Stalker: Lost Alpha DC: Großes Update und neue Komplettversion verfügbar

Max Doll 65 Kommentare
Stalker: Lost Alpha DC: Großes Update und neue Komplettversion verfügbar
Bild: dezodor

Der Ego-Shooter Stalker (2007) war zwar ein gutes Spiel, blieb aber spielerisch weit hinter frühen Ankündigungen zurück. Die Entwickler des Projekts „Lost Alpha“ haben sich zum Ziel gesetzt, das ursprüngliche Konzept zum Leben zu erwecken – und passend zum Jahresende eine neue, verbesserte Komplettversion der Mod veröffentlicht.

Die „Lost Alpha“ stellt etwa dynamische Anomalien wieder her, fügt gestrichene Level wieder ein, ergänzt Fahrzeuge und einen Survival-Aspekt, der die Reise in die Reaktorzone von Chernobyl schon 2007 auszeichnen sollte. Darunter fallen Upgrades der Ausrüstung, aber auch das Beachten von Hunger und Durst auf Expeditionen in die gefährlichen Bereiche der „Zone“. Dazu kommen neue Waffen, eine hübschere Grafik mit besseren Animationen und weitere Überarbeitungen des Technik-Gerüsts.

Feintuning mit großem Update

Gegenüber der Erstfassung von 2014 hat sich der Mod, der nach einem Relaunch zu Jahresbeginn nun als „Directors Cut“ firmiert, stark gewandelt. Nachdem die Überarbeitung der Mod erhebliche Verbesserungen in den Bereichen Leistung, Spielwelt sowie bei der Anzahl der Inhalte brachte, folgen nun laut Changelog überwiegend Stabilitäts- und Balancing-Verbesserungen.

Mit dem aktuellen Update bieten die Entwickler nun über die ModDB eine praktische Installationsroutine an, die die rund sechs Gigabyte große Mod auf aktuellen Patchstand in einem Zug aufspielt. Eine vorhandene Version von Lost Alpha kann derzeit nicht aktualisiert werden, Stalker wird in keinem Fall benötigt. Ein Update-Installer soll zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht werden.

Auf ComputerBase beliebt

Beendet sind die Arbeiten damit noch lange nicht. Für das kommende Jahr kündigt das Entwicklerteam ein inoffizielles Add-On für ihr Projekt an, das das Gameplay modifiziert und Waffen sowie Gegenstände einfügt. Wie populär die Mod ist, zeigt auch das hohe Interesse am ComputerBase-Forum: Der nunmehr zweite Thread zur Lost Alpha hat seit Mai knapp 700 Beiträge erreicht und ist eine hervorragende Anlaufstelle zum Austausch über Spiel und Technik.