NZXT H710, H510, H500: Midi-Tower werden mit USB Typ C modernisiert

Max Doll 33 Kommentare
NZXT H710, H510, H500: Midi-Tower werden mit USB Typ C modernisiert
Bild: NZXT

Nach dem Mini-ITX-Gehäuse H200 aktualisiert NZXT auch die Midi-Tower H500 und H700 (Test). Wie das H210 unterscheiden sich H710 und H510 von ihren Vorgängern unter anderem durch einen USB-3.2-Port mit USB-Typ-C-Stecker. Neu hinzu kommt das H510 Elite, das zwischen H510i und H710i einsortiert wird.

Beim H710 ersetzt NZXT zwei USB-2.0-Buchsen durch den Type-C-Anschluss des neueren Standards USB 3.0, beim H510 entfällt einer von zwei USB-3.0-Anschlüssen, die dem größeren Modell unverändert erhalten bleiben.

HD-Audio-Anschlüsse legt der Hersteller zudem zusammen: Statt zwei Buchsen für Mikrofon und Kopfhörer gibt es nur noch eine, die Ton und Sprache gleichzeitig übertragen kann. Damit Headsets mit zwei Steckern genutzt werden können, legt der Hersteller einen Y-Adapter bei. Darüber hinaus kann das Seitenteil nun nach dem Lösen einer einzelnen Rändelschraube abgenommen werden.

Weiterhin angeboten wird die besser ausgestattete i-Version der Gehäuse. Die hier beiliegende Controller-Platine wird in einer neuen Variante aufgelegt und kann Lüfter über drei Kanäle mit jeweils zehn Watt Leistung regeln. Eine Regelung der Lüfter ist wie bislang auch automatisch abhängig von der gemessenen Lautstärke des Systems möglich. Gleichzeitig können vier LED-Streifen, von denen zwei mitgeliefert werden, oder fünf RGB-Lüfter auf zwei Kanälen angesteuert werden. Im Aufbau bleiben die Gehäuse abseits dieser Retuschen unverändert.

Elite heißt mehr Ausstattung

Das Chassis des H510 wird zudem in einer dritten Ausstattungsvariante angeboten. Das H510 Elite besitzt zusätzlich zu den Extras des H510i eine Vorderseite aus Glas, hinter der zwei beleuchtete RGB-Lüfter mit einer Rahmenbreite von 140 Millimetern sitzen. Insgesamt kommt die Elite-Version damit auf drei Lüfter. Dem Elite legt NZXT im Gegenzug nur noch einen LED-Strip bei.

Nicht teurer als bisher

Im Handel sind die neuen Gehäuse in den Farben Weiß, Schwarz und Schwarz-Rot bereits erhältlich, die Preise liegen auf dem Niveau ihrer Vorgänger. Das H510 Elite, das lediglich in Weiß oder Schwarz produziert wird, wird für rund 155 Euro angeboten und bewegt sich preislich zwischen dem H710 für rund 140 Euro und dem H710i für rund 168 Euro.

NZXT H710 NZXT H510 Elite NZXT H510
Mainboard-Format: ATX, Micro-ATX
Chassis (L × B × H): 494 × 230 × 516 mm (58,63 Liter)
Seitenfenster
428 × 210 × 460 mm (41,34 Liter)
Seitenfenster
427 × 210 × 460 mm (41,25 Liter)
Seitenfenster
Material: Stahl, Glas
Nettogewicht:
12,10 kg
Variante
12,30 kg
7,48 kg
6,60 kg
Variante
6,80 kg
I/O-Ports:
1 × USB 3.1 Type C, 2 × USB 3.0, HD-Audio
Variante
1 × USB 3.1 Type C, 2 × USB 3.0, HD-Audio, Lüftersteuerung, RGB-Beleuchtung
1 × USB 3.1 Type C, 1 × USB 3.0, HD-Audio, RGB-Beleuchtung
1 × USB 3.1 Type C, 1 × USB 3.0, HD-Audio
Variante
1 × USB 3.1 Type C, 1 × USB 3.0, HD-Audio, Lüftersteuerung, RGB-Beleuchtung
Einschübe: 2 × 3,5"/2,5" (intern)
5 × 2,5" (intern)
1 × 3,5"/2,5" (intern)
2 × 3,5" (intern)
2 × 2,5" (intern)
Erweiterungsslots: 7
Lüfter: Front: 2 × 140 mm oder 3 × 120 mm (3 × 120 mm inklusive)
Heck: 1 × 140/120 mm (1 × 140 mm inklusive)
Deckel: 2 × 140 mm oder 3 × 120 mm (optional)
Front: 2 × 140/120 mm (2 × 140 mm inklusive)
Heck: 1 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Deckel: 1 × 140/120 mm (optional)
Front: 2 × 140/120 mm (optional)
Heck: 1 × 120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Deckel: 1 × 140/120 mm (1 × 120 mm inklusive)
Staubfilter: Deckel, Front, Netzteil
Kompatibilität: CPU-Kühler: 185 mm
GPU: 413 mm
Netzteil: Unbeschränkt
CPU-Kühler: 165 mm
GPU: 368 mm
Netzteil: Unbeschränkt
CPU-Kühler: 165 mm
GPU: 381 mm
Netzteil: Unbeschränkt
Preis: ab 139 € / ab 170 € ab 155 € ab 77 € / ab 103 €