iPhone-SoC: TSMCs Umsatz springt im August um 16,5 Prozent

Volker Rißka 15 Kommentare
iPhone-SoC: TSMCs Umsatz springt im August um 16,5 Prozent
Bild: TSMC

3,4 Milliarden US-Dollar Umsatz macht TSMC mit der Chipfertigung – allein im August. Das ist ein großer Zuwachs im Vergleich zum letzten Jahr, der auch am neue iPhone-SoC liegen dürfte. Denn TSMC fertigt den Chip bekanntlich als einziger Hersteller, für die drei erwarteten Smartphones werden Millionen davon produziert.

Exklusiver Fertiger der Apple-SoCs

Bereits im Juli waren die Umsätze bei TSMC im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent angezogen, jetzt steht noch einmal eine Steigerung um sequenziell 25,2 Prozent an, im Vergleich zum Vorjahr ergeben sich 16,5 Prozent Prozent Zuwachs. Wie die letzten Jahre üblich dürfte dahinter stecken, dass TSMC zu Beginn des dritten Quartals die Serienproduktion für die SoCs im iPhone aufgenommen und massiv hochgefahren hat. Erwartet werden für den heutigen Abend zur Vorstellung von Apple gleich drei Smartphone-Modelle, iPhone 11, iPhone Pro und iPhone Pro Max. Darüber hinaus könnten zudem auch eine aktualisierte Apple Watch sowie ein 10-Zoll-Einsteiger-iPad erscheinen – auch für diese fertigt TSMC den Chip.

Im Fahrwasser der iPhone-SoCs für Apple sind es weitere Smartphone-Chips von HiSilicon und MediaTek, die ebenfalls große Volumen der 7-nm-Fertigung in Beschlag nehmen.

Traditionell einen kleineren Anteil hat die Sparte der PC-Komponenten beim Waferumsatz von TSMC, AMDs CPUs der Ryzen-3000-Familie sowie GPUs Navi nutzen ebenfalls TSMCs 7-nm-Produktion. Die Hoffnung besteht, dass auch AMD größere Order bei 7 nm platziert und so zum Umsatzwachstum beigetragen hat, denn die Liefersituation einiger Produkte, allen voran des Ryzen 9 3900X, ist auch Monate nach Start extrem unbefriedigend. Vor dem Start des 16-Kern-Flaggschiffs Ryzen 9 3950X noch diesen Monat weckt der Status quo Befürchtungen, dass es auch bei diesem Prozessor über Monate schlecht mit der Verfügbarkeit aussehen könnte.

Für das gesamte dritte Quartal erwartet TSMC einen Umsatz von 9,2 Milliarden US-Dollar. Das ist ein verhaltener Ausblick, der die Unsicherheiten im Markt widerspiegeln dürfte. Die positiven Zahlen der ersten beiden Monate des 3. Quartals dürften am Ende allerdings dafür sorgen, dass dieser Wert übertroffen wird. Die offiziellen Zahlen wird TSMC Mitte Oktober bekanntgeben.