CES 2022

Hyte Y60: Quadergehäuse bietet durch Eckfenster Panoramablick

Max Doll
24 Kommentare
Hyte Y60: Quadergehäuse bietet durch Eckfenster Panoramablick
Bild: Hyte

Hyte denkt ein ATX-Gehäuse als fünfeckigen Quader mit dreiseitigen Glasflächen, die aus Nutzersicht uneingeschränkten Panoramablick auf alle Komponenten erlauben. Die Kühlung soll unter dem ungewöhnlichen Aussehen und dem Schaukasten-Konzept nicht leiden.

Das Unternehmen hinter dem Gehäuse ist anders als die Marke kein Newcomer. Hyte stellt sich als „Peripherie- und Lifestyle-Marke von iBuypower“ vor, einem Systemintegrator im Gaming-Segment, der Komplettsysteme – teils bereits auf Basis eigener Gehäuse – anbietet. Den Anspruch darauf, nach Art von Razer eine Lifestyle-Marke zu sein, soll das Y60 als Halo-Produkt unterstreichen.

Das Layout des ATX-Gehäuses soll es erlauben, sowohl links als auch rechts vom Benutzer alle Komponenten präsentieren zu können. Vor jeder Fensterseite sitzt dabei ein eigenes Glaspanel. Weil Hyte rahmenlose Fensterelemente einsetzt, können sie auch weggelassen werden. Für diesen Einsatzzweck sind an Ober- und Unterseite abgeschrägte Flächen eingefügt, die auch in dieser Konfiguration für ein ansprechendes Erscheinungsbild sorgen sollen. Die eigentliche „Front“ ist schmal gehalten und umfasst primär das auf den Besitzer ausgerichtete I/O-Panel.

Gemäß den Produktbildern passen Netzteil und Festplatten hinter das Mainboard. Die Grafikkarte muss stets vertikal montiert werden, wozu ein PCIe-4.0-Riserkabel genutzt wird, welches Hyte unter einer Blende versteckt. Daneben können halbhohe Erweiterungskarten hinter der Grafikkarte befestigt werden. Lüfter lassen sich an Boden direkt unterhalb der Grafikkarte, Oberseite, Rückseite und Seitenwand befestigen. An der Seite kann darüber hinaus ein 280-mm-Radiator genutzt werden, unter dem Deckel ein 360-mm-Modell.

Preis und Verfügbarkeit

Angeboten wird das Hyte Y60 in den Farben Weiß/Schwarz, Schwarz und Rot/Schwarz, die Einführung in den Handel ist „ab März“ weltweit geplant. Preislich liegt das Modell mit einer UVP von rund 200 US-Dollar etwas oberhalb von ähnlichen Gehäusen wie dem Lian Li O11 Dynamic Evo, die allerdings auf Blenden und Verkleidungen in deutlich größerem Umfang verzichten.

CES 2022 (3.–7. Januar 2022): ComputerBase war vor Ort!
  • CES 2022: Diverse Profi-OLED-Monitore von Asus und ViewSonic
  • ROG Swift 360Hz PG27AQN: Das erste Gaming-Display mit 360 Hertz und WQHD
  • Withings Body Scan: Gesundheitsstation misst fast alles – selbst das Gefäßalter
  • +115 weitere News
MWC 2024 (26.–29. Februar 2024): ComputerBase ist vor Ort!