100% SSD load obwohl nichts passiert

Cl4whammer!

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
558
Hallo zusammen,

ich habe an zwei AMD Ryzen 1700X Systemen einen merkwürdiges SSD verhalten festgestellt. Beide Systeme haben das MSI Tomahawk B350 Mainboard verbaut (Neuestes Bios Update). Beide Syteme fahren mit W10.

Ab und zu rastet die SSD total aus, selbst im leerlauf wenn ich den Rechner einfach nur laufen lasse. Da geht der load auf 100% und bis auf die Maus friert alles ein bis sich das nach ein paar Minuten erholt.

Ich habe mir mal gedacht ich gucke mir das mit dem Ressourcenmonitor an, aber wenn diese Auslast zustandekommt ist absolut nichts auffälliges. Lese/schreiblast ist so gut wie garnichts.

Wie kann das sein das eine SSD bei so gut wie keinen Schreib/Lese-aufgaben auf 100% geht bis das ganze System anfängt zu hängen?

Danke für Eure Hilfe!
 

Gnodab

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
915
Schau doch mal im Taskmanager nach was diese 100% Auslastung hervorruft. Lädst du gerade was runter oder Windows? Welche SSDs sind es?
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
38.464
Kann auch auf eine defekte SSD hindeuten. Windows kennt die Geschwindigkeit des Laufwerks. Wenn bei wenig Last 100% anliegt, dann stimmt da was nicht mit dem Laufwerk.

Kann auch eine fehlerhafte SATA Verbindung sein. Poste mal ein Screenshot von CrystalDiskInfo der SSD hier. Fenster aufziehen, damit man alle Werte sehen kann.
 

Cl4whammer!

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
558
@BlubbsDE Hab die Grafik angehängt

@Gnodab Das einzigste was der Taskmanager anzeigt ist das Diagram bei der Platte das das bei 100%, bei den Prozessen finde ich auch nichts verdächtiges.
 

Anhänge

Luzifer71

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
275
Bei beiden Systemen?
Mit derselben SSD oder 2 verschiedene SSDs?

Wenn nur 1 System und eine SSD diese Auslastung verursacht, dann mal Kabel tauschen.
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
38.464
Kann man nichts mit anfangen. CDI kennt das Laufwerk nicht. Ich würde mal das SATA Kabel tauschen, hilft das nicht, sieht es eher nach der SSD selbst aus.
 

Cl4whammer!

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
558
Also an dem 2ten PC komme ich grade nicht dran wo dieser Fehler ab und an auch auftritt, da ist aber eine ADATA SSD drin.

Von diesen AMD R7 SSD habe ich mehrere, in meinem Hauptrechner ist z.b die angehängt drin. Die wird auch nicht erkannt funktioniert dort aber 1A.

EDIT: Die 1TB Sasmung in meinem Hauptrechner wird richtig erkannt, denke mal liegt dran weil selten. Hatte die damals gekauft weil die EVO 840 Serie Probleme hatte.
 

Anhänge

MK one

Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
2.824
was mich etwas stört ist die Anzahl wiederzugewiesener Sektoren der Wert ist da 0 -- 0 , bei den Samsung 100---100 , kann natürlich sein das bei der AMD SSD dieser Wert nicht ausgelesen werden kann

Die AMD SSD sind auch nur re - brandet , schon mal danach gesucht wer tatsächlich der Hersteller ist ?

gefunden , ist OCZ
https://www.gamestar.de/hardware/amd-radeon-r7-ssd,847.html

Kannst es ja mal mit einem OCZ Tool versuchen , falls es da so etwas wie den Samsung Magican dafür gibt
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
38.464
Und was soll das bringen? Wenn die Firmware so programmiert ist, wie sie es ist und CDI sie eben nicht in seiner Datenbank hat? Wenn man weiß, was drinnen steckt, ist die Erkennung auch nicht besser.
 

IngoKnito

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
930
Diesen Käse hatte ich auch mal bei meiner Samsung 840. Sobald ich auf eine bestimmte Datei zugegriffen habe rastete sie völlig aus und verlangsamte das System bis zum nächsten Neustart. Ich hab sie dann einmal komplett Platt gemacht und vom Backup alle Daten zurück kopiert. Ist jetzt ca ein oder zwei Jahre her, seit dem ist es nicht mehr aufgetreten.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
49.798
Schau doch mal im Taskmanager nach was diese 100% Auslastung hervorruft.
Da würde ich eher dazu raten den Resourcen Monitor zu nehmen, da sieht man besser welches Programm auf die Platte zugreift und auch noch auf welche Datei und in welcher Zeit diese antwortet.
Die 1TB Sasmung in meinem Hauptrechner wird richtig erkannt, denke mal liegt dran weil selten
Das könnte sein, aber CDI ist ein Open Source Tool und daher muss einmal jemand die Unterstützung für die Namen der Attribute dort einpflegen und dazu müssen diese auf bekannt sein. Leider sind sie aber nicht bei allen Herstellern für alle Modelle öffentlich zugänglich dokumentiert. Was aber bei der OCZ schon mal totaler Mist ist, dass es kein Attribut für Kommunikationsfehler mit dem Host Controller gibt (üblicherweise C7), so dass man Probleme mit dem SATA Datenkabel nicht erkennen kann.

Nimm lieber die 860 Evo als Systemlaufwerk, wenn auch ein Tausch des Datenkabels und das FW Update nichts bringen. War die R7 nicht damals so teuer wie die 850 Pro? Mit der hättest Du die bessere Wahl getroffen.
 

Cl4whammer!

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
558
Ok, das ist jetzt Merkwürdig. Seit gestern treten diesen Fehler auch auf meinem Hauptrechner auf, der eigentlich makellos lief (Teilweise hatte ich den im Urlaub 24h an). Allerdings ist das Problem dort wesentlich schlimmer. Wenn die SSD auf 100% geht friert das System komplett ein und "erholt" sich nach ein paar Minuten nicht mehr wie bei den anderen 2 Maschinen.

Hab jetzt noch folgendes probiert:

- Bios Update
- Firmwareupdate für alle SSDs
- AMD Chipsatztreiber geupdatet
- Windows Search und Superfetch deaktiviert
- Überprüft ob AHCI On ist im Bios
- Alle SATA Kabel ausgetauscht

Das kann doch nicht sein das das noch an den SSDs liegt wenn das 3 verschiedene sind (AMD R7 250GB, AMD R7 480G ADATA SP550).
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
49.798
Schau im Resourcen Monitor nach welcher Prozess auf welche Dateien zugreift!
 

Cl4whammer!

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
558
Bis jetzt war es mir nicht möglich im Resourcen Monitor irgendwas verdächtiges zu erkennen. Das Problem ist ja, das die SSD bei 100% ist ohne wirklich Read/Write zugriffe zu haben :-/

Wie kann ich den da noch etwas tracken?
 
Top