2. Festplatte einbauen, aber als Hauptplatte nutzen!?

Callejon

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
23
Hallo,

Habe mir meinen PC vor gut 1-2 Jahren selbst zusammengebaut. Damals waren die Festplatten Preise aber so hoch, dass ich die Festplatte aus dem alten PC verwendet habe. Nun ist der Speicher voll und die aktuelle Platte langsam und laut.

Ich möchte mir nun eine 1TB HDD kaufen und einbauen. Da die neue HDD schneller ist als meine aktuelle, möchte ich eigentlich alles was auf meiner aktuellen Platte ist auf die neue Festplatte übertragen. Wie gehe ich da am Besten vor?

Die neue Platte einfach einbauen, die alte Platte ausbauen und dann Windows installieren. Anschließend die alte Platte wieder einbauen und Daten kopieren?

Oder gibt es eine bessere Lösung, wo ich nicht Windows und meine ganzen Programme neu installieren muss?

Hoffe ihr versteht mein Vorhaben und könnt mir helfen!
:)
 

derGrimm

Banned
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.842
Mit Ubuntu wäre das möglich.
gparted kann das

=>
1. Ubuntu CD/DVD/USB Stick brennen + neue Festplatte anschließen
2. von dem Datenträger Booten
3. geparted starten und verschieben.
 

marcol1979

Banned
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
8.199

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.980
Wenn man schon Linux nutzt, dann kann man auch einfach mit dd kopieren, dann gibt es auch keine Bootprobleme und entweder erweitert man danach die letzte Partition oder legt am Ende noch eine weitere an.
 

Callejon

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
23
Danke für die Antworten.

Ist es von vornherein sicher, dass es Bootfehler gibt? Weil die Bootfehler zu beheben scheint für mich nicht so einfach:rolleyes:

Wäre es auch möglich die neue Platte anzuschließen und ein Backup vom System auf der neuen Platte zu machen? Dann könnte ich die alte Platte ausbauen und vom Backup wiederherstellen. Oder funktioniert das nur wenn Windows auf der neuen Platte installiert ist?

Möchte nämlich unter keinen Umständen meine Daten gefährden, weil ich mich da nicht so gut auskenne.
 

Holgip

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
1.361
Also ich mache das, solange ich Windows habe, mit Paragon Backup and Recovery 2013. Das ist Freeware und hat mich noch nie im Stich gelassen. Extra ein Linux-System zu benutzen halte ich für übertrieben.

Kleine Anleitung:

- Alte Festplatte vorher reinigen (z.B. mit CCleaner) und Defragmentieren (nutze dazu Auslogics Disk Defrag free). Damit ist die Festplatte aufgeräumt und das Backup natürlich auch.
- Neue Festplatte am Besten über einen USB-Adapter am Computer anschließen oder direkt an einem freien SATA-Port und Partitionieren (ich rate immer zu mindestens 2 Partitionen: eine für das BS und die Andere für die Daten, wie z.B. Dokumente, Bilder etc).
- B&R installieren und starten
- Den Sicherungsassistenten starten
- Die Partitionen (falls du mehrere hast) oder zumindest die Bootpartition auswählen und auf "Weiter" klicken
- "Lokales Laufwerk" auswählen und auf "Weiter"
- Die zweite Parition auf der neuen Festplatte als Speicherort auswählen, drei Mal auf "Weiter" klicken
--> Die Festplatte wird gesichert

Zum Wiederherstellen:
- Auf "Wiederherstellen" klicken
- Jetzt siehst du das vorher gesicherte Archiv, dieses auswählen und "Weiter"
- Die Partition auswählen und "Weiter"
- in der Übersicht die Bootpartition der neuen FP auswählen, "Weiter"
- Solange auf "Weiter" klicken, bis die Wiederherstellung beginnt
- Alte Platte ausbauen

Damit müsste dann dein ganzes System übertragen sein. Es hört sich vielleicht kompliziert an, ist aber im Grunde ganz einfach. Falls der Rechner nicht bootet, kannst du mit der Windows-CD eine Reparatur durchführen. Und wenn es nicht klappen sollte, hast du deine Daten ja auch noch auf der alten FP.
Ich rate dir dringend, falls du es noch nicht gemacht hast, auf der neuen FP mindestens zwei Partitionen anzulegen.

Gruß

Holgip
 

Holgip

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
1.361
Und, gibt es bei dir irgendwelche Ergebnisse? Hat alles geklappt?
 
Top