25Mb Glasfaser vs 32mB Kupfer

Eq4liz3R

Ensign
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
209
Hallo Leute!

Hab ne kurze Frage und hoffe, dass ich in diesem Unterforum richtig bin.

Wir sind zur Zeit bei Unitymedia und haben über Coax/ Kupferkabel 32Mb/s versprochen und die kommen gemessen nach initiative Netztest auch an.
Jetzt will der nette Vertreter von NetAachen uns einen Glasfaseranschluss aufschwatzen, der 25Mb/s liefert mit der Begründung, das a) wir auch 2,5mb upload im Vergleich zu 1mb bei UM haben und b) 25mb Glasfaser wären schneller als 32mb über Kupfer, weil man das nicht 1:1 in Relation setzen kann.

Stimmt das? oder verlieren wir damit im Endeffekt an Leistung? Und profitiert man im Regelfall überhaupt von mehr Upload wenn man jetzt nicht gerade Unmengen in Clouds oder auf Youtube hoch lädt?

Vielen DAnk schon einmal im Voraus!
 

Greffetikill

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.368
Quatsch, 32Mbit sind 32Mbit egal ob Kupfer, Glas oder Luft!
Aber die 25Mbit Upload wären sehr Interessant.

Wenn du nichts Hostet (Cload, Server etc.) Dann macht für dich die Leitung kein Sinn.
 

IFeIRazIL

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.620
Zu Kupfer und Glas kann ich nicht viel sagen. Allerdings profitierst du durch eine höhere Uploadrate bei Onlinespielen (Höherer Down- und Upload = Niedrigerer Ping).
 

Dod1977

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.985
Er meint wahrscheinlich, dass man sich beim Kabelanschluss die Bandbreite mit anderen Nutzern teilt und daher nicht zu jeder Zeit 32 MBit ankommen sondern teilweise (zur falschen Zeit, Stoßzeit also) deutlich weniger.

Wenn du glücklich mit dem Kupferkabel bist und nur ab und an was hochlädst - dann bleib dabei oder entscheide nach Preis. Wechseln kann man bei Bedarf ja immer noch. Wobei du natürlich auf Kündigungsfristen achten musst, müsstest du aber ja auch aktuell.
 

Nafi

Captain
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
3.112
Du könntest wenn du besseres Internet möchtest, auch einfach bei Unitymedia einen schnelleren Tarif buchen. Deiner ist wahrscheinlich schon recht alt.
Genauso, wenn Netcologne/aachen Glasfaser bei dir ins Haus legt, kannst du dort weit mehr als 25Mbit bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bacardi Joe

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2006
Beiträge
257
Zu Kupfer und Glas kann ich nicht viel sagen. Allerdings profitierst du durch eine höhere Uploadrate bei Onlinespielen (Höherer Down- und Upload = Niedrigerer Ping).
Die Packetlaufzeit hat solange die Leitung nicht maßlos überlastet ist nichts mit der Upload oder Downloadrate zu tun... Bei derart hohen Bandbreiten also definitiv nicht korrekt!
 

InFlame

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
486
Zu Kupfer und Glas kann ich nicht viel sagen. Allerdings profitierst du durch eine höhere Uploadrate bei Onlinespielen (Höherer Down- und Upload = Niedrigerer Ping).
Schwachfug, der Ping kommt durch die verschiedenen Routen und Überwachungssysteme/fehler-korrektur Systeme zu Stande. Bestes Beispiel der früher beliebte fastpath.
Man hat gezahlt damit ein solches System auf der eigenen Leitung abgeschaltet wird und somit die Pakete nicht mehr kontrolliert wurden (Zeitersparnis)
Mfg
 

superman1

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
683
Der Vertreter erzählt Mist. Natürlich muss man die 32Mbit mit den 25Mbit vergleichen und somit wärt ihr 7Mbit langsamer unterwegs.



Zu Kupfer und Glas kann ich nicht viel sagen. Allerdings profitierst du durch eine höhere Uploadrate bei Onlinespielen (Höherer Down- und Upload = Niedrigerer Ping).
Der Ping hat nichts mit Höhe der Up und Download Rate zu tun. Allerdings könnte ich mir vorstellen das bei Glasfaser der Ping besser ist.
 

DeusoftheWired

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
10.097
Hallo Leute!

Hab ne kurze Frage und hoffe, dass ich in diesem Unterforum richtig bin.

Wir sind zur Zeit bei Unitymedia und haben über Coax/ Kupferkabel 32Mb/s versprochen und die kommen gemessen nach initiative Netztest auch an.
Jetzt will der nette Vertreter von NetAachen uns einen Glasfaseranschluss aufschwatzen, der 25Mb/s liefert mit der Begründung, das a) wir auch 2,5mb upload im Vergleich zu 1mb bei UM haben und b) 25mb Glasfaser wären schneller als 32mb über Kupfer, weil man das nicht 1:1 in Relation setzen kann.

Stimmt das? oder verlieren wir damit im Endeffekt an Leistung? Und profitiert man im Regelfall überhaupt von mehr Upload wenn man jetzt nicht gerade Unmengen in Clouds oder auf Youtube hoch lädt?

Vielen DAnk schon einmal im Voraus!
Vermarktergewäsch. Dem Typen ging es einzig um seine Provision.

32768 kB/s sind 32768 kB/s, egal ob über Kupferdoppelader, Koax-Kabel, LWL/Glasfaser, Richtfunk oder Rauchzeichen.

Wenn ihr den – zugegeben eineinhalbmal so hohen – zusätzlichen Upload nicht braucht oder wollt, könnt ihr beim bestehenden Anschluß bleiben. Mehr Upload sorgt für kürzere Übertragungsdauer bei allem, was von deinem LAN hinaus ins WAN geht, also z. B. das Hochladen eines Videos zu YouTube oder der Upload in eine Synchronisationssoftware wie Dropbox.
 
Zuletzt bearbeitet:

IFeIRazIL

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.620
Wieder etwas dazu gelernt :)
 

DeusoftheWired

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
10.097

Raijin

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
10.369
Wenn ich die Wahl hätte, würde ich auf Glasfaser setzen. Das ist in meinen Augen die Technologie der Zukunft, die bei der Kapazität der Leitung auch noch Luft nach oben hat. (V-)DSL und dergleichen arbeiten entweder schon am technischen Limit bzw. stehen kurz davor. Die Telekom versucht ja mit Vectoring noch das letzte bischen aus DSL rauszuquetschen, aber Glasfaser ist um ein Vielfaches leistungsfähiger. Wie es allerdings bei Kabel-Internet aussieht, weiß ich nicht genau.

Zum Thema Upload: Meintest du nu 2,5 Mbit Upload oder 25 Mbit wie Greffetikill geschrieben hat? 25/25 wäre nämlich eine symmetrische Leitung, das ist in aller Regel sehr teuer, aber sehr gut. Der Upload ist leider viel zu oft der Flaschenhals und ist zB bei intensiver Dropbox-Nutzung (o.ä.) immer wieder ein Ärgernis. Ich selbst habe VDSL25 von der Telekom und bin mit 5 Mbit Upload ganz passabel unterwegs. Damit kann ich zB auch meine eigene "Cloud" per VPN von außen erreichen und noch einigermaßen ordentlich bedienen.
 

Masamune2

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
6.382
Ich würde hier auch auf die Glasleitung setzen, denn wie schon richtig erkannt teilt man sich bei Kabelanschlüssen die Bandbreite mit allen anderen auf der Leitung. Das führt besonders Abends oft (aber nicht zwingend) zu sehr viel geringeren Raten. Bei Glas sind die 25Mbit erst mal nur dir, lediglich der Uplink in der Vermittlung könnte mal zum Flaschenhals werden, was aber in der Regel nie vor kommt.
 

eston

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
1.271
wenns ein vertreter am telefon war kann ich in der regel nur abraten -.-

lieber selbst informieren und im inet buchen
 

SpamBot

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
6.623
Der Techniker hat zum Teil mit dem schnellerem Glasfaser recht. Die Downloadgeschwindigkeit ist zwar okay, aber man hört immer öfters von extremem Ping Problemen bei Unitymedia. Da hat man in Ballungsgebieten mit etwas Pech schon mal jeden Abend einen Ping von 150-500 ms! Hab ich selbst schon erlebt!
 

Hellbayne

Newbie
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
3
Also auch nicht außer acht zu lassen ist, dass du mit dem Umstieg auf Glasfaser evtl. später noch Zugriff auf eine noch schnellere Leitung bekommst. 25k ist mit Sicherheit nicht das Ende der Fahnenstange auf einer Fth-Leitung. Das Argument mit den Latenzen zieht natürlich gegenüber einer Kupferleitung, allerdings ist der unterschied von 50ms zu 20ms nicht einmal ein Wimpernzucken.
 

core2e6300

Lt. Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
1.376
Wenn NetAachen immer noch alle 12 Stunden die Verbindung trennt, würde ich auf gar keinen Fall von Unitymedia wechseln.
Die 12h-Trennung bei NetCologne ist extrem lächerlich. Ich bin froh bei Unitymedia meistens ca. 1 Monat lang keinen Verbindungsabbruch zu haben.
Abgesehen davon sind 32 Mbit/s schneller als 25 Mbit/s, solange dein Segment nicht ausgelastet ist.
Der Upload von 2,5 Mbit/s (nicht 25 Mbit/s !) ist natürlich von Vorteil, aber dann kannst du dir auch einfach eine schnellere Leitung bei Unitymedia holen.
Ergänzung ()

[...] allerdings ist der unterschied von 50ms zu 20ms nicht einmal ein Wimpernzucken.
Sehe ich nicht so. Gerade beim Webseitenaufbau mit vielen Elementen ist eine kurze Latenzzeit sehr bemerkbar.
 

Suxxess

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
6.815
Wie sieht es denn preislich aus? Gleichstand? Was ist mit dem nötigen Router für die Glasfaserleitung wird der mitgeliefert? Ich persönlich würde die Glasfaserleitung nehmen und was hier für Falschinformationen unter das Volk gebracht wird, ist schon unglaublich. :evillol:

Punkt 1) Internet über Kabel funktioniert über eine Baumstruktur, sprich ein größerer Knotenpunkt versorgt dich und die Nachbarn. Laden die Nachbarn gerne und viel runter und ist die Kapazität des Knotenpunktes nicht dementsprechend gut ausgebaut, dann führt dies zu einem Einbrechen deiner Downloadrate und teilweise auch zu unzockbaren Latenzen.

Bei DSL bekommt jede Verbindung seine Leitungsfrequenzen im Kabel, so dass hier wirklich jeder Anschluss unabhängig von den Nachbarn funktioniert. Bei Glasfaser ist das ähnlich nur halt in Lichtwellen gemessen.

Punkt 2) Mehr Bandbreite und hier speziell der Upload führt zu besseren Latenzen. Das ist korrekt und zwar auch weil ein höherer Upload sich positiv auf das Interleaving auswirkt. Ich kann nur sagen, dass ich quasi alle Leitungen von 1 Mbit ADSL ohne Fastpath bis heute mit 50 Mbit V-DSL durch habe.

Damals ist die Latenz zur Gegenstelle beim damaligen 2 Mbit Anschluss von 46 ms auf 38 ms gesunken als der Upload auf 386 kb/s verdoppelt wurde. :) Bei den heutigen Bandbreiten und den guten Latenzen wird sich mehr Bandbreite allerdings nicht mehr so stark auswirken.

Aber zurück zur eigentlichen Frage. Die Frage wäre auch ob es ein Trafficlimit gibt, wie der Preisunterschied aussieht, ob die nötige Hardware mit drin ist sprich die Hardware um das Signal vom Lichtwellenleiter umzuwandeln, ob das Glasfaserkabel bei dir schon am Haus anliegt oder die noch was buddeln müssen. Ob du deinen Kabelanschluss auch für dein Fernsehprogramm nutzt oder du eine SAT Anlage hast und somit Kosten sparen könntest.

So wie ich das verstanden habe hast du deine Kabelleitung bereits, hast du denn Abends oder am Wochenende Einbrüche bei der Bandbreite oder schwankende Latenzen? Bei Onlinespielen spricht man von Lags ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top