275 GTX Freeze nach Treiberupdate

  • Ersteller des Themas hobbicon
  • Erstellungsdatum
H

hobbicon

Gast
Hallo,
mein System besteht aus


  • AMD Phenom II X4 940 4x3000MHz 6MB AM2+ 125W Tray

    GIGABYTE GA-MA790X-UD4 AMD790X AM2+ HTB 5200MT/s ATX

    4x2048MB Kit A-DATA DDR2 800MHz

    1000GB Western Digital Caviar Green 32MB SATA2

    Nvidia 275 GTX

    Netzteil ATX Enermax MODU-82+ 525W ATX Vers.2.3 20/24Pin PCI

    EKL Alpenföhn Groß Clockner S775,754,939,940,AM2


Nun habe ich das Problem, dass mein System in Spielen (nicht im Windowsbetrieb) immer nach ca. 15 Min. einfriert und ich den Reset-Knopf drücken muss.

Weiter kommt noch hinzu, dass ich von Windows XP 32 Bit auf Windows 7 64 Bit aufgerüstet habe.
Aber sowohl bei Windows XP 32 Bit, als auch bei Windows 7 64 Bit bestand das gleiche Problem.
Im Moment läuft bei mir der 186.18 (und darunter) Treiber absolut stabil. Die neusten Treiber 197.45, 196.21 und 195.62 verursachen die genannten Freezes. Die Treiber 191.07 und 190.62 habe ich noch nicht getestet.

Ich habe:
  1. einen Memtest86 ohne Ergebnis durchgeführt
  2. mein Bios auf die aktuellste Version geflasht
  3. alle anderen Treiber aktualisiert



Danke für die Mühe
 
H

hobbicon

Gast
Hallo,

die Timing-Werte waren die ganze Zeit über auf den SPD-Werten des Herstellers.

Die da wären:

  1. CAS:5
  2. tRCD 5
  3. tRP:5
  4. tRAS:18




Auch sonst ist das System noch nicht übertaktet.
Ergänzung ()

Den 191.07 Treiber mag sie gar nicht, da friert das System selbst im Windowsbetrieb ein. :(
 

nicoc

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
10.739
... kannst du mit CPU-z von SPD und Memory einen Screenshot machen. Dan habe ich eine Vorstellung von den Einstellungen. Die vom Bios eingestellten Werte müssen nicht unbedingt die Idealen sein.
 

nicoc

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
10.739
... bis auf tRC ist alles i. O. Du könntest eventuell noch die Spannung überprüfen und auf 1,9V erhöhen. Einfrieren des Rechners ist meist auf Probleme mit dem RAM zurück zu führen. Der Grafik.-Treiber kann diesen Effekt verstärken.
 
H

hobbicon

Gast
tRC also auf 23 stellen. Das werde ich morgen mal versuchen.
Und wenn das nichts hilft ?
 
H

hobbicon

Gast
Friert wieder ein (mit Treiber 197.45), habe tRC von 24 auf 23 abgesenkt und die Spannung auf 1,9 erhöht.
 

Anhänge

nicoc

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
10.739
... dann bliebe noch eine Erhöhung der NB Spannung (NorthBridge Volt Control) um 1-2 Schritte. Bei 8 GB kann das schon auch mal notwendig werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

hobbicon

Gast
ES HAT GEKLAPPT ! :hammer_alt:

Ich habe zuerst die NorthBridge Volt Control um 0,1 erhöht, aber es ist immer noch eingefrohren.
Darauf noch einmal um 0,1 erhöht und in der NVIDIA Systemsteuerung "Energieverwaltungsmodus" von "Adaptiv" auf "Maximale Leistung bevorzugen" umgeschaltet.

Jetzt friert es nicht mehr ein.

Danke für deine umfangreiche Hilfe !
 
H

hobbicon

Gast
Nochetwas habe ich vergessen.
Bei der NVIDIA-Systensteuerung war "Multi-Display/gemischte GPS-Beschleunigung" auf "Multi-Display-Leistungs-Modus".

Ich habe es auf "Einzel-Display-Leistungs-Modus"gesetzt.

Könnten diese Einstellungen in der Systemsteuerung allein für die Unstabilität verantwortlich sein ?
 

nicoc

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
10.739
... Ist die "Default" Einstellung, warum auch immer. Hat aber mit dem Einfrieren mit Sicherheit nichts zu tun. Zum Testen kannst du ja mal umstellen. Zum Prinzip der Spannungserhöhung: um die schnelle Taktfrequenz rüber zu bringen und um auch den erhöhten Verkehr zwischen NB und RAM/Grafikkarte zu verwalten ist eine bestimmte Spannung notwendig um den Verkehr stabil auf recht zu erhalten. Bei Vollbestückung und auch ab 8GB bzw. anspruchsvoller Grafik hat die NB viel zu tun. Bildlich vergleichbar mit einem Motor der mehr leisten muss: erhöhter Benzinverbrauch.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

hobbicon

Gast
Ich bemerke nur gelegentlich ein leichtes "Stocken" des PCs beim Surfen/ Musik hören, noch nie beim Spielen. Sprich die Maus lässt sich ca. 0,5 Sekunden nicht bewegen und der Ton hält an.

Ich habe auch die SB Audigy 2 ZS gegen eine Asus Xonar interne PCIe Soundkarte 7.1 getauscht.

Edit: Es scheint ein Problem mit der Asus Xonar zu sein, da das "Stocken"viel weniger geworden ist, nachdem ich eine Treiberversion zurückgegangen bin.

Ich habe mir das The DPC Latency Checker tool runtergeladen und gewartet, bis der Ton kurz ausgesetzt hat.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

nicoc

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
10.739
... das mit dem Tool war eine gute Idee. Ganz vergessen, dass es das gibt. Um ganz sicher zu gehen, kannst du die Karte auch mal ausbauen. In welchem Slot steckt den die Karte ansonsten?
 
H

hobbicon

Gast
Die Audigy 2 ZS war eine PCI- Karte, welche ich entfernt habe.

Die Ausus Xonar DX ist eine PCI Express Karte, welche ich zuerst im 1 Slot war (PCIe x1), ich aber dann in den 2 Slot ( PCI-E 2.0 x16) gebaut habe, da die Karte in Slot 1 der Grafikkarte und dem CPU-Kühler zu nahe war. (Ich könnte natürlich auch die Grafikkarte in den anderen PCI-E 2.0 x16 -Slot bauen)

Die schwarz schraffierte Fläche nimmt die Grafikkarte mit Kühler ein.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

nicoc

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
10.739
... lass die Grafikkarte lieber im hellblauen Slot wegen der Anbindung (volle 16 Lanes), da im orangenen Slot die Anbindung nur x8 beträgt. Wenn die Soundkarte allerdings im orangenen steckt fällt die Anbindung im hellblauen auf x8 zurück.

(Note 3) For optimum performance, if only one PCI Express graphics card is to be installed, be sure
to install it in the PCIEX16_1 slot. The PCIEX8_1 slot shares bandwidth with the PCIEX16_1
slot. When PCIEX8_1 is populated with a PCI Express graphics card (wobei es keinen Unterschied macht ob Grafi oder Soundkarte), the PCIEX16_1 slot will
operate at up to x8 mode.


ist jetzt kein Beinbruch mit x8 aber Optimal wäre es, wenn die Soundkarte woanders noch Platz hätte. Wird die Grafikkarte den zu heiß wenn die Soundk. im PCIe x1 steckt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top