34" Monitor Kaufberatung

Damian Dice

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
292
Moin Leute,

für mein kommendes System möchte ich einen entsprechenden Monitor kaufen, der meine Ansprüche so gut wie möglich erfüllt.
Da mein nächster Rechner ein solider Allrounder sein muss, und er sowohl größere Workloads als auch etwas Gaming verkraften sollte, gilt dies natürlich auch für den Monitor.

Beruflich beschäftige ich mich mit Bild-/Videobearbeitung, CAD und leichten Simulationen mit Ansys. Dass ich mir zuhause kein Cluster für 100.000 Euro hinstellen kann ist mir ebenfalls bewusst. Die CAD-Arbeit und Simulationen beschränken sich erstmal auf kleine Konstruktionen und Arbeiten für die Uni (Formula Student).
Was das Gaming betrifft gibt es an sich keinen "Roten Faden", ich spiele so gut wie alles, von diversen Racing- und Flugsomulationen über GTA, div. Anno Teile, Farming Sim bis zu div. Blizzard Titeln wie Diablo und Starcraft.

Primär ist mir die Farbechtheit für meine Arbeit wichtig, da dies auf jeden fall vorgeht. Desweiteren soll es kein Curved Monitor sein, da dadurch das Bild während der Bearbeitung verzogen wird und mir das so nicht ganz zusagt.

Anfangs bin ich auf den 5k2k von LG gestoßen, bin davon aber relativ wieder schnell abgewichen, da diese mir denke ich zu überdimensioniert und nicht gut genug fürs Gaming wäre.

Ich bin mir etwas unsicher wieviel Hertz der Monitor haben sollte bzw. wie wichtig das heut zu tage noch bei G- und Freesync ist um Tearing zu vermeiden, irgendwo ist es ja dann doch ärgerlich wenn man eine größere Menge an Geld in ein solides System samt Monitor steckt und man dann mit Tearing zu kämpfen hat.

Grundsätzlich gefällt mir das Design und die Bildqualität bei LG, aber eventuell kann mich hier ja noch jemand andere Monitore empfehlen die besser mit meinen Bedürfnissen harmonieren würden.


Lg
Damian
 

Kytor

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
351
Grundsätzlich musst du irgendwo Abstriche machen, alle non curved Monitore welche 100hz+ haben inkl free oder gsync in 34" sind VA Panels.
Bei deinen Anforderungen an Farben und kommt eigentlich fast nur IPS in Frage, da gibt es aber nur bis maximal 75Hz Monitore ohne Curved. Deswegen musst du Wissen auf was du verzichten möchtest:
  • Eine Hohe Bildwiederholfrequenz
  • Sehr gute Farben
  • Einen Monitor welcher nicht gebogen ist
 

Damian Dice

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
292
Grundsätzlich sollte man aber auf 75Hz doch auch spielen können oder nicht? Ich müsste glaube ich nur lediglich die FPS limitieren oder wie würde man dort am besten vorgehen?

Auf Bildqualität kann ich auf keinen Fall verzichten.
Die Frage ist dann in wie weit sich mit welcher Frequenz ohne Tearing spielen lässt.
 

Kytor

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
351
im zweifelsfall Vsync anmachen oder bei verwendung von freesync/ gsync nen fps limiter
 

alxa

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.477
Primär ist mir die Farbechtheit für meine Arbeit wichtig, da dies auf jeden fall vorgeht. Desweiteren soll es kein Curved Monitor sein, da dadurch das Bild während der Bearbeitung verzogen wird und mir das so nicht ganz zusagt.
Wenn du mittig davor sitzt und in den linken oder rechten Randbereich schaust, schaust du nicht mehr senkrecht auf die Pixel, sondern umso schräger, je weiter aussen der Pixel ist.
Bei jedem Panel sorgt schrägdraufschauen auf Pixel für Helligkeits- und Farbverschiebungen. Je nach Paneltyp fällt das halt mehr oder weniger auf.
Eine Wölbung mildert diesen Effekt im Randbereich ab. Und im Gegensatz zu einem Fernseher sitzt du ja sehr nahe davor und vor allem allein.

Edit: Wenn du viel über Curved stolperst, dürften dann wohl meist 21:9 Gamingorientierte Monitore sein mit 3.5 -4k Horizontalauflösung, so gross ist die dpi dann bei denen nicht, wegen der schieren Breite.
Ein 34“ Monitor ohne 5k oder 6k dürfte dann nur begrenzt fürs professionelle Arbeiten gut sein.
Denke du musst irgendwo deutliche Abstriche machen, viel Spielen und viel professionelle Fotoarbeit am selben Monitor dürfte schwer machbar sein, ohne irgendwo deutlich Abstriche zu machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Damian Dice

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
292
Wenn du mittig davor sitzt und in den linken oder rechten Randbereich schaust, schaust du nicht mehr senkrecht auf die Pixel, sondern umso schräger, je weiter aussen der Pixel ist.
Bei jedem Panel sorgt schrägdraufschauen auf Pixel für Helligkeits- und Farbverschiebungen. Je nach Paneltyp fällt das halt mehr oder weniger auf.
Eine Wölbung mildert diesen Effekt im Randbereich ab. Und im Gegensatz zu einem Fernseher sitzt du ja sehr nahe davor und vor allem allein.
Deine Aussage ist korrekt, allerdings ist es bei der Bild- und Videobearbeitung eher wenig von nutzen, da du im Regelfall auch im Alltag nur flachen Bilder begegnest, gerade wenn du zB mit Architektur spielst, können Curved Monitore verzeichnungen erzeugen, die unnatürlich wirken, wenn du nicht gerade im Sweetspot sitzt.
 

alxa

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.477
Warum nicht einen 21:9 27“ Widescreen Gaming Monitor und einen 27“ 16:9 Foto/CAD Monitor? Den Gaming Monitor kannst du auch für Paletten/Menüs während der Arbeit nutzen.
 

Damian Dice

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
292
Mich würde die Trennung stören, da ich mich am Schreibtisch entweder eher nach links oder rechts orientieren müsste und ich lieber mittig vor einem Monitor sitze.

Aktuell (bitte nicht lachen :D ) habe ich einen HP w2216 mt 60Hz, und 1680x1050 Auflösung. Aber so wirklich viel mir in meinem Fall Tearing nicht wirklich auf. Liegt es an der kleinen Auflösung?
 

alxa

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.477
Ja, definitiv, deine Liste beinhaltet eher Spiele mit wenig rasantem Output und die Auflösung ist in der Tat gering. Da hat deine Grafikkarte wenig zu tun und wird leicht 60 FPS erreichen.

Du spielst auch keine kompetitiven Person vs Person Spiele, also kann dir ein minimal kleiner Input-Lag durch höhere Hz egal sein.

Ich weiss nicht, welchen LG genau du im Auge hast. Aber dann würd ich eher den nehmen, wenn dir der zum Arbeiten reicht und bei Spielen schlicht auf variablen Sync verzichten und mit 60Hz leben. Weil das klingt so, dass Kompromisse beim Spielen drin sind, aber nicht beim Arbeiten.

Aber 5k in Spielen ist halt im Vergleich zu jetzt eine Hausnummer, da muss für Spiele a la GTA dann eine leistungsfähige GPU her, auch wenn du Spiele-Details reduzierst. Du willst ja nicht in 2500x1050 Auflösung spielen auf einem 34“ 5000x2100 Monitor.
 

gerzerk

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
743
Ich würde mir erst einmal offline IPS vs. VA Bildschirme anschauen und direkt vergleichen.
 

Silverangel

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.564

Marcus Hax0rway

Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.472
Naja, VA spielt seine stärken eher im angedunkelten Raum aus und IPS bei guten Lichtverhältnissen.
Wobei ich sagen muss, dass mir die Schwächen eines IPS-Panels immer auffallen. Es spielt gar keine Rolle, ob der Raum abgedunkelt ist oder nicht. IPS Glow nehme ich immer wahr und kann in dunklen Szenen auch in einem hellen Raum störend sein.
 

Silverangel

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.564
@Marcus Hax0rway: Da reagiert sicher jeder Unterschiedlich drauf und auch das jeweilige Modell entscheidend.
Was einem dann lieber ist und/oder dann mehr auffällt muss man dann eh Zuhause sehen wenn er bei den zuhause herrschenden Lichtverhältnissen eingesetzt wird.
 

Damian Dice

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
292
Also zu meinen Raumverhältnissen;
(Überwiegend)Weiß/Grau gestrichen mit einem Fenster, am Tag recht Licht durchflutet aber ich habe eig auch Tagsüber das licht an. Habe auch hinterm Monitor LED-Streifen am Tisch angebracht damit die Wand entsprechend beleuchtet ist um die Augen zu entlasten.
 

Damian Dice

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
292
so wies aussieht werde ich um IPS nicht rumkommen wenn ich Farbechtheit haben will.
Hat hier jemand Erfahrung mit Gaming mit 60Hz?
 

alxa

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.477
Du meinst, wenn kein Freesync oder G Sync möglich ist?

Lag: ist mehr oder minder egal, wenn du kein Counterstrikespieler bist.

Tearing und adaptive V Sync
Hast du nicht schon einen älteren Monitor mit konstanten 60Hz? Du kannst ja mal die Grafikfeatures hochdrehen, bis die FPS Rate unter 60 FPS einbricht.
Deine Grafikkarte sollte halt überwiegend mehr als 60FPS bei der gewünschten Auflösung liefern können, dann kannst du adaptive V Sync bei 60Hz sinnvoll nutzen und hast dann ein überwiegend tearigfreies Bild.
 
Anzeige
Top