34" oder 38" Ultrawide für Office, CAD, eventuell Bildbearbeitung

Worker151

Ensign
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
231
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem neuen Monitorsetup. Dieses soll vorrangig für Office Sachen (Internet, Word, Email, langweilig :p), CAD und eventuell mal Bildbearbeitung, aber nur sehr begrenzt (ich will nicht viel mehr ausgeben, nur um dann da möglichst perfekte Farben zu haben, wenn das in den anderen Anwendungen keinen Vorteil bringt) verwendet werden. Ganz selten mal ein Film anschauen.

Ursprünglich dachte ich an zwei 27" WQHD Displays. Jetzt habe ich einen Ultrawide Monitor gesehen und tendiere mehr in die Richtung, wobei ich da bei einem 34" im Vergleich zu den zwei 27" schon etwas an Fläche verliere. (Frage 1: Ist das sinnvoll? Bei zwei Monitoren sehe ich den Vorteil Fenster einfacher im Vollbild anordnen zu können, aber der fehlende Balken in der Mitte bei 21:9 ist zum Beispiel in CAD schon sehr schön)

Gesehen habe ich einen Samsung S34J550, für 400€ erhältlich, damit mit Abstand der günstigste. Zum Vergleich hätte ich aber gerne einen Curved (Frage 2: Ist Curved für CAD brauchbar?), da ich hoffe dann die Inhalte am seitlichen Bildschirmrand deutlich besser zu sehen und da bei dem Samsung manche Farben seitlich aufgrund des Blickwinkels anders aussehen.
Welchen würdet ihr da empfehlen? An bekannten Herstellern gibt es wohl sowieso bisher nur LG und Samsung?

Optimal wäre wohl ein 38". Die sind mir nur preislich noch tendenziell etwas zu hoch angesiedelt, andererseits gibt es auch da ab und zu mal Aktionen. Würdet ihr darauf warten?

Edit: Höhenverstellbar wäre schon ganz nett, das hat der Samsung S34J550 nicht!
 
Zuletzt bearbeitet:

tomtom+

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
30
Guten Morgen,

der wichtigste Tipp: Geh in einen Laden deiner Wahl und schaue dir die Monitore an. Besonders ob Du wirklich "Curved" willst. Für CAD würde ICH für MICH max. 34" flach nehmen. Begründung: Verzerrung der Linien und das ständige "Kopfdrehen". Es gibt spezielle Office-Modelle, aber auch die LG-Gaming-Teile sind brauchbar. LG ist da im Moment der gefühlte Innovationsführer. Vor Allem bei der Ausleuchtung und Gleichmäßigkeit des Panels. Aber da ist der persönliche Geschmack entscheidend.

In meiner Arbeit wurden schon etliche Arbeitsplätze von Dual-Monitor-Setups auf LG Ultrawidescreen (flach, nicht Curved) umgestellt. Der Großteil der Kollege kommt sehr gut zurecht, manche hassen den neuen Monitor, manche möchte nie wieder was Anderes.

Hauptunterschied: Die Fensteranordnung funktioniert auf dem einzelnen Monitor anders. Entweder mit "Windows" + "Pfeil links/rechts" oder über die LG-Software. Beim Dual-Setup ziehst Du die Fenster ja fröhlich durch die Gegend und maximierst sie auf dem jeweiligen Monitor. Das ist aber, nach meiner Erfahrung, nur eine kurze Umgewöhnung. Der fehlende "Balken" ist ein großer Vorteil, den man so richtig erst beim Arbeiten merkt.

Die effektiv weniger Pixel werden sich sehr wahrscheinlich nicht negativ auswirken. Hier hat sich keiner darüber beschwert.

Ich warte noch die CES im Januar ab. Da kommt LG mit neuen Monitoren raus, wahrscheinlich auch die anderen Hersteller. Danach hol ich mir für mein Homeoffice einen 29" Ultrawide mit >=75Hz und Freesync.

Ah noch was: Manchmal wird ja moniert das man auf nem 2. Monitor ja so schön Youtube-Videos nebenzu schauen kann, auf einem Widescreen nicht so wirklich. Oder das auf dem 2. Monitor HWInfo beim Zocken läuft, weil man unbedingt die Temps im Blick haben muss. Ich lasse YT-Videos meistens im VLC laufen, da findet sich immer ein Plätzchen. ;)

vg Tom
 

hasmin

Ensign
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
201
Ich habe einen Lg 38uc99-w. Das Curved stört mich persönlich gar nicht, gab es aber halt nicht ohne. Mit Hilfe der LG-Software kann man den Monitor z. b. in 3 Bereiche unterteilen und muss die Fenstergrößen einzelner Programme deshalb nicht mühselig von Hand anpassen.

Mein Kollege hat den Vorgänger in 34'. Er ist damit auch zufrieden, mir war er aber in der Höhe zu schmal.
 

Worker151

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
231
Danke euch für die Antworten!

Liebend gerne! Aber wo? Ich könnte dafür nach München fahren, aber selbst dort wüsste ich keinen passenden Ansprechpartner. Welcher Laden hat denn solche Monitore rumstehen, idealerweise auch noch so, dass man da etwas dran rumspielen kann, also wenn schon nicht CAD, dann zumindest Internet?

Auch meine Sorge, deswegen würde ich Curved gerne testen. Andere sagen nämlich ideal, selbst für CAD, und man sieht die Seiten besser als bei flachen.

Ja, habe ich auch schon gemerkt, danke für die Tipps! Hast du zufällig auch welche für macOS? Da geht es wohl nur mit zusätzlicher Software.

Ich habe einen Lg 38uc99-w. Das Curved stört mich persönlich gar nicht, gab es aber halt nicht ohne. Mit Hilfe der LG-Software kann man den Monitor z. b. in 3 Bereiche unterteilen und muss die Fenstergrößen einzelner Programme deshalb nicht mühselig von Hand anpassen.

Mein Kollege hat den Vorgänger in 34'. Er ist damit auch zufrieden, mir war er aber in der Höhe zu schmal.
Heißt das, dass du ihn sonst lieber in flach genommen hättest?
Mir ging es auch so, dass ich mir den 34" höher vorgestellt habe. :D So groß ist der gar nicht.

Wie findet ihr denn die Kategorie: https://geizhals.de/lg-electronics-43ud79-b-a1574903.html
Also 43", vielleicht auch 40" mit 4k. Ich verstehe das noch nicht ganz... die sind größer und haben eine höhere Auflösung als die Ultrawide, sind aber auch günstiger. In der Höhe ist der 43" sicher grenzwertig, aber ob das wirklich schlimm ist? Und bei 43" müsste 4k auch auf 100% Skalierung gehen, bei 40" wird es wohl schon etwas klein.
 

tomtom+

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
30
Sorry, arbeite geschäftlich nur mit Windows, privat fast ausschließlich mit Linux.

Vg Tom
 
Zuletzt bearbeitet:

KuroSamurai117

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
553
Heißt das, dass du ihn sonst lieber in flach genommen hättest?
Mir ging es auch so, dass ich mir den 34" höher vorgestellt habe. :D So groß ist der gar nicht.
Ich hatte auch schon einen 34" von LG in flach da und den LG 38WK95C in Curved.

Persönlich ist mir ein 34" auch zu niedrig da ich einen 32" UHD in 16:9 benutze. 34 entspricht nur meinem alten 27" WQHD Gaming Monitor.

Den 38 Zoll fand uch von der Größe her ideal nur merkte ich auch nach Tagen die Krümmung. Manche gewöhnen sich daran aber meine Wahrnehmung halt nicht. Ich verstehe schon dass bei der Größe wegen dem Blickwinkel fast Curved etwas besser ist. Dennoch ist es nicht direkt notwendig wenn man paar Centimeter mehr weg sitzt als im Sweetspot eines Curved.

Uch habe mein PC auch öfters am 55" OLED dran und wenn man da auf 21:9 umstellt kann man sich auch nah ranhocken.

Grundsätzlich kannst du per Custom-Auflösung jede Bildhöhe begrenzen.
3840x1800 oder 3840x1600 auf einem UHD 16:9 lässt dir die Wahl und kannst bei Bedarf jeder Zeit wieder die volle Höhe nutzen.

40 Zöller könnte ich mir so schön zum Arbeiten vorstellen.



Also 43", vielleicht auch 40" mit 4k. Ich verstehe das noch nicht ganz... die sind größer und haben eine höhere Auflösung als die Ultrawide, sind aber auch günstiger. In der Höhe ist der 43" sicher grenzwertig, aber ob das wirklich schlimm ist? Und bei 43" müsste 4k auch auf 100% Skalierung gehen, bei 40" wird es wohl schon etwas klein.

Wie ich Oben schon sagte kann man das Format auch jederzeit anpassen. Somit für manche Arbeiten auch kleiner machen.
 

Worker151

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
231
Für CAD wird auch oft der Eizo EV3285 empfohlen. Ich schwanke momentan zwischen etwas in der Richtung oder dem L G 38“ 21:9. leider unmöglich die hier mal in einem Laden zu sehen ....

Wo seht ihr die vor und Nachteile?
 

tomtom+

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
30
Hi,
ich kann jetzt aus der Praxis von meinem neuen LG 34WK650 berichten.

Pro:
  • 34" - Nicht zu groß, passt auf den Schreibtisch
  • NON-Curved - Finde ich für das Thema "gerade Linien" perfekt.
  • der WK650 ist von Werk aus kalibriert. = nahezu perfekte Farben!
  • sehr gute und gleichmäßige Ausleuchtung
  • im Modus "Anwender" ist die Schriftdarstellung perfekt! In manchen Tests wird auf die "zu geringe" Auflösung und daraus resultierenden "ausgefranzten" Schriften rumgeritten. Vollkommener Blödsinn.
  • 2x HDMI und 1x DP
  • Kopfhörerausgang
  • Höhenverstellbar & Drehbar
  • Ständer ist sehr stabil, sehr sehr geringes Wackeln
  • 75Hz und Freesync - Gaming ist hammer!
  • Volle Office-Funktionen wie "Dreiteilung" usw.
  • Volle Gaming Funktionen wie verschiedene Presets und reduzierter Input-Lag.
  • relativ gute Lautsprecher, für Youtube, Nachrichten & Co. ausreichend
  • Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis

Kontra:
  • Kopfhörerausgang lässt sich nicht über das Menü aktivieren/deaktivieren - nur automatische Aktivierung durch Einstecken
  • Ständer ist relativ groß
  • kein USB-Hub

Für meine Anforderung für 8Std. HomeOffice und abendliches Gaming ist der Monitor nahe am Optimum. Ich habe ihn fest auf einem Schreibtisch-Ständer montiert, dadurch ist deutlich mehr Platz.

vg Tom
 
Top