5770 + 4200 onBoard gleichzeitig

Darkstar.

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
767
Moin Moin!

Ich würde gerne meine onBoard-GPU (HD4200 auf einem MSI785GM.E51) mit meiner 5770 nutzen um 3 Bildschirme anzusteuern. Leider finde ich im AMD Vision Engine Control Center keine Einstellung dazu... Laut Bios Einstellungen sollte die onBoard Graka aktiviert sein.
Kann mir da jemand helfen?


MfG Darkstar.
 

badjack

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
768
Entweder oder ^^
 

Anoubis

Rear Admiral
Dabei seit
März 2010
Beiträge
5.617
Soweit ich weiß funktioniert das nicht.
 

Darkstar.

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
767
Na toll. Was ist denn so die günstigste Karte die 3 Monitore ansteuern kann? 2x davon VGA/DVI und 1x HDMI.
Das hab ich mir ja leichter vorgestellt^^

/Wie klappt das denn? Ich war auch der Meinung man könne sie parallel laufen lassen bzw. im Hybrid CrossfireX...
 

Anoubis

Rear Admiral
Dabei seit
März 2010
Beiträge
5.617
Zuletzt bearbeitet:

Darkstar.

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
767
Bevor ich mir für 25€ nen Adapter hol verkauf ich die 5770 und hol mir ne neue passende^^
Danke trotzdem für den Tipp.
Aber da es anscheinend ja doch geht, steht Geld ausgeben erst einmal hinten an...
 

Darkstar.

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
767
Funktion war enabled, habs jetzt mal mit Auto versucht. Immer noch kein Erfolg. Treiber ist der 13.1.
 
J

jumijumi

Gast
Wenn du dich doch für einen Verkauf entschidest würde ich als neue Karte diese nehmen:
http://geizhals.de/862582
Ist eine der günstigsten Karten die 3-Bildschirme ansteuern kann und verbraucht nur sehr wenig Strom.
 

Anoubis

Rear Admiral
Dabei seit
März 2010
Beiträge
5.617
Es funktioniert :o Vielen Dank @Darkstar. für den Thread und vielen Dank @der_henk für die Information. Habe die Einstellung sofort gefunden und es funktioniert problemlos.
 

sidmos6581

Lieutenant
Dabei seit
März 2010
Beiträge
524
Bau mal die Grafikkarte aus und benutze nur die onboardgrafik unter windows, fahr den Rechner wieder runter und bau die Karte wieder ein. Kann auch sein das es noch die Einstellung im BIOS gibt, welcher Grafikkartenslot als erstes angesprochen werden soll, z.B: PEG1 u. PEG2, kann sein das da auch onboardgrafik drinn ist. Vieleicht klappt es ja^^
 

Anoubis

Rear Admiral
Dabei seit
März 2010
Beiträge
5.617

butters1

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
285
BEI MIR FUNKTIONIERTS ICH HABE DEN 2. BILDSCHIRM AN DIE ONBOARD KARTE RANGEMAHCHT NEU GESTARTET UND GEFREUT

edit sry für caps
 

Anoubis

Rear Admiral
Dabei seit
März 2010
Beiträge
5.617
Auch wenn du ein MSI Board hast, vielleicht helfen dir ja meine Einstellungen. Ich habe an der Onboard Grafik den 2. Monitor per VGA angeschlossen, falls das relevant ist.
 

Anhänge

andy_0

Admiral
Dabei seit
März 2011
Beiträge
7.824
Was genau willst du tun? Über drei Monitore spielen (d.h. eine Anwendung über drei strecken), ein Monitor als Primär und zwei weitere als erweiterte Monitore verwenden (d.h. Fenster zwischen den Monitoren verschiebbar machen) oder einfach nur drei Monitore ansteuern?

Mit Linux kann man, genauso wie unter Windows, deutlich mehr als drei Monitore ansteuern. Das ganze ist im Prinzip unabhängig vom verwendeten Treiber und Hardware. Ich würde empfehlen deine xorg.conf mal von Grund auf zu erstellen.

Hier meine mit zwei Displays, welche als Single Displays laufen:
Code:
Section "ServerLayout"
	Identifier     "aticonfig Layout"
	Screen      0  "ScreenMain" 0 0
	Screen      1  "ScreenTV" LeftOf "ScreenMain"
EndSection

Section "Module"
EndSection

Section "Monitor"
	Identifier   "MonitorMain"
	Option	    "VendorName" "Dell"
	Option	    "ModelName" "UltraSharp U2312HM"
	Option	    "DPMS" "true"
	Option	    "PreferredMode" "1920x1080"
	Option	    "TargetRefresh" "60"
	Option	    "Position" "0 0"
	Option	    "Rotate" "normal"
	Option	    "Disable" "false"
EndSection

Section "Monitor"
	Identifier   "MonitorTV"
	Option	    "VendorName" "LG"
	Option	    "ModelName" "RZ32"
	Option	    "DPMS" "true"
	Option	    "PreferredMode" "1360x768"
	Option	    "TargetRefresh" "60"
	Option	    "Position" "0 0"
	Option	    "Rotate" "normal"
	Option	    "Disable" "false"
EndSection

Section "Device"
	Identifier  "AMD6850-1"
	Driver      "fglrx"
	BusID       "PCI:1:0:0"
	Screen	    0
EndSection

Section "Device"
	Identifier  "AMD6850-2"
	Driver      "fglrx"
	BusID       "PCI:1:0:0"
	Screen      1
EndSection

Section "Screen"
	Identifier "ScreenMain"
	Device     "AMD6850-1"
	Monitor    "MonitorMain"
	DefaultDepth     24
	SubSection "Display"
		Viewport   0 0
		Depth     24
		Modes  "1920x1080"
	EndSubSection
EndSection

Section "Screen"
	Identifier "ScreenTV"
	Device     "AMD6850-2"
	Monitor    "MonitorTV"
	DefaultDepth     24
	SubSection "Display"
		Viewport   0 0
		Depth     24
		Modes  "1360x768" 
	EndSubSection
EndSection
Du kannst große Teile davon 1:1 verwenden. Ändern musst du folgendes:
- Du fügst ein zusätzliches Device hinzu (dann musst du für alle Device die zugehörige BusID angeben!)
- Zusätzlich gibst du einen weiteren Monitor an
- Gibst bekannt, dass dieser als dritter Screen auf Device 4200-1 läuft und
- Ordnest ganz am Anfang die Reihenfolge/Ausirchtung des Screens an.

Soll das ganze noch als regulärer erweiterbarer Monitor taugen, musst du nur noch irgendwo oben bei den Optionen
Option "Xinerama" "on"
oder so angeben. Bei Ubuntuusers im Wiki sollte es dafür genügend Beispiele geben wo das hinkommt.

Bei dir stellt sich jedoch ein Problem. Abhängig von deinem XServer benötigst du einen aktuellen AMD GPU Treiber, die aktuellen unterstützen die 4000er Serie jedoch nicht mehr. Du müsstest also auf AMD Treiber verzichten und den radeon verwenden oder den AMD Legacy Treiber installieren, welcher aber nicht über alle Funktionen verfügt wie die neuen.

Theoretisch könnte man auch die 5000er mit fglrx verwenden und die alten mit den OpenSource Treiber radeon, was aber glaube ich nicht geht, da fglrx Teile von radeon überschreibt.

Die Nummerierung von "Screen" ganz oben gibt die Reihenfolge und Ausrichtung der Display auf einfache Art an. Unter "Device" geht es jedoch um den Port d.h. irgendwo wird bei 0 angefangen und jeder Ausgabeport hat eine eigene Nummer (0,1, ... x).

Eine kleine Empfehlung von mir. Konfigurationen der Display Einstellungen solltest du auf keinen Fall mit irgend einen Tool machen. Das funktioniert nicht ordentlich und ist dann kaum wartbar. Erstelle die xorg.conf einmal nach deinen Bedarf und erstelle dann eine Sicherungskopie. Nach jedem Treiberupdate musst du sie sowieso neu einspielen ;) (am besten direkt nach dem Update, vor dem Neustart!).
 
Zuletzt bearbeitet:

Darkstar.

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
767
Also vom Nutzen her so: Auf meinem Desktop stehen 2 TFT's und über HDMI wird mein Fernseher angesteuert. Zur Not reichen mir 2 Monitore gleichzeitig, allerdings will ich nicht jedesmal umstecken und die 5770 hat nur einen DVI Ausgang, weswegen ich nicht meine beiden TFT's nutzen kann (außer halt mit dem Displayportadapter).

Ich habe schon einmal die moninf? Oder dergleichen geändert, weil meine 4200 über HDMI kein 5.1 ausgegeben hat und meinen Fernseher nicht richtig erkannt hat (lag wohl auch mit an dem AVR). Wär ich die Stunden arbeiten gegangen, statt zu basteln hätte ich mir ne 7970 kaufen können. Und deine Anleitung sieht für mich als "Laie" nach mehrstündigem hin und her aus. Wobei ich mir sicher bin, dass es nicht sofort klappt.

Von daher wird es wohl auf einen Neukauf hinauslaufen. Also die 7750 von XFX gefällt mir ja schon sehr. Hat jemand, sagen wir mal bis 100€-150€, eine wirklich leise Karte die meinen Anforderungen genügt?
Sehr gefällt mir auch die Sapphire 7770 Ghz Edition für ~113€.

MfG
 

anyone23

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
805
HD 5770 + HD 4200 ist eine ziemlich ungünstige Konfiguration, weil die HD 4200 seit Catalyst 12.4 nur noch von den legacy Treibern unterstützt wird. :( Ich kann mir vorstellen, dass genau dort das Problem liegt.

Deinstalliere mal den aktuellen Treiber und installiere nur den 13.1 legacy, mit etwas Glück unterstützt dieser Treiber HD 5770 und HD 4200 zusammen.

Welches Betriebssystem verwendest du genau? Eventuell werden aktuelle Linux Distributionen von den Legacy Treibern nicht mehr unterstützt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anoubis

Rear Admiral
Dabei seit
März 2010
Beiträge
5.617
Ich finde es eher unsinnig sich eine neue GPU zu kaufen, die wenig Mehrleistung hat. Vor allem die 7750 ist teils schlechter als die 5770 http://ht4u.net/reviews/2012/amd_radeon_hd_7870_pitcairn_xt_im_test/index38.php?dummy=&advancedFilter=false&prod[]=AMD+Radeon+HD+5770+%2F+HD+6770&prod[]=AMD+Radeon+HD+7750&filter[0][]=1680&filter[0][]=1920&filter[2][]=1&filter[2][]=4&filter[2][]=8&filter[2][]=MLAA&filter[2][]=SSAA+%282x2%29&filter[3][]=1&filter[3][]=4&filter[3][]=16&aa=all Dann doch lieber den Adapter.

EDIT: Irgendwie funktioniert der Link nicht. Einfach mal die entsprechenden GPUs selbst auswählen.
 
Top