65" TV Lohnt sich OLED im Vergleich QLED etc?

Wanderwisser

Lt. Junior Grade
Registriert
Jan. 2013
Beiträge
482
Hallo,

da ich demnächst aus meiner WG ziehe und meinen Schreibtisch und PC ins Wohn/Arbeitszimmer verfrachte, suche ich für mein kommendes Schlafzimmer einen TV. Am liebsten ca. 65 Zoll groß, hauptsächlich für Netflix etc, Fußball, oder mal ne Blu-Ray. Zocken ist darauf eigentlich nicht geplant, wenn dann wird mal meine Switch angeschlossen.

Empfohlen wird ja sehr oft der LG OLED65CX9LA. Was sicher auch ein richtig geiler TV ist. Aber ich bin mir unsicher, ob sich der Aufpreis zu einem guten LED TV, beispielsweise einem LG 65NANO867NA (Nanocell) oder einem Samsung GQ65Q60T (QLED) lohnt. Im Vergleich zum Samsung QLED kostet der LG OLED mal eben 900€ mehr. Klar hat letzterer auch noch Gaming Features, die ich aber ansich nicht brauche.

Über eure Meinung zum OLED vs LED Thema, sowie eventuelle Alternativen zu den genannten TVs würd ich mich freuen :) Preislich hatte ich eigentlich so im Bereich bis 1200€ eingeplant, günstiger ist natürlich besser. Ob mir der Aufpreis zu einem OLED Wert ist (oder dann ein entsprechend kleineres modell mit OLED) weiß ich eben nicht.

Danke schon mal 👍




 
Oled hat das sattere Schwarz, auffallen tut mir das aber nur in wirklich dunklen Räumen. Die Qled haben dafür (je nach Modell) eine höhere Spitzenhelligkeit, sind also bei Tageslicht etwas im Vorteil.
 
Das lässt sich so pauschal schwer sagen. Die Samsung QLEDs bekommen auch ziemlich gute schwarzwerte & co. hin.

Letztlich wäre es am Besten, wenn du die Möglichkeit findest, dass mal in Person anzuschauen. Also eventuell mit Termin-Shopping, falls das bei dir aktuell möglich ist.

Ansonsten hat LG mit der Magic Remote eine der besten Fernbedienungen am Markt, für mich zählt sowas durchaus rein, für andere vielleicht nicht.

Samsung hatte auch mal ein paar Schlagzeilen mit sehr aufdringlicher Werbung: https://www.computerbild.de/artikel...ung-TV-Werbung-Bundeskartellamt-27805275.html kann aber sein, dass da mittlerweile auch wieder Geschichte ist - und ist z.B. eh nicht relevant, wenn du den TV nicht ans Internet hängst, sondern dafür einen Streaming-Stick hast.

Da spielen daher noch ein paar mehr Sachen rein, die du für dich selbst entscheiden musst.

Ich bin mit meinem 65" B9 von LG sehr zufrieden, hab den aber auch für "nur" 1600€ am Black-Friday geschnappt. Für 2100 hätte ich ihn mir nicht gekauft.
 
OLED am Abend super. LG CX super 65 Zoll. Bestpreis ca, 1699 Euro. Der BX ist kaum schlechter (BPreis ca. 1499 Euro).
Nano gefällt mir nicht. Samsung wegen der künstlichen Farben, harten Konturen auch nicht.
BluRay ist 2K, der CX 4k, muss also Interpoliert werden. Netflix ist bei 4K auch am Anfang.
(Trotzdem 4K TV kaufen). Die Interpolation ist gut.
Oder Beamer (Seasonic x10 4K). Du willst keinen TV mehr! Ich habe den Seit ca. 1,5 Jahren. Läuft am besten mit Apple TV (gerade neu vorgestellt/219 Euro). Aber nur Abends, tagsüber kannste vergessen (ohne Jalousien).

Den LG CX 65 Zoll für 1699 Euro ist Hammer!
Fett ist auch der Sony A9 (teurer/2149 Euro), nicht der A8 der ist schlecht
Panasonic finde ich schlechter als LG. (LG besser Farben, weichere Bildfolge, sind ja auch schon länger dabei bei OLEd gegenüber Pana)

Unabhängig vom Geld: Den Sony A9 65 Zoll (ich bin Sony fan), ;-) kauf den LG :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Der GQ65Q60T ist ein absolutes Budget-Gerät mit Edge-Lit. Das in einem Satz mit einem OLED zu vergleichen grenzt schon an Frevel. :freaky:
Vergleichbar wäre hier Minimum der GQ65T80T mit Full Array Local Dimming.
 
Wie die anderen ja schon schreiben: OLED-Fernseher haben vor allem in dunklen Räumen einen großen Vorteil gegenüber QLED, also eignen sie sich hervorragend zur Nutzung im Schlafzimmer.

Komplett abraten würde ich dir aber von den LG Nano-Fernsehern. Diese nutzen IPS-Technologie, welche einen sehr miesen Kontrast bietet. Dadurch sind gerade die Nano-Fernseher (und andere IPS-Fernseher) wiederum sehr schlecht für die Nutzung im Schlafzimmer geeignet.

Edit: QLED-Fernseher sind eher so ein Zwischending. Sie bieten einen guten Kontrast, vor allem bei den teureren Modellen mit FALD, haben dabei aber öfters störendes Blooming und kommen einfach nicht an OLED ran. Im Vergleich zu OLED bieten sie eine höhere Helligkeit, wodurch sie ein beeindruckenderes HDR bieten (Samsung bietet aber ein eher schlechtes HDR10 und gar kein Dolby Vision) und sich besser für helle Räume eignen. Außerdem muss man sich keine Sorgen wegen Burn-In machen, aber beim normalen Serien- und Filmekonsum musst du dir da mit einem aktuellen OLED ohnehin keine Sorgen machen.

Insgesamt passt OLED aber zu deinem Anwendungsszenario einfach am besten.

Ich persönlich nutze auch einen C9 im Schlafzimmer und bin nach über 1 Jahr immer noch begeistert vom tollen Kontrast. Ich befürchte aber fast, dass du dann auch für deinen PC einen OLED-Monitor/TV lechzen wirst und dich nicht mehr mit den üblichen miesen IPS-Gaming-Monitoren zufrieden geben wirst. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: MADman_One
@mannefix
Hier geht es erst mal um die Techniken an sich, wo der TE sich nicht sicher ist, was er nehmen soll. Dazu braucht es keinen direkten Vergleich im Laden.
 
Tramizu schrieb:
@mannefix
Hier geht es erst mal um die Techniken an sich, wo der TE sich nicht sicher ist, was er nehmen soll. Dazu braucht es keinen direkten Vergleich im Laden.
Hab ich ja kapiert. Was nützt das beim Kauf? Gerade bei TV gilt, kaufe was Dir gefällt.
 
Ich kann immer erst dann kaufen, wenn ich weis was ich will. Also mir geht es jedenfalls so.
Einfach nur kaufen, weil es gerade chic ist, kann man ja machen, aber man ist dann hinterher erst schlauer, wie so meistens. Und dann hätte man beim Kauf vielleicht doch anders entschieden, wenn man weis, was man da kauft.
Ein großer Fehler den immer wieder viele machen.
Kaufen was gefällt, aber hinterher heist es:
Ja schön wäre es ja doch gewesen, wie dieses oder jenes anders wäre.
 
Stimme mannefix hier zu, bei Geräten die mit Ergonomie und Wahrnehmung (Audio/Video) zu tun haben, sollte der persönliche Geschmack und Eindruck Vorrang vor technischen Details und Grundlagen haben. Sinnensorgane und Anatomie sind bei jedem Menschen unterschiedlich abgestimmt, was der eine toll findet ist für den nächsten Grütze und umgekehrt. Auch habe ich schon die Erfahrung gemacht, daß das was man auf dem Papier für gut befunden hat und wie man sich selbst eingeschätzt hat vor Ort plötzlich zu ganz anderen Ergebnissen geführt hat. Und dann zu Hause am endgültigen Ort manchmal wieder zu anderen.

Zu den Unterschieden der Technologien wurden hier schon gute Beiträge gepostet, ich könnte Dir jetzt noch meine persönliche Präferenz verraten (OLED > all), aber das wird Dir wie gesagt nicht helfen, weil Deine Augen vermutlich anders funktionieren, die Raumbeleuchtung anders ist usw.

Ausgehend von Deinem Szenario würde ich aber zuerst einen OLED testen weil ich es für wahrscheinlicher halte, daß er besser zu dem passt was Du Dir vorstellst und Du dann weniger Arbeit mit dem Zurückschicken hast.
 
Danke schon mal für eure Antworten :)

Tramizu schrieb:
@Wanderwisser
Ein unabhängiger Vergleich der beiden Techniken, der dir bei der Entscheidung vielleicht hilft.
https://hifi.de/ratgeber/led-qled-oled-tv-10491

Interessanter Artikel. Rein von der Beschreibung her gefällt mir QLED schon, klingt für mich nach einem Sinnvollen Mittelweg, wenn man nicht ganz so viel Geld ausgeben möchte.

mannefix schrieb:
OLED am Abend super. LG CX super 65 Zoll. Bestpreis ca, 1699 Euro. Der BX ist kaum schlechter (BPreis ca. 1499 Euro).
Wusste von dem BX Modell gar nichts, guter Tipp!


Precide schrieb:
Der GQ65Q60T ist ein absolutes Budget-Gerät mit Edge-Lit. Das in einem Satz mit einem OLED zu vergleichen grenzt schon an Frevel. :freaky:
Vergleichbar wäre hier Minimum der GQ65T80T mit Full Array Local Dimming.

Nach kurzer Recherche meinst du damit die Ausleuchtung, ne? Full Aray Local Diming is da ja wohl das beste. Wenn ich mir aber den Preis für den Samsung QLED dann anschaue kann ich mir auch gleich 100 bis 200 Euro mehr ausgeben und nen LG OLED eigentlich holen, dann isses auch wurst.

WolfLink schrieb:
Wie die anderen ja schon schreiben: OLED-Fernseher haben vor allem in dunklen Räumen einen großen Vorteil gegenüber QLED, also eignen sie sich hervorragend zur Nutzung im Schlafzimmer.

Komplett abraten würde ich dir aber von den LG Nano-Fernsehern. Diese nutzen IPS-Technologie, welche einen sehr miesen Kontrast bietet. Dadurch sind gerade die Nano-Fernseher (und andere IPS-Fernseher) wiederum sehr schlecht für die Nutzung im Schlafzimmer geeignet.

Edit: QLED-Fernseher sind eher so ein Zwischending...

Insgesamt passt OLED aber zu deinem Anwendungsszenario einfach am besten.

Ich persönlich nutze auch einen C9 im Schlafzimmer und bin nach über 1 Jahr immer noch begeistert vom tollen Kontrast. Ich befürchte aber fast, dass du dann auch für deinen PC einen OLED-Monitor/TV lechzen wirst und dich nicht mehr mit den üblichen miesen IPS-Gaming-Monitoren zufrieden geben wirst. :D

Das die Nano TVs auf IPS setzen wusste ich gar nicht. Dann kommen die tatsächlich eher nicht in Frage.

Und die Befürchtung hab ich auch :D


Ich werd mich jetzt die nächsten Tage mal mit QLED Modellen auseinandersetzen (Gibts ja nicht nur von Samsung). Falls gute QLED Modelle aber ähnlich viel kosten wie ein LG OLED, kann ich auch gleich auf nen OLED setzen. Da kommts einfach auf den Preis an. Da ich noch nen guten Monat Zeit hab kann ich immerhin auch auf nen Angebot warten 👍
 
Meine Meinung (wie jede...: höchst subjektiv :)):
1. Es gibt sehr gut LED TVs wie die XH9005 und 9505er Serie von Sony. Dürfte für deine beschriebenen Zwecke mehr als ausreichen.
2. Von Samsung gibt es sehr gute QLEDs. Wenn man sich die Geräte ab der T84er Serie aufwärts ansieht, finde ich das Bild auch sehr ansprechend - sobald ein paar Einstellung in Richtung "Natürlichkeit" gemacht wurden. Zwei kleine Einschränkungen: Samsung bedient nach wie vor kein Dolby Vision und kein DTS (Digital Theatre System - ein Surround-Format, das auf vielen Filmen angeboten wird).
3. OLEDs liefern ein beeindruckendes Bild. Meiner Meinung nach fast egal, von welchem Hersteller. Die Abweichungen liegen auf hohem Niveau eng beeinander. Da LG mittlerweile alle anderen Hersteller mit Panels beliefert, liegt es an der begleitenden Hard- und Software. LG selbst, Sony, Panasonic, Philips...bauen alle top OLEDs. Philips verbaut seltsamerweise nur einen Triple-Tuner, dafür Ambilight. Sony und Philips nutzen Android TV. Ob man das mag... ich konnte es im Herbst eine Woche lang intensiv im Urlaub testen und fand es sehr gut: keine Probleme, schnell, intuitiv. Allerdings gibt es in diversen Foren berichte über Probleme bei den Sonys.

Und jetzt? Ich würde entweder einen Sony XH9505 für relativ kleines Geld kaufen oder den LGCX9LA, wenn du nicht auf den letzten Euro achten musst. Dann noch an Sound denken... 2.0 reicht für den Anfang voll aus. Aktiv, neu für € 400.- max.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Achim_Anders
onetwoxx schrieb:
Schau dir die Tests auf rtings.com an (US Modelle haben manchmal leichte Abweichungen zu den EU/DE, aber meist fast gleich), dann kannst du gut abschätzen wie sich einige der Modelle schlagen, da kannst du auch zwei TVs direkt vergleichen

Danke für den Tipp, grade das Vergleichen is ja praktisch.

w764 schrieb:
Meine Meinung (wie jede...: höchst subjektiv :)):


Und jetzt? Ich würde entweder einen Sony XH9505 für relativ kleines Geld kaufen oder den LGCX9LA, wenn du nicht auf den letzten Euro achten musst. Dann noch an Sound denken... 2.0 reicht für den Anfang voll aus. Aktiv, neu für € 400.- max.

Danke auch dir :) Tatsächlich haben sich im laufe meiner Recherche gestern Abend folgende Modelle herauskristallisiert: Sony XH90 bzw Sony XH95 oder LG BX9LA bzw CX9LA. Bin mir nur bei beiden Herstellern nicht sicher, ob sich das nächst bessere Modell lohnt oder nicht. Da kommts halt dann auch drauf an, obs Irgendwo Angebote gibt.

Die guten Samsung QLEDs sind mir fast zu teuer. Alles ab der 80er Serie kostet ja schon knapp 1500€, da kann ich mir gleich nen OLED holen. Wenn dann würde noch der Q70T von Samsung in Frage kommen, der ist immerhin noch so 500€ günstiger als ein OLED und wohl auch ziemlich gut, aber hat noch kein Local Dimming (die Sonys schon)

Edit: Achso ja beim Thema Sound wäre mir eine Soundbar, die ich einfach vor bzw unter den TV legen kann, am liebsten. Da informier ich mich auch noch drüber.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: w764
w764 schrieb:
3. OLEDs liefern ein beeindruckendes Bild. Meiner Meinung nach fast egal, von welchem Hersteller. Die Abweichungen liegen auf hohem Niveau eng beeinander.
Das stimmt nicht. In der Mittelklasse ist Sony deutlich schlechter als LG.
Ergänzung ()

w764 schrieb:
1. Es gibt sehr gut LED TVs wie die XH9005 und 9505er Serie von Sony. Dürfte für deine beschriebenen Zwecke mehr als ausreichen.
Der o.g. Sony LED ist wesentlich schlechter als ein Sony A9. Wenn es anders wäre, würden Sie die OLEDs doch nicht verkaufen. Was für "seine Zwecke" reicht, kann er besser als Du entscheiden.
Die Frage ist eher, ob ihm das rund 900 Wert ist.

Ich würde zum OLED greifen, weil ich bessere Kontraste, bessere Farben, schnellere Schaltzeiten, bessere Schwarzwerte, bessere Blickwinkel haben möchte.
Der von Dir genannte Sony ist ok, mehr nicht. Der Sony A9 ist dagegen top. Gerade bei Großen Monitoren macht sich das alles bemerkbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
@mannefix
Welcher Mittelklasse LG ist den deutlich besser als ein Mittelklasse Sony TV (wenn man Gaming mal ausblendet) ?
 
Zuletzt bearbeitet:
@mannefix...vielen Dank für dein "konstruktives" Feedback...

Du stellst deine Meinung als absolut hin, ich habe meine als höchst subjektiv dargestellt. Von Anfang an... Der Sony XH9595 gilt lt. diverser Test (und meiner eigenen völlig irrelanten Einschätzung) als sehr guter LED.
Dass er nicht an einen OLED rankommt... habe ich irgendwo etwas anderes behauptet???

Der TE hat um eine Einschätzung gebeten...die habe ich geliefert. Dass er das letztlich selbst entscheiden muss und für sich optimal nur entscheiden kann...unbestritten.

Manchmal frage ich mich...lassen wir das... :jumpin:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: onetwoxx
@Wanderwisser : Gerade im Schlafzimmer, wäre mir OLED den Mehrpreis wert. Absolutes Schwarz ist eine schöne Sache.
Damit du einen groben Eindruck davon bekommst, was dich gegenüber einem ungedimmtem LCD-Bild in Dunkelheit erwartet:

Unbenannt.PNG

(Symbolbild)

Je mehr Helligkeit im Raum, desto stärker relativiert sich allerdings dieser Eindruck.
Dafür und für die Blickwinkelstabilität zahlt man meines Erachtens nach den OLED-Aufpreis.

mannefix schrieb:
Wenn es anders wäre, würden Sie die OLEDs doch nicht verkaufen.
TVs werden in erster Linie bevorzugt gekauft, weil
  • die Leuchtstärke hoch ausfällt und das in stark beleuchteten Elektromärkten ansprechend wirkt
  • der eingestellte Bildmodus bzw. das gezeigte Demo-Material gefällt
  • die Marketing-Aufmachung (QLED, LED, Kontrast 1:1.000.000,...) stimmt
und nicht weil die tatsächlichen Bildeigenschaften besser sind. Wäre zumindest meine These.
 
Zurück
Oben