Absegnung: Wohnzimmer Gaming PC - Oculus DK2 + Entwicklung in UDK und Unity - 1370 EU

VideoGameDad

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
30
Hallo Zusammen,

zuerst möchte ich mich hier vorab für die Hilfe aus der Community bedanken. Ich lese seit mehreren Wochen im stillen mit und finde es großartig wieviel Zeit und Mühe erfahrene User in die Anliegen Anderer investieren, selbst dann wenn es immer und immer wieder die fast identischen Systeme sind die nach einem Kommentar verlangen.

Danke!

_________________________________________________________________

Zu mir: Ich bin 29 Jahre alt und habe die letzten 13 Jahren meine "Game-Time" ausschließlich an Konsolen verbracht. Mein letztes Spiel welches ich auf dem PC gezockt habe war Max Payne 1 bei Release, und das auch nur mit extremer feinjustierung in den Mittleren/Niedrigen Einstellungen. EIn Grund für den Ausstieg aus dem PC-Gaming-Bereich war das ewige Aufrüsten und die das damals "starre" Konzept aus Maus und Tastatur.

Heute zieht es mich dank Oculus Rift wieder zurück zu meinen Wurzeln und ich möchte mir (mit eurer Hilfe) einen soliden Gaming PC kaufen mit dem ich neben dem ausprobieren von aktuellen und zukünftigen Oculus Rift Demos, auch ein wenig "Hobby-Entwicklung" in UDK und Unity betreiben kann.

Natürlich würde ich dann auch meine Konsolen aufgeben und das zocken zukünftig auf den PC auslagern. Danke überwiegend nahtloser Controllerunterstützung kann ich schließlich meine geliebten Pads weiterhin benutzen und sogar mit entsprechender Verkabelung von der Couh am 46" TV zocken.

Der Sound soll wahlweise über Tislonk an meine 5.1 Anlage gehen (Couchbereich) oder über Klinke am Kopfhörer (Schreibtischbereich) ausgegeben werden.

Hier eine grobe Skizze von meinem geplanten Aufbau. Die Aufstellung lässt sich aus Platzgründen nicht anders realisieren.

- Zwischen dem Aufstellungsort des PCs und dem Dolby Receiver müssen circa 8 Meter überbrückt werden. Scheinbar gibt es aber nur 5 oder 10 Meter HDMI/Toslink Kabel.
- Oculus Rift soll inkl. Kopfhörer an der Schreibtischecke genutzt werden
- andere Spiele möchte ich überwiegend auf dem großen LCD inkl. Wireless Xbox 360 Controler zocken
- An der kleinen Schreibtischecke wird nur dann gezockt, wenn der TV durch meine Frau blockiert ist
- Maus und Tastatur sind für mich (noch) zu vernachlässigen und bereits in Standardausführung (Logitech wireless) vorhanden



Meine zusammengestellte Konfiguration unterscheidet sich kaum von dem hier gepostetem. Allerdings fehlt es mir an Know How um sie final zu bewerten, geschweige denn zu optimieren.

______________________________________________________________

1. Preisspanne?
Aktuell bin ich bei circa 1370 EUR. Wenn es weniger Euros werde bin ich nicht schade drum. Mehr Euros sollten es nur dann werden, wenn ein deutlicher Mehrwert entsteht. In erster Linie soll der PC mit solider Hardware in einer gesunden Preisklasse liegen. Ich muss mich nirgendwo profilieren.

2. Geplante Nutzungszeit/Aufrüstungsvorhaben?
- 3 bis 4 Jahre ohne Hardwareinvestitionen größer 500 EUR
- 1. Aufrüstungsvorhaben: Eventuell eine zweite/neue Grafikkarte nach 12 bis 24 Monate
- 2. Aufrüstungsvorhaben: Arbeitsspeicher falls notwendig?

3. Verwendungszweck?
- 1. Oculus Rift DK2 Demos mit möglichst hohen FPS
- 2. Hobbyentwicklung in UDK und/oder Unity (direktes Abspielen der Demos im Compiler?)
- 3. Zocken aktueller und zukünftiger (12 Monate?) Games in Maximalen Einstellungen mit möglichst allen Effekten
- 4. Bearbeitung von RAW Fotodaten in Lightroom und eventuell Gimp (kein Speicher im PC nötigt da alles im NAS liegt)
- 5. Eventuell Lets Play von Oculus & Co inkl. Videoaufname von mir selbst und dem eigentlichen Spiel


3.1. Spiele
- Alle Ausgabegeräte bieten maximal Full HD Auflösung (Downsamling vorerst nicht von interesse)
- immer Maximale Grafikqualität erwünscht
- 1. Alien Isolation
- 2. Dragon Age 3
- 3. FarCry 4
- 4. AC Unity
- usw.


3.3. Bild-/Musik-/Videobearbeitung + CAD-Anwendungen
- Hobbyfotograf
- 1. Lightroom 4
- 2. Gimp
- Erste Gehversuche in UDK und/oder Unity geplant


4. Ist noch ein alter PC vorhanden?
- Jein - Nur ein Office PC mit wenigen nachgerüsteten Komponenten:
- Creative Soundblaster Z vorhanden (soll weiter verwendet werden)
- Kingston SSDNow mit 60GB (kann weg wenn das System dadurch ausgebremst wird)


5. Besondere Anforderungen und Wünsche?
- 1. je lsier der PC um so besser. Er steht im Wohnzimmer circa 1,5 Meter über dem Boden in einem offenen Regal am Schreibtisch. So kommt meine kleine Tochter (1 Jahr) nicht in Versuchung dem PC mit Kekse zu füttern.
- 2. Es werden kaum noch optische Medien verwendet. BluRays gucke ich am TV über nen Standalone-Player und Spiele kaufe uch zukünftig nur noch digital über Steam
- 3. Festplattenspeicher für andere Daten außer Spiele/System/Programme ist nicht eingeplant. Alle Fotos liegen schon jetzt auf einem NAS. Auf die geplante SSD soll somit nur das System und die gekauften Spiele. Nach dem Durchzocken eines Spiels wird dieses wieder gelöscht. Ich muss nicht alle Spiele immer abrufbereit auf HDD haben.

- 4. GANZ WICHTIG! Ich brauche ein lizensiertes Betriebsystem. Habe aber keine Ahnung ob man im Gamingbereich lieber auf Windows 7 setzt oder Windows 8.1. Ich nutze aktuell beide Systeme im Geschäftsbereich und bin gleichermaßen zufrieden.

6. Zusammenbau/PC-Kauf?
- Ich baue selber zusammen
- Kauf in 1 bis 3 Wochen (abhängig wie schnell/gut mir hier geholfen wird)

____________________________________________________________________

System:

Intel Core i7-4790K, 4x 4.00GHz
Noctua NH-D15 Tower Kühler
ASRock Fatal1ty Z97 Killer
16GB Crucial Ballistix Sport XT DDR3-1600 ( 2x8GB - sind 16 zu viel?)

EDIT - neue Graka:
MSI GTX 970 Gaming 4G
Vorher
4096MB Sapphire Radeon R9 290 Tri-X OC Aktiv PCIe 3.0 x16 (Full Retail)


500GB Samsung 840 Evo Series 2.5" (6.4cm)
Antec P280 gedämmt Midi Tower ohne Netzteil
be quiet! Pure Power L8-CM 530W ATX 2.31

Optional und für mich ohne jegliche Erfahrungswerte

Akasa USB 3.0 SuperSpeed Memory Card Reader AK-ICR-14 3.5" Multi Slot Kartenleser
LG Electronics GH24NSB0 schwarz, SATA, bulk

______________________________________________________

Fragen:

- Samsung SSD sinnvoll oder lieber eine von cruigal ?
- Prozessor und Mainboard bieten einfache Möglichkeiten zum Übertakten der Hardware. Anfangs würde ich davon Abdstand nehmen. Aber ist dies für einen späteren Leistungsschub eine sinnvolle Investition?
- Hilfe Hilfe mein Kartenleser! Ich möchte etwas das funktioniert und lange hält, habe jetzt einfach "billisch" genommen.
- Oculus DK2 benötigt scheinbar zwingend USB 2.0. Gibt es Nachrüstkarten die empfohlen werden können?
- Ist das gedämmte Gehäuse bei der Hardware noch ausreichend und leise zu Kühlen? Bringt ja nix wenn die Hardware drinne erstickt und alle Lüfter nach oben gehen... dann lieber die Dämmung weg und leise effiziente Lüfter verbauen.
 
Zuletzt bearbeitet: (neue Graka)
P

Pamparius

Gast
Dein System ist ausreichend für alles was noch so an Games kommt.
Ich würde (wenn das Budged reicht) auch schon die 16GB Arbeitsspeicher nehmen, werden zwar aktuell noch von keinem Spiel benötigt, aber lange wird das nicht mehr dauern.

Ich persönlich würde eher zu einer Nvidia Karte greifen (wenn noch Zeit vorhanden ist die GTX 970)

Zum Mainboard, so wie ich das sehe hast du dort 4x USB 2.0, also kein bedarf zum Nachrüsten.

Die Samsung SSDs sind vollkommen i.O., hab selber eine mit 254 GB und kann mich absolut nicht beklagen.
 

VideoGameDad

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
30
Danke Hardkoma. Hatte schon Sorge, der lange Text schreckt einige User ab.

Wenn ich mich für eine GTX 970 oder 980 entscheide, ist das Mainboard dann nach wie vor in Ordnung?

Und welche GTX 970 nehme ich am besten?

EDIT: Die aktuellen Test der GTX 970 sprechen ja Bände. Habe ich mal Glück gehabt.

Ich habe das System oben um eine MSI Geforce GTX 970 Gaming 4G ergänzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
17.184
Hallo,

würde da einiges an der Konfig ändern:

Mainboard: http://geizhals.de/gigabyte-ga-z97x-ud3h-a1107914.html oder
http://geizhals.de/asus-z97-a-90mb0id0-m0eay0-a1106017.html

Diesen Killer Mist braucht kein Mensch.

RAM: http://geizhals.de/g-skill-tridentx-dimm-kit-16gb-f3-2400c10d-16gtx-a764621.html

Graka: http://geizhals.de/msi-gtx-970-gaming-4g-v316-001r-a1167950.html weit interessanter als die 980er und immer noch schneller als die AMD Vertreter zu einem vernünftigen Preis.

NT: http://geizhals.de/be-quiet-straight-power-e10-500w-atx-2-4-e10-500w-bn231-a1165594.html in so einen PC gehört auch ein hochwertiges Netzteil und ganz sicher kein L8!

Beim Cardreader würde ich noch auf USB 2.0 setzen, da du mit dem USB 3.0 Reader den einzigen USB 3.0 Header des Boards blockierst und somit deine Frontanschlüsse des Gehäuses nicht nutzen könntest.

Laufwerk würde ich dieses empfehlen, sehr leise:

http://geizhals.de/asus-drw-24f1st-schwarz-90dd01g0-b10000-a973049.html
 

VideoGameDad

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
30
Hallo PC Tüftler,

auch großen Dank an dich. Das ASUS Board ließt sich tatsächlich sehr angenehm.

Folgende Konfig liegt somit im Warenkorb:

ASUS Z97-A
Intel Core i7 4790K
Noctua NH-D15 CPU Tower Kühler
MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G
G.Skill TridentX DIMM Kit 16GB, DDR3-2400
500GB Samsung 840 Evo Series 2.5" (6.4cm)
500 Watt be quiet! Straight Power E10
Antec P280 gedämmt Midi Tower
ASUS DRW-24F1ST schwarz

Microsoft Windows 8.1 64 Bit Deutsch OEM

Tagespreis bei Bestellung in EINEM Shop: 1.468,63 EUR und somit noch im Budget.

Frage: Diese "fancy" Kühlbleche auf dem Arbeitsspeicher... können die Probleme in Verbindung mit dem Noctura CPU Lüfter zu Platzproblemen im Gehöuzse führen?
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
17.184

VideoGameDad

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
30
Netzteil mit Kabelmanagement ist eher mein Favourit. Danke.

Was spricht für das ASUS und was für das Gigabyte. Kann mich nicht zwischen beiden entscheiden.

Cashback ist zweitrangig.
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
17.184
Das Gigabyte hat den leicht besseren Soundchip, ansonsten nehmen sie sich nichts.

Das Asus bietet aber DTS Connect und DTS Ultra PC II, keine Ahnung wie das beim GB aussieht.
 
Zuletzt bearbeitet:

VideoGameDad

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
30
Der Schreibtisch soll nach wie vor als Monitorarbeitsplatz dienen. Gerade wenn ich wirklich in UDK ein wnig basteln sollte, ist der aufrechten Sitz am Schreibtisch deutlich angenehmer.

Zudem hat Oculus DK2 relativ kurze Kabel, sodass ich, wenn der Gaming PC in der Receiver Ecke steht, es nicht bequem benutzen könnte.

Ich hatte tatsächlich erst überlegt den PC in die Ecke zu stellen und einfach ein langes DisplayPort Kabel rüber zum Monitor zu ziehen. Maus und Tastatur sind wie gesagt kabellos. Da mein TV aber nur nen HDMI Anschluss hat, und an der ursprünglichen Grafikkarte nur 1x HDMI, 1x DVI und 1x DP zur verfügung stand, ging es von der Konfiguration nicht anders.

Außerdem steht unter dem Receiver der Subwoofer. Ich hätte zwar für einen PC noch Platz in der Ecke, will diesen aber nicht so nah an den Sub stellen. Keine Ahnung ob meine Ansicht antiquiert ist.

Ich bezweifel, dass in dein Gehäusevorschlag eine GTX 970 Grafikkarten passt. In der Beschreibung steht:

Aus diesem Grund wurde konsequent auf Montageplätze für optische Laufwerke und überlange Grafikkarten verzichtet.
@ Mainboard: Als Soundkarte wollte ich eigentlich weiterhin meine Creativ Soundblaster Z verwenden mit einem Sennheiser HD6 mit 150 Ohm. Kann ich die verscheuern wenn ich das ASUS nehme? Dachte immer eine eigene Soundkarte sei nach wie vor die bessere Wahl.
 
Zuletzt bearbeitet:

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
17.184
Deine Z kannst du natürlich weiterverwenden!
 

VideoGameDad

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
30
@ Shaav: Irgendwie habe ich mich jetzt in die MSI verliebt. Danke :) Und so ganz ohne optisches Laufwerk will ich dann doch nicht auskommen müssen. Mit der USB Laufweklösung kann ich mich gerade so garnicht anfreunden.

@ PC Tüftler: Das ich die Sound Blaster Z theoretisch weiter verwenden kann war mir bewusst. Sorry falls ich mich unverständlich ausgedrückt habe. Ich wollte eher wissen ob die überflüssig ist wenn ich ähnlich gute SoundChips direkt auf dem Board habe. Wenn der Sound allerdings auch nur minimal besser ist, mit der Soun Blaster Z, dann bleibe ich lieber bei der erpropten Karte.

Nochmal besten Dank!
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
17.184
Die Z ist dem Onboardsound auf jeden Fall vorzuziehen.
 

VideoGameDad

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
30
So, ich hole den Thread noch mal hoch. Ich stehe kurz vor der Bestellung.

Allerdings hat sich meine Konfiguration hinsichtlich des Mainboards geändert. So habe ich nun doch das Gigabyte statt das ASUS genommen.

Dazu Allerdings meine Frage:

Welches Netzteil sollte ich nehmen, wenn ich in Zukunft plane, zwei MSI GTX 970 im SLI Verbund laufen zu lassen?

Wie immer gilt, besten Dank für die Hilfe.

EDIT: Und muss es für nen Silent PC wirklich zwangsläufig der Noctura sein?
 
Zuletzt bearbeitet:

Beama

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.611
Der Kühler ist schon ziemlich oversized wenn nicht massives OC betrieben werden soll. Der Thermalright Macho für 35€ hat auch eine excelente Kühlleistung
 

VideoGameDad

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
30
Danke für die Empfehlung.

Und wie sieht das mit dem Netzteil bei zwei MSI GTX 970 aus? Ich habe aktuell das 800 Watt be quiet! Straight Power E10-CM in der Konfig drinne. Ausreichend? Oversized?
Ergänzung ()

Alter Schwede... es ziehen 2 Wochen ins Land und man kann mit seiner Konfig eigentlich direkt wieder von Neuem beginnen :D

Ich bin jetzt nach langem Konfigurieren bei folgendem gelandet und bitte erneut ein letztes mal um Hilfe. Am meisten Bauchschmerzen bereitet mir das Mainboard und Netzteil weil ich hier einfach am wenigstens Plan habe.

Folgendes ist nun entgegen der vorherigen Konfiguration geplant:

Betrieb von zwei MSI 970 (die zweite wird aus Anfang 2015 gekauft).
OC der CPU auf 4,4 GHz

Aktuelle Konfig 1 (jeweils ohne Grafikkarte, es bleibt bei der MSI GTX 970)

Intel Core i7 4790K 4x 4.00GHz So.1150 BOX
Thermalright HR-02 Macho Rev.A
16GB G.Skill TridentX DDR3-2400 DIMM CL10 Dual Kit
500GB Samsung 840 Evo
Asus MAXIMUS VII HERO
800 Watt be quiet! Straight Power E10-CM
Nanoxia Deep Silence 3

EDITGRUND: vorheriges Gehäuse
Fractal Define R4

Konfig zwei kommt mit einem etwas normalerem Mainboard daher, welches wohl weniger gute Möglichkeiten zum OC bietet.

Gigabyte GA-Z97X-UD3H


Laufwerk, Soundkarte und 3TB Raid 1 NAS sind vorhanden.

Besten Dank für eure Hilfe.
 
Zuletzt bearbeitet: (doch ein andere geäuse genommen.)

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
17.184
Das sieht nicht so übel aus, beim Kühler muss ich aber widersprechen, für den 4790K kann der Kühler gar nicht groß genug sein.

Mit dem Gigabyte Board kannst du genau so übertakten wie mit dem teuren Asus, würde also zum Günstigeren greifen.

Bei der SSD würde ich die MX100 nehmen, die Samsung bringt keine Vorteile eher sogar Nachteile durch die TLC Chips, MLC ist langlebiger.

Beim NT würde ich nun dieses empfehlen:

http://geizhals.de/enermax-platimax-750w-atx-2-4-epm750awt-a683494.html

Beim Gehäuse könntest du dir das DS1 anschauen:

http://geizhals.de/nanoxia-deep-silence-1-schwarz-nxds1b-a788809.html gibt's auch mit Fenster.
 
Top