Acer Advantage (Light) Garantieerweiterung

schirocco

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
993
Hallo,

ich wollte mal fragen was der Unterschied ist zwischen den beiden Garantieverlängerungen.
Acer Advantage Light 3 Jahre
bzw. Acer Advantage 3 Jahre

Das einzige was mir bisher aufgefallen ist, ist dass bei der Light keine Kasko mit dabei ist.

Aber was genau bringt mir das eigentlich? Oder macht es sinn die 10€ mehr in die normale (nicht Light ) Erweiterung zu Investieren?

ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen

thx.
 

Brandkanne

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.293
Ich bin mir nicht ganz sicher, aber mMn deckt die Kasko dann auch äußerliche Schäden am Notebook ab, also zB wenn dir die Kiste runter fällt.

Am besten mal den Support von Acer anschreiben, aber da sind wir schon bei dem Problem was ich eh noch ansprechen wollte... Der Support.

Der ist bei Acer nach meinen (mehrfachen aber nicht persönlichen) Erfahrungen richtig schlecht. Gerätefehler wurden unprofessionell behandelt, mussten mehrfach eingeschickt werden und sind dann auch mal 6 Wochen weg. Einer meiner Kumpels hat am Ende mit dem Anwalt gedroht, weil sich Acer voll quer gestellt hat. Die wollten ihm nach 4maliger "Reperatur" das Gerät nicht für den vollen Preis erstatten, weil er es ja bereits seit 9 Monaten nutzen konnte. Das es in den 9 Monaten 4x6Wochen bei Acer lag spielte keine Rolle...
Jetzt hat er ein Asus.

Also ob dir das Prozedere im Schadensfall auch mit Garantieverlängerung Spaß macht ?!
Musst du wissen.
 

mcGreen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
410

kerbo

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
113
Also, wenn dein Notebook noch keine 90 Tage alt ist, würde ich mir das normale Acer Advantage holen; stand letztens genau vor derselben Entscheidung, nur leider musste ich mich letztendlich für das Acer Advantage Light entscheiden, denn das kann man im Gegensatz zum Acer Advantage bis zu einem Jahr nach Kaufdatum aktivieren, während man das Acer Advantage nur bis zu 90 Tage nach Kauf aktivieren kann.

Von daher guck am besten erst einmal, ob das bei dir mit den 90 Tagen hinhaut... :)
 

schirocco

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
993
@Brandkanne: mhm, das macht mich jetzt schon ein wenig unsicher, v.a. die Vielzahl der "Tollen" Leistungen
um der "Dauerreparatur" zu entgehen wollte ich extra diese Erweiterung abschließen (" Alle Reparaturen werden unter normalen Umständen binnen fünf Tagen erledigt.")

@mcGreen: danke, dass wäre wohl ein weiterer Unterschied (obwohl das Internationale für mich keine Rolle spielt)

@kerbo: das Notebook dazu gibt es noch nicht (ist noch nicht gekauft), daher ist das mit den Fristen nicht wirklich ein Problem
 

Brandkanne

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.293
Also jeder macht ja seine eigenen Erfahrungen, bzw. ich habe bloß am Rande erfahren. Aber mehr als nur einmal. Und wer von so etwas betroffen ist rät dann natürlich auch schnell ab. Vllt. hab ich bloß Extremfälle mitbekommen, aber halt mehr als ein mal. Ich möchte nicht unterstellen, dass es immer so sein muss, aber Acers Geschäftsidee sieht nun mal was anderes als herausragende Qualität von Produkt und Service vor. Lies am besten mal diesen (kurzen) Artikel:
https://www.computerbase.de/2011-04/acer-denkt-ueber-strategiewechsel-nach/

Das sind eben die Erfahrungen die ich auch mitbekommen habe und für den Kunden dann nach der Freude über das Angebot schnell zum Frust führen können. Immerhin denken sie jetzt wenigstens über einen Strategiewechsel nach. In wie weit dich das dann schon betrifft.... ?!

Ich persönlich würde mich wohl nach einem Business-Notebook umsehen(, bei dem ggf. die Leistung auch für einige Spiele reicht). Diese sind meistens Robust und von (mehr) Qualität geprägt. In diesem Bereich wird der Wert eben nicht auf bunte Hochglanzoptik gelegt, sondern auf das innere.

Meine, z.T. persönliche nicht zwingend objektive, Meinung.
 

schirocco

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
993
du hast wahrscheinlich recht, man rät schnell von dem ab wo man negative Erfahrungen gemacht hat

ich habe selbst so einen tollen Fall bei Toshiba erlebt, wo dann kurz nach Ende der Garantiezeit das Mainboard oder der Grafikchip ausgestiegen ist und es während es Garantiezeitraumes 5x eingeschickt wurde -.-
daher habe ich auch beschlossen, dass es
1. nie wieder ein so teurer Laptop wird,
2. nie wieder ein Gaming Laptop und
3. ich mir die schwächen das nächste mal besser anschaue und eine Garantieerweiterung gleich mit kaufe.

dummerweise trifft das nur auf mich zu, nicht auf den Rest meiner Familie ^^
da mein Cousin unbedingt einen Laptop zum zocken zur Jugendweihe haben möchte und keiner sich mit sowas auskennt bin ich wieder auf der Suche

Die News habe ich auch gelesen, ich glaube aber das ich/mein Cousin nicht betroffen bin/ist, da diese Änderung der Firmenpolitik wohl nicht so zügig gehen wird (der Laptop wird definitiv diesen Monat gekauft) ;)
 

Brandkanne

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.293
Tue deinem Cousin mal einen Gefallen und kläre ihn über die Vorteile eines PCs beim Zocken auf. Leute, die sich ein Notebook primär zum Spielen (oder anderes Multimedia) holen haben den Sinn dahinter nicht verstanden.
Wer auf die Mobilität angewiesen ist und ab und zu auch mal zocken möchte, der kann sich ein (Business)Notebook mit entsprechender Leistung holen. Alles was schon "Gamernotebook" heißt bekommt von mir nur ein müdes lächeln geschenkt.

Wenn er damit wirklich nur zocken will, dann ist ein PC in der Preis/Leistung günstiger, kann flexibler aufrüsten, kann bis in's Detail selbst entscheiden (oder du tust das für ihn) was drin sein soll und er muss bei Garantiefällen nicht den ganzen PC einschicken.

Sicherlich muss man sich, wenn es der 1. PC ist, auch die Peripherie dazu kaufen, aber die ist mit Sicherheit hochwertiger als bei Notebooks und kann bei Neuanschaffungen weiter verwendet werden. Auch kann er sich bequemer vor einen PC lümmeln, weil die Tastatur nicht an den Bildschirm geklebt ist...
_____________

Ich habe seit 2.5 Jahren ein Toshiba Satellite und habe jetzt an der VGA Buchse nen Wackelkontakt, evtl. auch Verdacht auf gebrochene Platine, wobei ich nicht weiß woher das kommen sollte. Ich muss nochmal in die Garantiebestimmungen gucken, ansonsten lass ich das privat reparieren, soweit es geht.
Bis dahin hatte ich mit Toshiba aber keine Probleme, nutze es zum Studieren und meinen PC zum spielen. Bei den damaligen 450€ gab es allerdings auch keine wunder zu erwarten.
 

schirocco

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
993
danke, dass du dir darüber noch Gedanken machst

ich habe schon alles versucht um ihn zu überzeugen, mit dem Preis/Leistungs-Punkt, mit Aufrüsten und selbst mit gemoddeten Gehäusen (schön glitzer hier, funkel da - stehen die Kiddys immernoch drauf ^^ )

er will unbedingt so ein Teil haben da er ihn öfters mit zu Freunden mitnehmen möchte und dort spielen will

zum Glück hat er nur ein begrenztes Budget...daher fällt der Gamer-Aspekt etwas niedriger aus (die Grafikkarte ist schlechter, bzw. hab ich das stärkste rausgesucht, was man für 700€ bekommen kann)
unglücklicher weise leidet darunter wahrscheinlich die Qualität und der Support, wo wir wieder bei Thema wären...
 

Brandkanne

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.293
Das CM Storm Gehäuse hat auch einen Griff und ist, wie ich finde, ziemlich schick. Hat auch nen leuchtenden Lüfter drin... :D

Dann gibt es ja auch s.g. LAN-Bags, die gleich noch Platz für Peripherie bieten... für 700€ bekommt man schon nen ordentlichen PC zum daddeln =)
 

schirocco

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
993
danke für deine Anregung, es ist aber schon ein wenig OT wie ich finde ;)

hat noch jemand eine Meinung was den Unterschied ausmacht zwischen Light und normal?
Unterschiede: - 3 Jahre internationaler Service (statt 1 Jahr)
.......................- 90 Tage Aktivierungsfrist bei normal
 
Top