News Adobe kauft Online-Textverarbeitung „Buzzword“

Aludrin

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
707
Jetzt sind auf einmal alle Hersteller hinter Online-Software hinterher.
 

Backslash

Captain
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.240
Ansich finde ich so Online-Lösungen auch ganz interessant, aber von der Performance her kann das erstmal nicht die guten Desktop Programme ersetzten.
Dafür spricht einfach der Zugriff von überall wo's Internet gibt.
Aber: Ich will natürlich auch die Rechte an meinem Zeugs behalten. Nicht so wie zB bei Google/ICQ/etc
 
Zuletzt bearbeitet:

va1kyr

Ensign
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
131
Ich würde meine Dokumente nicht einem Online-Wordprocessor anbieten. Gibt dann doch Sachen die man lieber für sich behalten will. Anonymität im Internet ist schon was schönes. Auch wenn man so oder so schon viel zu viel preisgegeben hat.
 

F_GXdx

Captain
Dabei seit
März 2006
Beiträge
4.028
LOL adobe kauft sozusagen seine eigene Software *freak* ^^
Aber das werd ich mal im Auge behalten, vielleicht eine interessante Alternative zu LATEX.
 

nospam

Banned
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
82
Ist diese Art von Anwendung wirklich ernsthaft gebrauchsfähig? Klar, wird es die ein oder andere Situation mal geben in der man dringend ein Textverarbeitungsprogramm oder ähnliches braucht, und ist dann glücklich das es so einen Dienst gibt. Aber müssen wirklich alle Herstellen jetzt damit anfangen? Ein Hersteller reicht, und der muss dann auch nicht unbedingt Google, Microsoft oder Adobe sein.
Ich glaube kaum das jemand diese Dienst regelmäßig benutzen will.
 
Zuletzt bearbeitet:

TimGod

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2002
Beiträge
337
Najor seitdem es Openoffice gibt und man das in der Regel überall fuer umme installiert bekommt, seh ich da wenig Grund eine Online variante zu benutzen.
Also ich selbst kam noch nichtmal auf die idee ganz urplätzlich ein Dokument zu erstellen, wo ich nicht in der lage dazu gewesen wäre, weil nen Programm gefehlt hat...
Abgesehen davon das man seine Daten irgendjemand bzw. "adobe" unterjubelt. Wäre interessant, wenn jmd ein Fall kennt indem das sinnvoll einsetzbar ist ;D
 

kingkoolsmall

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
107
Hallo,

1. Konkurrenz belebt das Geschäft. In diesem Fall nicht undebingt beim Preis, aber sicher bei Funktionsvielfalt, Benutzerfreundlichkeit, etc.

2. Wenn es z.B. darum geht ein Konzept über mehrere Firmen hinweg auszuarbeiten, sehe ich schon etwas sinnvolles darin. Derzeit müssen Dokumente ausgetauscht werden (via Email, VPN), was zwangsläufig zu Problemen führt. Der eine hat die Dateiversion, der nächste eine Andere, von unterschiedlichen Programmversionen (Office 97-2007) mal ganz abgesehen, die es sehr schwer machen eine Einheitliche (überall funktionierende) Formatierung zu ermöglichen.

Ob dies in der angebotenen Form schon für diese Zwecke genutzt werden kann sei dahingestellt. Ich freue mich jedoch über diese Entwicklung. Denn wenn ich in Zukunft meine Infobriefe, die derzeit Umständlich lokal geschrieben, in PDF gewandelt und per Email bzw. Fax verschickt werden müssen, online erstellen und den Kunden (über immer den gleichen Link) direkt anbieten kann, wird mir einiges an Arbeit abgenommen.

3. Wie gehabt: wer es nicht braucht, nutzt es nicht ;)

mfg kks
 
Top