News Adobe macht Rekordumsätze

Christoph

Lustsklave der Frauen
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
3.100
Der US-amerikanische Grafikspezialist Adobe Systems hat im ersten Quartal seines laufenden Geschäftsjahres bei Umsatz und Gewinn kräftig zugelegt. Der Umsatz kletterte um zwölf Prozent auf 472,9 Mio. Dollar und hielt damit auf Rekordniveau, teilte das Unternehmen mit.

Zur News: Adobe macht Rekordumsätze
 

Tea&Fruit

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
589
Bei den Preisen, die die für ihre Programme verlangen, wundert mich das irgendwie gar nicht. Aber eigentlich sind die Programme nicht wirklich überteuert, schließlich sind Adobe-Produkte gerade im Bildbearbeitungssektor führend und fast unschlagbar.
 

kurt cobain

Ensign
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
205
Die nächste Meldung wird doch sicherlich sein, dass Adobe massiv stellen abbaut -_-
 

sverebom

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
6.200
Aobe ist nicht die Telekom geschweige denn ein deutsches Unternehmen :rolleyes:

Und die Preise erklären sich doch daraus, das keine Unmengen von Photoshop&Co. verkauft werden, oder?
 

Gudizilla

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
84
Typisch deutscher Null-Ahnung Neidkommentar... Trägt nix zur Sache bei, völlig unqualifiziert, keine Ahnung und streut Mißgunst und Übellaunigkeit! Genau wegen diesem Gedöns hängt Deutschland so mieß rum!
Cheers Adobe! Go on!
 

Atiist

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
1.402
@7 harhar und dein Beitrag ist ja sowas von positiv :freak:

Ich finde die Adobe Produkte auch recht gut. Acrobat fand ich 6 aber bis jetzt besser als 7.

MfG
 

Altes-kamel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
408
also schade is nur das an den meisten schulen kein photoshop installiert ist.
Is ein programm mit dem man eigentlich so selbstverstaendlich umgehen sollte wie mit word..
 

mitschu

Ensign
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
195
Für den Privatgebrauch sind die Preise für Photoshop CS und Acrobat 7.0 schon etwas zu hoch. Aber sobald man solche Programme professionell nutzt, gibt es echt fast keine Alternativen. Finde aber, dass Adobe ein tolles Unternehmen ist und zu recht mehr Umsatz macht und den Gewinn steigern kann. Vor allem das pdf-Format möchte ich nicht missen. ;)
 

Kamikatze

Captain
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
3.703
@ Atiist:

Acrobat 6 besser? Allein schon das Starten hat mir die Lust am Programm genommen...
 

NinjaKid

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
307
kann ich nur beipflichten ... nutze Adobe-Produkte beruflich und bin sehr zufrieden!

Das die auch viel Gewinn machen freut mich, zumal man ja weiß, dass gerade im PDF Bereich sehr viel in die Entwicklung, genauso wie in das Marketing, gesteckt wurde. Ist schon ein geiles Format und mittlerweile (aufgrund seiner Funktionsvielfalt) mehr als nur eine Möglichkeit Dokumente weiterzuleiten.

Ne zurecht, sie bieten ausgezeichneten Support, durchdachte Weiterentwicklung ... so was kann sich langfristig nur rechnen!

Weiter so ...
 

Castor

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
407
bin mit den adobeprodukten auch voll zufrieden.

leider werden die kunden wieder ausgenommen mit den alljährlichen updates.
wie natürlich auch von macromedia etc.
von daher finde ich die preise völlig überrissen.
schliesslich brauchen die ja nicht jedes jahr photoshop von grund auf neu zu programmieren.
 

Wintermute

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
13.685
Wobei ich die Adobe-Preise auch okay finde. Man kauft nicht jedes Jahr ein neues Bildbearbeitungsprogramm, selbst nicht in einer Werbeagentur. Die Adobe-Produkte sind meist Leistungsstärker und zu 99% DEUTLICH stabiler als die der gesamten Konkurrenz.

Ich arbeite seit Jahren mit PS und AC und habe noch nichts vergleichbares gefunden.
Illustrator ist auch kaum zu ersetzen wenn´s ums nachbauen von beliebigen Dingen geht.

Ich freu mich jedenfalls für Adobe. Das ist saubere Arbeit die da geliefert wird.
 

sverebom

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
6.200
Illustrator ist auch kaum zu ersetzen wenn´s ums nachbauen von beliebigen Dingen geht.

Mit Illustrator konnte ich mich nie anfreunden.
Liegt aber sicherlich daran, das ich im Laufe meiner Ausbildung, egal wohin es mich verschlug, mit Freehand konfrontiert wurde.

Fast genialer als Photoshop finde ich Premiere Pro. Gibt eseigentlich mittlerweile eine Alternative, die ähnlich "günstig" ist und soviel kann. Nicht zu vergessen das nicht minder geniale After effects und das jute alte Streamline, mit dem man komplexe Strukturen, für die man sonst tage bräuchte, um sie nachzubauen, mit einem Mausklick in eine Pfaddatei umwandeln kann. Das gute Stück hat mir unzählige Male das Leben sehr, sehr vereinfacht.
 
Top