News Adobe veröffentlicht erste Edge-Preview

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.267
Der Software-Entwickler Adobe hat die erste öffentliche Preview-Version des neuen Design-Programms Edge zum Download freigegeben. Damit will das Unternehmen anders als bislang schon frühzeitig auf Wünsche der potentiellen Nutzer eingehen und auf Veränderungen bei HTML5 reagieren können.

Zur News: Adobe veröffentlicht erste Edge-Preview
 

Affenkopp

Captain
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
3.367
Das sieht doch mal interessant aus. Da habe ich was zum Spielen für die nächsten Tage. Der Preis der Finalversion wird aber sicher kein Schnäppchen sein...
Die ersten Screenshots machen einen guten, wenn auch etwas unübersichtlichen Eindruck.
 

herby53

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.383
Ja solche Programme unter OS X sehen meist immer unübersichtlich aus (und sind es teils auch, wenn ich an iWorks und Office fürn Mac denke).
 

dMopp

Banned
Dabei seit
März 2007
Beiträge
9.688
Hey, Flash wird künftig unwichtiger =) (Für mich die Kernaussage dieser News)
 

Fireball89

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.498
Sehr schön, dass Adobe HTML5 nicht als harten Konkurrenten sieht gegen den sich Flash durchsetzen muss. Clever von ihnen direkt mit auf den HTML5-Zug aufzuspringen.

Hoffen wir, dass Flash bald von den (wichtigsten) Internetseiten verschwindet!
 

Darkwonder

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.609
Auf Flash kann man dann bald ja größten Teils verzichten endlich, einzige Ausnahme werden wohl Flash Games bleiben, aber das ist auch nciht weiter tragisch.
Nun muss man nur noch hoffen, dass das sich auch durchsetzt. Immer schön Flash blocken :lol:
 

Mike Lowrey

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.978
Ja aufwändige Anwendungen mit HTMl5 und JS zu machen ist echt eine segensreiche Entwicklung! Dagegen sind Flash und Silverlight echt schlecht.
 

e-Laurin

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
10.497
Du vergleichst da Äpfel mit Birnen. Silverlight bedient einen ganz anderen Markt als Adobe Edge. Zudem sidn da auch ganz andere Dinge möglich.
 

Adem67

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
526
Was mich an CSS3 stört ist die Art und Weise, wie Text unter verschiedenen Browsern/Betriebssystemen gerendert wird. Wer das Schriftbild zwischen Windows, OS X und bspw. Ubuntu vergleicht, merkt den Unterschied sofort. Flash ist da konsistenter und die Kantenglättung funktioniert auf allen Systemen gleich: Vorausgesetzt Flash lauft auf dem Gerät! Eine verspielte Schriftart, die per @font-face eingebunden ist sieht auf einem iPad hingegen gut aus.
 

g0l3m

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
323
Ich frage mich, wer mit diesem Bullsh1t arbeiten soll?

Viele der professionelle Webentwickler schreiben das Markup von Hand und für den interaktiven/animierten Frontendkram gibt es jQuery und Konsorten. Scheint der gleiche Bloat wie die vollgepfropften (Features & Bugs) Creative Suite Programme zu sein.

Schön, dass Adobe HTML5 unterstützt, aber so? Da fliegen uns wohl bald wieder die Logos von rechts nach links und von oben nach unten um die Ohren :/
 

MarcDK

Banned
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
3.560
Ich frage mich, wer mit diesem Bullsh1t arbeiten soll?

Viele der professionelle Webentwickler schreiben das Markup von Hand und für den interaktiven/animierten Frontendkram gibt es jQuery und Konsorten. Scheint der gleiche Bloat wie die vollgepfropften (Features & Bugs) Creative Suite Programme zu sein.

Schön, dass Adobe HTML5 unterstützt, aber so? Da fliegen uns wohl bald wieder die Logos von rechts nach links und von oben nach unten um die Ohren :/
Exakt das habe ich mir eben auch gedacht. Schlimm, wirklich schlimm.
 

riDDi

Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
7.548
Interessant. Das Fehlen professioneller Tools was bisher das Hauptproblem von dem Gebilde aus HTML, CSS, Javascript und SVG, was sich mittlerweile landläufig HTML5 schimpft. Experten benötigen keine Tools, um mit den Bordmitteln der Browser Animationen zu erstellen, aber es ist sehr arbeitsintensiv. Mit Flash kann dagegen beinahe jeder quietschbunte, hupende, hüpfende Seiten in kürzerer Zeit erstellen.
 

SILen(e

Banned
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
3.551

ice-breaker

Commodore
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
4.133
Ich frage mich, wer mit diesem Bullsh1t arbeiten soll?

Viele der professionelle Webentwickler schreiben das Markup von Hand und für den interaktiven/animierten Frontendkram gibt es jQuery und Konsorten. Scheint der gleiche Bloat wie die vollgepfropften (Features & Bugs) Creative Suite Programme zu sein.

Schön, dass Adobe HTML5 unterstützt, aber so? Da fliegen uns wohl bald wieder die Logos von rechts nach links und von oben nach unten um die Ohren :/
schonmal wirklich komplexe Dinge mit CSS-Animationen umgesetzt? Das kann ein echter Graus werden, gute Tools sind da wirklich bitter nötig.

Interessant. Das Fehlen professioneller Tools was bisher das Hauptproblem von dem Gebilde aus HTML, CSS, Javascript und SVG, was sich mittlerweile landläufig HTML5 schimpft. Experten benötigen keine Tools, um mit den Bordmitteln der Browser Animationen zu erstellen, aber es ist sehr arbeitsintensiv. Mit Flash kann dagegen beinahe jeder quietschbunte, hupende, hüpfende Seiten in kürzerer Zeit erstellen.
früher oder später wird die Flash IDE auch HTML5/CSS3 exportieren können, Adobe Edge und Adobe Wallaby sind da denke ich nur die Testkaninchen.
 

Schempi

Ensign
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
143
also für den Moment ist Hype noch die ansprechendere und durchdachtere Software, bei Edge fehlt insbesondere noch die Möglichkeit verschiedene Szenen anlegen und ansteuern zu können.

Für den Moment geht imho für den Einsatzzweck imho noch nix daran vorbei sich mit jquery / scriptaculous / usw. aktiv auseinander zu setzen.
 
Top