News Aktualisierte Intel-Prozessor-Roadmap für den Desktop

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.298
#1
Roadmaps haben die Angewohnheit, Produkte zu offenbaren, die fernab in der Zukunft liegen. Bei Intels aktueller Prozessor-Roadmap für den Desktop und dank des Tick-Tock-Modells zeigt sich allerdings bereits die übernächste Generation, während die nächste noch nicht einmal vorgestellt ist.

Zur News: Aktualisierte Intel-Prozessor-Roadmap für den Desktop
 

Falbor

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.031
#4
schön zu hören, dann kann man getrost noch ein gutes jahr mit der unterbodenerneuerung warten :>
 

Moriendor

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.667
#6
... wird dann im Jahre 2013 eine neue Architektur für Prozessoren aufgesetzt, Codename „Haswell“. Diese sollen nach aktuellen Plänen zwischen März und Juni 2013 das Licht der Desktop-Welt erblicken. Damit würde man wieder in das erste Quartal eines Jahres rutschen und dem ursprünglichen Zeitplan wieder etwas näher kommen.
Naja, da liegt bei dem angegebenen Zeitraum aber nur der März innerhalb des ersten Quartals und die restlichen in Frage kommenden Monate April, Mai und Juni im zweiten Quartal.
 
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
2.725
#7
Wenn AMD dieses jahr nicht in die Pötte kommt , wird intel mal glatt die norm einstiegs preise steigern. etwa
c i 5 25xx bei 150€ den nachsten bei 200€ und den letzten mainstream bei 250 und die performance klasse fängt bei 300€ an.
 
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
3.096
#10
Ich hoffe, da werden dann endlich 8-Kerner dabei sein. :)
 
Dabei seit
März 2005
Beiträge
2.199
#12
Wird auch mal Zeit für was neues. Mein i5-2400 hat mich vor einem Jahr genauso viel gekostet wie jetzt. Das hatte ich noch nie in den letzten 20 Jahren Hardware-Geschichte :)
 
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.210
#13
Wie!? so lange will Intel die 2011er Prozessoren durchziehen !? :freak:

Hätte mir sehr gewünscht das Intel jetzt auch demnächst auf Ivy-Bridge-E umstellt. :D


Wenn ab nächsten Monat die Ivy- Bridge (Sockel 1155) aufschlägt finde ich die 2011er Prozessoren schon "fast veraltet" und viel zu Stromhungrig. Noch mehr als sie ja jetzt schon ohnehin sind!

Größte Vorteil gegenüber dem 980/990X > Intel hat den 6-Kerner bezahlbar gemacht.

Wenn dann auch noch Anfang 2013 Haswell kommt...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Beitrag wiederhergestellt.)
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.692
#14
zwischen März und Juni 2013 das Licht der Desktop-Welt erblicken. Damit würde man wieder in das erste Quartal eines Jahres rutschen und dem ursprünglichen Zeitplan wieder etwas näher kommen.
Jetzt komm schon, März 30 Tage, April Main Juni 91 Tage, wieso nähert man sich da wieder dem Zeitplan in Q1 zu landen? das ist echt Optimistsch :D
 
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.063
#16
Sandy Bridge ist letztes Jahr im Januar gestartet. Ivy soll es erst Ende April Anfang Mai starten. Ist demnach mehr als nen Jahr.

Ich glaube die Verzögerung liegt daran das mehrere große OEM Hersteller ihre Bestellung geändert haben. Sie haben ja mehrere DIEs. Wenn nun ein OEM sagt: "Hey ich brauch statt dem 2+2 Kern weniger, sagen wir eine Zahl im 5 oder 6 stelligen Bereich, dafür die selbe Menge an 2+4, kommt Intel in Verzug. (Das Beispiel ist natürlich auch auf die 4-Kern Variante anwendbar)
Der größte dieser Hersteller ist scheinbar Apple. Die sollen ja wegen Lieferschwierigkeiten von NV, mehr auf die Intel-GPUs setzen. Klar sind alle mobilen Prozessoren 2+4 bzw 4+4, aber Apple könnte ja ne extra Wurst bestellt haben, die 2+2/4+2 beinhaltet hatte. Wegen NV haben sie die Bestellung abgeändert in die Chip mit größeren Grafikkern.

Quelle: http://semiaccurate.com/2012/03/13/intels-non-delay-of-ivy-bridge-explained/
 

Ralf555

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
1.680
#18
Der größte dieser Hersteller ist scheinbar Apple. Die sollen ja wegen Lieferschwierigkeiten von NV, mehr auf die Intel-GPUs setzen. Klar sind alle mobilen Prozessoren 2+4 bzw 4+4, aber Apple könnte ja ne extra Wurst bestellt haben, die 2+2/4+2 beinhaltet hatte. Wegen NV haben sie die Bestellung abgeändert in die Chip mit größeren Grafikkern.

Quelle: http://semiaccurate.com/2012/03/13/intels-non-delay-of-ivy-bridge-explained/

Niemals, dann wäre diese CPU in einer Roadmap oder einem cheatsheet längst aufgetaucht. Muss ja lange im Voraus geplant werden. Das ist einfach nur der übliche Blödsinn von Charlie, da hat er nicht richtig nachgedacht. Apple bekommt höchstens einen extra Rabatt. GT1 gab es letztes Jahr nicht und dieses Jahr auch nicht im mobile Bereich. Maximal als Pentium oder Celeron, aber das wird Apple eh nicht anrühren.
 
Top