Alle Programme mit einem Klick schliessen

Vorfreude

Ensign
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
204
Hallo

Da ich häufig schnell meinem Computer herunterfahren möchte um bei Abwesenheit Strom zu sparen, bin ich auf der Suche nach einer Möglichkeit alle laufenden Programme in der Taskleiste mit einem Klick zu beenden. Ich bin auf meiner Recherche auf das Tool CloseAll gestossen, hat jemand Erfahrungen damit? Jedenfalls würde ich eine Open Source Alternative bevorzugen falls jemand eine kennt?
 
G

grünel

Gast
Verstehe ich nicht. Beim Herunterfahren werden doch eh automatisch alle Programme beendet?
 

Darklord543

Lieutenant
Dabei seit
März 2010
Beiträge
565
Was hast du denn alles offen? Das meiste kann Windows doch von Haus aus abwürgen. Ich mach als größere Software und den Browser zu. Mediaplayer, geöffnete Ordner und Chatclients bleiben an und werden abgewürgt.
 

Brandkanne

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.293
Ich drücke bei meinem PC einmal den Powerbutton, dann fährt Windows normal runter und schließt dabei auch alle Programme...

Entweder wir meinen Unterschiedliches oder ich verstehe das problem nicht.
 

4luc4rd

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
419
warum fährst du ihn nich einfach runter oder machst ruhezustand oder standby
 

toebsi

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
4.846
win + r, shutdown -s -t 1 -f, dann ist er schnell aus
 

Vorfreude

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
204
hmm... ist denn das "Abwürgen" der Programme beim Herunterfahren gleich gesund für das System wie wenn ich diese manuell beende? In diesem Fall wäre ein zusätzliches Tool tatsächlich sinnlos - offen sind die üblichen Proggis wie Browser, Email-Client, Office, Multimedia Player, Win Explorer usw.

Ruhezustand und Standby benutze ich nicht (mehr), mit meiner SSD startet der Computer nun in wenigen Sekunden :)
 

.mojo

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
13.023
Code:
taskkill /IM * /T /F
wär dann die gröbste Variante

edit: narf, geht doch nciht so.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

AMDMMXHT

Gast
Die einfachste und bequemste Lösung hat Brandkanne schon geschrieben,mach ich auch ab und an mal wenn ich zu faul bin alles manuell zu schliessen.

PS:Ja,ne SSD hat schon was ;-)
 

Vorfreude

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
204
...und diese Methoden schaden z.B. meinem Firefox nicht? Ich möchte nicht all meine offenen Tabs beim nächsten Start missen ;)
 
P

phelix

Gast
Wenn du den Rechner normal runterfährst, werden alle Programme regulär beendet. Wenn du das Runterfahren erzwingst, werden die Programme abgewürgt und es kommt zu Datenverlust.
 

easy.2ci

Commodore
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
4.387
Mit abwürgen war auch nicht abschießen gemeint. Beim runterfahren sendet das OS das gleiche Exit Kommando an deine Anwendung, die du auch über des rote Kästchen oben rechts auslösen würdest.

Ob Firefox beim nächsten Start deine Tabs wieder öffnet ist eine eigene Einstellung innerhalb des Firefox.

Das schnellste wäre tatsächlich den Power Button am PC zu drücken, dann erfolgt ein sauberes Runterfahren
 

toebsi

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
4.846
also ich fahre meine pcs immer per shutdown befehl runter weils schneller geht win R und enter zudrücken als start beenden, und dann dem win7 sagen das es dir progs schliesen soll etc..., daher einfach befehl und fertig, und die firefox tabs sind danach auch wider da
 

Vorfreude

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
204
ok danke euch allen...
Ergänzung ()

...ich habe soeben den Rechner einfach mal heruntergefahren mit allen offenen Programmen. Ich denke er fährt zu schnell herunter um alle Programme noch rechtzeitig zu schliessen, denn nach dem Neustart musste ich beim Firefox manuell die Tabs wiederherstellen was auf ein nicht routinemässiges Beenden von Firefox hinweist!?
 
Top