Allrounder (Bildbearbeitung/CAD/Gaming)

Damian Dice

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
292
Moinsen,

erstmal beantworte ich für die leichtere Übersicht mal die vorgegebenen Fragen, am Schluss noch ein paar weitere Punkte die mir wichtig sind. :)

1. Was ist der Verwendungszweck?
Es muss ein Allrounder sein. Hauptsächlich Bild- und Videobearbeitung, ein wenig CAD und Gaming

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?
Alles mögliche ältere, aktuelle und kommende Games.
Von Rennspielen (Arcade und Simulation) wie Forza, Project Cars, Assetto Corsa (Mit Lenkrad etc), über Fallout, Scum u.a. survival Games, MMOs und RPGs wie das kommende Anthem, Diablo, Wolcen usw bis hin zu Aufbaustrategie wie Anno, Jurassic World Evolution und vieles Mehr. (Also in dem Bereich sind keine Grenzen gesetzt)
Auflösung -> Siehe Monitor in der beigehängten Liste.
Qualität sollte im Idealfall so gut sein wie es nur möglich ist. Zum Thema FPS -> Hauptsache es ruckelt nicht. :)

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Bildbearbeitung (Beruflich/Selbständig - Photoshop, Lightroom, Illustrator etc), CAD (Studium/Beruflich - Studiere Fahrzeugbau - Simens NX & Catia)

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
Overclocking muss erstmal nicht sein (evtl. als Reserve wenn der Rechner in paar Jahren "Schwächen" zeigt).
Silent muss auch nicht sein, da ich in der Regel beim Arbeiten entweder Musik anhabe oder beim Spielen ein Headset nutze.
Wie ein startender Düsenjet muss er sich allerdings auch nicht anhören. :)
Was ich vielleicht noch als "Wunsch" bzw "Anforderung" definieren würde ist denke ich, dass der Rechner Weiss/Silber gehalten werden soll.

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
Einen 34 Zoll curved Widescreen von LG (Siehe Liste)

2. Ist noch ein alter PC vorhanden? (Ja)
  • Prozessor (CPU): Intel Core i5 2500K
  • Arbeitsspeicher (RAM): Corsair Vengeance 16GB Cl16
  • Mainboard: ASRock P67 Pro3
  • Netzteil: be quiet! 520 Watt
  • Gehäuse: Corsair
  • Grafikkarte: ASUS GeForce GTX 680 / Und eine rumliegende EVGA GTX 560 Ti
  • HDD / SSD: 1x Samsung Pro 256GB, 1x WD HDD 500GB

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
~2000 (Kann, wenn besser/logischer auch günstiger sein!)

4. Was ist die geplante Nutzungszeit (in Jahren)?
Mindestens so lange wie mein jetziger Rechner, also +7 Jahre (Weiteres zu diesem Punkt im Text weiter unten)

5. Wann soll gekauft werden?
Demnächst wenn möglich bzw. strategisch korrekt (Falls warten lohnt). :)

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Ich werde den PC selbst zusammen bauen.

Mir ist es wichtig einen Rechner aufzubauen der "relativ" zukunftssicher ist, damit meine ich den Sockel.
Es wäre für mich etwas ärgerlich, wenn ich einen Rechner aufbaue, der nach 2 Jahren quasi Altmetall ist, also möchte ich mir jetzt ein relativ gutes Grundgerüst mit Upgradepotential aufbauen.
Anfangen möchte ich erstmal mit 32GB Ram, was ich im laufe der Zeit nochmal auf 64 aufstocken möchte.
Die CPU sollte jetzt erstmal auch Reichen, diese würde ich evtl in paar Jahren upgraden wenn notwendig, daher aber auch der oben genannte Punkt "Zukunftssicher". (Das der Rechner kein Lebenlang on top ist, ist mir bewusst, an der Stellemal angemerkt.)

Meine Zusammenstellung;
PC2.png



Lg
Damian
 
Zuletzt bearbeitet:

Lawnmower

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
11.859

ghecko

Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
7.411
Ich sehe, du legst auf die Optik des Gesamtsystems wert. Aber du reitest da ein totes Pferd in die Schlacht. Die aktuelle Consumerplattform von AMD dreht Kreise um dein jetziges Setup.
Zumal ich mich für Siemens NX eher bei den Profikarten bedienen würde, nicht bei einer Gamingkarte.
Summa Sumarum kann man so ein System mit deutlich mehr Leistung für 2/3 des Preises zusammenstellen, wenn man es drauf anlegt.
Und einen Curved Widescreen für CAD? Bis auf Videoschnitt lässt sich keine deiner Anwendungen effizient auf diesem Bildformat einsetzen. Hier bräuchte man 1-2 16:9 oder 16:10 Bildschirme mit hoher Auflösung.
 
Zuletzt bearbeitet:

eRacoon

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.456
Würde auch ganz klar Richtung 8 Core Ryzen gehen, kein Sockel ist Zukunftssicher und jetzt schon planen in 2 Jahren die CPU "billig" zu tauschen ist auch eher Wunschdenken.
Meist ist es billiger das alte Zeug zu verkaufen und dann auf neuen Sockel wechseln.
Da hast du dann auch direkt DDR5 und PCIe 4.0 etc...

Netzteil ist in der Tat ziemlich too much, 500-600W würden da reichen wie oben erwähnt.

Muss es wirklich so eine überteuerte AIO sein?
Würde hier eher Richtung einem ordentlichen Luftkühler gehen, da kann man schnell 70-80€ sparen und hat nachher gleiche Leistung bei gleicher Lautstärke.

RAM dann eben 2x 16GB Module, dann steht dem aufrüsten zu 64GB nix im Wege.

Das gesparte Geld dann entweder in eine flottere Grakka stecken, SSD auf M2 gehen oder einfach nicht ausgeben. ;)
 

IT_Genius

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
347
Wenn du auf 64GB aufrüsten willst, dann nimm lieber 16GB-Riegel und nicht 8GB.

Wie oben bereits gesagt, reichen 500W aus und ein Ryzen 2700X ist deutlich besser für den Preis.

Bei der SSD könnte man über eine Samsung 970 Evo 1TB M.2 nachdenken, vorausgesetzt deine o.g. Anwendungen profitieren davon.
 

eRacoon

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.456

GERmaximus

Commander
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
2.314
Würde ebenfalls auf Ryzen 2700x gehen in Verbindung mit ordentlichen ram.

500-600 Watt reichen mehr als genug.
Mit deiner Software kenne ich mich nicht aus, ob eine quaddro GPU sinnvoll ist oder zb. Eine Vega 64 ebenso gut ist für deine Anwendungen ist.

„verzerrt“ der Kurved Monitor das Bild bei cad Anwendungen?
 

wddn

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
270
Threadripper 19x0 auf x399 Mainboard bei dem Budget
 

Damian Dice

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
292
@Lawnmower

Genau das hat mir an Input gefehlt, habe aktuell keinen Überblick was Alt/Neu(Aktuell) ist.
Danke an der Stelle für die Info, zum Thema Netzteil, da man es sowieso nicht sieht ist das in dem Sinne erstmal eh egal, und habe dementsprechen das Corsair gegen das modulare be quiet! eingetauscht.

@ghecko
Auch dir, Danke für den Input.
Was ich wohl vergessen habe zu erwähnen, ganz wichtig -> !Function > Form!, ergo ist es mir wichtig ein möglichst effizientes Setup für mein Geld zu bekommen. Wenn die Hardware die Farbe nicht hergibt, dann ist das eben so. Dafür gibts entsprechende Gehäuse, die entweder komplett zu sind oder Tempered Glass haben. :)
Deshalb liebäugele ich momentan mit dem relativ frischen CoolerMaser MaserCase SL600M.
Zum Thema CAD, ich denke ein Rechner dieser Sorte kann es ohnehin nicht mit unserem Cluster an der Uni oder mit einem Rechner in richtigen Ingenieurbüros mithalten.
Ich möchte lediglich zwischen durch Zuhause Sachen (um)konstruieren können, oder wenn überhaupt mal kleine Einzelteilsimulationen durchführen. (Also keine riesen Projekte wie Komplettfahrzeuge Simulieren etc).

@eRacoon
Ich habe mal das Setup auf Ryzen "umgebaut" und sieht so erstmel tatsächlich ganz sympathisch aus.
Zum Thema Zukunftssicher, mir geht es eigentlich nur darum, dass ich über einen längeren Zeitraum (min 6 Jahre, da ich auch nicht jedes zweite Jahr einen neuen Rechner aufbauen möchte) was von dem neuen Rechner haben möchte. (Wie es zB mit meinem aktuellem Rechner ist. Der hält aber auch nur so lange durch weil der Monitor nicht mehr als 1680er Auflösung hergibt x'D)
Die AIO habe ich auch erstmal rausgehauen, für den Anfang kann es für mich persönlich auch der mitgelieferte Kühler sein, da ich erstmal eh nicht vor habe zu Übertakten.

@eRacoon & @IT_Genius
Wieso 2 Riegel und nicht 4, wenn das MB 8 Bänke hergibt?
Die aufgeführte Samsung 1TB Evo ist nur für Spiele Gedacht. System und Programm Platten habe ich bereits.

@All
Der Einwand mit dem Curved im bezug auf CAD finde ich gut, daran habe ich garnicht gedacht!
Alternativ würde ich auch einen Flachen Monitor nehmen. Mit LG liebäugele ich aber schon etwas länger, da dieser sich bei einigen Bekannten echt gut macht in Sachen Bild und Video.

Neue Zusammenstellung(Das Corsair Gehäuse könnte durch das oben erwähnte MasterCase ersetzt werden);

PC2.png


Wobei die 330 Euro drüber schon leicht schmerzen, haha


Lg
Damian
 
Zuletzt bearbeitet:

Damian Dice

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
292
Kann mir hier evtl. zusätzlich noch jemand was zum Thema Ram sagen?
Ich sehe bei Alternate z.B., dass der Threadripper RAM bis 2666Mhz unterstützt ads board aber weitaus mehr.
Worauf kann man da eig genau achten? Prinzipiell ist mir ein zuverlässiger Ram wichtiger als ein Maßlos übertakteter.
 

Damian Dice

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
292
Das wäre so der aktuelle Stand. Hat jemand Erfahrungen mit dem AORUS RAM?


Lg
Damian
 

Anhänge

Bard

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.836
Naja höchstens, dass es ein Quad-Kit sein sollte, also 4 RAM-Riegel, da Threadripper im Quad Channel Modus am besten arbeitet.
 
Top