Alten PC aufrüsten mit günstiger Grafikkarte

Thomagedu

Ensign
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
216
Hallo zusammen,

ich helfe einem befreundeten älteren Ehepaar momentan bei ihrem pc. dieser ist mittlerweile ein paar tage alt (3-4 jahre soweit ich weiß) und war auch damals eher ein einfaches modell. aufgebaut ist er grob wie folgt: (bilder im spoiler)

temp2.jpgtemp3.PNG

Hier nochmal geschrieben:
Motherboard: ASUS P5G41T-M LE
"Grafikkarte": Chipsset G41 von Intel
Prozessor: Intel Pentium Dual Core E5800
RAM: -keine Information- (wenn ich schätzen müsste 1-2GB)
Jetzt will das Ehepaar ein paar Spiele installiert haben. Einfache Dinge wie moorhuhn etc sind ja kein problem. allerdings wünschen sie sich auch rennspiele in der form von need for speed, wo es dann mit der graka (soweit ich weiß) eng aussieht, da es ja keine richtiger verbaut ist. Zwar soll nicht das neuste laufen, aber die Ecke "Carbon" oder 1-2 versionen neuer evtl schon. Daher meine Frage:

Bringt es etwas eine neue Graka zu kaufen und den PC so etwas aufzurüsten? Es soll wenn nichts teures sein. Oder brauche ich noch andere Komponenten, die ich aufrüsten müsste?

Mit freundlichen Grüßen
Thomagedu
 

Weltenwandler

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
424
Radeon 7750 oder maximal ne 7770 bzw Geforce 650. (80~100€)
Ram sollten zum spielen mindestens 2GB vorhanden sein.
Übertakten wird bestimmt nicht viel bringen - zumindest nicht genug um den Kauf eines neuen CPU-Kühlers zu rechtfertigen.
Vielleicht noch für 5€ einen Gehäuselüfter der die warme Luft raus schaufelt...

Interessant wäre noch welches Netzteil verbaut ist - und ob es eine Grafikakrte überhaupt verkraftet.
 

Darkscream

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
16.214
Willkommen erst mal!
Wenn XP drauf ist sollten 2 Gig Speicher reichen, die CPU reicht auch mal - alles in allem sollte alles bis Shift problemlos damit laufen.
Als GraKa würde ich eine günstige ohne zusätzlichen Stromanschluss nehmen - so in etwa: http://geizhals.at/de/sapphire-radeon-hd-6670-11192-14-20g-a670610.html
Ein Xbox Controller wäre auch noch eine Überlegung wert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomagedu

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
216
Wenn XP drauf ist sollten 2 Gig Speicher reichen
ja als os ist xp drauf, was neueres würde ich den beiden eh nicht zumuten wollen.


Als GraKa würde ich eine günstige ohne zusätzlichen Stromanschluss nehmen - so in etwa: http://geizhals.at/de/sapphire-radeon-hd-6670-11192-14-20g-a670610.html
braucht die dann gar keinen stromanschluss? trotzdem wird doch insgesamt mehr strom verbraucht, da sie übers motherboard ja gespeist werden muss, oder? (grakas mit windenergie gibt es ja noch nicht)
was für ein netzteil momentan verbaut ist muss ich mal nachgucken, wenn ich das nächste mal da bin



budget ist nicht genau festgelegt, aber ich würde sagen das es nicht groß über 60€ gehen sollte (soll wirklich nichts besonderes sein)
und auflösung ist maximal 1600 x 1200
 

Darkscream

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
16.214
Die Karte hat keinen zusätzlichen Stromanschluss - ich habe einen Kumpel der einen E6750 hat und mit einer 8800GT (in etwa gleich schnell) in 1680x1050 Shift durchgespielt hat.
Beim Netzteil sehe ich auch kein Problem weil unter 70W nicht viel sind.
 

Picard87

Captain
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
3.982
der PCIe Slot kann aber bis zu 75W selbst bereitstellen, deswegen braucht die 6670 keinen separaten Anschluss. Da sollte das NT eigtl schaffen.
 

Schalk666

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
1.241
Der Grafikchip wird im Auftrag von Amd oder Nvidia bei einem Hersteller wie Tsmc gefertigt und dann an Grafikkartenhersteller wie Club3D, Sappire, Msi, Gigabyte, Asus, usw geliefert.

Diese verlöten den Chip(gpu) dann zusammen mit Vram (graka-speicher), den Monitoranschlüssen, Spannungswandlern, usw.. auf eine Platine, schrauben einen Kühler und Lüfter drauf und verpacken die Grafikkarte für den Handel.

Die Preisunterschiede entstehen durch teilweise bessere/schlechtere Ausstattung mit Anschlüssen und Zubehör, mehr oder weniger, schnellerem oder langsamerem Speicher, kleinerem oder größeren Kühler / Lüfter.

Ich würde aber eine etwas modernere radeon 7750 nehmen. Die wird im kleineren 28nm (anstatt 40nm wie die 6670) Prozess gefertigt und sollte mehr leistung pro watt liefern. Außerdem solltest du zu einer Variante mit GDDR5 greifen und nicht zu einer mit günstigerem DDR3. Bei noch billigeren Karten findet sich auch manchmal ein 64bit Speicherinterface (bandbreite), was die Karte ausbremsen kann. 128bit sollte eine Grafikkarte zum Spielen schon haben.

http://geizhals.de/?cat=gra16_512&sort=p&bpmax=&asuch=&v=k&plz=&dist=&xf=131_GDDR5~354_28~132_1024~1440_HD+7750

oder für einen geringen Aufpreis eine Radeon 7770, welche ~35% besser ist aber auch 80watt anstatt 55watt maximalem Verbrauch hat. Dadurch wird wohl schon ein Stromanschluß vom netzteil zur Grafikkarte nötig.

http://geizhals.de/?cat=gra16_512&sort=p&v=k&xf=131_GDDR5~354_28~132_1024~1440_HD+7770+GHz+Edition#xf_top
vergleich mit anderen Karten (weitere Elemente einblenden)
https://www.computerbase.de/2013-06/nvidia-geforce-gtx-760-test/4/

Test beider Grafikkarten
https://www.computerbase.de/2012-02/test-amd-radeon-hd-7770-und-hd-7750/
 
Zuletzt bearbeitet:

oldmanhunting

Admiral
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
9.457
Ich schließe mich da an, weil eine HD7750 die spart schon einiges an Strom gegenüber den alten Karten und ist in allen Belangen besser.
 
Top