alternatives Setup gebraucht?

JohnnyTexas

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
49
#21

Wie kannst du mir idealisierte Benches vorwerfen, wenn ich der ERSTE war der ein LIVE Video gepostet hat.

Auf das DU ja seit 14 Beiträgen nicht sachlich eingegangen bist.


https://www.youtube.com/watch?v=feEgFwOIWYo


Hat der sich die Frames in dem Video nur ausgedacht?

In BF1 64 Player, was einer der härtesten Anforderungen an CPU ist!
Und der nimmt derweil im Hintergrund noch ein Video in 1080p auf.

Mit dem G4560.


Im Gesamtrating ALLER Spiele ist das Ding 7% langsamer als ein i7 3770K & das für 50€ & ein 50€ Board!





AnnAluna90 hat in seinem ersten Beitrag eine Zusammenstellung mit 2200G & schnellem 16GB für 400€!

Darauf meine ich das man viel mehr Frames pro € bekommt mit einem!

Intel G4560 50€ + 50€ 1151 board + 16gb langsamen DDR4 Ram 140€ + GTX 970 für 170€ macht 410€!

Für viel mehr Gaming Leistung! Später kann man ja immernoch auf ein besseren Intel wechseln.
 
Zuletzt bearbeitet:

AnnAluna90

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
224
#22
Wäre schön wenn ihr argumentieren würdet und Euch nicht bloß gegenseitig Blödheit unterstellen würdet, dann könnte ich vielleicht nachvollziehen, um was es geht....

Eine kleine Übung: jeder fasst mal in eigenen Worten die Position der Gegenpartei zusammen. Bin gespannt. ;-)


@ AnnAluna90: wenns gebraucht sein darf ist der obligatorische sandy-k mit oc nach wie vor eine sehr gute wahl. oc ist kinderleicht und die leistung findet sich dann noch immer im gehobenen mittelfeld wieder. ein i7 2600k @ 4,6 ghz entspricht einem i5 8400. das ist ne ordentliche hausnummer für einen low-budget gaming pc.
Also ein i7 2600K mit oc fähigem board und 16 GB RAM DDR3. Und welche Graka dazu? (Würde AMD bevorzugen wegen Freesync).

Und welche Einzelpreise sollte man realistisch anstreben?
 
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
8.157
#23
I 7 2600 k ~ 130 €
Bord ( P 67 / Z 68 / Z 77 ) ~60 €
16 GB RAM ~ 65 €
CPU Kühler , Brocken - Macho - Mugen o ähnl. geb. 20 €
Das wäre dann in etwa die leistung eines Ryzen 1600 .
Grafikkarte 780 GTX ( 130 € ), 780 GTX TI oder 970 GTX oder 290 AMD ( Sapphire ) um 150 -200 €
 
Zuletzt bearbeitet:

JohnnyTexas

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
49
#24
i7 2600k 80-100€ gebraucht ohne Garantie
übertakteter board für 80-100€ gebraucht ohne Garantie
dazu ein Kühler für 30€,,,
dazu 16GB DDR3 RAM 1600MHz 100€ gebraucht ohne Garantie

macht 300 Euro!

GEGEN

Intel G4560 50€ Neu mit Garantie
Board sockel 1151 mit DDR4 Ram slots 50€ Neu mit Garantie
16GB 3000Mhz DDR4 RAM 140€ Neu mit Garantie

macht 240€


der i7 2600k ist 5% schneller!

Ein OC i7 2600k verbraucht auch massig mehr Energie!

Den DDR4 RAM kannst du später mitnehmen bei der nächsten Aufrüstung & einfach einen i7 7700k auf das Board schnallen, dann hast du einer der schnellsten CPUs überhaupt!



 
Zuletzt bearbeitet:

AnnAluna90

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
224
#26
Danke! macht also 400 EUR +/- für ein leistungsstärkeres gebrauchtes i7-Setup, das im schlimmsten Fall auf dem letzten Loch pfeift und nicht aufgerüstet werden kann.

Intel G4560 50€ Neu mit Garantie
Board sockel 1151 mit DDR4 Ram slots 50€ Neu mit Garantie
16GB 3000Mhz DDR4 RAM 140€ Neu mit Garantie
Und welche (wie teure) Graka dazu? Wieviel leistungsstärker wäre das, als das 2200G-Setup?
 
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
724
#28
@TE
Was willst du mit dem System denn genau machen? Wenns eine möglichst günstige Zockermaschine sein soll ist der Pentium keine schlechte Wahl.
Wenns ein Alrounder sein soll der ohne Aufrüstung ein paar Jährchen hält, würde ich zu mindestens 4Kernen greifen, wenn Budget da ist sogar 6Kerne.
Momentan kann man eigentlich nur zu gebrauchten Maxwell Grakas oder zur 1050ti raten. Der Rest der Grakas ist maßlos überteuert.
 

JohnnyTexas

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2017
Beiträge
49
#29
Wo man noch eine vernünftige GTX 970 für 170,- € bekommen soll, darf mir auch mal jemand zeigen.



Und welche (wie teure) Graka dazu? Wieviel leistungsstärker wäre das, als das 2200G-Setup?
Eine gebraucht GTX 970 für gibt es bei ebay Kleinanzeigen für 150€. Die hat ca. 300% mehr Leistung als der 2200g!

Dazu kann dem 2200G maximal 2GB Grafikram vom RAM im Bios zugeordnet werden.

Zitat:
"Wie viel Speicher der GPU zugewiesen wird, lässt sich über das BIOS regeln. Mit unserem MSI B350I Pro AC sind es aktuell maximal 2,0 GByte."

http://www.gamestar.de/artikel/ryze...lotter-vega-grafikeinheit,3326600,seite3.html

Die GTX970 wird schon immer mit Ihrem 3,5GB schnellem VRAM als SpeicherKrüppel bezeichnet!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
4.961
#30
LOL, geiles Ding, kostet nur schon 179,- € plus 7,50 € Versand. In den Slot bekommt man die Karte auch nicht rein. Was für eine Fail-Montage von dem Kühler :freak:
 
Zuletzt bearbeitet:

zandermax

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.107
#31
Mir ist die Diskussion zu hoch.

Ein 2200 G kostet gerade mal 40 Euro mehr als ein Pentium, hat mehr CPU Leistung, sitzt auf der moderneren Plattform und kommt ohne Graka aus. Zumindest anspruchslose Spiele kann man damit gut spielen.

Und wenn es dann nicht reicht kann man immernoch eine Graka dazukaufen. Was muss ich jetzt bei dem Mining-Wahnsinn so alten Schrott wie eine GTX970 kaufen.

Aber naja. Jedem das Seine.
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
4.532
#32
Die Diskussion ist gar nicht zu hoch, nur will ein einzelner User den Tatsachen nicht ins Auge blicken!
Ich bin ganz bei Dir, dass der 2200G in der CPU-Leistung dem G4560 überlegen ist, was u.a. auch für Spiele gilt. Dazu ein paar Benches:

Gaming-Performance Ryzen 3 2200g vs. Ryzen 5 1400 mit dedizierter Grafik

Setzt man dies in Relation zu folgendem Vergleich:

Gaming-Performance Ryzen 5 1400 vs. G4560 mit dedizierter Grafik ,

dann frage ich mich ernsthaft, was JohnnyTexas nicht verstehen kann/will!

Der 2200G ist alleine von der CPU-Performance ingame dem G4560 klar überlegen, egal ob man overall oder alleine Multicore betrachtet. Dazu bekommt man eine Grafik, die je nach Game und Speicher der GT 1030 locker Paroli bietet. Wem die Grafikleistung irgendwann nicht mehr reicht, der kauft einfach eine stärkere Grafikkarte und erhält für das gleiche Geld dann erheblich mehr Leistung bei CPU-lastigen Spielen mit dem 2200G als der G4560 je bieten kann, weil der 2200G einfach schneller ist als der G4560 und mit Hintergrund-Task weniger einbricht!


Aber ich glaube ernsthaft, dass er auch dagegen wieder irgendwelches Cherry-Picking betreiben wird... :evillol:


Btw.: Mal ein Zitat der CB zum Test in Link 2:

Eindeutig ist Anfang 2018 die Antwort auf die Frage nach der CPU, die ein Spiele-PC für Triple-A-Titel mindestens bieten sollte: Vier Kerne müssen es sein, der geringe Aufpreis zu Zweikernen (auch mit Hyper-Threading) ist es definitiv wert.

Und was ist der G4560? Richtig, ein Zweikerner mit HT.
Noch Fragen?
 
Zuletzt bearbeitet:

AnnAluna90

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
224
#33
Danke Leute, ich blicke jetzt voll durch.... Man muss nur warten, bis man alle Infos hat....

Also das i7, 2. Gen. Setup gebraucht ist alt, nicht aufrüstbar und mit ca. 400 EUR nicht billiger als das neue 2200G Setup. Leistung wäre etwas besser.

Das G4560-Setup, neu, mit gebrauchter Graka, ist aufrüstbar (DDR4 und bis i7, 7. Gen.), mit ca. 400 EUR nicht billiger als das 2200G Setup. Die Gaming Leistung wäre eventuell besser als mit G2200 (da Grafikkarte dazukommt), aber die fehlenden 2 Kerne sind nicht zeitgemäß und könnten auch beim Gaming unangenehm auffallen.

Da fällt die Wahl eher auf das G2200 Setup. :-)
Ergänzung ()

Wäre trotzdem dann die Frage, warum AMD für 400 EUR nicht mehr Gesamtleistung bringen kann, als veraltete Hardware oder Gebrauchtware? Mann könnte auch Fragen, ob das AMD Equipment dieser Leistungsklasse eigentlich billiger sein müsste.
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.159
#34
Der Sinn von APU's ist es ja grade kompakte Systeme zu ermöglichen, die ohne dedizierte GPU auskommen. Sie brauchen weniger Strom, und sind vor allem als Einstiegs-Kisten gedacht.

Und ich weiß nicht warum AMD jetzt schuld ist an den DDR4 Preisen.

Zudem hast du bei AM4 auch die Aufrüstbarkeit um sogar 8-Kerner draufzusetzen, selbst welche die erst 2019 erscheinen werden dort drauf laufen.

PS:
Alte, gebrauchte Ware ist genau das, sie ist gebraucht. Ein Board von damals kann dir innerhalb von 2 Wochen abrauchen und dann stehst du mit nichts da.
 

AnnAluna90

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
224
#35
Naja, Gebrauchtware verwenden ist schon moralischer, denn fürs Gesamtsystem Erde ist es ressourcenschonender, wenn etwas genutzt wird, bis es kaputt geht, und nicht schon vorher weggeworfen wird, und somit verfrüht Bedarf an neuen Ressourcen entsteht. (Ausnahme sind natürlich neue Technologie, deren Produkte weniger Ressourcen im Betrieb verbrauchen)

Aufgrund der eingeschränkten Lebensdauer bzw. des höherern Ausfallrisikos müssten Gebrauchtwaren halt deutlich günstiger sein. Wie gesagt, ich habe keine Berührungängste und hätte auch ein gebrauchtes Setup genommen, aber nicht für ca. 100% des Preise des Neu-Äquivalents.
Ergänzung ()

achja, hier fliegt auch noch meine alte gtx750ti rum. Die ist schwächer als die AMD APU oder?
 
Dabei seit
März 2017
Beiträge
160
#36
Vor ziemlich genau 1 Jahr stand ich auch vor der Frage nach einem neuen System.
Warum dieser halbe Roman? Ganz einfach, ich bereue meine Entscheidung von damals nicht.
Mein Grundsatz war einfach, nicht am falschen Ende sparen. Wenn man die Anforderungen kennt und davon ausgeht das System mehrere Jahre zu betreiben, aber der Geldbeutel aus Zwiebelleder besteht, muss man Kompromisse eingehen. Ich wollte mit dem System zocken. Das funktioniert mit der jetzigen Zusammenstellung sehr gut, alle Games laufen auf den max. Einstellungen. Ich spiele nicht online, sondern nur die Sigle Player Kampagnen. Die Spiele sind z.B. BF1, CODWW 2, Sniper Elite 4 und andere. Da habe ich die Hauptpriorität auf die GPU gesetzt, damals ging es ja schon mit diesem verdammten Mining los und der RAM stieg auch langsam im Preis. Einen Prozessor kann man momentan schneller und günstiger nachrüsten, als bei den momentanen GPU Preisen. Man muss nicht gleich zu Beginn den Schnellsten haben und die Teile werden ja günstiger. Mit allen Teilen habe ich mir ein Budget von 650,- € gesetzt, das natürlich nicht eingehalten wurde.

Es gab ja mal die Zeit, wo gesagt wurde, das bei einem Systemneukauf die GPU mindestens 1/3 des Gesamtpreises ausmachen sollte ( Ausgehend von der Leistung). So habe ich als erstes eine GPU rausgesucht, es wurde eine MSI RX 480 Gaming X 8G (NP 244,- €). Um dieses Teil habe ich dann das System aufgebaut. Motherboard wurde ein MSI H270 Gaming M3 (NP 130,- € - 15,- € Aktion).
Beim RAM habe ich mich für 16 GB Crucial Ballistix Sport LT DDR4-2400 (NP 120,. €) entschieden. Als CPU habe ich den damals überall empfohlenen Pentium G 4560 genommen (NP 60,- €). Macht zusammen 539,- €.
Wenn man überlegt, heute könnte ich die GPU für 350,- € und mehr verkaufen, vom RAM gar nicht zu reden.

Momentan im Mindstar bei MF für 174,90 €
https://www.mindfactory.de/product_...OCV1-Aktiv-PCIe-3-0-x16--Retail-_1180858.html


Sollte der kleine „Giftzwerg“ eines Tages nicht mehr reichen, dann wird er durch einen i7 7700 ersetzt oder i7 7700K, da muss ich noch überlegen.

Hier mal Screenshots von BF 1, mit meinem System.

CPU-Z.jpg
bf1_2018_02_21_12_22_46_657.jpg
bf1_2018_02_21_12_28_55_215.jpg
 

SethDiabolos

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.449
#37
Hat der sich die Frames in dem Video nur ausgedacht?

In BF1 64 Player, was einer der härtesten Anforderungen an CPU ist!
Und der nimmt derweil im Hintergrund noch ein Video in 1080p auf.

Mit dem G4560.


Im Gesamtrating ALLER Spiele ist das Ding 7% langsamer als ein i7 3770K & das für 50€ & ein 50€ Board!

Du musst genauer hinschauen. IN BF1 hast Du mit dem G4560 und der GTX 1060 letztendlich die Performance einer GTX 1050Ti mit Spikes nach oben. Mit der 1060 erreicht man in 1080p und Ultra knapp 90-100 FPS und wenn die CPU stark genug ist dann auch durchgehend, egal in welcher Situation.
 

Lübke

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
19.103
#38
Ergänzung vom 07.03.2018 00:39 Uhr: Wäre trotzdem dann die Frage, warum AMD für 400 EUR nicht mehr Gesamtleistung bringen kann, als veraltete Hardware oder Gebrauchtware? Mann könnte auch Fragen, ob das AMD Equipment dieser Leistungsklasse eigentlich billiger sein müsste.
der amd-rechner ist ja deutlich schneller als besagte gebrachtware zum neupreis @ stock wäre ;)

sandy war der letzte große leistungssprung und für die leistung einer modernen cpu musst du sandy halt stark übertakten, was mit sandy aber auch sehr gut geht. darum kann ein sandy es durch oc mit jeder modernen intel und amd-cpu aufnehmen.
 

Noiz

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2018
Beiträge
40
#39
Servus,

Hätte eine kurze Frage.

Lohnt sich der Kauf eines i7-8700k (geköpft) + ASUS Strix Z370-F + Samsung 960EVO SSD 500GB für ~600€ ?

Neu würde das Ganze auf 680€ kommen.

Laut Verkäufer ist die CPU und Mainboard vom 26.02

Wollte evtl. auf Ryzen 2700x warten, allerdings reicht mir die Leistung vom geköpften 8700k auch total aus.
 

zandermax

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.107
#40
der amd-rechner ist ja deutlich schneller als besagte gebrachtware zum neupreis @ stock wäre ;)

sandy war der letzte große leistungssprung und für die leistung einer modernen cpu musst du sandy halt stark übertakten, was mit sandy aber auch sehr gut geht. darum kann ein sandy es durch oc mit jeder modernen intel und amd-cpu aufnehmen.
Himmel Hilf.


Jaaa sicher. Ein Audi Quattro hatte auch schon Allrad und kann es sicher mit einem modernen Mitsubishi Evo, oder Subaru WRX aufnehmen.


Manchmal weiß man in diesem Forum einfach nicht ob man lachen oder weinen soll.
 
Top