News Amazon Alexa: In-Skills-Käufe erlauben Antwort erst nach Bezahlung

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.305
#1
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
782
#3
Haha, die Menschen werden nur noch wie Kühe gemolken. Hoffentlich wachen wir endlich auf...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.379
#4
Amazon weiß einfach wie man Geld verdient! Hut ab! Lasst die Kassen klingen!

Darüber hinaus können Zusatzfunktionen auch nur Amazon-Prime-Kunden kostenlos zur Verfügung gestellt werden, während Kunden ohne Prime-Mitgliedschaft für die zusätzliche Funktion bezahlen müssen.
Was haben Entwickler davon, wenn ein Nutzer Prime Kunde ist?

Haha, die Menschen werden nur noch wie Kühe gemolken. Hoffentlich wachen die Menschen endlich auf...
Verzicht ist schon etwas Schönes. Jeder hat theoretisch die Möglichkeit solche Dienste nicht zu nutzen. Aber sie dienen ja der Komfortsteigerung, da wird es für viele bereits schwierig die Finger von zu lassen. Die Frage ist, ob unser Wille wirklich so frei ist, wie wir denken und ob wir Entscheidungen selbstbestimmt tätigen können?

Wart's mal ab, irgendwann müssen wir jedes Mal, wenn wir kacken gehen Geld abdrücken, weil wir Klopapier benutzen und die Spülung betätigen :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:

ScorpAeon

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
315
#5
Und weiter geht's bergab. Ein Grund mehr solche Dinge zumindest erstmal zu boykottieren, dann sieht man nach einiger Zeit wo es lang geht.
 
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.550
#6
Das wird lustig, da werden sich einige Familien wieder über die nächsten Abrechnungen ihrer Kreditkarten freuen^^
Mal gucken wann diverse Skills markant an Funktionen verlieren oder wie viele Müll-Skills plötzlich hinzukommen.
Meiner Meinung nach keine gute Entscheidung seitens Amazon.
 
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
558
#7

karamba

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.128
#8
Lustige Gratismentalität hier. Manche Leute denken auch, Softwareentwickler leben von Luft und Liebe. InApp Käufe sind ein absolut valides Geschäftsmodell. Allemal besser, als Werbung.
 

LaZz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.457
#9
Wart's mal ab, irgendwann müssen wir jedes Mal, wenn wir kacken gehen Geld abdrücken, weil wir Klopapier benutzen und die Spülung betätigen :daumen:
Bei dir wächst klopapier aufm baum ?? Und wasser kommt aus dem hauseigenen Brunnen?? ...

Also ich zahl mein klopapier und die stadtwerke wollen was fürs wasser sehen... also ist es schon so ... nix ist umsonst nichtmal der tod
 

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.346
#10
Was für Kommentare hier wieder. Nur H4er unterwegs oder was?
Dahinter steckt Arbeit, ob man es nun über normale Käufe oder InApp löst, ist egal, wobei letzteres deutlich mehr Möglichkeiten für den Entwickler bietet. Die Alternative wäre halt Werbung. Könnt ihr gerne bei Alexa haben, ich zahl da lieber paar Euro und muss mir keine 10 Sek Reklame vor jeder Antwort anhören.
 

Plutos

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
1.262
#11
Es steht jedem frei, in ein Loch im Garten zu scheißen und mit Laub abzuwischen. :) Aber für manche zivilisatorische Errungenschaften bezahlt man dann eben doch lieber als für andere.
 

DerPessimist

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
307
#12
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
835
#13
immer erst die Leute günstig anfixen und dann wird abkassiert. Die Frage ist nicht, dass man alles kostenlos haben möchte. Aber eher, dass man die Geräte kauft und dann irgendwie den Kauf rechtfertigen möchte. Oder ob man wirklich Alexa benötigt.

der Alexa Spass hat sich nach der Vorführung auch relativ schnell abgenutzt. Lampen oder die Kaffeemaschine steuern ist ganz nett, aber nicht wirklich ein Killer feature. Wer etwas technisches Geschick hat, der baut sich für Heim Automatisierung sowieso selbst was.

natürlich möchte man hier Entwickler anlocken damit Skills gemacht werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
2.308
#14
hah, gut das ich so einen bullshit nicht habe. für mein heim benutz ich da doch lieber knx ind verbindung mit einem rasp pi als zentrale.. ich weiß, ich weiß, das erfordert wieder das man sich mit dem kram auseinandersetzt und das eine oder andere mal wieder hand anlegen muss, das ist natürlich nicht so komfortabel wie eine fertiglösung zu kaufen, ärgert einen aber auch nicht über derartige "kasse mache"

unabhängigkeit muss nichts schlechtes sein und da ich sowieso recht "ungesprächig" für eine frau bin, kommt mir das ganz gelegen, das ich nicht auch noch mit alexa oder siri "labern" muss, sondern einfach knöpfchen drücken kann, um rolladen, raffstore, licht etc zu schalten. erfordert auch wieder gehirnschmalz beim einprogrammieren von sinnhaften features wie "wenn starker wind, dann rolladen hoch" oder dergleichen, so ist man aber keine geißel von amazon, logitech oder wie sie alle heißen.
 
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
3.392
#16
Ich habe ja nix dagegen das jeder Geld verdienen will, aber....

Es wird doch immer verschachtelter heutzutage.
Da bezahlt man für eine App, ein Spiel oder was weiß ich und dann muss man noch Funktionen und sonstiges freikaufen.

Sorry aber ich will mich nicht stundenlang informieren ob nun etwas richtig funktional ist oder ob ich noch mehr bezahlen muss.
 
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
909
#17
Haha, wer hat Probleme mit sowas? Anscheinend gibt es genügend Menschen, die sowas brauchen/nutzen - also muss Amazon es ermöglichen.

Bei mir kommt kein Google Home, keine Alexa (meine Ex heisst so, reicht mir!) oder sonst was total "smartes" ins Haus. Licht an/aus kann ich selber machen und Musik auswählen krieg ich auch noch hin :) Mir reicht mein Sonos Play - das wichtigste war mir synchronisierten Ton in allen Zimmern zu haben :)
 

Dobii

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
317
#19
Braucht man skill für In-Skill? Ist heute bereits die 2te news bei der ich nur herzlich lachen kann.
Star Citizen mit "teure Grundstücke in einem niemals fertig werdenden Spiel anbieten" war der andere Brüller...
 

Magogan

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
419
#20
Top