News Amazon Web Services: Größter Cloud-Anbieter in Zukunft mit AMD Epyc

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.605
#1
K

KuanYin

Gast
#3
Ich hoffe das AMD das Momentum halten kann auch nach dem Abgang einer der Hauptentwickler. Intel muss man in den Hintern treten.... man hat ja gesehen was sonst passiert. AMD sollte nun NVIDIA den Kampf ansagen auch Quadro wegen.... Die Preise sind auch nicht mehr feierlich...

Oder jemand sollte 3dfx NVidia abkaufen und nochmals als Underdog die GPU Szene aufrollen :)
 

duke1976

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
355
#4
Der Servermarkt ist sehr wichtig. Der ist aus gutem Grunde bisher (im Vergleich zu den Heim-PCs) noch nicht tot gesagt worden.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
3.581
#6
scheinbar wird für amd da der weg "leichter" als im oem-endkundenmarkt. vermutlich war es hier geschickter, über die cloudbetreiber zu gehen, die wohl nicht an Intel knebelverträgen hängen.

wenn man sich ankuckt, wieviel ryzen basierte Notebooks es auf dem markt gibt und wie die dann umgesetzt sind..nää, da hat amd noch viel arbeit vior sich (falls das überhaupt lukrativ is zur zeit, denk mal mit epyc macht man potenziell mehr Geld)

finds einfach tip top wie amd momentan aufersteht... wenn die das gleiche "wunder" nochmal im gpu markt schaffen... hut ab.
 
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
994
#7

Infi88

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
95
#8
Ich hoffe das AMD das Momentum halten kann auch nach dem Abgang einer der Hauptentwickler. Intel muss man in den Hintern treten.... man hat ja gesehen was sonst passiert. AMD sollte nun NVIDIA den Kampf ansagen auch Quadro wegen.... Die Preise sind auch nicht mehr feierlich...

Oder jemand sollte 3dfx NVidia abkaufen und nochmals als Underdog die GPU Szene aufrollen :)
Welches Momentum ?
 

Cr@zed^

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.684
#9
Das who is who der Cloudanbieter, hoffentlich schauen sich das unsere Einkäufer in der Firma genau an und springen mit auf
 

Kalsarikännit

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
405
#10
läuft bei AMD im CPU-Bereich.
 
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
3.313
#12
wenn die das gleiche "wunder" nochmal im gpu markt schaffen... hut ab.
Im GPU-Markt braucht’s bei weitem kein Wunder um zu NVIDIA aufzuschließen.

Bis hin zur GeForce GTX 1080 ist man
mit der RX Vega 64 sehr gut aufgestellt, welche mittlerweile, in Form des besten Custom Modells (SAPPHIRE Nitro+) öfters für 420,— bis 450,— Euro über die Ladentheke wandert.

RX 570 8GB (170,—) und RX 580 (210,—) sind gar konkurrenzlos.

Ich bin zuversichtlich was Navi anbelangt und auch die RX 590 wird in der FullHD Liga gut positioniert sein.

On Topic:

Die guten Nachrichten reißen aktuell nicht ab, wenn’s läuft, dann läuft’s.

Gerade in der hoch rentablen Serverbranche muss man jetzt die Deals machen.*

*Oh Gott, ich klinge wie Trump. :D

Liebe Grüße
Sven
 
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
566
#13
RX Vega 64 ist halt ein Stromfresser, aber 420 € wäre eine Ansage, den 56 gibt es gerade mal für 399€. Warum lässt sich Vega 64 eigentlich so schlecht undervolten? Bei Vega 56 sind das oft 70W Differenz bei Peak.
 
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
2.761
#14
Ich freue mich, dass AMD immer mehr Fuß fasst. Die Entwicklung in den nächsten Jahren sehe ich positiv.
Ich träume schon von 50% Marktanteil 2022. Bei Grafikkarten wird es 2025 werden.
Ich weiß, dafür gehöre ich ins Irrenhaus. :D
 
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
8.684
#15
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.753
#16
K

KuanYin

Gast
#17
Serverbranche und hoch rentabel ?

AWS macht die große Kohle für das Gesamtangebot. Klar ist sind weitere Aufträge für AMD gut, aber am Ende verkaufen die eine popelige CPU und nicht das ganze Datacenter
Dir ist nicht klar wenn Amazon sagt sie bieten AMD instanzen an das die Rede ist von mehreren Racks an AMD HW?... das sind schon paar millönchen die AMD bekommt trotz rabatte... Wir reden hier vom Enterprise segment nicht deiner Bastelbude umme Ecke die bissi ownclowd anbietet!
 
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
8.684
#18
Wir reden hier vom Enterprise segment nicht deiner Bastelbude umme Ecke die bissi ownclowd anbietet!
Wow danke Meister, das habe ich nicht gewusst :freak: /ironie

(Ich bin AWS zertifiziert...)

Man muss halt relativieren - klar ist das gut für AMD. RYZ3N hat oben von der "hoch profitablen" Serverbranche geredet.... Mit so pauschalen Aussagen wäre ich vorsichtig. Nicht alles ist da hoch profitabel...
 

ActionNews

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
50
#19
RX Vega 64 ist halt ein Stromfresser, aber 420 € wäre eine Ansage, den 56 gibt es gerade mal für 399€. Warum lässt sich Vega 64 eigentlich so schlecht undervolten? Bei Vega 56 sind das oft 70W Differenz bei Peak.
AMD hat zeitgleich auf dem Event die MI60-Karten angekündigt mit 7nm Vega die MI60 Taktet mit 1800Mhz hat 1TB Bandbreite 32GB Grafikspeicher und PCIe 4.0. AMD sagte 7nm erlaubt ihnen ohne große Änderung an der Architektur die 1,25fache Performance bei gleicher Stromaufnahme zu erreichen oder bei gleicher Frequenz 50% Strom zu sparen.

Würde AMD also die 7nm-VEGA auf Gaming-Karten einsetzen könnten sie eine Vega 64 mit 50% weniger Stromverbrauch bringen oder den Takt auf 1800MHz bringen und damit eventuell zu einer 1080Ti aufschließen.
 
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
2.802
#20
Damit ist man natürlich auch Experte über interne Hardwareverträge.:p Gerade wenn du AWS kennst solltest du wissen, dass die sich Ihre Dienste inzwischen auch ziemlich gut bezahlen lassen.

Auf der anderen Seite haben Cloudanbieter, sofern Sie auf x86 Hardware angewiesen sind keine große Auswahl. Entweder Intel oder AMD. Das wird AMD auch bewusst sein, und verschenken werden die Ihre Produkte auch nicht.

Ich weiß, ist alles spekulativ und stimme dir zu, dass die Margen vermutlich nicht atemberaubend hoch sind. Aber alleine der Große Absatz und das Image sollte AMD freuen.
 
Top