News AMD Athlon 7000: Neue Mendocino-Einsteiger-APUs unter bekanntem Namen

Volker

Ost 1
Teammitglied
Registriert
Juni 2001
Beiträge
18.427
  • Gefällt mir
Reaktionen: iron-man, NMA, Tanzmusikus und 8 andere
Wollen wohl die Preise mit hochtreiben.
Wer AMD kauft tut dies sicher nur wegen einer schnellen IGP.
Und da könnte man auch zum 5500U eventuell 5300U greifen der sicher um einiges schneller ist.
Was soll also dieser Athlon Crap zu Fantasiepreisen?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Ceberus, Deinorius und Letigo
taktisch wäre es an der zeit sich vom Namen Athlons zu verabschieden. erstes wir es undurchsichtig selbst du versierte , als auch das suggerieren dass es was altes handelt .
ein neuer Name würde marketing technisch nicht schlecht wäre mein Eindruck, egal wie legendär der Athlon war.
 
Zuletzt bearbeitet:
@Chesterfield da bin ich mir nicht sicher es hat einen Grund weshalb Intel auch noch Pentiums und Celerons anbietet und dieser dürfte sein weil man den Namen kennt. Athlon ist der einzige Name der für Laien irgendwann Mal Relevanz hatte, also ist das für AMD schon etwas schwerer, sich von diesem zu trennen. Es sollte halt klar geregelt sein was er kann Desktop z.B. keine Grafikeinheit Notebook kein Hyperthreading z.B.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DrSeltsam95, Gönndalf, Harpenerkkk und 6 andere
Na was denn nun?
Ist Mendocino nun noch Zen 2 oder doch schon Zen 3?
Der Artikel widerspricht sich da selbst.
Aber die AMD Folie spricht von Zen 2.
 
Genial! Finde ich klasse von AMD diese kleinste APU Athlon weiter fortzuführen. Was macht der Celeron von Intel? immer noch zwei Kerne? :D
 
cbtestarossa schrieb:
Wozu da LPDDR5 was den Preis noch mal hochtreibt.

Hast Du Zahlen zu den Preisen von LPDDR5 fuer OEMs (andere kaufen das ja nicht)?
AMD geht wohl davon aus, dass LPDDR5 preislich konkurrenzfaehig ist oder bald sein wird. Sonst haettest Du recht, und der Chip waere sinnlos.
 
Mendocino passt als Nachfolge-Basis für die nächste Generation Athlon deshalb perfekt ins Bild. Die CPU-Seite wird von zwei auf vier Kernen aufgebohrt, 128 Shader nach RDNA2-Technik in 2 CUs dürften hingegen ähnlich flott wie 192 Shader der alten Vega-Lösung sein.

Ich gehe davon aus, dass die RDNA2 Lösung doch deutlich schneller ist.
Vega 3 hat zwar 50% mehr Shader,
RDNA2 aber ~40% mehr IPC und könnte 100% mehr Takt erreichen. 1,2 Ghz(wg 14nm) vs. ~2,4 Ghz

Das zusammen könnte die RDNA2-Lösung ~ 80% schneller machen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Tanzmusikus
Ein_Freund schrieb:
@Chesterfield da bin ich mir nicht sicher es hat einen Grund weshalb Intel auch noch Pentiums und Celerons anbietet und dieser dürfte sein weil man den Namen kennt. Athlon ist der einzige Name der für Laien irgendwann Mal Relevanz hatte, also ist das für AMD schon etwas schwerer, sich von diesem zu trennen. Es sollte halt klar geregelt sein was er kann Desktop z.B. keine Grafikeinheit Notebook kein Hyperthreading z.B.
naja nicht ganz duron kannten auch sehr viele von damals und das war die low cost schiene aber genau deswegen wird er wohl nicht genommen :-)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Tanzmusikus und Ein_Freund
cbtestarossa schrieb:
Solche Chips sind doch nur für das absolut billigste Ding brauchbar.
Wozu da LPDDR5 was den Preis noch mal hochtreibt.
Absolut unsinnig so etwas einzusetzen.
Wieso sollte das unsinnig sein? Dieser Chip wird wie der alte wieder 2 Jahre++ überdauern und warum sollte ich DANN noch auf altes setzen? Außerdem profitiert auch die kleine iGPU davon.

Man muss schon etwas weiter in die Zukunft für solche Produkte schauen

cbtestarossa schrieb:
Und da könnte man auch zum 5500U eventuell 5300U greifen der sicher um einiges schneller ist.
Achso! Und damit auf AV1 verzichten. Genius.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hardy_1916, MGFirewater, Tanzmusikus und 5 andere
ich sehe die kleinen Dinger eigentlich garnicht im Notebook. Eher als Prozessoren für NAS von QNAP Synology & Co.
Vllt wird es es ja ein paar nette Mainboards mit diesen Prozessoren geben die für ein Selbstbau-NAS geeignet sind. Nur der DDR-5 Speicher machts halt (im Moment) unnötig teuer. Aber auch das wird sich mit der Zeit ändern. Und in 3 Jahren ist man wahrscheinlich froh drum...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: simosh und Deinorius
Hatte auch die gleiche Idee wie @JeanLuc Bizarre
Als Ersatz für den Athlon 3000G im NAS wäre sowas genau richtig. Ich hoffe also auf einen Desktop-Ableger.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: simosh und oem111
Als wenn LPDDR5X das jetzt massiv teurer machen würde. In Smaprtphones steckt es seit einer ganzen Weile, bei den günstigen Notebooks wird es da auch verlötet. Der Unterschied sind am Ende paar Cent, denn es ist ja nicht so das da einer nur 12 Chips kauft .. und vor Ende des Jahres geht es auch nicht los^^

Ein Ableger davon könnte Embedded werden - da kam ja der Vorgänger quasi her. Da wurde zuerst Embedded vorgestellt und später dann Desktop/Mobile. Und wenn man sieht wie lange der Kram da gelebt hat mit dem alten, dann passt auch die Bezeichung. In drei Jahren soll ja auch noch jemand Athlon 7000 kaufen, wenn wir längst bei Ryzen 9000 sind.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: iron-man, Tanzmusikus, andi_sco und 4 andere
cbtestarossa schrieb:
Solche Chips sind doch nur für das absolut billigste Ding brauchbar.

Wozu da LPDDR5 was den Preis noch mal hochtreibt.
Absolut unsinnig so etwas einzusetzen.

i7-7700? Und warum nicht LPDDR5. Ist langfristig günstiger, sparsamer und bei Mendocino reicht mit 'Single-Channel' anzubinden.


aklaa schrieb:
Was macht der Celeron von Intel? immer noch zwei Kerne? :D

Alder Lake U Celeron = 1 ohne HT
Alder Lake N Celeron(?) = 0 ohne HT


...P-Cores :) der ADL-U hat aber 4 E-Cores und der ADL-N bis zu 8 E-Cores.
 
Chesterfield schrieb:
egal wie legendär der Athlon war.
Ich finde es eher traurig das der Name mit solchem Schrott in den Dreck gezogen wird. Wenn AMD Ramsch verkaufen will dann soll er auch korrekt als Sempron/Duron benannt werden! :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dualcore_nooby, nazgul77, TheChris80 und 4 andere
Ich verstehe ehrlich das Problem mit dem Namen nicht. Ja der Athlon stand mal für die Speerspitze bei AMD. Aber das ist jetzt wie lange her? 14,5 Jahre? Danach übernahm schon Phenom den Platz des Athlon und der Athlon wurde zum Billigheimer.
Also nach weit über einem Jahrzehnt muss man dem Namen Athlon wirklich auch nicht mehr hinterher trauern - so legendär und wegweisend der Athlon und auch Athlon 64 mal waren. Zumal Ryzen sich inzwischen extrem gut als Marke etabliert hat.
Heute verbinden doch nur noch Nostalgiker den Namen Athlon mit High-End.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: simosh, Tanzmusikus, Cruentatus und 5 andere
Zurück
Oben