News AMD Epyc: Sockel SP6 für effiziente Zen-4- und Zen-5-CPUs

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
18.224
AMD wird neben dem High-End-Sockel SP5 noch einen zweiten, kleineren Ableger SP6 anbieten, der Zen 4 und Zen 5 aufnimmt. Dies scheint für kleinere effizientere Systeme gedacht zu sein, einschließliche Embedded-Lösungen. Doch dafür wird die CPU entsprechend eingeschränkt.

Zur News: AMD Epyc: Sockel SP6 für effiziente Zen-4- und Zen-5-CPUs
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex, Onkel Föhn, Conqi und 8 weitere Personen
Warum auch immer sie ihn dann SP6 und nicht SP5e nennen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex, hemmi1982, Rickmer und 5 weitere Personen
Kann man hier herauslesen, dass Zen-4 und Zen-5 auch im Dektop-PC den gleichen Sockel haben werden?
Wäre ja wieder prima und in der Tradition von AM4, eine Plattform lange behalten zu können.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Daniel D.
Glaube kaum dass AMD von seiner Tradition abweicht.
Wär zwar gut für ihren Gewinn und Umsatz.
Ist aber einfach Standard bei AMD mehr als nur 1 Generation an CPUs zu unterstützen.
Ich finde das auch sehr gut so, auch unter Umwelt Aspekten. Natürlich muss man mit den ein oder anderen Einschränkungen leben, aber die nehme ich gerne in Kauf, für einen langlebigen Sockel. Derjenige der alle CPU Features braucht, muss halt auf den Neusten Chipsatz. Aber nicht auf einen Neuen Sockel.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: hanjef, gman32 und feris
  • Gefällt mir
Reaktionen: C4rp3di3m und feris
Zitat von feris:
Kann man hier herauslesen, dass Zen-4 und Zen-5 auch im Dektop-PC den gleichen Sockel haben werden?
Wäre ja wieder prima und in der Tradition von AM4, eine Plattform lange behalten zu können.
Generell auf den Sockel-AM5 bezogen, kommentierte AMDs CEO Dr. Lisa Su bereits, dass man diesen Sockel ähnlich langlebig anlegt, wie dies für AM4 schon der Fall war. Man kann also davon ausgehen, dass AMD über mehrere Ryzen-Generationen an AM5 festhalten wird.

Quelle: https://www.hardwareluxx.de/index.p...-kompatibilitaet-und-heatspreader-format.html


Von daher wird AM5 wohl mindestens Zen 5 bieten. Zen 6, wohl für 2025 geplant, ist ein anderes Thema, aber mich würde es nicht komplett überraschen, wenn auch dieser den gleichen Sockel nutzt. Aber das ist natürlich nur Spekulation meinerseits, würde aber die Aussage von Lisa Su ("ähnlich langlebig wie AM4") bestätigen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DirtyHarryOne, NMA und feris
Der SP6 macht auch Sinn. Der SP5 ist viel zu groß, wenn man für eine Workstation nur etwas besseres als AM5 haben will.
 
Mit PCIe5 und DDR-5 wäre je auch auf längere Sicht kein Bottleneck in Sicht.
Vorausgesetzt, es erschein jetzt kein neuer Speicher, der irgendetwas Spezielles erfordert.
Da Mainboards im Laufe der Zeit auch deutlich teurer geworden sind, eine schöne Sache.
Danke an alle hier, die mir meine Frage beantwortet haben!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: FUSION5
Könnte SP6 auch nachher nicht sogar AM5 sein?
Oder gibt es zu AM5 schon Sockelshots?
 
Zitat von Winder:
Der SP6 macht auch Sinn. Der SP5 ist viel zu groß, wenn man für eine Workstation nur etwas besseres als AM5 haben will.
Ja, es war eigentlich klar, dass noch eine kleinere Plattform kommt. Es wird auch weiterhin der Bedarf an kleinen Server geben und für Workstation ist der auch überdimensioniert. Bietet sich dann auch direkt für Threadripper an.
Ich hatte auf halbiertem IO-Die getippt, sieht so aus als wird das so kommen. Frage mich nur warum man auf 32 Kerne begrenzt. Mit DDR5 hat man genug Bandbreite und IFOPs gibt's anscheinend auch genug, wenn man sich Zen4c anschaut.
Ergänzung ()

Zitat von Rockstar85:
Könnte SP6 auch nachher nicht sogar AM5 sein?
Oder gibt es zu AM5 schon Sockelshots?
Das ist wie FIAT Punto gegen Porsche Cayenne.
Der SP6 ist so groß wie der jetzige Server Sockel. Der hat Pins für sechs Speicherkanäle und über 100 PCIe Lanes. AM5 hat nur Zwei Speicherkanäle und wohl 28 PCIe Lanes. Was soll der Sockel mit den ganzen Pins? Mal davon ab, dass dann ein ATX Board gut gefüllt ist.

Sehe gerade, dass AM5 schon bekannt ist, 1718 Pins. SP6 hat 4844 Pins.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: P. Schloenzke
Zitat von -Ps-Y-cO-:
Glaube kaum dass AMD von seiner Tradition abweicht.
Wär zwar gut für ihren Gewinn und Umsatz.
AMD hat die Sockel lange unterstützt weil es gut für AMD ist. Die Sockel lange bei zu behalten reduziert für AMD die Kosten und macht die Plattform attraktiver für Drittanbieter. Gerade bei den Servern war dies ein wichtiger Faktor um AMD zu etablieren.

Für die Drittanbieter kompensiert die lange Laufzeit den kleineren Marktanteil von AMD zumindest teilweise.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Salutos
Zitat von Volker:
AMD wird neben dem High-End-Sockel SP5 noch einen zweiten, kleineren Ableger SP6 anbieten, der Zen 4 und Zen 5 aufnimmt.
Gefällt mir überhaupt nicht. AMD hatte mal den guten Ruf, einen Sockel lange beizubehalten und erschwinglich zu sein. Jetzt werden sogar Sockel parallel aufgefahren. High-End und Low-Cost... Gefällt mir ganz und gar nicht! :confused_alt:
 
Zitat von Frankieboy:
Gefällt mir überhaupt nicht. AMD hatte mal den guten Ruf, einen Sockel lange beizubehalten und erschwinglich zu sein. Jetzt werden sogar Sockel parallel aufgefahren. High-End und Low-Cost... Gefällt mir ganz und gar nicht! :confused_alt:
Generationsübergreifende Sockel-Kompatibilität ist im Serverbereich auch eher ungewöhnlich. Normalerweise werden neue Server am Stück gekauft, also komplett neuer Einschub bestehend aus CPU, RAM, Board, Festplatten, Schnittstellen, Beschleunigern, usw.
Server selbst werden auch eher selten aufgerüstet und das beschränkt sich dann effektiv nur auf RAM, Festplatten, Netzwerkkarten und Beschleuniger. Mir ist keine Firma bekannt die CPUs in den Servern auf- bzw. umrüstet, da werden wirklich direkt komplett neue Server gekauft, die dann nach und nach die alten ablösen. Besonders bei Servern die nicht mit Luft, sondern mit Wasser gekühlt werden ist ein Wechsel der Hardwarekomponenten ein extremer Aufwand und ein großes Risiko.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DaBo87 und Hydrogenium
@Frankieboy
Wo soll da ein Zusammenhang sein?
Es ist vollkommer Blödsinn eine 16-32 Kerne CPU mit 12 Speicherkanäle laufen zu lassen. Auch braucht man in einer Workstation nicht zwingen 160 PCIe Lanes. Ein kleinere Plattform ist hier zwingend notwendig um die Lücke zum AM5 zu schließen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: ETI1120, DaBo87 und cirrussc
Zitat von Frankieboy:
Das mag so sein. Ressourcenschonend ist das nicht, die Systeme werden dann als Ganzes entsorgt.
Also wir verwenden unsere Server die aus dem Support fallen weiter, halt nicht mehr als vSphere Cluster sondern als Bare Metal Number Cruncher. Aber klar, irgendwann werden die dann auch von dort entsorgt und dann meist entgültig.
Ergänzung ()

Zitat von bensen:
Es ist vollkommer Blödsinn eine 16-32 Kerne CPU mit 12 Speicherkanäle laufen zu lassen. Auch braucht man in einer Workstation nicht zwingen 160 PCIe Lanes. Ein kleinere Plattform ist hier zwingend notwendig um die Lücke zum AM5 zu schließen.
Ich finde die kleinen Epycs auch als Homeserver Alternative interessant, da ja die normalen nur noch mit 16 Kernen anfangen, gibts ja hier vlt dann wieder 8 Kerne (und ggf attraktivere Preise..naja hoffen darf man, auch wenn CPU MB eigentlich gar nicht so der Preistreiber in meiner GH Liste sind..). Und die Ausstattung der MB war was ich so zumindest in Erinnerung hatte auch etwas besser als die der Threadripper Pendants (oculink etc) dank halt nochmal mehr Lanes.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Top