Notiz AMD Ryzen 2000: Erste Mainboards sind „AMD Ryzen Desktop 2000 Ready“

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.235
#1
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.535
#4
Ich weiss garnicht wie Ich bei meinem MSI ein Bios-Update Aufspielen soll....
den R 1700 habe Ich vor ein Paar Tagen verkauft um direkt eine APU kaufen zu können. :D

Version: 7A37vA7
Erscheinungsdatum
2017-09-19
Dateigröße
8.28 MB
Beschreibung
- Improved memory compatibility.
- Update AGESA Code 1.0.0.6b


Dieser Treiber ist Aktuell drauf ^^
 
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
83
#5
Ich weiss garnicht wie Ich bei meinem MSI ein Bios-Update Aufspielen soll....
den R 1700 habe Ich vor ein Paar Tagen verkauft um direkt eine APU kaufen zu können. :D

- Update AGESA Code 1.0.0.6b[/SIZE]

Dieser Treiber ist Aktuell drauf ^^
hallo,

also dieses agesa update scheint von september 2017 zu sein (bzw das bios mit diesem update). damit ist dein board wahrscheinlich noch nicht ryzen 2000-serie ready... oder hast du es erst die tage neu installiert?

wenn nicht wars ziemlich doof den r7 1700 schon zu verkaufen, denn ohne cpu lässt sich idr kein bios update durchführen und ohne das erkennt das mb die neue cpu nicht (gibt glaube ich paar wenige die es auch ohne cpu können, wie zb mein asus bord, das habe ich aber selber noch nie gemacht)

da hilft dann nur noch ne ryzen 1000 serie cpu kaufen und selber flashen, zu jemandem gehen der so eine cpu hat oder das alte verkaufen und neues mainboard zulegen (je nachdem was die bieten und wie viel aufpreis das wäre)
 
Zuletzt bearbeitet:

Dark Matter

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
343
#7
Tja, never ever MSI-Boards kaufen. BIOS-Updates sind dort Mangelware.
 
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
814
#8
Ich hab da passend zum Thema grade eine wahre Update-Odyssee hinter mir, mein X370 Killer SLI kam mit BIOS 1.20, direkt auf 4.50 (Ryzen2 ready) ging nicht, also vorher auf 2.50, 3.00, 3.50 und dann 4.50. *g*
 
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
1.722
#9
Ich weiss garnicht wie Ich bei meinem MSI ein Bios-Update Aufspielen soll....
den R 1700 habe Ich vor ein Paar Tagen verkauft um direkt eine..
Warte erstmal ab. Ich weiss noch damals hatte ich nen Phenom 9950 der dann durch nen kleineren Phenom 8450 ersetzt wurde. Im Bios wurde der nur mit glaub 75Mhz erkannt. Konnte aber mit dem trotzdem ein Bios Update durchführen. Vermutlich wird es bei dir auch so gehen.
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.008
#10
Wie siehts eigentlich mit dem Idle-Bug bei den alten und neuen Ryzens aus? Ich darf bei meinem Board nie alle Kerne auf Idle gehen lassen. Dadurch verabschiedet sich das System. Ergo: Entweder die Energiespar-Maßnahmen im BIOS deaktivieren oder ständig dafür sorgen, dass wenigstens ein Kern mit 50% unter Last blieb. Wurde das eigentlich so langsam mal gefixt? :/

@CB: Testet das doch bitte dann entsprechend auch mal mit.

Regards, Bigfoot29
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
1.703
#11
Bei AMD war es früher meistens so, dass neue CPUs mit altem BIOS zwar starten, aber vom Board dann als "unknown CPU" erkannt werden.
 

MaW85

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
1.395
#12
Wie siehts eigentlich mit dem Idle-Bug bei den alten und neuen Ryzens aus? Ich darf bei meinem Board nie alle Kerne auf Idle gehen lassen. Dadurch verabschiedet sich das System. Ergo: Entweder die Energiespar-Maßnahmen im BIOS deaktivieren oder ständig dafür sorgen, dass wenigstens ein Kern mit 50% unter Last blieb. Wurde das eigentlich so langsam mal gefixt? :/

@CB: Testet das doch bitte dann entsprechend auch mal mit.

Regards, Bigfoot29
Davon habe ich ja noch nie was gelesen?
Oder meintest du den Windows 10 Schlafmodusfehler? Der die Kerne Schlafen gelegt hat aber es nicht mehr geschafft hat sie zu reaktivieren?
Das wurde von Microsoft behoben, in dem sie wie bei Intel den Schlafmodus deaktiviert haben. Nur eigenartig das bei Win7 den Fehler nicht gibt, Microsoft Experten.:freak:
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.008
#14
Das Problem besteht unter Linux noch immer. (Wie will man es auch lösen... die Hardware ist defekt.) Aber Danke für die Bestätigung, dass das Thema auch unter Windows bekannt war/ist. Ich hätte mir hier nur mehr Infos und insbesondere mehr Persistenz von CB gewünscht.

@-Ps-Y-cO-:
1) Warum zur Hölle verkauft man eine CPU, bevor man die neue CPU überhaupt hat? Es war bisher noch immer so, dass NEUE CPUs maximal nach einem Bios-Upgrade funktionieren. Gerade, wenn es um komplett neue Steppings und/oder gar Features geht.
2) Warum zur Hölle verkauft man eine CPU, bevor man die neue CPU überhaupt hat?

- Oh und 3) Warum...

Nein im Ernst. Warum tut jemand sowas? Wie wenig Lebenserfahrung muss dieser Mensch haben?

Eine Lösung wäre übrigens - falls Du selber noch nicht drauf gekommen bist -: Geh doch in den Computerladen Deiner Wahl. Die stecken da ne alte CPU drauf, laden das Update und geben Dir Dein Board zurück. Kostet halt ein paar Euronen. (Aber anders als bei Intel, die die alte Hardware nur neu labeln und dann im ISP hinterlegen, dass mit älterer HW nicht gebootet werden darf, weil die HW sonst statt neuer i5 als alter i7 erkannt würde, geht das bei AMD wenigstens.)

Regards, Bigfoot29
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
3.535
#15
Ja nur das von mir besagte 1.0.0.6b ist halt das "aller neuste" für das B350 Board von MSI.

Lebenserfahrung hin oder Her, meine Lebenserfahrung hat mir gezeigt, wird schon Schief gehen :evillol:
Zur Not Suche Ich in meiner Frankfurter umgebung jemanden der ne Ryzen CPU hat und Borge sie mir mal für 3 Stunden.
Irgendwie bekommt man sowas immmer hin :D

und vll. hat auch Hatsune_Miku recht.
Damals bei den Phenoms wurden die "neueren" CPUs dennoch Akzeptiert.
Mal sehen. Ich steh ausserdem bissl auf Action, Ich brauch den Stress am PC, die Bastelei, Das rumgefrickel.
Deswegen Verstehe Ich Konsolenspieler nicht! :king:
 

Banned

Bisher: MrJules
Captain
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.869
#17
Zwei Fragen:

1. Wie sehe ich das, wenn ich online bestelle? (Muss der Händler dann ja auf der Seite irgendwie kennzeichnen.)


2. Wozu dann noch die neuen Chipsätze? :D



Wäre doch sau lustig, wenn AMD einfach nen X470 bzw. B450 Aufkleber draufgemacht hätte.

Hätte Intel bestimmt mit Z370 auch machen können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.152
#18
1) Sollte gekennzeichnet sein vom Händler.

2) Immer noch wissen wir nicht ob sie am Chipsatz was ändern. Weniger Stromverbrauch stand mal im Raum, und ansonsten: Einfach um das neuste Bios zu garantieren und das die neuen CPU's drauf laufen.

Ist ja nicht das erste mal das diese Frage gestellt wird, obwohl die Frage schon sehr oft beantwortet wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Banned

Bisher: MrJules
Captain
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.869
#19
Ist ja nicht das erste mal das diese Frage gestellt wird, obwohl die Frage schon sehr oft beantwortet wurde.

Ja, aber wenn die Kennzeichnung auch über Aufkleber und ggf. Hinweise auf den Seiten vorgenommen wird, macht das immer weniger Sinn.



Und nur für etwas weniger Energieverbrauch neue Chipsätze, halte ich auch für fragwürdig (wir reden hier ja nicht über Server-MBs). Dass da noch groß was verändert wird, halte ich eher für unwahrscheinlich. Es wurden ja schon Boards gezeigt.
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.152
#20
Wieso ist das fragwürdig? Genau das war der Z270 für den Z170. Das war der Z97 für den Z87.

Wenn man dadurch den Idle Verbrauch noch weiter senken kann ist es sehr wohl legitim. Und wer weiß ob der Chipsatz nötig war, wegen der Anpassungen an den Cache Latenzen oder sonstiges. Weiß keiner.
 
Top