Test AMD Ryzen 3 2200G & 5 2400G im Test: Desktop-APUs mit starker GPU machen erste Ryzen obsolet

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
9.431
#1

DFFVB

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.108
#2
@Aldaric... Was sagst Du dazu, dass nun auch Zahnpasta statt Lötzinn verwendet wird?
 

Inxession

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.235
#5
Kein besonders guter Schritt auf Paste zu wechseln.
Scheint aber wirtschaftlicher zu sein im niedrigen Preissegment.

Wie auch immer, geniale APUs. Tolle Arbeit, AMD.
 
Dabei seit
März 2009
Beiträge
19.357
#6
ne , ohne mich, da verbrennt man sich ja die Finger an dem 2400G . Das E-Werk macht ein Faß auf.
 

UNRUHEHERD

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
324
#7
Boah ne, ich will meinen PC doch ein paar Jahre behalten, da kommt die Brösel-Paste gar nicht in Frage. Son Mist, die hatten echt gut ausgesehen ..
 
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.632
#8
Stimmt und ein Core I ist dagegen natürlich nen Laues Lüftchen... Sorry aber manchmal frage ich mich was sowas soll..
Wann fasst du deinen 2400G denn mal an? Also ich im Betrieb nie. Und bei dem Preis nehme ich dann gerne für 30€ nen besseren Kühler und gut. Wirtschaftlich völlig I.O.
Aber ich versteh schon, Intel darf das machen und AMD wird dafür gescholten

Ist die Opel Logik
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
530
#9
Man hat halt leider durch die Paste das selbe Problem mit der Temperatur wie bei Intel. Aber sicherlich besteht auch bei den RavenRidge eine Möglichkeit das Teil zu köpfen und dann sind die eigentlich unschlagbar.
 
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.481
#11
Jetzt geht dieser Blödsinn mit der Zahnpasta auch bei AMD los :freak:
Wobei zumindest bei Intel die Qualität der Zahnpasta deutlich besser geworden ist. Mein alter i7 4770K hatte absolut katastrophale Temperaturen, selbst ohne Übertakten waren 80°C binnen Sekunden nach dem Start von Prime95 absolut Standard. Mit dem selben Luftkühler (BeQuiet Dark Rock Pro 2) ist der Säufer Core i9 7900X problemlos zu bändigen, im (moderat) übertakteten Zustand mit etwa 165 Watt Leistungsaufnahme komme ich auf Peak-Temperaturen von etwa 75°C pro Kern, trotz verdoppelter Leistungsaufnahme. Vermutlich spielt der größere Die der Wärmeabgabe hier auch in die Karten.

Die hier im Test gemessenen 89°C sind definitiv zu viel des Guten, da muss AMD Minimum an der Qualität der WLP arbeiten.

Ansonsten ist der Ryzen 3 2200G absolut herausragend, für 99$ bekommt man 4C4T mit Ryzen Technologie und hohem Takt, alleine schon die CPU-Leistung ist für dieses Geld schlichweg beeindruckend. Die Kombination mit der integrierten GPU macht das ganze aber schon fast alternativlos, ich wüsste nicht, was man im Bereich bis 150€ hier besseres kaufen könnte. Ein Ryzen 3 2200G zusammen mit 16GB DDR4-2933 (offiziell unterstützt!) und einem günstigen A320 Mainboard, zusammen mit einer GTX 1050Ti und man hat einen absolut spieletauglichen PC für niedrigstes Budget.
Irgendwie ist aber damit auch jeder Ryzen unterhalb von einem R5 1600 kannibalisiert. Es gibt jetzt:
Ryzen 3 2200G 100€
Ryzen 5 1600 170€
Ryzen 5 1600X 190€ (+ Kühler)
Core i5 8600K 240€ (+ Kühler)
Core i7 8700K 340€ (+ Kühler)

Ansonsten sehe ich aktuell kaum relevante Prozessoren, solange man keinen "Liebhaber Aufschlag" bezahlen möchte (z.B. für einen Ryzen 7 mit weniger Leistung, aber höherem Preis verglichen zu 8600K)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.992
#12
Das Problem ist doch, dass der Einsatzzweck der APU oftmals der ist, sie leise und mit wenig Kühlung in ITX Gehäusen zu betreiben, Stichwort HTPC.

Und gerade dafür disqualifiziert AMD sie durch die Paste, ob das so schlau gewesen ist wird sich zeigen.
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.429
#13
DDR4-3600 CL19
Wo kriegt man denn sowas? :rolleyes:
Oder laufen auf AM4 bisher keine CL16?
 

valin1984

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
1.591
#14
Anmerkung: Der Link zum Preisvergleich für den Ryzen 3 2200G im Fazit zeigt auf den Ryzen 5 mit 172€...

Dachte gerade, holla, der ist aber teuer!
 

ChrisM

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.263
#15
@ProGunShooter: Schon, aber dann muss man leider auch immer das Delid-Tool mit einrechnen, wenn man das nicht gerade mit der Rasierklinge versuchen will.
 
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
3.342
#16
Habe den Artikel gerade quer gelesen. Was mir enorm fehlt wäre zumindest eine dGPU zum Vergleich im Grafikrating.
Wäre toll wenn ihr euch noch einmal die Mühe machen könntet und eine GT 1030 oder RX 550 unter gleichen Bedingungen testen könntet.

Der Wechsel auf WLP ist natürlich bedauerlich vor allem in der Hinsicht, dass man aus der APU mit OC sicher noch eine Ecke Leistung hätte herausquetschen können.
Wenn ich mich daran erinnere welchen Aufstand die Leute deswegen bei Intel gemacht haben (selbst von nicht übertaktbaren CPU`s wurde deshalb teilweise abgeraten) müsste das hier ja einen richtigen Shitstorm geben... :rolleyes:
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
842
#17
Schwach von AMD, nach all der positiven Rückmeldung mit der verlötung dann trotzdem ganz bewusst auf Zahnpasta zu setzen.

Würde für Zen+ dann keine allzu optimistischen Hoffnungen machen.
 

Holzkopf

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
102
#18
ehm overclocking hallo ?

Nach dem Stromverbauch der ja leider immer noch mau ist, das was mich sonst noch interessiert hätte aber ... nix ? LOL
 
Top