News Angebliche Spionage: Prüfer finden keine Chips auf Supermicros Hauptplatinen

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.592
#1
Der angeblich großangelegte chinesische Spionagefall, in dem Supermicro-Mainboards das Kernelement darstellen sollen, wird mehr und mehr zu einem Mysterium. Unabhängige Tests bestätigen die bisherigen Aussagen aller Partner, dass es keine solchen Chips gegeben hat. Doch Bloomberg hält nach wie vor an den Behauptungen fest.

Zur News: Angebliche Spionage: Prüfer finden keine Chips auf Supermicros Hauptplatinen
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.016
#2
Die Sache ist doch die, wenn Bloomberg keine Fakten und Beweise auf den Tisch knallen kann sollen sie auch nicht mit solchen Anschuldigungen kommen - wenn sich das ganze als totale Luftnummer rausstellt, was es ja jetzt schon ist, dann sollte Supermicro Bloomberg bis aufs letzte Hemd verklagen. Völlig zu Recht denn die Firma hat durch den Bericht immensen Schaden erlitten.
 

FGA

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
97
#4
die idee ist garnicht mal so schlecht, spionage chips in hardware einzubauen. oder lücken in software :)
 
Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.106
#5
Aber jetzt ist diese Bestätigung schon zu spät.

Der Schaden ist angerichtet und das komplett ohne einen wirklichen Beweis für diesen Chip. Ein Bild zu liefern, wenn der Chip ewig auf Boards verbaut sein sollte dürfte ja nicht zu viel verlangt sein.
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
25.749
#6
An Supermicros stelle würde ich Bloomberg auf alles verklagen was nur geht. Durch diese Anschuldigungen hat der Name Supermicro extrem gelitten.
 

Nulight

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
303
#8
Durch geschickte Taktik ein Unternehmen ihren Aktienwert in den Keller stoßen und dann im Tief einkaufen und sich fürstlich bereichern .
So sieht das Ganze wirklich aus !
Grüße
 
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
7.350
#9
Das Problem dabei...die ganzen genannten Konzerne würden es dementieren...und wenn es noch so wahr wäre.
Das Problem ist auch...man kann heutzutage dementieren wie man will...irgendwer glaubt trotzdem dran.

bei mission impossible hab ich gelernt: das bauteil zerstört sich bei ausbau der platine von selber.
Aber finden würde man es trotzdem :p
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.127
#10
@psYcho-edgE Erfahrungswerte! Dass die genannten Konzerne es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen, ist ja auch keine neue Erkenntnis.

greetz
hroessler
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
811
#14
Man sollte sich aber auch die Frage stellen, welche Beweggründe Bloomberg hatte.
Es ist eine Sache, dass das jetzt von allen seiten dementiert wird. Doch im Regelfall veröffentlicht eine Nachrichtenagentur keine Meldungen, die sie nicht selbst geprüft hat. Vor allem in einem Umfang wie diesem.
Die Verantwortlichen sollten sihc sehr wohl bewusst sein, welche Folgen eine solche Nachricht mit sich bringt. Und in welcher Größenordnung man da spielt. Mit einer einfachen Gegendarstellung auf Seite 18 ist es da nicht getan. Grade in den USA nicht, wo doch Schadensersatzklagen zur Brotaufgabe jedes Anwaltsbüros zählt.
Dass Apple oder Amazon ohnehin nicht zugeben könnten das es so ist, selbst wenn es so wäre, ist klar. Da ist der Absturz der Supermicro-Aktie dann ein feuchter Furz dagegen. Vor allem was den absoluten Verlust betrifft.
Wenn dies der Fall wäre, würde das 100% im verschlossenen Kämmerchen gelöst werden und nicht auf der Weltbühne.
Da passt dann dazu dass das auch Behördenstellen dementieren. Die wollen erst recht verhindern dass sowas an die Öffentlichkeit kommt.
 
Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.106
#15

frkazid

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
1.643
#16
Vorstellen kann ich mir das schon.

Warum z.B. wird Huawei nicht mehr in den USA für die kritische Infrastruktur eingesetzt? Sicher nicht aus wirtschaftlichen Interessen ^^
 

LaZz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.565
#17
Also ganz klar, wenn Bloomberg sowas ohne Möglichkeit vor Gericht einen Beweis zu erbringen rausbläst gehören sie verklagt.
 
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
523
#18
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.999
#19
Vorstellen kann ich mir das schon.

Warum z.B. wird Huawei nicht mehr in den USA für die kritische Infrastruktur eingesetzt? Sicher nicht aus wirtschaftlichen Interessen ^^
Weil Big Donny behauptet das Huawei alle ausspioniert. Komisch das es weltweit dafür keine Beweise gibt, weder in Soft- noch in Hardware. Das ist genau das gleiche Affentheater wie hier mit Supermicro.

Da wird der Ruf einer Firma in den Dreck gezogen, aber keiner kann Beweise liefern. Bei Huawei stellen sich ja mittlerweile sogar die Provider hin und stärken Huawei den Rücken, da es weder in Soft- noch in Hardware irgendwelche Bedenken gibt.
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
25.749
#20
Top