Anno Anno 1800 [Sammelthread]

michimii

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.832
Kann mir mal jemand sagen, ob ich beim Bauen was falsch mache? Wenn ich mir so das Wirtshaus anschau, oder den Eingang der kulturellen Gebäude, strömen da die Menschen nur so raus. Auf den Wegen dorthin, die ich extra pompös anlege, will aber keiner so richtig laufen bzw. es verlaufen sich nur vereinzelte Bewohne dorthin. Den Wuselfaktor hab ich auf zweithöchste Stufe, weshalb es daran nicht liegen sollte. Ihr könnt Euch ja mal die Fotos der Weltausstellung anschauen und den Weg zum Zoo, der direkt beim Besucherkai beginnt, aber vollkommen leer bleibt. Ich achte schon darauf das immer mindestens ein Weg via Straße gebaut ist, da die Ornamente zwar hübsch sind, aber leider nicht als Straße funktionieren.
Wie sind Eure Erfahrungen damit?

Die Lösung: Es müssen Leute in näherer Umgebung leben. Die suchen solche städtischen Highlights nicht von sich auf sondern verlaufen sich eher zufällig dorthin, wenn sie in der Nähe wohnen. Oder wie mir im Forum von Anno 188 geschrieben wurde, Einwohner sind nur optische Einheiten und ihr Verhalten wird nicht simuliert.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

[ChAoZ]

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.882
Spielt Anno noch irgendwer hier?^^
 

Hipplch

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
102
Ich habe es über uplay+ die vier Wochen ca 50 Stunden gespielt. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Aber leider ist es (das Spiel) mir aktuell zu teuer. Das kostenlose Abonnement habe ich gekündigt. Eigentlich hat man ja noch viele andere Spiele, die aber in der Bibliothek vergammeln 😆.
 

_RM_

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
55
Ich hab am Montag wieder angefangen, an meinem 100k+ Einwohner Spielstand weiterzuspielen und es hat wieder viel Spaß gemacht. Die nächsten Tage werde ich, fürchte ich, wieder viel Zeit reinstecken ;)
 

michimii

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.832
Ich habe in mein letztes Spiel, seit der DLC mit Kap Trelawney rauskam, ca 120 Stunden gespielt und mache die Insel aktuell nur etwas schöner. Für noch mehr Investoren habe ich glaube nicht genügend Ressourcen. Habe 14 Goldminen und die werden nicht reichen, wenn ich noch mehr Ingenieure und Investoren mache. Habe davon ca insgesamt 50 000.
Denke werde jetzt erstmal eine Pause einlegen und warte auf den nächsten großen DLC. Aber geiles Spiel, werd bestimmt nochmal irgendwann ein neues Spiel anfangen. Hab ich bei Anno 1404 seinerzeit auch gemacht. Wobei mir 1800 fast schon zu komplex ist.
 

Drakrochma

Ensign
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
219
Die Komplexität finde ich sehr gut.
Aber das jedes Problem sofort angegangen werden muss erzeugt eher nervigen Druck als dass es motiviert.

Finde ich zumindest.
Das optimieren der ketten macht Spaß.
Dass aber jedes noch so kleine zahnrad gleich alles aus der Bahn wird nervt mich aber.
Mehr Puffer oder wenigstens eine frühere Information ohne konstant alle Lager der Inseln abklappern zu müssen wäre toll
 

poerem

Ensign
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
139
Die Komplexität finde ich sehr gut.
Aber das jedes Problem sofort angegangen werden muss erzeugt eher nervigen Druck als dass es motiviert.

Finde ich zumindest.
Das optimieren der ketten macht Spaß.
Dass aber jedes noch so kleine zahnrad gleich alles aus der Bahn wird nervt mich aber.
Mehr Puffer oder wenigstens eine frühere Information ohne konstant alle Lager der Inseln abklappern zu müssen wäre toll
Ich habe mir für jede der 3 Spielwelten eine Tabelle mit den Produktionsstätten auf jeder Insel angelegt. So habe ich immer schnell einen Überblick wo ich evtl.fehlende Waren finden kann. Da ich ohne Gegenspieler spiele, habe ich sehr viele Inseln zur Verfügung und dementsprechend viele Fabriken am Laufen.
Dass das Spiel Handlungsdruck aufbaut, ist sicher so gewollt. Manchmal habe ich den Eindruck, dass das System genau weiß, wann ich plane und nachdenke. In dieser Phase brennt es dann schnell mal, oder irgendwo wird gestreikt. :-))
Ich spiele mit ca. 150000 Bewohnern und etwa 10000 Investoren. Langsam wird die Versorgung mit versch. Waren aus der neuen Welt ein Problem. Ich werde das Bevölkerungswachstum jetzt bremsen und mich der Verschönerung und Optimierung zuwenden.
Mit macht das Spiel sehr viel Spass, es hat einen Suchtfaktor der leider durch viele Bugs getrübt wird. Naja, diese Woche gibt es ein neues Update, schaun wir mal.
 

GrovyGanxta

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.595
Ich würde mich mal über ein paar Bilder hier freuen!
 

[ChAoZ]

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.882
Nur 10k Investoren bei 150k Einwohner?
Bisschen wenig wenn du mich fragst, aber jeder verfolgt hier eine eigene Strategie. Ich habe knapp 50h im aktuellen Save, knapp 28k Einwohner davon 15k Investoren, natürlich nicht mit allem versorgt aber das kommt noch.

Habe kurz vor dem 5. Patch aufgehört zu zocken da ich mein PC auf Wakü umbaue.... inzwischen baue ich wieder ein neues System weshalb ich nicht zum zocken komme, aber wenn es fertig ist, wird wieder gezockt.

Für mich jedenfalls ist die Luft raus.
Ich war Anfangs begeistert vom Spiel aber inzwischen nicht mehr... es macht Spaß, gibt aber bessere^^
 

Affenzahn

Lt. Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
1.598
Im Sommer wird generell glaub weniger gespielt.

Ich hab mein Spiel mit Gegenspielern gestartet und die alte Dame macht es mir quasi unmöglich an eine große Zahl von Investoren zu kommen.

Werd wohl im Herbst irgendwann ein neues Spiel ohne Gegner starten um mal in Ruhe ne ordentliche Metropole bauen zu können.
 

Drakrochma

Ensign
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
219
Ich hab einen Mod gefunden um neue Mitspieler zu spawnen wie die Piraten wieder auftauchen nachdem man sie erledigt hat.

Beim nächsten Spiel will ich es damit Mal versuchen.
In Ruhe schön bauen und wenn es langweilig wird dann bissl Beschäftigung dazu holen ;)
 

Drakrochma

Ensign
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
219
Aber gerne :)
Anno: spice it up
Sollte der Punkt AI Shipjard sein.
Beinhaltet auch noch eine ganze Ladung anderer guter Änderungen.
Und man kann jeden Punkt separat an und aus schalten.
 

Snoopy69

Lieutenant
Dabei seit
März 2004
Beiträge
847
Im Sommer wird generell glaub weniger gespielt.

Ich hab mein Spiel mit Gegenspielern gestartet und die alte Dame macht es mir quasi unmöglich an eine große Zahl von Investoren zu kommen.

Werd wohl im Herbst irgendwann ein neues Spiel ohne Gegner starten um mal in Ruhe ne ordentliche Metropole bauen zu können.
Dann musst du sie beseitigen...
Am besten alle Gegner (auch die Piraten), dann spielst du viel entspannter. Selbst, wenn du jetzt noch in Frieden mit allen lebst, wird es früher oder später zum Krieg kommen, wenn du weiter wächst.

Daher alles wegputzen und gut ist...
 

michimii

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.832
Ich musste bezüglich des Verbrauchs der Ressourcen erstmal umdenken. Hatte bestimmt 15 Fischerhütten und auch bei Schnaps, Bier und Brot habe ich eine so extreme Überproduktion, da ich dachte, dass wird von den höherstufigen Bevölkerungsschichten ebenso verbraucht.:freak:
Das war zuletzt meine Aufgabe, da ne gewisse Effizienz reinzukriegen.
Das mit dem Item-Management macht schon Spaß. Aber riesige Städte kriegt man mit mehrern NPC's auf der Karte glaube ich nicht hin. Und ohne ists mir immer zu langweilig irgendwie.
Aber meine Stadt ist mittlerweile auch gut bebaut, hab verschiedene Stile probiert und dadurch verschiedene Viertel wenn man so will.
Man kommt bei Anno 1800 in nen ganz anderen Modus hab ich gemerkt. Bei den Vorgängern war es ja immer so, bei mir zumindest, möglichst jedes Quadrat mit Wohnhäusern zu belegen. Jetzt hab ich gefühlt nicht mal die Hälfte der Insel mit Häusern belegt und bin trotzdem mit 400k im Plus und hab ein Vermögen von 800 Mio. Da jetzt nicht mehr alles mit Häusern zubauen zu müssen und auch mal über die Maße schön zu bauen ist zwar irgendwie interessant, durch das Rastersystem auch irgendwie nbisschen einschränkend. Wollte nen schönen Stadtpark machen, hab ich auch, aber da ist alles zu quadratisch. Hab jetzt mal angefangen den großen und kleinen Baum versetzt zu pflanzen. ;) Bin mal gespannt wie das optisch rüberkommt.
 

Rockstar85

Captain
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
3.165
Grüße in die Runde der Annoholiker

Bin nun auch fleissig dabei und nach gefühlten 500 Std anno 2070 und Jahren an 1404/1701, frage ich mal frech in die Runde, was ihr vom Season Pass haltet?
Derzeit muss ich sagen ist der Umfang schon nicht verkehrt, und ich bin beim Thema Season Pass und DLC immer sehr skeptisch (Paradox sei dank)

Was ist hier der allgemeine Tenor zu den DLCs für Anno, die schon raus gekommen sind?

@michimii


Faustregel: eine Kette versorgt ca 600 Menschen. Also 1 Fischer schafft 600 Leutchen zu versorgen, und das kannste ziemlich weit hochbrechen bis zu Ingis. Nur die Ketten werden immer komplizierter.
Hatte schon ziemlich schnell ne ECO die sehr effektiv war und dann auch 2900+ direkt.. Und dann schön den Kollegen Anteile abkaufen ;) So wirste nie pleite
Ach und wegen Großstädte, ich vermute, dass diese am Ende genauso groß sind wie bei 2070.. mit dem Passenden Seed eben.
 

michimii

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.832
@Rockstar85, Und die Faustregel gilt quasi für jede Kette?
Merke grad das ich bisher immer wieder vergesse, dass Rum und Kaffee bspw. von Ingenieuren und Investoren verbraucht werden und daher mehr verbrauchen als Zigaretten und Schokolade.
Mein letztes Anno war 1404, auf Zukunft bin ich nie klargekommen. Schien mir zudem ein fauler Kompromiss, da die guten Leute von BlueByte Angst vor befahrenen Straßen und deren (Aus)Bau haben oder zumindest zu haben scheinen.
Anteile habe ich von den Hauptinseln meiner beiden Mitstreiter schon alle gekauft, das hat tatsächlich gut Geld in die Kasse gespült. Fast schon zu viel. Glaube könnte nochmal komplett alle Häuser abreißen und neubauen und würde trotzdem nicht ins Minus gehen. Das hat schon was beruhigendes! ;)

Zu deiner Frage mit den DLC's. Hab erst gestern Abend ein Video der Gamestar bezüglich dieses Themas gesehen wo die DLC- Politik seitens BlueByte doch ganz schön Feuer kriegt. Das von der Gamestar, die deutschen Entwicklern ja doch sehr zugeneigt sind.
Kann die Kritik dort zwar verstehen, so rein vom Wortlaut her, aber nachvollziehen nur bedingt. Die neue Karte und das Bergunsgboot geben dem Spiel schon neue Impulse um weiter zu spielen oder gegebenenfalls, nochmal neu anzufangen. Über den Botanica-DLC kann man sich schon eher streiten. Da ich von dem Attraktivitätssystem nicht so viel halte und der botanische Garten eher wie eine nette Dreingabe wirken, hätte ich da im nachhinein auch drauf verzichten können. Aber was man hat, hat man.
Auf die Passage freu ich mich richtig. Neue Bedürfnisse, neues Gebiet, Luftschiffe zum Handeln mit wahrscheinlich wieder neuen Items. Da geht schon noch was um das Anno-Feeling am Leben zu halten.
Wenn ich davon ausgehe, dass ich für die Pionierversion schon 70,-€ bezahlt habe und dann nochmal 25,-€ für den Season Pass ist das insgesamt schon heftig. Das liegt aber auch nur daran, dass ich in den letzten 15 Jahren nur eine Handvoll Vollpreisspiele gekauft habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top