Antistatikhülle zwingend?

rosenwald

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2005
Beiträge
10
Hallo,
nachdem ich mir ein Mainboard mit OnBoard Grafikkarte gekauft hatte (Radeon 9100 IGP) wollte ich nun meine alte GeForce 4 MX 440 verkaufen. Geliefert bekommt man die Karten ja immer in einer Antistatikhülle. Nur leider besitze ich keine solche Hülle und da wollte ich mal nachfragen, ob soetwas wirklich zwingend notwendig ist oder ob es reicht eine normale Folie aus der Küche zu verwenden?

Vielen Dank schonmal

Stefan
 
Hallo,

zwingend notwendig ist eine solche Folie nicht, doch würde ich um sicher zu gehen auf jeden Fall zur Verwendung solcher raten. Frage einfach einmal bei einem PC-Händler nach. Diese sollten bestimmt noch ein paar Reste übrig haben.
[...]oder ob es reicht eine normale Folie aus der Küche zu verwenden?
Frischhalte-Folie oder ähnliches würde ich auf gar keinen Fall verwenden! Dies ist absolut contraproduktiv und führt noch eher zu einer Beschädigung durch elektrostatische Ladung.

P.S.: Willkommen bei FB! :schluck:

MfG mh1001
 
Nimm doch einfach die Hülle vom Mainboard. Wenn du das Mainboard dann mal verkaufen willst, hast du ja wieder ne neue Hülle von deinem nächsten :)
 
erstmal vielen dank für die super schnellen Antworten. Echt n super Forum :)
Naja die Mainboard Hülle kann ich leider nicht nehmen, da mein altes Mainboard schon mit der Hülle von meinem neuen Mainboard verkauft wurde. Von meinem Alten MB hab ich auch keine Hülle da ich leider dummerweise einen Komplett PC gekauft hatte.

Werde dann wirklich mal zu einem Computer Händler gehen. Bei uns in der Nähe ist zum Glück einer. Aber hätte ja sein können dass da eine Küchenfolie da ausreicht.

Gruß Stefan.
 
Falls du die Mögklichkeit hast und anders keine Hülle bekommst, könntest auch eine kaufen. Kosten ca. 50 Cent (z.B. bei Conard oder Elektrogeschäften allg.).
 
Pack sie doch in Papier ein und drumherum eine Noppenfolie, dann ist sie gut geschützt.

Jedenfalls würde ich keine Plastikfolie direkt zum Einwicklen (ohne Papier dazwischen) verwenden.
Ich könnt mir vorstellen, dass durch die Folie erst richtig statische Aufladung stattfinden kann.
Naja schau mal wieviel Staub und Zeugs von der Küchenfolie angezogen wird, der reinste Magnet so ein Ding (naja und das kommt ja glaub von der statischen Aufladung).
 
In der Küche befindet sich trotz der oben geäußerten berechtigten Bedenken häufig ein brauchbares Hilfsmittel zum Verpacken von elektronischen Bauteilen und Baugruppen: Alu-Folie.
Nur beim Einpacken von Mainboards damit muss man vorsichtig sein, d.h. möglichst die Batterie entnehmen und separat z.B. in Papier verpacken.
Trockenes Papier kann sich übrigens recht heftig elektrostatisch aufladen.
 
Zurück
Top