News Apple: Bluetooth-EarPods mit akkusparendem Chip geplant

Zockmock

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
555
Angeblich soll es auch nicht iPhone 7 heißen sondern 6SE, könnte wohl hinkommen wenn die
Gerüchte um einen 3 Jahreszyklus für ein komplett neues iPhone stimmen.

Aber das mit dem weglassen des Klinkesteckers und der Notwendigkeit eines Adapters von
Lightning auf Klinke finde ich aber einen Schuss in den Ofen, und das obwohl ich eigentlich nur Bluetooth nutze.
 

cor1

Lt. Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
1.550
Ich halte das nach wie vor für eine Schnapsidee. Meiner Meinung nach überwiegen die Nachteile die Vorteile beim Weglassen der Klinke. Schon allein das ständige Laden der Kopfhörer geht mir auf den Keks. Typischerweise braucht Bluetooth auch 2-3 Sekunden, bis es mit dem Gerät verbunden ist (ob das auch so beim iPhone sein wird?). Ich hatte zwischendurch schon mal Bluetooth-InEars und war nach nicht mal 3 Wochen wieder bei den alten mit Kabel.

Meiner Meinung nach kann man nicht mit funktionalen Vorteilen für diese Änderung argumentieren sondern höchsten mit ökonomischen und zwar aus Sicht von Apple. Jeder muss sich nun neue Adapter/Kabel und Kopfhörer kaufen und Apple verdient sich dumm und dämlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

GokuSS4

Commodore
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
4.350
Da Smartphones durch Bluetooth-Kopfhörer mehr Akku verbrauchen als mit kabelgebundenen Kopfhörer, wäre ein stromsparender Bluetooth-Chip für Apple ein weiteres Argument dafür, den Klinkenstecker in iPhones für obsolet zu erklären.
Ist das nicht ein Widerspruch?
 

legan710

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.762
Also ich finde den Artikel irgendwie verwirrend.

Geht es jetzt um einen BT-Chip für den Kopfhöhrer als Empfänger (wird zweimal erwähnt) oder für das Iphone als Sender (wird einmal angedeutet)?

Ausserdem ist der Satz durcheinander geraten
Der Bericht nennt als Alternative zum konzernintern entwickelten Bluetooth-Chip ebenso ein Drittzulieferer wie Broadcom denkbar.

Wie dem auch sei, immer her mit dem sparsammeren Chip. Und wenns nur 11h statt 10h Laufzeit bringt. An der Klinke hatte ich persönlich noch nie was angeschlossen, das wäre tatsächlich mal ein Streichpunkt der mir egal wäre (wobei ich darin keine Vorteile sehe)
 

Mahir

Schreiberling
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.479
Es geht um den Chip im Kopfhörer.
 

wahlmeister

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
1.149
Ich bin aber sicher das der Chip nicht der Hauptstromfresser ist. Das ist in etwa so als würde man erwarten Sprit zu sparen weil das Auto LED Rückleuchten hat.
 

nap

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
421
naja mit Chip ist bestimmt auch der Sender und Empfänger gemeint, also die gesamte Elektronik außer den Treibern.
und ich denke die Funktechnik frisst schon ganz ordentlich Strom!
 

Mextli

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.301
BT frisst mehr Strom als Klinke, auch BT 4.0 low energy. Allerdings war Klinke als Konzept auch nicht optimal, spätestens mit Mic Eingang oder herstellerspezifischen Erweiterungen war Ende der Fahnenstange erreicht. Und wer kennt nicht die üblen Knackser beim ein- oder ausstecken?
 

lubi7

Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
2.372
Das iPhone hat zwar kein Radio, für mich ein no go, deshalb wird das Kabel auch nicht als Antenne gebraucht. Bei anderen Smartphones, mit Radio, kann man die Klinke gart nicht ausladen. Gut so auch.
 

mRcL

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
714
Ich denke das geht in eine ähnliche Richtung wie damals beim MacbookAir mit dem Laufwerk. Erst war der Aufschrei recht groß wieso Apple das macht, etc. Was haben wir heute? Eine eigene Klasse der Ultrabooks, die kein Laufwerk hat- herstellerübergreifend.

Klar, wird es einige stören, nur über kurz oder lang wird auch BT als Übertragung von Tönen Standard sein, genauso wie kabelloses Laden.

Mich persönlich stört es nicht, aber mal abwarten was am Ende bei rumkommt.

Grüße
mRcL
 

iSight2TheBlind

Vice Admiral
Dabei seit
März 2014
Beiträge
6.782
John Gruber mutmaßt, dass Apple für die AirPods ein eigenes kabelloses Protokoll nutzen könnte und einfache kabellose Kopfhörer dann dem iPhone beiliegen.
Wenn es wirklich ein eigenes Protokoll wäre würde das auch erklären warum bis auf das Macbook dieses Jahr noch kein Mac-Refresh stattfand - die würden natürlich zu dem Protokoll kompatibel sein müssen und man will nicht die Enthüllung der Kopfhörer bei der iPhone-Präsentation versauen, nur weil iFixit bereits im Juni beim Teardown des Macbook Pro einen unbekannten Chip entdeckt.
Das Protokoll würde dann nicht nur für Musik dienen sondern auch zur Kommunikation zwischen iPhone "7" und der Apple Watch 2.

http://daringfireball.net/2016/07/jack_off
 
Zuletzt bearbeitet:

immortuos

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
5.220
Ich denke das geht in eine ähnliche Richtung wie damals beim MacbookAir mit dem Laufwerk. Erst war der Aufschrei recht groß wieso Apple das macht, etc. Was haben wir heute? Eine eigene Klasse der Ultrabooks, die kein Laufwerk hat- herstellerübergreifend.
Das interessiert heute aber nur deshalb keinen mehr weil man sowieso fast jede Software downloaden muss und das Laufwerk somit seit einigen Jahren hinfällig geworden ist.
Funkübertragung bei Kopfhörern ist aber meiner Meinung nach was ganz anderes, ich habs z.B nicht so gerne wenn der Bluetooth Chip in meinem Kopfhörer die ganze Zeit in meinen Schädel strahlt...
Es ist einfach ein Unding eine solche Schnittstelle wegzulassen, wer so ein Handy kauft hört entweder damit keine Musik oder stört sich nicht daran nochmal ne Menge Geld für Bluetooth Kopfhörer auszugeben.
Einen Nutzen hat das Weglassen der Klinke jedenfalls nicht, es sei denn man will noch dünnere und gebrechlichere Smartphones mit noch weniger Akku entwickeln, wo dann wieder eine 4mm dicke Schutzhülle außen rum muss :freak:
 

Kiergard

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
502
Bin da bei immortuos.
Muss echt nicht sein.

Wenns natürlich einwandfrei funktioniert, ich nicht alle 5 Minuten laden muss und die Audioqualität passt... dann sollts schon ein Fortschritt sein.
 

Corros1on

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
5.449
Wieso muss Apple einen die entscheidung nehmen zu wählen ob man mit BT oder lieber Klinke hören möchte!

Stromsparen hin oder her, aber am ende des Tages muss man beide aufladen und vergißt man es is nix mit musik. Oder auf reisen das ladegerät mitschleppen und vergessen werden.
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.245
Viel Problematischer wird sein, wie der Aufbau der Kopfhörer sein wird. Guckt man bei der Konkurrenz, hat man entweder dicke Geschwüre am In-Ear oder ein festes Mittelteil. Die ganz neuen ohne gemeinsames Kabel kosten noch mehr.

Ich kann mir ehrlich gesagt gut vorstellen, dass es auch an den Kosten scheitern wird.
 

der-gt

Ensign
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
128
hmmm mjammy sollen se einem den funkchip doch direkt ins hirn pflanzen, obs jetzt im hörkanal oder direkt im hirn ist macht den braten auch nimmer fett
 
Top