News Apple entscheidet sich für Blu-Ray

Milaan

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2002
Beiträge
126
Ich hoffe die Kerle entscheiden sich für einen Standard ... + und - DVD's war schon Schlimm genug.
 

hemi99

Ensign
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
159
"Eine Blu-Ray-Disk kann Daten bis zu einer größe 50 GB speichern"
naja da passt was ned ganz ;)
 

The_Jackal

Captain
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
3.902
Ein Standard heißt ja auch Monopol Milaan. Nur weil Apple sich auf Blu Ray Seite schlägt, heißt das nicht viel, denn schließlich hat Apple ja auch DVD Minus und kann soweit mir ein Freunde erzähle kein Plus. Trotzdem scheint Plus sich eher durchgesetzt zu haben. Die sind auch wesentlich schneller mit Dual Layer, 16x ....

Mich würde echt mal interessieren, wie viel Plus und wie viel Minus hier im Forum haben. Gibt es da vielleicht schon so eine Umfrage?
 

LeChris

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
6.996
Tee trinken. Insbesondere im Computerbereich muß die normale DVD erstmal ausgenutzt werden. HDTV-Inhalte, sofern denn überhaupt welche erscheinen, könnten auch über effizientere Codecs wie WMV realisiert werden. Da können die Allianzen entwickeln und promoten wie sie wollen, der Enduser braucht nicht upgraden - das kommt auch der natürlichen Faulheit entgegen...
 
F

Faustpfand

Gast
Es wird allen Anscheins auf 2 verschiedene Standards hinauslaufen, da die Unternehmen etwa im Gleichgewicht stehen.
Einerseits Sony, HP, Philips, Samsung und Dell, andererseits beim DVD-Forum Intel, IBM, NEC, Toshiba und Warner.

Ich glaube nicht, dass sich diese Front auf wirkliche Kompromisse einigen kann. Dafür sind die Ansichten (z.B. was die Gewichtung von Vor-/Nachteilen der Cartridge, Speicherkapazität und Fertigungskosten angeht) viel zu unterschiedlich.
 

merv

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
1.541
Ich seh das genauso wie Faustpfand. Es wird wieder einmal 2 Standards geben, ist zwar schlechter für den Endkunden, aber bei DVDR+ und - hats ja am Ende auch keinen Unterschied gemacht. Von daher, abwarten und Tee trinken, genau wie (c) sagt!
 

CapFuture

Lt. Commander
Dabei seit
März 2003
Beiträge
1.332
Zitat von Faustpfand:
Einerseits Sony, HP, Philips, Samsung und Dell, andererseits beim DVD-Forum Intel, IBM, NEC, Toshiba und Warner.
Beinahe hät ich was falsches gepostet...
Bin Philips Anhänger (wer hat's erfunden ;) ), aber das ist ein anderes Thema...

Das Apple und Sony zusammenarbeiten war abzusehn, haben beide doch bereits im Bereich HD auf der letzten Apple Keynote sich gegenseitig gelobt :D
 

dD1210

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
352
Zitat von CapFuture:
Bin Philips Anhänger (wer hat's erfunden ;) ), aber das ist ein anderes Thema...
Philips ist doch eine niederländische Firma ... !?

Zitat von merv:
Ich seh das genauso wie Faustpfand. Es wird wieder einmal 2 Standards geben, ist zwar schlechter für den Endkunden, aber bei DVDR+ und - hats ja am Ende auch keinen Unterschied gemacht. Von daher, abwarten und Tee trinken, genau wie (c) sagt!
Es gibt da aber einen gravierenden Unterschied:
Die DVD IST ein Standard, + und - gibt es nur bei den Rohlingen.
Bei Blue Ray und HD-DVD sind die Originale an sich schon unterschiedlich, was mehr Probleme gibt, z. B. muss dann jeder 2 Abspielgeräte zuhause haben oder sich auf eine Gruppe beschränken .......
 

DukeGosar

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
576
Die Frage ist doch wohl eher, wo sich M$ positioniert, denn die haben immerhin am meisten Mitspracherecht, alleine schon´
wegen der Unterstützung bei Windows. Das wird eine ziemliche Stimmgewalt haben.
Denn wenn sich anfangs Microsoft nur für eine Seite ausspricht, hat diese doch schon praktisch auf dem
Computersektor gewonnen. Oder sehe ich das falsch?
 

Affe007

Lt. Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
1.435
Im HomeCinemaBereich wird sich der durchsetzten der als erstes eine grosse Auswahl an Filmen in HD Qualität liefern kann. Zur Zeit sieht es für die HD-DVD etwas besseer aus. Im PC Sektor wird sich noch zeigen wer die Nase vorn hat.

Zur WMV-DVD noch was. Dies kann nicht die Lösung sein, die Qualität einer WMV DVD, vorallem bei langen Spielfilmen, ist nicht mehr allzu gut. Klar ist diese noch besser als ein PAL Film aber, wieso solle man umbedingt auf die DVD mit einem MS Codec setzten, wenn 2 neue Standards doch viel mehr bieten.
 

FreakImKäfig

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
276
ehmm welche Cartridge ?? sony hat doch angekündigt BD ohne Cardrigde produzieren zu können.
=> Preisdifferenz -30% ! (war doch gerade @cebit ein thema)

falls ich mich irre, sorry!
 

Winterday

Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
2.294
Schlussendlich wird es Laufwerke geben, die alles Lesen können. Daher ist es mir egal, wofür sich ein Hersteller entscheidet. Auch Apple wird sich den Wünschen seiner Anwender in dieser Hinsicht nicht entziehen können.
 

LeChris

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
6.996
Ja klar, Affe007, aus deinem umfangreichen Erfahrungsschatz mit Film-DVDs auf WMV-Basis, welche es überall zu kaufen gibt, kannst du uns davon nur glaubwürdig abraten.

Schonmal ein WMV-Video mit 0,7MBit Videoquali gesehen? Kein sichtbarer Unterschied zu MPEG2 bei 4-5MBit. Ergo: mit WMV ist locker die 4-fach Auflösung machbar, mehr als genug für den 7xxer HDTV. Da kann der textilfreie Film sogar noch den einen oder anderen Akt mehr haben...
 

MountWalker

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.659
Zitat von (c):
Ja klar, Affe007, aus deinem umfangreichen Erfahrungsschatz mit Film-DVDs auf WMV-Basis, welche es überall zu kaufen gibt, kannst du uns davon nur glaubwürdig abraten.

Schonmal ein WMV-Video mit 0,7MBit Videoquali gesehen? Kein sichtbarer Unterschied zu MPEG2 bei 4-5MBit. Ergo: mit WMV ist locker die 4-fach Auflösung machbar, mehr als genug für den 7xxer HDTV. Da kann der textilfreie Film sogar noch den einen oder anderen Akt mehr haben...
WMV-HD reicht aber auf DVD nicht für volles HDTV-1080p, viele Kinofilme sind in extrem schmalem CinemaScope gefasst und das geht bei 8 Mb/s gerade so auf eine Dual-Layer-DVD herauf, für volles 1080p, also 1920*1080 Bildpunkte brauchst du mit WMV-HD aber 10 Mb/s (tatsächlich Megabit, also 10.000.000 Bit ;), ich hätt sonst Mib geschrieben) und damit bräuchtest du schon etwas mehr als 10 GiB für die üblichen 160 min Film - noch ohne Zusatzmaterial.

WMV-HD war lange als Standardformat für die HD-DVD im Gespräch, so wie MPEG-2 Standardformat für DVD ist, Microsoft rechnete bereits fest mit einer Zusage der Industrie oder rechnet immernoch damit, es spricht auch nach wie vor nichts dagegen. Lobnghorn wird auf alle Fälle vorinstallierte Unterstützung für HD-DVD haben, das wurde bereits vor ettlichen Monaten angekündigt, insofern steht schonmal ziemlich sicher, dass Microsoft hier erstmal auf Seiten von HD-DVD steht - es steht Microsoft aber natürlich auch frei sich am Ende auf beide Seiten zu stellen. ;) Die BD ist bereits fast festgelegt auf H264, einen Codec zu dessen Derivaten DivX, XviD und WMV-HD zählen.


PS
Die Cartridge als Option finde ich gar nicht schlecht, fürs Notebook wäre es natürlich etwas dick, aber zum Schutz fand ich das schon bei der DVD-RAM nicht verkehrt.

Sony hat übrigens nicht angekündigt BD auch ohne Cartridge verkaufen zu wollen, das war TDK, da kuckst du:
https://www.computerbase.de/2005-02/tdk-blu-ray-ohne-cartridge/
Ansonsten scho richtig, BD wirds optional auch ohne Cartridge geben. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

The_Jackal

Captain
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
3.902
Cardridge wie Mini Disc ist so schlecht ja nicht, besonders, wo doch die Strukturen immer kleiner werden. Auf einer CD macht ein Haar, ein Fingerabdruck oder Staubkorn nix, aber die DVD ist da schon empfindlicher und bei dem noch kleineren Wellenlängen der blauen Laser wird es wirklich extrem. Ich bin mir nicht sicher, ob dann eine kratzfeste Oberfläche ausreichend ist, weil die Fehlerkorrektur ja riesen Blöcke herstellen können muss. :(

Stellt euch doch ein Kassettenlaufwerk für Notebooks vor. Wäre das so schlimm? Wäre genauso dick wie ein DVD laufwerk, nur, dass es ein Loch hat für die Blu Ray, statt dem Einschub für die DVD.
 

Affe007

Lt. Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
1.435
Ja klar, Affe007, aus deinem umfangreichen Erfahrungsschatz mit Film-DVDs auf WMV-Basis, welche es überall zu kaufen gibt, kannst du uns davon nur glaubwürdig abraten.
Kucks du hier!

Erst eine kaufen, dann gucken und dann schreiben ;)

EDIT:

Hier noch was zur Datenrate (Quelle VIDEO 4/2005)
das bezieht sich zwar auf die Satübertragung von HDTV, aber da sollten die Bandbreiten nicht allzu unterschiedlich sein. Bei der Satübertragung wird der H.264 Codec, auch MPEG4 Layer 10 oder AVC genannt, benutzt. Dieser ist dem WMV-HD sehr ähnlich.
MPEG-2 HDTV 16-18 Mbit/s
H.264 HDTV 8-10 Mbit/s

8-10 Mbit/s bei einer Auflösung von 1080i, das wären bei einem 160min Film ohne Extras ca. 10-12 GB = passt nicht auf eine DVD ;)
Bei einem Progressiv Signal also 1080p verdoppelt sich die Bandbreite sogar noch.
 
Zuletzt bearbeitet:

MatzTeCow

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
736
Das Rennen in der Home Cinema Szene wird meiner Meinung nach Blu-Ray machen (im PC-Sektor wird wohl auch HD-DVD mitmischen), schon allein wegen dem laut Gerüchteküche besseren Kopierschutz, der PS3 (man denke nur mal an die Rolle die die PS2 beim Durchbruch für DVD gespielt hat...) und dem Einsatz in allem was Sony in der Zukunft produzieren wird. Die Zahlen mögen Augenwischerei sein, weil man diese Kapazitäten lange noch nicht braucht aber zu Marketingzwecken lässt sich die höhere Kapazität von BD schon jetzt exzellent einsetzen. Welcher normale User braucht denn bitte 64bit? Genau, keiner. Verkaufen sich 64bit Prozzis deshalb schlecht? Nein. Hab mir ja sogar selbst zwei Stück geholt lol...
 

herculesgott

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
769
mich hat HDTV schon ziemlich überzeugt, schade dass man für so eine Quali wieder neue größere und teurere Datenspeicher braucht

aber weiß jemand ob HD oder BR-Laufwerke abwärtskompatibel zu DVD's sein werden?
 

Affe007

Lt. Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
1.435
Beide Formate sollen, auch zur DVD und CD abwärtskompatibel sein.
 
Top