News Apple sieht kein Problem, trotzdem Gratis-Hüllen

Nilpferd

Ensign
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
216
Warum "Traurig"? Eher super, weil es zeigt, dass sie wissen, dass auch ihr Handy nicht perfekt ist. (Andersrum hätte ihnen sicher iwer wieder Größenwahnsinn vorgeworfen..)
 

Eggcake

Commodore
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
4.777
Die Wahrheit :

1. Die Antenne sitzt an einem Platz, wo sie von Linkshändern beim normalen Halten des Telefons berührt wird.
Nein, nicht nur von Linkshändern - ich bin Rechtshänder und halte das Handy eher öfter in der linken als in der rechten Hand. Entweder, damit die Rechte frei ist oder damit ich mit der Rechten das Handy bedienen kann.
Beim surfen und bei Telefonaten ist es immer in der linken Hand, bei der einhändigen Bedienung von Menüs in der Rechten.

2. Beim Iphone 3 wurde die Antenne nicht von der Hand zugedeckt, weil sie unten am Telefon ist. (Das kann jeder selber Probieren indem er das Iphone hält : Beim normalen halten liegt das Telefon nur an der unteren Kante an der Hand auf.) Apple hat in seinem Test extra den Handballen unten draufgedrückt, um das Problem herbeizuführen.
Das stimmt eben auch nur bedingt. Apple hat eigentlich schon Recht: bei jedem Handy verschlechtert sich (auch beim 3GS wird sie unter Umständen zugedeckt) in einem geringen Masse der Empfang, wenn man es fest umschliesst - das ist nicht anders möglich. Aber bei Apple kommt das Problem hinzu, dass man die Antenne im Prinzip kurzschliesst, wenn man eine Brücke zwischen WLAN und UMTS-Antenne mit dem Finger herstellt. Sie funktioniert nicht mehr richtig. Die Antenne geht ja um etwa 3/4 des Telefons herum, aber es reicht nur die eine Stelle abzudecken und es funktioniert nicht mehr korrekt (siehe hier - ein eindeutiges Beispiel).
Die Antenne umschliessen, um das Signal abzuschwächen ist das eine - aber dieses Problem, das Apple mit diesem Design geschaffen hat haben die anderen (auch von Apple vorgeführten) Handys eben nicht. Das sind eben zwei paar Schuhe - und eben diesen zweiten Punkt hat Apple nach wie vor nicht eingesehen.
 

Winterday

Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
2.238
Hier wurde bereits mehrmals mit Toyota verglichen, aber die Fakten bei Toyota sehen ähnlich aus wie bei Apple: die Probleme wurden von den Medien ohne sie zu hinterfragen breitgetreten. Bei Toyota hat man auch schnell die Flucht nach vorne angetreten, nur dass man dort eine Rückrufaktion gestartet hat.

Die aktuellen Erkenntnisse der US Behörden weisen auf einen "Bedienungsfehler" der Fahrer hin: das Gas- wurde mit dem Bremspedal verwechselt. Bei Apple ist das so ähnlich; eine generelle Schwäche von Mobiltelefonen wird hochgespielt. Toyota baut immer noch keine perfekten Fahrzeuge, eben so baut Apple keine perfekte Hardware und entwickelt keine perfekte Software. Aber beide sind sehr bemüht.

Steve Jobs wirkte auf mich ehrlich betroffen. Ihm ist sehr bewusst, was ein Selbstläufer in den Medien für eine Wirkung hat, auch ganz ohne "hard data" im Hintergrund. Wozu harte Fakten, wenn man Leser mit reisserischen Berichten fangen kann. Ich kann nachvollziehen, dass man sich bei Apple zu unrecht verunglimpft fühlt.
 

H4wkeye

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
21
Also ich kann das bei meinem Omnia nachvollziehen was Apple dort zeigt. Dazu muss ich aber meine Hand regelrecht an das Handy pressen. So krampfhaft hält niemand ein Handy! Das sie Hüllen ausgeben heisst für mich Nein es gibt kein Problem, zumindest nicht offiziell. Und damit verarscht Apple wieder die Käufer. Man könnte jetzt aber munkeln das es ab September ein Iphone Ver 1.1 zu kaufen gibt was dieses Problem nicht mehr besitzt. Wie gesagt munkeln könnte man....
Was den elektrischen Hintergrund angeht, der Hautwiderstand ist nicht gerade sehr groß, ist aber von vielen Faktoren abhängig. Es reicht ja schon eine geringe Störspannung oder ein Störstrom der von der Schaltung hinter der Antenne nicht unterdrückt werden kann. Das hätte man mit betrachten müssen in der Entwicklung. Mein Messtechnik/Sensortechnik Professor sagt immer: "Betrachten Sie insbesondere den Worst-Case!". Und das hat Apple verpennt!
 

lufkin

Admiral
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
9.383
Wo zeigt Apple sich den bitte "bemüht"?
Dabei, dass sie nach wie vor behaupten es gibt kein Problem?
Dabei, dass sie kritische Beiträge in ihren Foren löschen/zensieren?
Dabei, dass sie Kunden, die hunderte von Dollar für ein Handy ausgeben, mit billigen Plastik Verhüterli abzuspeisen versuchen?

Toyota hat sich bemüht gezeigt, sich bei den Kunden entschuldigt, sich einem Untersuchungsausschuss des US Kongress gestellt und letztlich eine riesige Rückrufaktion gestartet.
Apple spuckt den Kunden ins Gesicht und die bedanken sich auch noch für die Abkühlung.
 
Zuletzt bearbeitet:

<script>

Ensign
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
155
nein, nicht nur von linkshändern - ich bin rechtshänder und halte das handy eher öfter in der linken als in der rechten hand. Entweder, damit die rechte frei ist oder damit ich mit der rechten das handy bedienen kann.
Beim surfen und bei telefonaten ist es immer in der linken hand, bei der einhändigen bedienung von menüs in der rechten.
bin auch so!
 

Kostenersatz

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
256
@ lufkin

Du hast schon mitbekommen, dass es eine Pressekonferenz seitens Apple gab die nur die Antennenproblematik zum Thema hatte?

Zu dem Toyotabsp. Du hast scheinbar nicht mitbekommen, dass Toyota lange vor der Rückrufaktion und dem Eingeständnis unter anderem behauptet hatte, dass es lediglich ein Problem mit der Fußmatte gäbe. Da die eigenen Ingeniuere sicherlich einen höheren Sachverstand hatten wurden hier fahrlässig, wenn nicht sogar mutwillig schwerste Sicherheitsmängel verschleiert und Menschenleben riskiert. Die Rückrufaktion von Toyota hier als erstrebeneswertes Beispiel darzustellen ist absolut fehl am Platz und respektlos gegenüber den im Vorfeld durch techn. Mängel gestorbenen Menschen. Genug off topic von mir.
 

Winterday

Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
2.238
@lufkin

Falls Du es nicht getan hast, sieh Dir das Video von der PK an. Niemand behauptet es gäbe kein Problem. Es ist nur bei weitem nicht das, was in den Medien behauptet wird.

Threads in Foren werden auch anderswo gelöscht oder geschlossen. Ich bin froh, dass das in manchen Foren getan wird, beispielsweise bei Blizzard, wo Threads geöffnet werden, dass "keiner mehr spielen kann", obwohl es nur denjenigen selbst betrifft. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

Steve Jobs hat angemerkt, dass offenbar rund 80% der Käufer eines 3GS von sich aus ein Case mitnahmen. Beim iPhone 4 waren es nur 20%, weil Gehäuseform neu ist und die Hersteller erst langsam damit auf den Markt kommen. Man bietet nun jedem Kunden einen Bumper oder ein Case an, um zu zeigen, dass man bemüht ist, jeden zufrieden zu stellen. Man braucht kein Case und keinen Bumper - das wurde auch nie behauptet.

Hier im Forum läuft das doch ähnlich. Ein Link auf Youtube und die Aussage, dass irgendein Lehrer irgendetwas gesagt hätte, schon weiss man es besser. Wozu Apple soviel Geld für Testequipment ausgibt, möchte ich dann wissen.

Ich kann nur soviel sagen, dass ich Apple glaube. Das einzige iPhone 4 das ich bislang in der Hand hielt, machte jedenfalls keinerlei Anstalten, nicht so zu funktionieren, wie ich es erwarten würde. Aber das ist ebensowenig eine Referenz. Das ist nur meine persönliche Meinung.
 

lufkin

Admiral
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
9.383
@Kostenersatz
hast du den Beitrag gelesen, Apple behauptet, dass es kein Problem seitens des iPhone ist sondern ein allg Probleme aller Handys. Nur geht es hier eben nicht um das verdecken der Antenne und den damit einhergehende Verlust an Signalstärke (und nur das hat Apple auf der PK demonstriert) sonder um das überbrücken und damit stören der Antennen des iPhone. Das ist was ganz anderes und das gesteht Apple nicht ein.
Was Toyota angeht... es ist nach wie vor zumindest fraglich ob es tatsächlich Tote aufgrund eines defekten Pedals gab oder nur weil die Leute die Pedale verwechselt haben.
Letztlich geht es aber hier um das Krisenmanagement und da versagt Apple kläglich.
 
Zuletzt bearbeitet:

CPat

Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.504
@Kostenersatz
Du hast schon mitbekommen, dass es zwei verschiede Dinge sind, allgemein über Antennen zu reden und sie mit den Händen abzuschirmen versucht, sodass der Empfang nachlässt. Worüber Jobs eben die ganze Zeit geredet hat aber was überhaupt nicht von Interesse ist.

Und eben das technische Problem beim Iphone 4 durch das außen liegende Antennendesign, wodurch ein Finger an der Ecke den Empfang kaputt machen kann. Außer man macht einen isolierenden Klebestreifen drüber.
 

MouseClick68

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
497
ich bin wirklich überrascht, dass ein kostenloses.. ä.. verhüterli alles ist, was bei der pk rumgekommen ist.
das iphone ist ein schönes gerät und ich für mein teil will die technik pur sehen und in der hand halten.

nicht eingewickelt in was auch immer.
 

Benj

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
1.816
Apple sieht kein kein Problem? Das hörte sich aber ganz anders an:



Eher weniger gut recherchiert jetzt.
Überschriften haben eine begrenzte Länge und werden daher überspitzt formuliert. Wer zu Beginn der PK erstmal über andere Hersteller herzieht, um das Verhalten des iPhone 4 als ganz normal hinzustellen, der hat das Problem eindeutig nicht erkannt, auch wenn der von dir zitierte Satz gefallen ist.
 

cab.by

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.585
Und zu der schlechten Presse allgemein: mehr als 90% der User die in Foren und Kommentaren hier das Problem an die große Glocke hängen, haben kein iPhone 4 und würden sich so oder so nie eines holen.
Die meisten, die auf Windows herumtrampeln, haben eher Linux und/oder MacOS.
Die meisten, die auf Wii/PS3/360 herutrampeln, haben eher ein Konkurrenzprodukt oder gar keine Spielkonsole.
Fällt was auf? :>

Es ist außerdem klar, dass Applejünger nicht über ihre eigene Religion schlecht reden... dann würde man jene in Frage stellen.


Ich habe gerade an meinem HTC Touch Pro2 getestet, wie ich den Empfang drosseln kann.
Ich muss meine Hand komplett um die obere Seite (wenn es geschlossen ist) legen, damit ich 2 von 4 Balken verliere. Ich bin aktuell in einem Neubauhaus, Erdgeschoss in einer Kleinstadt.
Wenn ich das Handy normal halte (ich halte es so, wie die Leute, die auf diese Weise ihr iPhone vom Netz kriegen), absolut keine Probleme.

Natürlich verliert jedes Handy das Signal, auch wenn man nicht unbedingt in einem Kaff ist, aber es kommt darauf an, wie man es hält.
Es ist ziemlich unwahrscheinlich, dass man beim Telefonieren seine Handy so auf die Oberseite des Handys legt, dass gleichzeitig zur Antenne auch die Lautsprecher verdeckt werden. Auch könnte man die Antenne locker nach unten verlegen, weil auch niemand das Mikrofon zudeckt, während man telefoniert... würde zumindest wenig Sinn machen.

Es ist schön, dass es diese Bumber gratis gibt, aber man sollte schon offen zugeben, dass man mal Scheiße gebaut hat, die neueren Produkte jedoch dieses Problem nicht aufweisen und jeder, der es hält, wie der Messiahs es verlangt, wird ebenfalls keine Probleme mitbekommen.
 

Eggcake

Commodore
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
4.777
@Winterday

Ja, tut mir Leid - aber ich glaube unabhängigen Quellen eher als einem Konzern, welcher sein Handy an den Mann bringen will.

Es ist ja wiedermal witzig. Das iPhone wird seit Jahren (zu Beginn zurecht) in den Medien gehyped. Das gefällt dem lieben Jobs natürlich - auch seine Präsentationen sind genau dazu ausgelegt. Es werden selten harte Fakten auf den Tisch gelegt, sondern sehr langgezogene Floskeln, er spielt mit Begriffen - die eigentlichen Fakten gehen dann meist verloren.
Jetzt, wenn es ihn halt negativ trifft, zieht er über die Medien her, dass sein Handy ach so viel Beachtung wegen so etwas erhalten habe, blabla.

Es ist mir egal wieviel Apple für ihr Labor ausgeben, da können sie noch soviele Werbung machen (wieder: es wird nicht über das Problem gesprochen, sondern darumherum und gezeigt was für tolle Anlagen man hat (dann MUSS es ja gut sein!)). Consumer Reports kommt zu ebendiesem Ergebnis, dass das iPhone eine klare Antennenfehlkonstruktion aufweist. Denkst du die testen das in irgendeinem Krüppellaboratorium?


Und der Vergleich mit Toyota ist auch wieder toll. Null Zusammenhang, ausser du willst darauf hinaus, dass die Nutzer ihre Handys falsch halten (da ist ja bereits Jobs kläglich gescheitert).
 

Kostenersatz

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
256
Mir geht es nicht um die Überbrückung sondern die Aussage, dass apple den Kunden ins Gesicht spuckt. Das sehe ich gerade vor dem Hintergrund anders, dass es in Dt. kaum Leute gibt die davon betroffen sind. Normalerweise ist der unzufrieden Kunde ja der der sich zu Wort meldet. Wenn man sich die Foren aber anschaut sieht man fast nur Leute die keine Empfangsprobleme haben. Von daher gewichte ich diesen "Fehler" nicht höher als bspw. die bescheidene Lesbarkeit vom Desire bei direkter Sonneneinstrahlung. Aus technischer Sicht kann man das kritisieren. Im Alltag kann ich das verschmerzen. Meine Meinung.

@ Toyota
wenn material- bzw konstruktiuonsseitig keine Probleme vorhanden wären, wäre es wohl auch nicht zu einem Rückruf gekommen.
 

Bueller

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.188
@Benj

Ich sehe Apples Verhalten durchaus kritisch, den Vergleich zu anderen Herstellern allerdings als legitim. Das Krisenmanagement ist in diesem Fall den Kunden zu verdeutlichen, dass auch andere Telefone einen Signalverlust erleiden, sofern die Antennen verdeckt werden.

Was mich an der ganzen Sache jedoch wundert und letztendlich stört ist die Tatsache, dass die kostenlosen Bumper ein Verhalten verhindern, was gar nicht erst auftreten dürfte. Hier kann man Apple vorwerfen, dass das iPhone 4 den Anspruch als bestes Smartphone am Markt nicht erreicht und man dem Ruf als mittlerweile wertvollstes IT-Unternehmen nicht gerecht wird.

Nun kann ich von Glück sagen, dass mein iPhone 4 dieses Verhalten nicht zeigt, allein das hilft manchem Kunden nicht, der in schwach ausgebauten Funkzellen wohnt und darüber hinaus vielleicht noch Linkshänder ist.

Steve Jobs wirkte auf der Pressekonferenz ehrlich betroffen und wenn er der pedantische Perfektionist ist, als den ihn der SPIEGEL charakterisiert hat, werden hinter den Kulissen nun die Fetzen fliegen. Weiter muss Apple sich fragen lassen, wie man in Zukunft auf Probleme mit Kunden reagieren will. Threads in Foren zu löschen ist in Zeiten stets wachsamer Blogger und User medialer Selbstmord, der dem Ruf des Unternehmens schadet.
 

lufkin

Admiral
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
9.383
@Bueller
Es geht beim iPhone aber nicht um das Verdecken der Antenne!
Diese ganze Show mit den anderen Handys war in der Hinsicht nur Verarsche und Ablenkung!
 

Bueller

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.188
@lufkin

Das Kurzschließen der Antenne hat bei mir keine Auswirkung, das gänzliche Verdecken jedoch schon. Und nun?
 

lufkin

Admiral
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
9.383
Du wohnst ja auch in Deutschland und hast hier eine allg. besser Netzabdeckung als dies bei AT&T in den USA der Fall ist.... das hier das Problem in der Deutlichkeit nicht Auftritt is kein Geheimnis, macht es für die betroffenen US Kunden aber nicht besser.
 

Bueller

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.188
@lufkin

Dann müsste theoretisch ein Verbinden der Antennen den Empfang mindern und nicht das Umgreifen. Meines Erachtens liegt das Problem eher am direkten Kontakt zwischen Antenne und Hand, weniger am Kurzschließen.
 
Top