News Apple TV+: Streamingdienst mit eigenen Serien kommt im Herbst

ghecko

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
5.703
Wie die Teeniefilme um die Jahrtausendwende.

"Nicht noch ein Streamingservice!"
 

deggy1

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
16
Vorallem müsste man jeden Tag stundenlang vor der Glotze hängen um den ganzen Content reinziehen zu können!!!
Die ganzen Serien verblöden einen doch nur!
Und es kommen immer mehr!
Leute...was bringt das Gejammere? xD Muss das Stammtischgeheule sein? Zwingt euch jemand dies zu konsumieren?!

Es ist doch für alle Cineasten und Serienfrekas toll "die Auswahl" zu haben. Durch Netflix/Amazon hatte man die Eierlegenwohlmilchsau, dies fällt durch die zunehmende Fragmentierung der Streaminganbieter weg, man kann es denen nicht verübeln. Die Zeit wird zeigen wer und was sich durchsetzt, also weniger aufregen und einfach das konsumieren was man möchte oder auch gar nicht.

Ich habe lieber die Auswahl zwischen einer guten Serie, Film oder Doku, als wenn es nur noch BigBrother Content oder Tatort Krimis von den altbacken und alteingesessenen Rundfunksendern gibt.
 

iSight2TheBlind

Vice Admiral
Dabei seit
März 2014
Beiträge
6.720
5€ auf der einen Seite, auf der anderen Seite fast noch gar kein Content.
Nur dass der Dienst für diejenigen die jetzt ein iPhone oder iPad kaufen (also ab jetzt bis zum Ende des Jahres noch so 70-90 Millionen Leute, bin nicht sicher ob nicht auch Macs gelten) ein Jahr lang kostenlos sein wird.
Und bis das vorbei ist gibt es auch genug Content.
 

Ilsan

Lt. Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.903
Also kein Streaming Stick?
Schade aber das AppleTV ist mir dann doch etwas zu teuer, wenn man damit nicht vorhat zu zocken und mehrere Fernsehgeräte hat.
Hatte gehofft man macht Amazon mit dem 4K Stick etwas Konkurrenz.
 

WhyNotZoidberg?

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
6.043
Es ist doch für alle Cineasten und Serienfrekas toll "die Auswahl" zu haben. Durch Netflix/Amazon hatte man die Eierlegenwohlmilchsau, dies fällt durch die zunehmende Fragmentierung der Streaminganbieter weg, man kann es denen nicht verübeln.
ich hätte gerne "die auswahl", aber nicht auf zig anbieter verteilt. und doch, man kann es ihnen "verübeln", denn wer will schon zig abos bezahlen? jeder kocht sein eigenes süppchen, und die kunden sind "die dummen", wenn sie unterschiedliche serien/filme sehen wollen. jetzt sind wir endlich da, wo sie uns haben wollten, die illegalen downloads werden immer weniger, und dann fangen sie wieder an, alles aufzuteilen. warum? gier, nichts anderes.
klar eigenproduktionen sind exklusiv, aber andere filme/serien wieder "exklusiv" über anbieterXY zu vertreiben ist kontraproduktiv, in meinen augen.
 

futzi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
344
Du meinst 20€? Das wäre viel zu wenig für den gesamten Content. Wenn ein Anbieter für alles die Rechte haben würde bzw. Eigenproduktionen in dem Umfang anbieten würde, dann wäre ein Preis von 20€ nicht haltbar.
Wenn das zu teuer sein soll, dann ist aber der ganze Apparat inkl. Rechteverwerter viel zu aufgebläht und zu kostspielig, da machen sich zu viele Leute rund. Wenn ich mir den zukünftigen Streamingmarkt so anschaue dann muss man ca. 200$-300$ inkl. Sport jeden Monat berappen wenn man alles sehen will, das ist viel zu viel! Und den Produktionen sieht man bis auf wenige Ausnahmen die Kosten nicht an, also verschwindet das meiste Geld im Dschungel der Studios und Anwaltskanzleien. Ich hab kein Problem damit wenn jemand Geld verdienen möchte aber in dem Business stimmen die Relationen nicht mehr.
 

chrisnx

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
558
Also..
Ich bin mal gespannt wie sich die ganze Streaminglandschaft verändert..

Mit Apple steigt der nächste große Player ein, Mircosoft und Google halten die Füße still?

Es gibt..
Hulu+ bald in Disney+ drin?
HBO
Amazon
Netflix
Sky

für Sport gibt es:
Eurosport
Dazn
Sky

Früher oder später wird es auf zwei max. drei große Bewerber enden.
Aber mit Amazon, Netflix und Disney wird es für Apple nicht leicht.
Man wird bestimmt versuchen sich ein Alleinstellungsmerkmal zu sichern, indem man nur noch Eigenproduktionen macht (Siehe Netflix) Das ufert wirklich ins Extreme.
 

Ko3nich

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
516
Das wird auch sicherlich kommen, am Ende wird es dann 2. oder maximal 3. Anbieter geben die sich in diesem Markt durchgesetzt haben, alle anderen bleiben auf der Stecke oder werden einverleibt. Netflix und Apple mit ihrem Kapital haben da bestimmt mit die besten Chancen, sich am Ende den Markt aufzuteilen.
Aktuell ist eher das Gegenteil in Sicht, wenn erst mal die größeren Studios (Disney, Warner, etc.) ihre eigenen Streaming-Dienste auf dem Markt haben.
Sieht so aus als würden die Angebote auf Eigenproduktionen und Müll ausgedünnt. Warum sollte ein Disney sein Angebot an Netflix und Co. verkaufen wenn sie selbst Kasse machen können. Wenn es um Serien geht sind Netflix und Amazon vorne dran, wenn es um Filme geht hinken sie hoffnungslos hinterher.
 

HDopfer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
374
Mit Apple steigt der nächste große Player ein, Mircosoft und Google halten die Füße still?
Google hat Youtube Premium ehemals "Red" (glaube ich).
Der Markt wird so stark fragmentiert, dass am Ende ein Meta-Dienstleister für 100€ im Monat Zugang zu allen Anbietern anbietet. Dann wären wir nämlich dort, wo die USA im ihrem Kabelfernsehen ist. Die zahlen nämlich problemlos 100USD im Monat für Kabelfernsehen.
 

chrisnx

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
558

Bl4ckeagle

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
95
Tja die sehen das Problem halt nicht.
Netflix hat mehr oder weniger Kinox und co. obsolet gemacht, weil einfach und schnell.
Jetzt kommen gefühlt 10 neue Dienste dazu und einziehen sich gegenseitig die Lizenzen.
Am besten wäre ein Model wo alles überall erhältlich ist.
Einziger Twist:
Wenn was native von Netflix kommt, musst halt 1-2 Monate warten damit es auf Amazon sehen kannst und umgekehrt (Lizenzen usw. könnte man sich vlt auch sparen)
Somit können die Hardcore Fans bei dem Anbieter bleiben, der Ihre Serie als 1. hat und die anderen kommen auch in den Genuss ohne wieder in die Piraterie abzudriften...

Nur so ein Gedankenspiel am Rande.
 

Rodjkal

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
2.026
Google hat Youtube Premium ehemals "Red" (glaube ich).
Der Markt wird so stark fragmentiert, dass am Ende ein Meta-Dienstleister für 100€ im Monat Zugang zu allen Anbietern anbietet. Dann wären wir nämlich dort, wo die USA im ihrem Kabelfernsehen ist. Die zahlen nämlich problemlos 100USD im Monat für Kabelfernsehen.
ach ja wäre das schön, wird aber Wunschdenken bleiben, wird sind in Europa nicht in den USA.
Hier mal was bei mir so monatl. gezahlt wird:

Netflix
Prime
Sky
DAZN
MagentaSport
diverse League Passes
Rundfunkgebühren.

Alles zusammen für einen 100er/Monat mach ich sofort.

100€ klingt zwar viel, aber ich gehe z.B. nicht mehr ins Kino. Dafür gingen in früheren Jahren viel viel mehr als 100€ im Monat drauf. Eigentlich jede Woche Sneak mit Snaks und Essen, easy 250€/ Monat.

Jetzt zahl ich die Abos und die früheren Kino Kumpels bringen Essen mit und können sich natürlich auch gern über meine Logins selber mal anmelden.
 
Top