News Aqua Computer kryoM.2: Universelle Kühlung für heiße M.2-SSDs

Thomas B.

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
2.859
#1

Xpect

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.189
#3
Warum werden nicht schlicht und ergreifend die kleinen Kühlkörperchen für einzelne RAM-Bausteine, die es mal gab, jetzt für die M.2 SSDs angeboten? Immernoch auf dem Mainboard verbaubar, allerdings etwas höhere Bauhöhe dafür bessere Kühlung.

Sofern man den M.2 Slot oberhalb der Grafikkarte hat oder, wenn zwischen den Grafikkartenslots, eine GPU mit Wasserkühler nutzt, wäre das doch easy machbar und leistungsfähig. Das Problem nur: Man findet diese mini Kühlkörper kaum noch, während die vor einigen Jahren überall verfügbar waren.
 

Kowa

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.935
#4
Seltsam, daß die vor einer effektiven Kühlung der Unterseite kapitulieren.
Außerdem sucht die ganze Welt nach einer Adapterkarte für 2xM.2 auf PCIe-3.0 x8, damit man 2 von den Samsungs betreiben kann.

Immerhin nimmt sich jemand des Themas überhaupt an. In letzter Zeit wird einem das Zeug vor die Füße geworfen und will man es nutzen muß man das BIOS patchen und wie ein Russe im 19. Jahrhundert mit Axt und Hammer improvisieren.
 

loomx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
277
#5
Einerseits eine (technisch) extrem einfach und praktische Idee, andererseits in vielen Fällen sinnfrei, da man den Vorteil, das Ding auf's Mainboard zu schnallen, wieder aufgibt und auch noch einen Slot opfern muß...
Bis die NVMe-Dinger auf dem Massenmarkt so richtig ankommen (in 1-2 Jahren oder so), gibt es vielleicht auch Controller, bei denen man die Leistungsaufnahme besser in Griff hat, so dass die Problematik entfällt. Ich denke, dass das ein Punkt ist, an dem die Designer derzeit einige Arbeit reinstecken. Also abwarten...

Warum werden nicht schlicht und ergreifend die kleinen Kühlkörperchen
Kannst Du ja machen. Ich bin mir sicher, dass Du auf Ebay, Reichelt, Conrad whatever IC-Aluminiumkühlkörper findest. Blöd wird's, wenn der M.2 Slot auf der Rückseite des Boards ist. Ist ja nicht ungewöhnlich.

Seltsam, daß die vor einer effektiven Kühlung der Unterseite kapitulieren.
Die Unterseite der M.2-Karte meinst Du? Keine Ahnung, was die Specs genau sagen, aber es sind verdammt wenige Millimeter.
 
Zuletzt bearbeitet:

S.Kara

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.608
#6
Ist mir nie in den Sinn gekommen, dass die Teile zu heiß werden könnten.
Würde es nicht reichen da einen zusätzlichen Gehäuselüfter drauf auszurichten?
 

zonediver

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
768
#8
Seltsam, daß die vor einer effektiven Kühlung der Unterseite kapitulieren.
Außerdem sucht die ganze Welt nach einer Adapterkarte für 2xM.2 auf PCIe-3.0 x8, damit man 2 von den Samsungs betreiben kann.

Immerhin nimmt sich jemand des Themas überhaupt an. In letzter Zeit wird einem das Zeug vor die Füße geworfen und will man es nutzen muß man das BIOS patchen und wie ein Russe im 19. Jahrhundert mit Axt und Hammer improvisieren.
Is ne Fehlkonstruktion.
Wenn die Engineers das bei der Entwicklung nicht bedacht/berücksichtigt haben, dann sind sie ahnungslos.
Hauptsache, alles wird kleiner - was soll der Mist? :freak:
Wieso muß man erst "im Betrieb" draufkommen, dass dieser Dreck fast abraucht???
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.328
#9
Da reichen bestimmt auch so Passivkühlbauteine zum aufkleben.

@CB: Das schreit nach einem Test ;-)
 
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.339
#10
Würde es nicht reichen da einen zusätzlichen Gehäuselüfter drauf auszurichten?
Gehäuselüfter haben im CB Test garnichts bewirkt. Wurde dagegen eine Grafikkarte eingebaut, drosselte die SSD nicht mehr.

Seltsam, daß die vor einer effektiven Kühlung der Unterseite kapitulieren.
Die Temperatur des Controllers limitiert, wozu soll man also die Unterseite kühlen?

Außerdem sucht die ganze Welt nach einer Adapterkarte für 2xM.2 auf PCIe-3.0 x8, damit man 2 von den Samsungs betreiben kann.
Tut die Welt das? Dafür braucht es immerhin einen PCIe Controller auf der Platine.
 
Zuletzt bearbeitet:

superman1

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
650
#11
Dabei seit
März 2015
Beiträge
5.003
#13
Wenn man die Historie etwas zurück geht, weiß man wie es zu diesem M.2 "Unfall" kam.

Die SSDs für PCIe Slots kamen zuerst in Notebooks auf. Dort für PCIe 1x Slots die man zu Hauff hat. Dies wurde dann oft auf das S-ATA Protokoll umgemünzt da damals bei den Notebooks PCIe Leitungen knapp waren. Schluß endlich wollte man die Performance noch erweitern und brachte M.2 heraus.

Dann übernahm man das auf PC Mainboards.

Der Unterschied: In Notebooks sind die Slots meistens so positioniert das sie im Luftstrom des Lüfters liegen. Sie bekommen also, immer wenn der Lüfter läuft, kühlere Luft ab.

Ein solcher Zug entsteht an einem Mainboard von alleine nicht. Das eine Besserung bereits durch eine Grafikkarte erreicht werden kann, welche über dem Slot ist - das zeigt wie wenig reicht um wesentliche Besserung zu erreichen.

Das nun Hersteller langsam Produkte dazu verkaufen wollen, das war eine Frage der Zeit und Nachfrage.
 
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
175
#14
Wenn Du mir sagst wie ich die Temps auslesen kann? Bei mir war die Einbaulage schon, sagen wir schwierig, unter dem Mainboard, darum hab ich mich dafür entschieden.

Sentinel gefunden, moment
 
Zuletzt bearbeitet:

loomx

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
277
#15
In Notebooks sind die Slots meistens so positioniert das sie im Luftstrom des Lüfters liegen.
Ist das so? Mal kurz gegoogelt und z.B. das gefunden. Viel Luft dürfte da nicht ankommen (wobei das bislang bei SATA noch nicht kritisch war...).

Das eine Besserung bereits durch eine Grafikkarte erreicht werden kann
Blöderweise kann sich die m.2 auf der Rückseite, vorne unter der Grafikkarte, über der Grafikkarte, hochkant oder sonstwo befinden. Oder man hat keine Grafikkarte ;).

Die ist tatsächlich idiotisch.



Irgendein Laptop oder PC von Apple hat auch einen NVMe Controller, wenn ich mich recht erinnere. Vielleicht hat man bei dem Controller das Problem bereits in Griff.
 
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
175
#16
Hab jetzt mal Sentinel installiert und den AS SSD mit 10 GB Seq paar mal durchlaufen lassen und höher als 55 °C geht es nicht. Ohne die Kupferdinger kann ich nicht testen, da müsste ich den PC auseinanderbauen.
 

NighteeeeeY

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.330
#17
Na super ^^ eine Woche zu spät. Habs ähnlich wie Fabulous13 gemacht und mir Kühlkörper mit Wärmeleitpads fürn Raspberry Pi bestellt.

Aber davon haben 4 auch knappe 15€ gekostet. Plus der PCI-e Adapter ._. dafür hätte ich hier diese schmucke Gesamtlösung sogar günstiger bekommen. Ärgerlich.

Zumal die Kühler ja jetzt auf der SSD kleben was evtl bei Garantiefällen oder Verkäufen problematisch sein könnte? Und auch der Aufkleber nicht mehr auf der SSD ist. Är-ger-lich!
 

l0ud5p34k4

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
88
#18
Nice, nach sowas hab ich die ganze Zeit gesucht. Hab überlegt mir die SM951 zu holen, da die mittlerweile sehr bezahlbar ist, wenn dann aber nur mit Kühlkörper. Bei längeren Belastungen throttled der Controller sonst.

Mein Board hat keinen M.2-Slotm, daher bräuchte ich ohnehin eine Adapterkarte.
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
15.525
#19
Sagen wir es mal so, bei jemandem (wie mir) der eine Wakü betreibt und kaum Luftbewegung im Gehäuse hat würde der passive Kühler womöglich doch nicht ausreichen - wahrscheinlicher ist aber, dass es für viele nicht auf die zusätzlichen 38€ ankommt.

Bei rückseitiger Montage würde ich das MB-Tray als Kühler nutzen...
 

NighteeeeeY

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.330
#20
Nice, nach sowas hab ich die ganze Zeit gesucht. Hab überlegt mir die SM951 zu holen, da die mittlerweile sehr bezahlbar ist, wenn dann aber nur mit Kühlkörper. Bei längeren Belastungen throttled der Controller sonst.

Mein Board hat keinen M.2-Slotm, daher bräuchte ich ohnehin eine Adapterkarte.
Warum sollte man sich jetzt noch eine SM951 ohne Support ohne Garantie ohne Bootloader kaufen wollen, wenn es doch die 950 Pro gibt?
 
Top