News Aqua Computer kryoM.2: Universelle Kühlung für heiße M.2-SSDs

moquai

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
16.762
Man kann Haare spalten, aber es ändert nichts daran, dass dieser Umstand nicht OK ist und die Mainboard-Hersteller dann den Schwarzen Peter hätten.
 

Shadow Complex

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.371
Spaltest du nicht gerade Haare? Ein künstliches Szenario herbeirufen und dann Fehlkonstruktion schreien?
Wenn Grafikkarten in ihr Temperaturlinit rennen, nennst du das auch Fehlkonstruktion, siehe Boost 3.0 u.ä.?
Man muss sich einfach von der Denkweise verabschieden, bei SSD müsste man sich in keinster Weise Gedanken über deren Temperatur machen. Ab einem bestimmten Zeitpunkt mussten auch CPUs/GPUs luftgekühlt werden.

Und wird Mainboard Herstellern der schwarze Peter zugeschoben? M.2 war für kompakte Geräte konzipiert, für Desktop Rechner war Sata Express angedacht.
 
M

Moriendor

Gast
Naja, um noch mal auf den CB Test der 950 Pro hinzuweisen: Dieser findet sich hier und dort ist die Drosselung "schon" bei Transfers von "nur" 120GB am Stück eingetreten.
Wie praxisrelevant dies für einen selbst ist, muss jeder für sich individuell eruieren. Für ca. 99% der Normaluser hier (Zocker, Internet-Surfer usw.) spielt das im Grunde alles keine Rolle und man wird die Samsung 950 Pro auch ohne Kühlung stets problemlos ohne spürbare Einschränkung nutzen können. Und das ist doch letztlich auch was zählt, nämlich "auffem Platz" ;) .

Ich nutze meine SSD für OS und Programme/Spiele. Größere Datenmengen bewege ich eigentlich nie. Ich würde mir eine 950 Pro jederzeit bedenkenlos kaufen und plane bei der nächsten Neuanschaffung auf jeden Fall vorwiegend zur Einsparung von Kabelage (Performancezuwachs merkt man denke ich als Normaluser eh nicht, aber ist natürlich auch ein netter Bonus) mir eine M.2 SSD zuzulegen.
 

Toxicity

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
906
@moquai
Also wäre es keine Fehlkonstruktion wenn die SSD durchgehend gedrosselt wäre damit sie nicht überhitzt?
Die Warme Luft einer Grafikkarte reicht schon aus damit sie gar nicht mehr drosselt.
Ich sehe das Problem nicht, du hast Zeitweise mehr Performance welche du auch in den meisten Szenarien hast.
Das ist immer noch besser als eine SSD zu haben die durchgehend langsamer läuft.

Mainboardhersteller könnten sich aber auch darauf einstellen und den M.2 Slot besser im Luftstrom intrigieren, bzw sogar einen eigenes Kühlsystem anbieten.
Das M.2 System ist genormt und erlaubt nicht die Nutzung von Kühlern, würde Samsung eine Full Performance Variante mit Kühlkörper anbieten dann müssen sie damit rechnen das diese wiederum in sehr vielen Notebooks und Mainboards nicht verbaut werden kann.
 

Shadow Complex

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.371
Eben von welcher Quelle liest man im Normalbetrieb mit 1500 MB/s. Und selbst im gedrosselten Betrieb liest sie mit 900 MB/s. Welche Quelle schafft solche Leseraten? Manche tun hier so als ob nach wenigen Sekunden die SSD nurnoch im Schneckentempo operiert oder sie sogar "abraucht".
 
M

Moriendor

Gast
Eben von welcher Quelle liest man im Normalbetrieb mit 1500 MB/s. Und selbst im gedrosselten Betrieb liest sie mit 900 MB/s. Welche Quelle schafft solche Leseraten? Manche tun hier so als ob nach wenigen Sekunden die SSD nurnoch im Schneckentempo operiert oder sie sogar "abraucht".
Nun, bei manchen SSDs trifft das ja auch durchaus zu und da kann dieser Kühler hier auch Sinn machen. Siehe im CB Test den Hinweis auf das Vorgängermodell der 950 Pro, wo die Transferraten teils auf 40MB/s zusammengebrochen sind. Das ist dann schon krass und auch deutlich spürbar.

Was die Positionierung auf den Boards angeht, ist Asus (siehe Z170 Boards) denke ich auf einem guten Weg. Da ist der M.2 Slot auf der Höhe (ziemlich weit unten rechts), wo er auf jeden Fall etwas von den Frontlüftern abbekommen müsste.
 

Jakxx

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
889
Ich mach mir viel mehr sorgen um meine Spannungswandler. Die können unter Last schonmal 97°C und mehr erreichen...
 

moquai

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
16.762
Ein künstliches Szenario herbeirufen und dann Fehlkonstruktion schreien?
Bei Dir tritt also ein künstliches Szenario dann ein, wenn über längere Zeit viele Daten übertragen werden? Glückwunsch, Du hast das Talent, einen Mangel als positives Kriterium zu verkaufen.

Wenn Grafikkarten in ihr Temperaturlinit rennen, nennst du das auch Fehlkonstruktion, siehe Boost 3.0 u.ä.? Ab einem bestimmten Zeitpunkt mussten auch CPUs/GPUs luftgekühlt werden.
Die rennen nur ins Limit, wenn sie nicht auseichend gekühlt werden, das weiß jeder oder sollte jeder wissen.
Aber ist eine Kühlung bei einer M.2 immer Pflicht?

Ich sehe das Problem nicht, du hast Zeitweise mehr Performance welche du auch in den meisten Szenarien hast. Das ist immer noch besser als eine SSD zu haben die durchgehend langsamer läuft.
Das Problem ist, dass ich erwarte, nicht nur Zeitweise mehr Performance zu haben.
 

Opa Hermie

Commander
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
2.238
Von der Idee her ist es gut und preislich in Ordnung. Nur die Umsetzung halte ich für verbesserungswürdig: Die beiden Pads sind ziemlich dick, es wäre sinnvoller, stattdessen möglichst dünne/garkeine Pads zu benutzen (je dünner, desto weniger Wärmewiderstand) und die Materialstärke des Metalls größer zu gestalten. Auf der Adapterplatine hätte man ein Alu-/Kupferblech aufbringen können.

Das ganze Problem gäbe es aber nicht, wenn Samsung der SSD einen ganz simplen Blechkühler, wie man es z.B. von vielen ECC-RAMs kennt, spendiert hätte - das trägt kaum auf und verbessert die Wärmeabfuhr deutlich.
 

Shadow Complex

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.371
Nun, bei manchen SSDs trifft das ja auch durchaus zu und da kann dieser Kühler hier auch Sinn machen. Siehe im CB Test den Hinweis auf das Vorgängermodell der 950 Pro, wo die Transferraten teils auf 40MB/s zusammengebrochen sind.
Die SM951 von Samsung ist eine OEM SSD. Hier hat der OEM dafür zu sorgen, dass diese ausreichend Luft abbekommt. Das ist nicht die Schuld oder das Problem von Samsung, wenn dies nicht der Fall ist.

Bei Dir tritt also ein künstliches Szenario dann ein, wenn über längere Zeit viele Daten übertragen werden? Glückwunsch, Du hast das Talent, einen Mangel als positives Kriterium zu verkaufen.
Von welcher Quelle liest du dauerhaft mit 1500 MB/s?

Muss man schon fett schreiben, damit du diese signifikante Fragen nicht ignorierst. Nenne mir bitte wann dies der Fall ist. Und mit irgendeinem Benchmarkprogramm künstlich Dateien erzeugen gilt nicht als realistisches Szenario. Aber anscheinend hast du das Talent Probleme zu sehen wo keine sind.

Aber okay, wenn du gerne zwei 950 Pro kaufen willst und dauerhaft Dateien hin und her, just for fun, zu kopieren, dann hab deinen Spaß daran.
Es geht mir überhaupt nicht darum, dass das Übertragen von Daten über längere Zeit unrealistisch ist, sondern das Übertragen von Daten mit 1500 MB/s über längere Zeit.
Wo verkaufe ich etwas als positives Kriterium.

Die rennen nur ins Limit, wenn sie nicht auseichend gekühlt werden, das weiß jeder oder sollte jeder wissen.
Aber ist eine Kühlung bei einer M.2 immer Pflicht?
Ab hier komm ich mir dann doch ein wenig verarscht vor.
Wenn du dauerhaft mit 1500 MB/s schreiben oder 2200 MB/s lesen willst, dann ja. Dann brauchst du aber noch ein weiteres Speichermedium, das das schafft. Oder hast du auch einen entsprechend großen RAM, wo du dann immer hunderte von Gigabyte transferierst?
 
Zuletzt bearbeitet:

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
21.647
SSDs leben ohnehin von ihrer kurzzeitig hohen Performance, weniger von Dauerlast. Wenn man mit 1500 MB/s 1s liest oder mit 500MB/s eben 3s, da macht es den Unterschied. In der Realität wenige ms. IO / 4K, darauf kommts zumeist an. Kein normales Tool liest wie gesagt extrem lange mit hohem Speed.

Ist ja nichts anderes wie der Turbo bei Intel/AMD/GPUs - ein Core M Taktet auch runter bei Dauerlast, Smartphones auch... aber das ist auch absolut okay da eben das normale Szenario aus kurzen Lastspitzen besteht und hier schlägt ein Turbo voll rein.
 

Toxicity

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
906
Das ganze Problem gäbe es aber nicht, wenn Samsung der SSD einen ganz simplen Blechkühler, wie man es z.B. von vielen ECC-RAMs kennt, spendiert hätte - das trägt kaum auf und verbessert die Wärmeabfuhr deutlich.
Die Spezifikationen von M.2 erlauben gerade mal eine abstehende Dicke von 1,5mm vom PCB. Man müsste also die Chip Packages ungleich dünner gestalten damit man überhaupt eine Kühlblech anbringen kann.
Ich glaube kaum das dies mit den relativ dicken gestapelten Dies überhaupt machbar ist
 
Zuletzt bearbeitet:

moquai

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
16.762
Wenn mir jemand sagt, dass eine SSD 1500 MB/s schafft, aber ohne Bindung einer Auflage zur Kühlung, dann steht er in der Pflicht. Da gibt es keine Ausreden, dass das eigentlich nur an einem Dienstag, bei 17,2° und ohne Regen funktioniert.

Aber findest Du es nicht auch gut, dass es Art. 5 Abs. 1 GG gibt? So in 3 oder 4 Stunden poste ich das Ergebnis von dem, was mich gerade im Moment mehr interessiert. ;)
 

Shadow Complex

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.371
Da hast du deine Auflage zur Kühlung:
Operating temperature: 0° to 70°C
(Measured by S.M.A.R.T. temperature. Proper airflow recommended.)
http://www.samsung.com/semiconductor/minisite/ssd/download/documents.html

Und zur SM951 sagt dir Samsung rein garnichts, da diese nicht für Endkunden bestimmt ist.
Ob jemand das Recht hat oder etwas rechtmäßig/berechtigt ist, sind zwei paar Schuhe.

Zonedriver hat deshalb das Recht in Beitrag 8 zu sagen, dass die SSD abraucht, es ist jedoch einfach absolut fernab der Realität, bzw. sogar glatt gelogen?
 
Zuletzt bearbeitet:

moquai

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
16.762
Zonedriver hat deshalb das Recht in Beitrag 8 zu sagen, dass die SSD abraucht, es ist jedoch einfach absolut fernab der Realität, bzw. sogar glatt gelogen?
Ich finde es übertrieben, denn dafür schaltet sie ja ab.

ABER!

Die Angabe der Temperatur ist keine echte Auflage zur Kühlung, denn es geht nicht daraus hervor, dass durch diese "Dauergeschwindigkeit" die Temperatur überstiegen wird, ich muss also nicht (als Vergleich) damit rechnen, dass die Höchstgeschwindigkeit auf Dauer nur mit Ölkühler zu erreichen ist, wenn dies nicht ausdrücklich vermerkt wird. Das ist nämlich der Knackpunkt.

Und in Anlehnung an den Beitrag von Toxicity Die Leistung kann je nach Systemhardware und Konfiguration variieren und auch dieser Passus Ergebnisse können je nach System variieren das sind verdammt dehnbare Begriffe.
 

Ned Stark

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
526
Und ich sitz hier und warte auf das 1TB Modell...
 

UweW.

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.099
Nein, grundsätzlich erst mal für Nutzer, die Ruhe haben wollen. Dann noch die Übertakter...
Zum Schluss noch die, die eine WK aus optischen Gründen drin haben.

Ich finde es gut, wobei mir der AQ-Kühler übertrieben groß vorkommt. Da würden ja auch locker zwei M2 SSDs drunter passen.



@AC (falls hier jemand von euch mitliest): wie schon weiter oben gewünscht: baut doch bitte einen Adapter wo 2x M2 SSDs draufpassen. Adapter dann mit 8 PCIE-Lanes.
 

Chesterfield

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
7.034
Top