Arbeits-/Gaming-PC ~1700

Dabei seit
März 2018
Beiträge
2
#1
Da ich beschämt eingestehen muss, dass ich für einen Informatiker erschreckend wenig Ahnung von aktueller Hardware habe, erbitte ich hier ein wenig Beratung.

1. Preisspanne?
Mein Limit liegt bei 1700€ (wenn es sein muss auch + Versand)

2. Geplante Nutzungszeit/Aufrüstungsvorhaben?
- lieber jetzt was anständiges kaufen und dafür länger Freude dran haben
- höchstens bei Bedarf Erweiterung des Arbeitsspeichers

3. Verwendungszweck?
- Neben alltäglichem Kram liegt ein Hauptaugenmerk auf Softwareentwicklung im Big Data/Machine Learning Umfeld, Arbeitsspeicher und Rechenleistung sollten also ausreichend großzügig dimensioniert sein.
- Der geplante PC wird mit Sicherheit auch hier und da mal zum Spielen verwendet werden. Ich bin aber kein Highend-Grafik-Fetischist, aktuelle Titel müssen also nicht zwangsläufig in höchster Qualität spielbar sein. Um im Budget zu bleiben, bin ich also bereit Abstriche bei der Grafikkarte in Kauf zu nehmen.

4. Ist noch ein alter PC vorhanden?
Der alte PC wird in der Form weiterverwendet, kann also nicht ausgeschlachtet werden.

5. Besondere Anforderungen und Wünsche?
- neben einer SSD noch ausreichend HDD Speicherplatz

6. Zusammenbau/PC-Kauf?
- wird selbst zusammengebaut, das sollte ich gerade noch hinkriegen
- Kauf möglichst zeitnah

Habe mich jetzt mal an der Empfehlung für die Gaming Computer orientiert:

- Intel Core i7-8700K, 6x 3.70GHz, boxed ohne Kühler (BX80684I78700K)
- be quiet! Pure Rock (BK009)
- ASRock Z370 Pro4 (90-MXB5X0-A0UAYZ)
- G.Skill SniperX Digital Camouflage DIMM Kit 32GB, DDR4-3000, CL 16-18-18-38 (F4-3000C16D-32GSXKB)
- Palit GeForce GTX 1060 Dual, 6GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (NE51060015J9D)
- be quiet! Pure Base 600 schwarz, schallgedämmt (BG021)
- be quiet! Straight Power 11 450W ATX 2.4 (BN280)
- Seagate SkyHawk 4TB, SATA 6Gb/s (ST4000VX007)
- Samsung SSD 960 EVO 500GB, M.2 (MZ-V6E500BW)
- LG Electronics BH16NS55 schwarz, SATA, retail (BH16NS55.AUAR10B)
- Gigabyte GC-WB867D-I, PCIe x1

Das würde dann in den von mir gedachten finanziellen Bereich kommen. Jetzt bin ich auf eure Meinungen gespannt und bedanke mich schon einmal im Voraus.
 

N30PHY73

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
1.291
#2
Auf welcher Auflösung wird gezockt und was für Spiele?
Vielleicht reicht ja dann auch eine GTX 1050 Ti.
Tut echt weh zu sehen, dass diese einfache GTX 1060 mit 360 € 100 € zu teuer ist.
Ist ein BD-Brenner wirklich nötig?

Ansonsten kann man das so machen. Ich würde sonst noch einen höherwertigen Kühler nehmen.
 

cpi

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2018
Beiträge
2
#3
Danke für deine Antwort!

Werde den BD-Brenner weglassen, falls es sich mal rausstellen sollte, dass er doch ganz praktisch gewesen wäre, könnte man ihn ja problemlos noch nachrüsten.

Bei Spielen schwebt mir tatsächlich noch nix konkretes vor. Habe länger keine neueren Spiele mehr gezockt, plane aber mir eventuell mal wieder 1-2 aktuelle Shooter zuzulegen. Eine Standardauflösung mit mittlerer Qualität reicht mir in der Regel auch. Würde aber auch gerne ein System haben, mit dem das auch in 2-3 Jahren noch machbar ist.

Hast du einen bestimmten CPU-Kühler den du mir empfehlen könntest?
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
25.437
#4
@ TE:
was ist denn "eine standardauflösung"? bei den aktuellen preisen ne jetzt unnötig starke graka kaufen um damit auch in drei jahren ordentlich zocken zu können ist unsinn hoch 10. ne bessere graka ist in ein paar minuten nachgerüstet.

das was du machst profitiert von der leistung einer PCIe-SSD? ne MX500 1TB wäre keine 20€ teurer als die 960 Evo 500GB. wie sieht es mit der CPU aus? brauchst du eher singlethreadpower oder viele kerne/threads? falls letzteres der fall ist nen blick auf den Ryzen 7 1700X werfen. im april erscheinen sowohl Ryzen 2000 als auch günstigere MBs für Coffee Lake.

wird übertaktet? wenn ja würde ich ein besseres MB nehmen. wenn nicht reicht auch der 8700 ohne K. ein besserer kühler wäre z.b. der Scythe Mugen 5 Rev.B.
 
Top