Test Arctic Fusion 550RF & Corsair CX500 im Test

Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.180
#1
Nicht alle Leser möchten sich Netzteile der Mittel- bis Luxusklasse zulegen – manchmal soll der neue Stromspender einfach nur viel Leistung für wenig Geld liefern. Mit dem Arctic Fusion 550 und dem Corsair CX500 testen wir zwei besonders preiswerte Netzteile der 500-Watt-Klasse. Wie viel Geld sollte man für seinen Spannungswandler ausgeben?

Zum Artikel: Arctic Fusion 550RF & Corsair CX500 im Test
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
24.055
#2
Na ja ein NT kauft man sich nicht alle 2 Jahre deswegen kann man da schon mal mehr rein stecken zumindestens mMn (gleiches gilt für Monitore). Ich habe mir erst ein Cougar CS 400 gekauft und bin damit recht zufrieden, auch wenn es etwas laut ist. Ich bin deswegen am Überlegen nicht auf ein Sea Sonic Fanles umzusteigen auf der einen Seite sind rund 130€ schon viel aber auf der anderen Seite habe ich 1. Ruhe, 2. eine sehr Gute Garantie und 3. Solide Technik.
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.409
#3
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
252
#5
Also wenn die 500W-Modelle der BQ S7 so gut sind wie mein 400W-NT, dann seh ich wirklich keinen Kaufgrund für eines dieser Beiden....
 

Philipus II

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.180
#6
Der Test zum S7 kommt Ende April. Dann wissen wir, wie viel das S7 wirklich drauf hat. Von der Elektronik her bin ich aber optimistisch.
 

Red Sun

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
647
#7
Tja imho wird für ein ordentliches Netzteil meist viel zu wenig Geld eingeplant.. Und dann endet die sauteure high-end Hardware zusammen mit einem Chinakracher im Gehäuse..

Schöner Test trotzdem, grade weil auch mal ein älteres Modell beleuchtet wurde!
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
24.055
#8
@Philipus II

Könntet Ihr evtl. mal ein richtig altes NT besorgen, sagen wir von vor ~5 bzw. ~10 Jahren, und diese mal mit neuen, Mordernen vergleichen?
 

Held213

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
11.017
#9
Schöner Test und gut zu sehen, dass die NT-Reviews momentan so zahlreich sind :)

Ganz schön optimistisch von Arctic ein 400W NT mit alter Technik mit 4x PCIe Steckern auszustatten. Und dafür dann nur 204W bereitzustellen ist ja schon grob fahrlässig. Meist sind die Hersteller zu vorsichtig, Arctic will es anscheinend wissen. Hoffentlich kommt keiner auf die Idee da 2 Grafikkarten anzuschließen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
894
#11
Quasi-CPU-Lüfter beim Netzteil von Arctic Cooling? Also, das gefällt mir ja überhaupt nicht. Nix für mich!

Bisher war ich sehr zufrieden mit meinem Enermax 350W Netzteil EES350AWT, welches schon sehr sehr leise war. Gehobene Mittelklasse würde ich sagen.

Da meine alte CPU (Core2Quad 65W TDP) bisher passiv gekühlt war über eine Kupfer-Heatpipe, die Ihre Hitze dann unterhalb des Netzteillüfters abgab und ansonsten im System kein einziger Lüfter werkelte, da SSD und HDD in 2,5" Ausführung genutzt werden und nicht viel Hitze erzeugen und die Grafikkarte passiv gekühlt ist, überlegte ich, welches Netzteil jetzt noch leiser sein kann. Meine Wahl scheint jetzt wohl auf das Enermax Platimax 500W zu fallen, doppelt so teuer, aber wohl auch bei Last dann noch leiser, als mein ohnehin schon altes o.g. Enermax-Netzteil.

Ich schwöre auf Enermax, bisher habe ich sehr gute Erfahrungen damit gemacht, ich hoffe das bleibt so!

Dank Ivy Bridge CPU's gibt es jetzt auch schon QuadCore-Vertreter mit 45W TDP. Das ist einfach genial, genial RUHIG !!!

Gruß
Marc
 
Zuletzt bearbeitet:

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.280
#12

Bucknaked

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
118
#13
Wieso sollte man diese Billigware, mit den damit einhergehenden Nachteilen kaufen, wenn man für nur ein bisschen mehr Geld ein wesentlich besseres NT kaufen kann.
 
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
8.546
#14
Zur damaligen Zeit, wo das Arctic Cooling Fusion x50[R[F]] mit der Seasonic S12-Platine im Handel gewesen waren, galt diese Serie als eine
Spartipp, wenn man nach einen brauchbaren 500W-Netzteil für einen recht kleinen Budget suchte, aber inzwischen haben
andere Hersteller wie Thermaltake mit dem Smart Series 530W und Germany Series 530W, FSP Forton/Source mit
dem Hexa 500W, etc. im Low Budget-Bereich Fuß gefasst.
Letztendendlich kann die Fusion nur mit den niedrigen Preis erfassen.

Aber man kann in der Fusion-Reihe gut sehen, dass man ein horizontales Kühlkonzept mit einblasenden,
außenstehenden 80mm-Lüfter aufstellen kann, das auch insgesamt leise die Elektronik kühlen kann.


Zitat von Held213:
Und dafür dann nur 204W bereitzustellen ist ja schon grob fahrlässig.
Man muss noch im Hintergrund haben, dass die 17A noch nicht das Ende der Fahnenstange sind, aber
was die PCIe-Steckeranzahl betrifft, stimme ich in vielen Teilen zu.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
9.302
#15
Also das AC ist nicht perfekt, aber in dem Preisbereich für einen älteren Zweit PC & Co immer noch eine Preis/Leistungs Empfehlung.

Wie Philip schon scheibt für unter 40€ gibt es da wirklich nicht viel Konkurrenz^^

Das Kühlkonzept ist und war schon eigentlich immer gewöhnungsbedürftig, aber es funktioniert wirklich sehr zufriedenzustellend und das zählt eigentlich. Beim einbau denkt man sich halt ist hässlich wie die Nacht aber die meisten bauen das teil für Jahre ein unf gut ist.


Die Leistung ist natürlich nicht mehr zeitgemäß, entspricht eher einem 430-450W Netzteil, aber da gibt es deutlich schlimmere Blender auf dem Markt.

PS. Das Seasonic S12 Design ist bissl alt, immerhin war das Ursprünglich 2005 erschienene Model das erste 80+ Zertifizierte Netzteil. Es ist eher ein Wunder das dass teil überhaupt noch mithalten kann:freak:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.709
#16
Wieso sollte man diese Billigware, mit den damit einhergehenden Nachteilen kaufen, wenn man für nur ein bisschen mehr Geld ein wesentlich besseres NT kaufen kann.
Weil es keine Billigware ist?

Und besseres aber auch teureres hast Du überall im Leben, das Argument ist total sinnfrei.
Warum soll ich z.B. für ein Deo 2,30€ ausgeben, wenn ich auch ein gutes für 1,70€ haben kann? :rolleyes:
 

GiggityGoo

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.675
#18
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
176
#19
Also ich nutze seit x jahren das BeQuiet Dark Power Pro 650W, das kann heute noch problemlos mit aktuellen Top Netzteilen mithalten und ist für mich außer direkt mir dem Ohr dran nicht hörbar.
War damals aber auch teuer genug, denke so um die 120Eur.

Neulich erst ein Straight Power E9 mit 450w im PC eines Kollegen verbaut und auch da null Probleme, ist sehr leise, tut stabil was es soll.

Frage mich warum hier so gern über BQ gemeckert wird, eine schlechte Serie hatten die meisten Hersteller schon mal.
 
Top