News ARM: Neuer Big Core „Makalu“ unterstützt nur noch 64 Bit

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
7.267
Auf den Cortex-A78 und den davon abgeleiteten Cortex-X1 lässt ARM in den kommenden zwei Jahren die neuen CPU-Cores Matterhorn und Makalu folgen, die in der Spitze eine Mehrleistung von bis zu 30 Prozent im Vergleich zum Cortex-A78 liefern sollen. Mit den Designs ab 2022 will ARM ausschließlich noch 64 Bit unterstützten.

Zur News: ARM: Neuer Big Core „Makalu“ unterstützt nur noch 64 Bit
 

Highspeed Opi

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.121
Ein langer fälliger Schritt, finde ich.
Es war noch nie gut Altlasten mitschleppen zu müssen.
 

Piktogramm

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
6.717
Diese Veränderungen an der Hardware seien notwendig, um die komplexen, rechenintensiven Workloads der Zukunft für AI und XR (AR und VR) auf mobilen Endgeräten zu meistern.
Pressemitteilungen ohne Börsenkurs optimierende Buzzwords scheinen nicht mehr möglich.
The Register hat da etwas fundierter dazu geschrieben: https://www.theregister.com/2020/10/08/arm_32bit_support/
Zusammenfassung: ARM32 und ARM64 unterscheiden sind erheblich und ARM32 hat generell einige weniger schönen Eigenheiten. Damit lassen sich ARM32 und ARM64 auf dem Chip nicht elegant zusammenfassen.
Im Vergleich dazu schleppt x86 zwar viele Altlasten mit sich herum, es ist aber nicht ganz so schlimm (zumindest ist es mit nicht bewusst).

Mit AI und XR hat das nichts zu tun, das was später in der Meldung kommt, dass bei Entwicklung und Herstellung so Kosten reduziert werden können stimmt hingegen.
 

Miuwa

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.956
32Bit Kann auf Anwendungssystemen garnicht früh genug sterben. Ich hoffe ja immer noch, dass MS endlich mal ne klare Ansage macht, wann sie aufhören wollen 32 Bit-Versionen von Windows zu supporten/zur Verfügung zu stellen.

Gibts eigentlich im Android store SW die nichtmehr gepflegt wird und die nur auf 32Bit läuft?
 

Highspeed Opi

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.121
@Miuwa
Damals als Windows XP Pro in der 64 Bit Version verkauft wurde und viele Programme noch gar kein 64 Bit unterstützen, war ich der Meinung das spätestens mit der übernächsten Version nur noch 64 Bit unterstützt wird. Zu dieser Zeit habe ich bereits 16 GB RAM gehabt.

15 Jahre später...
 

smalM

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.729

Miuwa

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.956
Ich weiß, aber das ist noch weit weg von "in einem Jahr kann 32 bit Windows generell nichtmehr heruntergeladen/gekauft werden und in 6 gibt es dann auch keine updates/Upgrades mehr."

Sowas in der Richtung würd ich mir wünschen, damit die Leute, die drauf angewiesen sind genug Zeit haben sich darauf vorzubereiten.

Aber gut, dass wird jetzt zu sehr off topic. Ich bin jedenfalls immer froh, wenn in der IT alte Zöpfe (mit entsprechend Vorlauf) abgeschnitten werden.
Ergänzung ()

@HighspeedOpi: Ich war da weniger optimistisch und hatte das "erst" bei Win10 erwartet/erhofft, aber da war es wohl zu wichtig noch dem letzten Windows User die Möglichkeit zum Umsteigen zu geben.
 
Zuletzt bearbeitet:

projectneo

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
670
Das finde ich sehr interessant und könnte mir sows auch bei x86 vorstellen. Da ist die Keuzung zwischne 32Bit und 64Bit zwar nicht ganz so problematisch, dennoch könnte man mit reine 64Bit Technik neue Wege gehen.
Durch Intels Versuch eine Big-little Konzepts wäre das dann soagr umsetzbar, die langsamen 4 Core können beides und die schnellen 8 Cores können nur 64Bit.

Allerdings bin ich mir gerade unsicher ob man in der x86 Welt die AM64 Erweiterung überhaupt abtrennen könnte so einfach. Denn ein reines 64 Bit in der x86 Welt gibt es ja nicht soweit ich weiß.
 

BxBender

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
359
32Bit Kann auf Anwendungssystemen garnicht früh genug sterben. Ich hoffe ja immer noch, dass MS endlich mal ne klare Ansage macht, wann sie aufhören wollen 32 Bit-Versionen von Windows zu supporten/zur Verfügung zu stellen.

Gibts eigentlich im Android store SW die nichtmehr gepflegt wird und die nur auf 32Bit läuft?
Du denkst da wohl nur als Gamer.
Auf Anwendungsebene ist es nunmal unerlässlich, eine möglichst lange Zeitspanne an Altlasten mit sich herumzuschleppen und Firmen und ihre Maschinen über sogar Jahrzehnte hinweg irgendwie zu supporten oder zumindest für Kompatibilität zu sorgen.
Das ist auch der absolute Vorteil der X86 CPU's.
Hey, wir haben noch Maschinen mit Diskette im Einsatz.
Und der neue Berliner Flughafen hat doch auch gerade erst seine Fahrstühle auf Win XP umgestellt, obwohl Win 10 verfügbar gewesen wäre. ^^
Ich kann dich aber natürlich durchaus verstehen, es würde etliche Vorteile bieten.
Die großen Firmen müssten das aber gemeinsam stemmen und über einen lange geplanten Zeitraum dann durchsetzen.
Es ist halt nur blöd, wenn Firmen ihre Produkte über Jahre hinweg entwickeln, und dann aber auch über einen noch längeren Zeitraum verkaufen wollen und müssen.
Es ist ja sogar so, dass Firmen dann diese Produkte in alten Versionen/Revisionen kaufen, weil die z.B. stabiler sind oder bestimmte kompatible Features bieten.
Macht unsere Firma auch immer.
Lieber eine alte Software basierend auf Win 98, weil die Bediener die Anwendungssoftware seit 10 oder 20 Jahren aus dem FF beherrschen und das auf den anderen Maschinen auch drauf ist.
Da ist der Fortschritt dann halt total ausgehebelt.
 

Miuwa

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.956
Nein, asl SW-Entwickler.

Auf Anwendungsebene ist es nunmal unerlässlich, eine möglichst lange Zeitspanne an Altlasten mit sich herumzuschleppen und Firmen und ihre Maschinen über sogar Jahrzehnte hinweg irgendwie zu supporten oder zumindest für Kompatibilität zu sorgen.
Ich hab von Anwendungssystemen gesprochen. Darunter verstehe ich z.B. Desktop, Server, Smartphones, die also einfach nur den (idealerweise austauschbaren) Unterbau bieten auf dem dann die eigentlichen Anwenndungen (für mich sind auch Spiele Anwendungen) laufen. [EDIT: und 64Bit Windows ist ja zu x86 Abwärtskompatibel]

Eingebette Systeme, die zur Steuerung von Wekrzeugen, Maschinen, Industrieanlagen, Kassen, Autos, Drohnen und was weiß ich nicht alles dienen sind noch mal ein ganz anderer Bereich, bei dem die Lösungen und Probleme so vielfältig wie die Einsatzbereiche sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

joshy337

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
641
"müssen aber alte Zöpfe der 32-Bit-Ära abgeschnitten werden."
Klar. Damit Anwender sich wieder mit Emulatoren vergnügen dürfen. Auf PCs gab es nach dem Wegfall von NTVDM auf x64 Windows einen riesen Bedarf an DOSBox.
Tutorials für die Installation von Windows 3.1 sprudelten nur geradezu aus dem Web.
Ob das bei ARM auch so sein wird?
Ich weiß es nicht. Allerdings benutze ich auf Android gerne 1-2 Anwendungen aus Android 4.0.4-Zeiten. Und Raspbian läuft auf Pi 1 bis 4, was die Community auch sehr schätzt.
Ergänzung ()

32Bit Kann auf Anwendungssystemen garnicht früh genug sterben. Ich hoffe ja immer noch, dass MS endlich mal ne klare Ansage macht, wann sie aufhören wollen 32 Bit-Versionen von Windows zu supporten/zur Verfügung zu stellen.

Gibts eigentlich im Android store SW die nichtmehr gepflegt wird und die nur auf 32Bit läuft?
Das hoffte ich bereits vor 15 Jahren!
Sogar die Visual Basic 6 Fans 'bettelteten'" um ein letztes Update mit 64-Bit Support.
Als die Software-Welt aber x64/x86-64 kaum beachtete, verloren viele das Interesse an Win64-Anwendungen. Dank dem weiterhin verbreitetetem 32-Bit Windows und dem fehlen von Universal-Binaries musste man als Programmierer immer auch Win32 EXE Dateien bereitstellen, was die Erstellung von Win64 EXEs bei normalen Anwendungen ad absurdum machte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bigeagle

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
705
@joshy337 also mir ist die dosbox irgendwie doch lieber als ein system mit DOS-Unterbau ^^
gerade das ist doch eher ein positivbeispiel, denn ein emulator kann potentiell limitierungen umgehen. Speicher ist kein Thema mehr gewesen seitdem, zumindest soweit ich es mitbekommen habe. Dazu ist die option scaler zu nutzen teils ganz nett. Wäre nativ doch nie gekommen.

Die Frage lautet also aus meiner Sicht nur: wie viel performance verliert man ohne native 32bit in einem emulator? liegt das im unteren zweistelligen bereich wird das relativ zügig durch die hardware aufgefressen und wer wirklich performanceansprüche hat sollte sowieso zusehen dass er von 32 bit weg kommt. die sonderfälle wo man in 32bit schneller ist dürften sehr überschaubar sein wenn es sie noch gibt.
Natürlich braucht man den emulator für alte software und der muss auch zuverlässig und benutzbar sein. Das ist fürchte ich die größere herausforderung.
 
Top