News ARM zu Windows-8-Tablets, AMD und anderem

Patrick

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.267
Einer der größten Profiteure des Smartphone- und Tablet-Booms ist sicherlich die britische Chip-Schmiede ARM. So wurden allein im vierten Quartal 2011 mehr als 2,2 Milliarden Chips mit ARM-Technik von den zahlreichen Lizenznehmern ausgeliefert.

Zur News: ARM zu Windows-8-Tablets, AMD und anderem
 

Staubwedel

Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
2.164
Erster :)

Einfach mal abwarten ...

Die beiden großen X86er wollen rein und das werden sie auch schaffen. Nur wie schnell ist die Frage
 

Hades85

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.266
Mich würde viel mehr ein htpc auf arm basis interessieren im vergleich zu atom und amd e cpus.
 

SubNatural

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.109
@Staubwedel: Stimme da zu, vorallem Intel hat einfach die liquiden Mittel um darein zu preschen.
Noch hat Motorola einen geringen Anteil, aber jeder weiß, wie schnell sich das ändern kann. Vorallem durch den Kauf druch Google, sehe ich da großes Potential
 

LHC

Ensign
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
158
Selbst wenn AMD auch ARM Chips bauen wird, vor 2014 wird das sowieso nichts mehr weil die ihre ARM Know How von ATI damals an Qualcomm verkauft haben.
 

calluna

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.646
@Kasmopaya

Der Atom N2600 verbraucht rund 1,9 W ... 9 W sind es beim AMD C-60, wenn ich mich nicht irre. So etwas (auch mit Blick auf ARM) muss man da stets mit einbeziehen. (Und genau das wird in der NEWS auch angesprochen...)

Das gleiche bei der neuen IGP von Intel im Ivy Bridge. Anstelle von 16 EUs könnte man auch 24, 32, 48 auf den DIE packen und wäre dann anstatt bei 77 W TDP bei vielleicht 90.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rantanplan123

Banned
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
88
Was sind den eigentlich alles ARM Geräte für die Windows 8 interessant sein könnte?

Sind damit nur Tablets gemeint?
 

RedXon

Lt. Commander
Dabei seit
März 2010
Beiträge
1.106
Hmm ein kleiner ARM Medien-PC wäre doch gar nicht uninteressant. Dazu brauchts natürlich einige voraussetzungen aber das sollte schon hinreichen denn wenn z.B. das Windows Media Center auch auf ARM Windows 8 laufen wird, hat man da schon mal eine voraussetzung erfüllt. Zudem sind die neuen ARM Chips ja in der Lage 1080p Videos abzuspielen und das bei immer noch geringem Stromverbrauch. Musik ist natürlich absolut kein Problem. Wenn also nun nur mal angenommen in HTPC mit Tegra 3 gebaut würde, mit Windows 8... Das Teil spielt meine Full-HD Filme problemlos ab, man kann da evtl. sogar ein BluRay Laufwerk ranklemmen, Musik auch kein problem, Internet Surfen inklusive und wenn mich nicht alles täuscht hat das Teil ja eine TDP von 2W. Was heissen würde, dass man wirklich einen HTPC mit sehr wenig Stromverbrauch bauen könnte, mit zwar wenig leistung aber wieso nicht?
 

dgschrei

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.592
Die von ARM sollen lieber erst mal abwarten, wie gewillt die Kunden wirklichlich sind, mit der eingeschränkten Funktionalität der Windows on ARM Version zu leben.

Das kann ganz schnell den selben weg nehmen, wie damals die billigeren Netbooks, die mit Linux daherkamen. Wenn die Kunden merken, dass ein Großteil ihrer Software, die sie vielleicht auf dem Tablet verwenden wollen weil: "Ist ja Windows, das muss doch gehen." , dann können diese Geräte auch ganz schnell zu Ladenhütern werden. Die Linux Netbooks waren schnell wieder verschwunden, weil die Kunden sich einfach nicht die Einschränkungen und das ganze Rumgefummel mit Linux antun wollten und die Geräte reihenweise zurückgaben.

Das muss nicht heißen dass sich dann massenweise Windows Tablets mit Intel/AMD CPUs verkaufen. Das kann genausogut darin enden, dass Windows 8 Tablets einfach zu Ladenhütern werden und iOS und Android weiterhin die Platzhirsche bleiben.

Und nicht zuletzt ist auch noch lange nicht raus, ob die Tablets wirklich ein dauerhafter Trend sind, oder das auch ein genauso kurzlebiger Hype ist, wie die Netbooks es waren.

Denn genau wie ein Netbook, kann ein Tablet nicht wirklich etwas, was ein Laptop nicht auch könnte. Umgekehrt aber schon. Man sollte vielleicht mit ein bisschen Vorsicht in diesen "Markt" einsteigen. Aber Samsung und co sind ja schon wieder fleißig dabei die Geschichte des Netbooks zu wiederholen. Tausende von Modellen gleichzeitig rausbringen und am Schluss verstauben die Geräte in den Regalen.
 

bu.llet

Banned
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
3.338
Sehe das genau so, AMD ist mit ihren APUs bald mit GCN GPU Kern Meilenweit voraus auf dem Gebiet. Da müssen Intel und ARM erst mal aufholen.
Ein HTPC auf Atom basis...selten so gelacht :evillol:
ARM ist GPU seitig hier noch weit entfernt..wie eben auch der Atom.
Ihr scheint ja beide immer noch nicht begriffen zu haben warum ARM erfolgreich ist. Zwei Worte: Minimalismus, Effizienz!

Einfach einen passenden Chip um En-/Decoder-Chips erweitern die sich um Sound und Video kümmern. Mehr muss der Chip gar nicht können.
Die variable Grafikpower die ein e-350 bietet ist für einen HTPC gar nicht nötig wenn man nicht spielen möchte.

Ein möglicher iTV von Apple wird sicher auch mit ihrem ARM kommen und trotzdem völlig ausreichen. Das will ich auch - aber möglichst mit Android!
 

Malmi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
268
dgschrei: Ich glaube eher, dass x86 kein wesentliches Argument für viele Käufer ist.

Die Steuerung von normalen Windowsprogrammen ist ja eher ungeeignet für Tablets. Und wenn die Oberfläche + Extras angepasst werden, ist der Weg zu einem ARM-Compile auch nicht mehr so weit.

Natürlich gilt das nicht für Schwergewichtsprogramme like Office oder Photoshop. Da muss man schon ne Menge Zeit investieren. Aber ersteres wird ja schon portiert mit entsprechender Oberfläche und Photoshop Touch gibt es ja auch schon auf ARM(iPad, Android). Da ist man wahrscheinlich auch fit für WoA. Mit einem Voll-Photoshop wird ohnehin niemand auf nem Tablet arbeiten(Resourcenverbrauch + Bedienung). Gleiches gilt für andere Kaliber dieser Art.

Der Einsatz von Windows auf Tablets wird sich wohl auf beiden Plattformen im wesentlichen auf die WinRT-Programme beschränken.(ohne dass ich dabei Ausnahmen ausschließen will)
 
Zuletzt bearbeitet:

Rantanplan123

Banned
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
88
Aber so wie ich das verstehe, kann man auf einem Intel Win 8 Tablet zumindest alle Programme nutzen.

Ob die Bedienung dann auch Touch ausgelegt ist, muss ja nicht unbedingt sein.

Ich wäre froh, wenn zumindest überhaupt alles gehen würde.
 

reef70

Newbie
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
2
AW: ARM zu Windows-8-Tablets, AMD und anderem
Hmm ein kleiner ARM Medien-PC wäre doch gar nicht uninteressant. Dazu brauchts natürlich einige voraussetzungen aber das sollte schon hinreichen denn wenn z.B. das Windows Media Center auch auf ARM Windows 8 laufen wird, hat man da schon mal eine voraussetzung erfüllt. Zudem sind die neuen ARM Chips ja in der Lage 1080p Videos abzuspielen und das bei immer noch geringem Stromverbrauch. Musik ist natürlich absolut kein Problem. Wenn also nun nur mal angenommen in HTPC mit Tegra 3 gebaut würde, mit Windows 8... Das Teil spielt meine Full-HD Filme problemlos ab, man kann da evtl. sogar ein BluRay Laufwerk ranklemmen, Musik auch kein problem, Internet Surfen inklusive und wenn mich nicht alles täuscht hat das Teil ja eine TDP von 2W. Was heissen würde, dass man wirklich einen HTPC mit sehr wenig Stromverbrauch bauen könnte, mit zwar wenig leistung aber wieso nicht?


@RedXon BINGO! -super "gedanke",finde ich auch! mfg ;)
 

DjNorad

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
109
Aber so wie ich das verstehe, kann man auf einem Intel Win 8 Tablet zumindest alle Programme nutzen.
Ich fürchte da biste nicht richtig informiert. Win on ARM wird nur Metro-Anwendungen Unterstützen. Einzige Ausnahme sind ein paar Windows-Eigene Programme, wie der Explorer, Systemsteuerung und ähnliches die auf der alten Oberfläche weiterhin auf Grund der Vertrautheit der Nutzer damit portiert werden und somit weiterhin zur Verfügung stehen.

Darüber hinaus werden aber lt. Microsofts eigener Aussage keine Nicht-Metro-Anwendungen auf ARM funktionieren.
 

YforU

Captain
Dabei seit
März 2001
Beiträge
3.257
@Patrick/CB

So wurden allein im vierten Quartal 2011 mehr als 2,2 Milliarden Chips mit ARM-Technik von den zahlreichen Lizenznehmern ausgeliefert.
Leider wie häufiger bei euren SoC / Mobility News nicht so glücklich. Im englischen Original: Processor.
Da ARM keine eigenen Designs fertig bzw. in Volumen produzieren lässt bezieht sich diese Aussage auf ARM Cores. Und zwar auf alle und nicht nur A8 oder A9. Also selbst auf das was in vielen Modems vorhanden ist.

Deshalb stecken in einem einzigen Chip ganz schnell mal sechs und mehr ARM Cores.

Allerdings könnte man darauf mit minimalster Logik auch selbst kommen denn meines Wissens nach hat ARM keine Lizenznehmer abseits unseres Sonnensystems ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Malmi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
268
Rantanplan123: Das steht außer Frage, dass es wohl zumeist geht. Nur ist es halt fraglich für wieviele Leute es überhaupt Sinn macht die Programme rüberzuretten und mit entsprechender Desktopoberfläche zu nutzen.

Da wird es sicherlich einige Nerds geben, die das nur kaufen, weil es halt klassiche Windowsprogramme unterstützt. Nur wird das dem Ottonormalverbraucher was wert sein?

Persönlich habe ich sicherlich einige Programme, die ich so auf Android, iOS, WP7 momentan nicht finde. Aber da würde ich auch nicht auf die Idee kommen sie auf nem Tablet zu nutzen, weil der Komplexitätsgrad das garnicht hergibt. Der Ottonormalverbaucher hat wahrscheinlich fast keine Programme, die er dann da vermissen wird.
 

MysWars

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
852
Ich fürchte da biste nicht richtig informiert. Win on ARM wird nur Metro-Anwendungen Unterstützen. Einzige Ausnahme sind ein paar Windows-Eigene Programme, wie der Explorer, Systemsteuerung und ähnliches die auf der alten Oberfläche weiterhin auf Grund der Vertrautheit der Nutzer damit portiert werden und somit weiterhin zur Verfügung stehen.

Darüber hinaus werden aber lt. Microsofts eigener Aussage keine Nicht-Metro-Anwendungen auf ARM funktionieren.
Nach bisherigen Erkenntnissen wird es aber wahrscheinlich mit etwas Trickserei doch möglich sein Desktop Programme auf ARM laufen zu lassen.

Aber keine Ahnung Warum Microsoft um Windows on ARM so ein geschlossenes System bauen will. Dann man nicht nach belieben andere Betriebssysteme installieren können soll stört mich am meisten :-(
 
Top