AsRock Z68 Extreme 3 "Piepkonzert"

MaddinR1

Newbie
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6
Hallo liebe Community,

habe seit ein paar Tagen schon meinen neuen Rechner zusammengestellt. Bis auf die HDD sind alle Kombos neu, folgende Teile:

- ASRock Z68Extreme 3 Gen3
- i5 2500K
- Gainward GTX570 Phantom
- G.Skill Sniper 2x4GB 1866Mhz DDR3
- 650W Netzteil
- Lüftersteuerung Aerocool Strike X
- Corsair Force 3 64GB SSD
- Arctic Freezer 13 Pro
- 1TB HDD

Folgendes Problem:

Der Rechner lässt sich starten, es sieht alles ganz normal aus, ins BIOS kommt man auch ohne weiteres. RAM, CPU etc. werden alle im BIOS erkannt (RAM jedoch nur mit 1600Mhz)

Bis dahin schien alles normal. Nun aber kommt auf der Anzeige von Dr.Debug zunächst der Code "A3" und nach kurzer Zeit (vllt. 20Sec.) dann dauerhaft der Code "A6" was mit diversen Pieptönen (meistens sehr oft 3mal kurz) verbunden ist. Ich habe schon die Liste der BIOS Signaltöne durchgeguckt, aber nichts passendes gefunden. Meinte ja zunächst, dass es am RAM liegt, also jeweils einzeln auf unterschiedlichen Bänken getestet aber keine Besserung.

Die Pieptöne verschwinden dann immer wieder und kommen so nach ner Minute erneut. Dabei läuft der Rechner ganz normal. Dann allerdings so nach 2 Min. schaltet sich entweder der CPU Lüfter aus (Rechner läuft weiter) oder aber der ganze Rechner schaltet sich ab.
Die Warntöne vom Board sind dabei immer sehr unterschiedlich, kein Muster zu erkennen, was es für mich sehr schwer macht das i-was zu erkennen. Ich habe auch mal alle möglichen Platten, Laufwerke etc. abgestöpselt aber keine Besserung.

Da der RAM auch neu war, glaube ich nicht, dass beide Riegel (2x 4GB) defekt sind.

Blos was hat es mit dem Code von Dr.Debug auf sich?? Und warum schalten sich die Lüfter oder gar der ganze Rechner ab?? :(


Ich bin mit meinem Latein am Ende. Die CPU und die Graka sollten es ja nicht sein. Ob es am MB liegt??

Strom ist auch angeschlossen (sowohl 12V ATX als auch der 24Pin ATX)


Für eure Hilfe wäre ich sehr verbunden.

MaddinR1
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
25.921
Wenn keine Festplatten / LW angeschlossen sind, werden "A3 & A6" als Fehlermeldung auch angezeigt ?

Ist das DVD-LW am schwarzen SATA-Port angeschlossen ?

Die "SSD" ist an "SATA3_1" angeschlossen ?
 
Zuletzt bearbeitet:

emeraldmine

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
23.583
Pack mal die Speichermodule in die Speicherbänke 2+4 von links. Channel A2+B2 ist das.
 

MaddinR1

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6
@emeraldmine

da sind sie bereits drin.

@Hanne

ja, habe es soeben nochmal getestet, auch ohne sämtliche Anschlüsse von HDD,SSD oder LW A3 und kurz danach A6.

Folgender Pietpon:

erst kurz einmal "piep", dann sehr oft hintereinander 3mal kurz (so ca. 15mal)

dann so nach ner minute eine andere Pieptonsequenz

Komisch ist auch, dass die Lüftersteuerung total spinnt. Als ob der Strom fehlt, fängt sie so nach ner Minute an zu blinken (versuch dabei noch die Lüfterdrehzahlen auszulesen) und schaltet sich dann aus.

Anschließend hört so für einen Bruchteil einer Sekunde der CPU Lüfter auf zu drehen, springt dann wieder an..

Muss die SSD an SATA3 angeschlossen werden? Ich frage nur so, habe sie ja momentan gar nicht angeschlossen. Dachte immer, die könnte man auch an SATA2 anschließen.

Vielen Dank euch.
Ergänzung ()

@HeLlWrIteR

habe ich soeben gemacht. Leider keine Besserung
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
25.921
RAM-Module herausnehmen und in umgekehrter Reihenfolge wieder einsetzen -

der +12V-Stecker (6-polig / 2x6-polig) für die Zusatzstromversorgung der Grafikkarte ist richtig aufgesteckt ?

Den Sitz der Grafikkarte überprüfen - sie kann minimal herausgezogen worden sein -

BIOS-Reset per Jumper / Schalter - mit der Batterie herausnehmen klappt nicht immer wie es sein soll -
 

MaddinR1

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6
Hi,

also ich vermute die "Fehlerquelle" gefunden zu haben: Lüftersteuerung. (Strike X von Aerocool)

Komischerweise bleibt zwar der "A3" Code von Dr. Debug allerdings gibt es nun weder piepen noch unregelmäßige Aussetzer. Die "A6" ist auch verschwunden.
Ich habe vorher alle 3Pin Steckerverbindungen zwischen meinen 3 Gehäuselüftern und der Lüftersteuerung sowie den CPU Lüfter getrennt und die Lüfter nun ans MB angeschlossen. Siehe da, kein Pipen mehr seit 5Min. (Aber trotzdem noch "A3", ist das normal?)

Kann mir das bitte jemand erläutern?

Ich wollte so gern die Lüftersteuerung anschließen, da es insbesondere bei mir im Sommer sehr heiß wird (Dachstuhl). Was hat der Rechner mit der Lüftersteurung für ein Problem? Ich habe ganz normal alle Anschlüsse (FAN1-FAN5, jeweils 3 Pin) an die Gehäuselüfter angeschlossen sowie den CPU Lüfter.

Habe ich da i-was falsch angeschlossen? Reicht der Strom nicht (650W) Netzteil. Warum hat das MOBO dann solche Pieptöne von sich gegeben?


EDIT:


Also soeben hat sich der Code wieder von "A3" zu "A6" (SCSI Detect) geändert, allerdings kein Piepen mehr. Der Rechner läuft nachwievor ruhig. Und SCSI habe ich ja nicht verbaut.

Bitte um eure Mithilfe,

MaddinR1
 
Zuletzt bearbeitet:

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
25.921
...und das CPU-Lüfterkabel ist an "CPU_FAN" aufgesteckt ?

Wenn ein "PWR_FAN" Anschluss vorhanden ist, sollte hier nur ein zum NT-Lüfter gehörendes Kabel aufgesteckt sein -
 

MaddinR1

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6
jetzt ja.

vorher ging das lüfterkabel vom cpu lüfter an die lüftersteuerung und ein weiteres 3 pin der lüftersteuerung an das mobo.

siehe hier unter punkt 3.2. so war es vorher.

http://www.aerocool.com.tw/images/Peripheral/images/strike_x_pannel/x-panel-manual.jpg

welche einstellungen müssen denn im BIOS unter der Lüftersteurung vorgenommen werden? Automatic Mode? Full Mode??

Bin halt noch neu mit ASRock. Also entschuldigt meine Unwissenheit.
 

Bartonius

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
630
Ich vermute mal, das Piepen kommt überhaupt nicht vom Board, sondern von deiner Lüftersteuerung. Da gibt es bestimmt irgendeine Alarm Einstellung für Drehzahl oder Temperaturfühler oder was auch immer. Das Board gibt normal nicht einfach so Töne von sich.

Zu dem anderen Problem: Hat das Board irgendwo im BIOS eine Einstellung wie "Hardware Monitoring: Enable/Disable"? Wenn ja, dann auf Disable stellen. Es kann durchaus sein, dass dein Board merkt, dass du keinen Lüfter an den "CPU_FAN" Anschluss auf dem Board hast und dann rumzickt, wenn die Hardwareüberwachung aktiviert ist.
 

MaddinR1

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6
@Bartonius

ja, so ist es auch. Das Piepen kam in der Tat von der Lüftersteurung. Allerdings konnte ich den unterschied nicht raushören.

Ich habe eben mal nur die Gehäuselüfter an die Lüfterst. angeschlossen, den CPU Lüfter aber vom Board steuern lassen. Wieder der Piepton. Ich versteh nicht, was da abgeht.

Ich habe ja die Installation so gemacht, wie sie im Handbuch steht. Sie ist auch im Netz nachzulesen, falls jemand intersssiert ist. Unter Aerocool Strike X Manual auf der HP.

Was mache ich falsch?

Ich experimentier jetzt noch ein wenig rum. Fakt ist aber, dass im Falle wenn kein Lüfter über die Lüftersteuerung geregelt wird (alle über MB) dann alles funktioniert.
Ergänzung ()

Ach ja, Temerpatursensoren habe ich noch nicht angeschlossen. Deswegen zeigen alle rund 25°C (Raumtemperatur). Ist das ein Problem?
Ergänzung ()

Lösung gefunden:

Der vorinstallierte Gehäuselüfter von Aerocool (120mm) in meinem Devil Gehäuse hat vermutlich ein Defekt bei der Datenübertragung gehabt. Das Piepen kommt nur zustande, wenn man ihn an die Lüftersteuerung anschließt. Entfernt man ihn währen des Betriebes, hört die Lüftersteuerung augenblicklich auf zu piepen. Alle anderen Lüfter funktionieren.

Das einzige was mich ein wenig enttäuscht, ist die enorme Temp. Abweichung des CPU Tem. Sensors. Ich habe ihn auf der Rückseite des MB an der Halterung für den Lüfter angebracht (Metall). Durchweg 9°C Abweichung (er zeigt zu wenig an), was im Schnitt 20-25% entspricht. Für mein Empfinden zu hoch. Eine bessere Stelle ist mir nicht eingefallen.

Falls ihr gute Vorschläge für ne bessere Posi des Temp. sensors habt, bitte posten ;-)

Ansonsten danke ich euch für eure schnelle Mithilfe!

maddinR1
 
Top