Asus P5W DH Deluxe: Auslastungs-, Start-, Neustartproblem

mal7e

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
29
Hallo,
vor ein paar Tagen habe ich aus alten bzw wenigen dazugekauften Teilen einen PC zusammengebaut. Im Prinzip läuft er jetzt auch, es treten jedoch drei Probleme auf.

Erstmal die Daten des PCs:
-Mainboard: Asus P5W DH Deluxe
-CPU: Intel Core2Duo E6600
-1 GB DDR2 Ram (533)
-Seagate Barracuda 7200.10 (80 GB) *neu dazugekauft
-Seasonic 500 Watt Netzteil
-Geforce 7800 GTX

-Windows XP Home mit SP3 + allen Updates (frisch aufgesetzt)
-neustes BIOS

Nun zu den Problemen:
1.: Die CPU-Auslastung liegt die ganze zeit bei mindestens 50%, verursacht durch den Prozess "System", dieser ist aber nur 200-300kb groß, bei google finde ich dazu nur Sachen, die auf Viren schließen lassen, aber das Problem bestand direkt nach der Windows Installation schon und AntiVir & Spybot finden auch nichts.
2.: Man kann den PC nicht neustarten. Egal ob Resetknopf, erzwungener Neustart durch irgendwelche Programme oder einfach über normalen Neustart. Resultat ist jedes mal, dass der PC sich normal ausschaltet, statt neuzustarten.
3.: Manchmal ist alles, was beim Start passiert, dass alle Lüfter drehen - einer besonders Laut (vermutlich Grafikkarte) - und sonst kein Signal beim Monitor ankommt. Es kommt auch kein normaler Pieps o.ä. Man hört nur die Lüfter und die Festplatte ein wenig. Nachdem er so circa eine Minute so rumgerumpelt hat, geht der PC wieder aus. Ich habe hier auch noch kein System oder so erkannt. Manchmal fährt er ganz normal hoch und manchmal eben nicht.

Vielleicht fällt ja dem ein oder anderem etwas zu meinen Problemen ein. Vielen Dank schonmal im vorraus.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

Hazz4rd

Ensign
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
168
moin,
habe selbiges Mainboard mit einem Intel E6850 CPU, 4 GB Cosair 1066 Mhz
und ner ATI 4870.

Ich habe das Problem aber nur manchmal und auch (glaube ich) nur dann wenn ich
ihn auf 10-30% übertakte. Ich glaube ja zu 100% das dies eine Hardwaresache ist
und keine die auf Windows zurückzuführen ist. Das Problem war seit ich den CPU
ausgetauscht habe sogar mal so schlimm das ich versucht habe ein CMOS Clear
zu vollziehen aber wo sitzen bei diesem Board bitte die Jumper dafür???
 

nicoc

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
10.737
... der System Prozess ist der Kernel. Das er ständig auf 50% läuft ist nicht in Ordnung. Hast du die Timings/Spannung des Speichers korrekt eingestellt (auslesen mit CPU-z? Welche Biosversion läuft auf dem Board?, der E6600 braucht V. 1101 (CPU-z).
Wenn das Board keine Jumper hat, dann mit einem Schraubenzieher die Kontakte im Batteriesockel kurzschliessen.
 

mal7e

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
29
Es läuft momentan die aktuellste Bios-Version (2801). Meinst du, dass der E6600 genau die Version 1101 braucht oder mindestens?
Mit den Timings und Spannung des Arbeitsspeichers bin ich gerade dabei, editiere ich dann gleich nochmal.
Gruß

Edit: Auf der Herstellerseite finde ich für "Ras to Cas Delay" die Einstellung 15. Ich kann im Bios aber maximal 6 einstellen (vorher stand es auf 4).
Edit2: Sobald ich im Bios die Einstellung, bei der ich FSB und Ram-Geschwindigkeit auf "Manual" stelle (auch wenn ich im Menü dann alles außer FSB - den setze ich halt auf 266 - auf Auto lasse (und sich damit ja quasi nichts verändert!?)), kommt als Meldung, wenn der PC startet "Overclocking failed or Overvoltage failed". Daraufhin muss ich dann wieder die Defaults laden.
 
Zuletzt bearbeitet:

nicoc

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
10.737
... die Biosversion ist i. O.. Der E6600 braucht nicht speziell die 1101. Ras to Cas Delay von 15 ist nicht möglich. Hast du einen Link zum Hersteller? Du sollst nicht den FSB verändern sondern must den Speicher auf 266 Mhz stellen (Dram Frequenzy).
 
Zuletzt bearbeitet:

mal7e

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
29
http://www.mdt.de/download/D240u64x8.pdf - da einfach nach "Ras to Cas" suchen, gibt nur einen Eintrag.
Ich versuche mich derweil nochmal am Ram..

Edit: So sieht das ganze jetzt aus

Gibt jedoch wieder den "Overclocking failed or Overvoltage failed" Kram..
 
Zuletzt bearbeitet:

nicoc

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
10.737
... 15 Ns bezieht sich auf die "Ansprechzeit". Die Timings dürften 4-4-4-12 2T (Command Rate) sein. Schau doch mal mit CPU-z unter "Memory" nach.
 

mal7e

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
29
So, habe mit CPU-Z mal die Timings ausgelesen. Dazu noch eine Frage: Im Bios bei den Timings kann ich unter anderem die Timings für "DRAM RAS# Activate to Precharge" einstellen (steht Standardmäßig auf 15). Welchem Wert aus CPU-Z entspricht das? Zur Auwahl stehen tRas (lt. CPU-Z 12) und tRC (lt. CPU-Z 16). Oder sind das diese 15 Ns Ansprechzeit, die du eben ja schon erwähntest?
 

nicoc

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
10.737
... "DRAM RAS# Activate to Precharge" bezieht sich auf "tRAS (CPU-z)", also sollten 12 sein. Einstellungen gehen immre von oben nach unten: 4-4-4-12. Bei deinem Board scheint aber RAS Precharge mit RAS to Case verwechselt zu sein. Macht aber nichts, da beides auf 4 sein sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:

mal7e

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
29
Ist jetzt so eingestellt, brachte jedoch keine Besserung.
 

nicoc

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
10.737
... Resetknopf usw. richtig mit dem Mainboard verkabelt? 6 Pin PCIe Stecker sauber eingestöpselt? Um welches Netzteil handelt es sich genau?
 
Zuletzt bearbeitet:

mal7e

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
29
Resetknopf etc habe ich heute nochmal überprüft. Das dürfte alles stimmen. Den PCIe-Stecker werde ich morgen überprüfen, da ich jetzt etwas in Zeitnot bin. Vielen Dank schonmal für deine Hilfe!
 

Hazz4rd

Ensign
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
168
Also ich übertakte den CPU immer über das Overclocking Profil und das funktioniert gut. Das Problem liegt allerdings auch nicht am Netzteil wie oben schon vermutet, hatte ein Levicom 450W drin und nun ein Zalman600W und bei beiden ist das Problem schon mal aufgetreten das er kein Bild zeigt aber alles andere läuft.

Aber wie gesagt das passiert vielleicht 2 - 3 mal im Monat.
 

mal7e

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
29
Ich übertakte gar nicht, ich versuche den PC einfach nur stabil zum Laufen zu bringen.
Ich habs inzwischen auch mal mit anderem Arbeitsspeicher probiert testweise, aber das hat keine Veränderung gebracht.
 

emeraldmine

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
24.666
Läuft vllt der INDEXDIENST ?

Start/Ausführen

msconfig eintippen, Enter

In den Reiter Dienste ! steht er da drin ? Deaktivieren , System neu starten.

Der Indexdienst dient zur schnellen Suche von Dateien, dabei werden ASCII
Textinformationen aus Dateien gespeichert (gesammelt). Wenns keine Auswirkungen
auf dein System hatte dann ist der Vorgang schon abschlossen und der Dienst hat
dir in den "SystemVolumeInformation" Ordner Datenmüll angelegt genauer gesagt ist
das im unsichtbaren "catalog.wci" Ordner abgelegt und kann mehrere Gigabyte in
Anspruch nehmen.
 

mal7e

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
29
Nachdem ich einen anderen CPU-Lüfter installiert hatte und danch das System nochmal neu aufsetzte, erledigte sich das Problem.
Trotzdem vielen Dank an alle Helfer!
Gruß
 
Top