News Asus Prime H310T: Das einzige aktuelle Thin-Mini-ITX-Mainboard

Deadsystem

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.119
Der für mich größte Vorteil ist nicht die besonders flache Bauweise, sondern der fehlende ATX Stecker. Bei dieser Größe passt ein ATX Netzteil einfach nicht ins Konzept.
Nutze seit Jahren TM-ITX Systeme für Office. Statt dem ATX NT kann man große Kühler verbauen. Insgesamt auch viel billiger und ordentlicher als eine PICO PSU Lösung.
mITX mit DC Stecker sollte es geben...
 

Dr. Wiesel

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.163
So ein Thin Mini ITX Board mit einem 8700T (35W TDP) und einem Akasa Euler S finde ich von der Vorstellung her richtig nice. :)
 

ChrisM

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.432
Die Akasas sehen schon interessant aus, aber leider nichts für eine Eigenbau-NAS.
 

kitzleague

Newbie
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
1
Der für mich größte Vorteil ist nicht die besonders flache Bauweise, sondern der fehlende ATX Stecker. Bei dieser Größe passt ein ATX Netzteil einfach nicht ins Konzept.
Nutze seit Jahren TM-ITX Systeme für Office. Statt dem ATX NT kann man große Kühler verbauen. Insgesamt auch viel billiger und ordentlicher als eine PICO PSU Lösung.
mITX mit DC Stecker sollte es geben...
Hallo Zusammen,
bin zum ersten mal hier, und da ich vor kurzem über das Thema Thin Itx gestolpert bin möchte ich gerne meinen "up" dazu geben: ich finde es wäre schade, wenn das Format (hauptsächlich der 19 VDC-Anschluss) sterben würde.
Und nun mein Beitrag:
Bin völlig deiner Meinung Deadsystem!
Ein ITX-Board (in diesem Fall Thin: das Asrock mit H110-Chipsatz) mit 19 VDC-Anschluss und M2 für die SSD für 71,-: mein Traum wird wahr!
By-by Pico-psu, 2,5‘-Laufwerk und Kabelfummelei.

Mein aktuelles Sandy-Bridge-Mainboard steht noch im Schrank. Das ganze funktioniert mit einem i3 (ohne T) seit 6 Jahre Lüfterlos weil Gehäuselos. Das neue wird jetzt vielleicht (da leichter) auf die Monitor-Rückseite montiert.
Ich hatte auf etwas ähnliches mit Coffe-Lake gewartet. Intel hat es mir leicht gemacht: der H310-Chipsatz wird jetzt eh in 22nm gefertigt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

1898

Ensign
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
128
Bei max. 2cm Bauhöhe, viel Spaß bei der Kühler suche. Die machen den Formfaktor zu nichte. Kenne keinen 1cm hohen Kühler, der die Abwärme packt. Sobald der Kühler höher ist, kann der Rest ( IO Blende) auch höher sein.
Es gibt auch normale ITX Boards mit 19v Anschluss. Das macht den Bock nicht fett.
Mein Server läuft seit mehreren Jahren problemlos passiv in einem flachen Streacom Gehäuse. Privat ohne Probleme machbar, gewerblich mit ständig hoher Auslastung und langer Laufzeit vielleicht eher nicht.
 

Bogeyman

Captain
Dabei seit
März 2012
Beiträge
3.798
Das Teil kostet allerdings gut 1000 Dollar/EUR. Die Grafik werden viele auch net umbedingt benötigen. Es bleibt dabei dass man diesen Formfaktor ordentlich bezahlt. Desktop Komponenten da bekommt man wesentlich mehr Power fürs Geld. Es Bedarf nur ein durchdachtes thin mini itx Board, samt Gehäuse welches kompakt ist
 

oldmanhunting

Admiral
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
9.457
Der große Intel NUC Hades Canyon kostet ohne RAM und ohne SSD € 885,46 und mir würde der hervorragend gefallen. Wenn irgendwann in 5 Jahren etwas Neues her muß, dann wird mein Desktop eingemottet und so etwas kleines und schnuckeliges kommt auf meinen Schreibtisch. ;)
 
L

layereight

Gast
Der einzige Unterschied zu Mini-ITX MBs ist doch, dass man SO-DIMM RAMs verbaut. Um tatsächlich Bauhöhe zu sparen, müsste man das System schon passiv kühlen. Ein Lüfter würde im Ergebnis schon nicht viel bringen.

Hier mal zwei Gehäuse: https://geizhals.de/?cmp=725798&cmp=1245371
Der Unterschied hält sich extrem in Grenzen... Mini-ITX: 3,44 Liter vs. Mini-ITX-Thin: 2,62 Liter vs. Barebone: 0,45 Liter

Finde diese Form ebenfalls recht unnötig. Wenn man Kleinst-PCs haben will, gibt es genug Alternativen. Angefangen mit Barebone-PCs.
 

fuyuhasugu

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.269
Das von dir verlinkte Gehäuse für Thin-Mini-ITX ist aber auch nur so groß, weil das verbaute System passiv gekühlt wird. Mit aktiver Kühlung kommt man auf ca. 1L. Und ob man nun das NUC-Format oder ein Mini-ITX-Format bevorzugt, ist einfach nur persönliche Geschmackssache.
 

fuyuhasugu

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.269
Auf Thin-Mini-ITX und NUC werden wohl meist die gleichen CPUs sitzen. Für eine normale Desktop-CPU reicht io.A. auch ein ebenso normales Mini-ITX ohne "Thin".
 

Bogeyman

Captain
Dabei seit
März 2012
Beiträge
3.798
Genau man verbaut meist die gleichen CPU. Da stört der Fakt dass die Sockel nicht passen überhaupt nicht;) Lötet man eben drauf die U CPU ;)
 

Shadow Complex

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.348
LGA unterscheidet sich von BGA ja auch nur um einen Buchstaben. Also quasi gar nicht.
 

fuyuhasugu

Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.269
Genau man verbaut meist die gleichen CPU. Da stört der Fakt dass die Sockel nicht passen überhaupt nicht;) Lötet man eben drauf die U CPU
Ach dann meintest du also, dass ein LGA nicht auf ein Thin-Mini oder in dess Gehäuse passt! Sorry, dass ich irrtümlicherweise angenommen hatte, dass du über CPUs reden würdest und nicht über Gehäuse und deren Befestigungsmethode auf dem Mainboard. Doch da kann ich dich beruhigen, beide Varianten passen sowohl auf so ein dünn-mini-Board als auch samt Board in ein entsprechendes Gehäuse. :evillol:

Wenn nicht, könntest du auch einfach auf wikipedia nachschlagen oder dich z.B. für ein Praktikum bei einem größeren IC-Hersteller bewerben. :D
 

1898

Ensign
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
128
Ich betreibe schon seit Jahren ein ASUS Q87T Thin Mini-ITX in einem Streacom FC5. Flacher geht es kaum, komplett passiv und genug Platz für min. drei große HDD. Gehäuse kostet halt auch ein bisschen was, aber wenn das Nebensache ist, einwandfrei. Ein Sockel-Update steht aber dann auch demnächst an und es gibt weiterhin nur das Asus Prime... :o
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
50.399
Was gibt es denn so an gehäuse dafür? Denke an ein NAS mit 5x 3,5“
Dann vergiss das Teil und nimm ein Mini-ITX Board, diese ASUS hat nur 2 SATA Ports:
Der M.2 Slot ist auch nur mit 2 PCIe 2.0 Lanes angebunden, da es sowieso keinen Slot gibt und daher die 16 PCIe 3.0 Lanes der CPU ungenutzt bleiben, hätte man auch die dafür nehmen können, wie es ASRock beim H110TM-ITX gemacht hat, was das H110TM-ITX zu einzigen S. 1151 Board macht bei dem der M.2 Slot mit Lanes der CPU versorgt wird.
 
Top