News Asus RT-AC88U: Link Aggregation und 3,2 Gbit/s für 350 Euro

POINTman-10

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
832
#1
Mit dem RT-AC88U von Asus ist eine neue Generation von auf Leistung und Stabilität für Mehrgeräte-Umgebungen ausgelegten WLAN-ac-Routern im Mainstream angekommen. Gegenüber dem Vorgänger sind bei einem gestiegenen Preis auf 350 Euro höhere Übertragungsraten im Funknetz und mehr Gigabit-Anschlüsse mit Link Aggregation vorhanden.

Zur News: Asus RT-AC88U: Link Aggregation und 3,2 Gbit/s für 350 Euro
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.845
#2
Vom Design sieht der Router auch aus wie ob er aus der Republic of Gamers Serie ist^^
Technisch auf jeden Fall beeindruckend, nur sind da wohl die meisten Deutsche Netze viel zu lahm umso ne Kiste auszureizen !
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.370
#5
Kann man das Teil als DECT Basisstation nutzen? Oder ist garkeine Telefonnutzung vorgesehen?
Sind nur Router. Wer auch die Telefonie mit im Router haben möchte, muss zur Fritte greifen.

nur sind da wohl die meisten Deutsche Netze viel zu lahm umso ne Kiste auszureizen !
Gerüchten zufolge kann man mit sowas auch Daten innerhalb des "Heimnetzes" übertragen und nicht nur vom/ins Internet.

Das Teil sieht ja wieder so aus wie für 1337-R0xx0r-G4m0r-Kiddies, total hässlich. Dann lieber eine trotz "Weinrot" unauffälligere Fritzbox.
Diese Angaben zum WLAN kann man eh in die Tonne treten, außer man hat im Umkreis keine Nachbarn (bzw. WLANs) und sitzt mit dem Computer (oder was auch immer) so dicht dran, dass man ein 0,5 m langes LAN-Kabel nehmen könnte. Und fürs Handy braucht man keine GBit/s.
 
Zuletzt bearbeitet:

Senvo

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
5.700
#6
Könnte glatt bei StarWars als Raumschiff rumschwirren.

Aber die Technik ist schon ordentlich was da drin ist
 
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.321
#7
Können die diese Router nicht in einem halbwegs alltäglichen Gehäuse unterbringen?

Der Preis scheint mir auch ein wenig zu hoch zu sein.
 
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
1.378
#8
Wer kann mir erklären wie man in einem 350€ Router keine Telefonfunktion einbauen kann.
Das kann sogar mein 10 Jahre alter Speedport.
 
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.779
#9
Sind nur Router. Wer auch die Telefonie mit im Router haben möchte, muss zur Fritte greifen.

Gerüchten zufolge kann man mit sowas auch Daten innerhalb des "Heimnetzes" übertragen und nicht nur vom/ins Internet.

Das Teil sieht ja wieder so aus wie für 1337-R0xx0r-G4m0r-Kiddies, total hässlich. Dann lieber eine trotz "Weinrot" unauffälligere Fritzbox.
Diese Angaben zum WLAN kann man eh in die Tonne treten, außer man hat im Umkreis keine Nachbarn (bzw. WLANs) und sitzt mit dem Computer (oder was auch immer) so dicht dran, dass man ein 0,5 m langes LAN-Kabel nehmen könnte. Und fürs Handy braucht man keine GBit/s.
Ich habe das RT-AC87U@DDWRT und schaffe von meinem kleinen Server (kabel) zum PC (10m, 2 Wände, WLAN) zumindest 60-90MB/s (480-720MBit) reel gemessen (Kopiertest).
Würde gern mal ne Fritte sehen, die diesen Speed bietet und zudem den Funktionsumfang von DDWRT (z.B. Privoxy, Tor, usw.).
 

hroessler

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.608
#10
Mal abesehen davon, dass das Ding hässlich ist wie die Nacht, ist es auch total überteuert. Und für den Preis gibt es dann einen ganzen USB Port?? :D

Das einzig wirklich interessante Feature wäre Link Aggregation. Da ich damit wiederum nur 2 Ports koppeln kann, macht es wieder uninteressant.

Und die Leistungsangeben des WLAN sind wieder Laborwerte die nur unter Idealbedingungen erreicht, und in der Praxis deutlich schlechter ausfallen dürften.

Nene, der Router ist nix besonderes, und zu dem Preis uninteressant. Auch wenn er einen Head-Shot-Super-Duper-Bing-Bong Mode hat. Dafür bieten andere Router QoS.

greetz
hroessler
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.453
#12
Und wie viel kommen am Ende wirklich an?

Mein Router bietet 1300Mbit/s auf 5GHz, mein Repeater (da hängt der PC dran per Gigabit-Lan) 867Mbit/s, wirklich an kommen stattdessen "nur" 200Mbit/s Down und 160Mbit/s up, was jedoch schon mal deutlich mehr ist als die 70Mbit/s Down die das 2,4GHz Netz bringt. Das reicht immerhin für meine VDSL100-Leitung, nur ist natürlich weit von dem entfernt was versprochen wird (Empfang >85%).
Mein Notebook hingegen frisst nur 40Mbit/s im 2,4GHz-Netz und kann nix anderes :freak:

Wenn man es schafft ein Gigabit über Funk zu übertragen sollte es denke ich schon mal ganz gut sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
11.488
#13

ciao

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.484
#14
Was soll ich denn mit so einem Billigteil? Für mein Highspeed-Breitband -Internet brauch ich dann mehrLeistung ...nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.370
#17
Oder 2,167 GBit/s, quasi als Übersetzungsfehler (im imperialem System sind , und . vertauscht).
Sollte aber eigentlich nicht passieren.
 

R4ID

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.441
#18
350€ für einen Router ?!
 
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
1.149
#19
Ich finde diese Router einfach lächerlich. Sowohl vom Design her das ganz klar Gamer Kiddies ansprechen soll, aber auch von den Funktionen und vom Preis. Was soll man 2016 noch mit einem seperaten Router ohne VDSL Modem und Telefonfunktionen? Für den Preis bekomme ich 2 High End Fritzboxen die im realen Einsatz nicht langsamer sind, dafür aber schön unauffällig.
 
Dabei seit
März 2008
Beiträge
169
#20
Wie kann ich diese 1000Mbits in einem Notebook auf dem N erreichen (Intel 7260/8260)? heute haben ja die Wlan-Module nur noch zwei Steams und nicht drei wie die alte Intel 6300.


3.2Gbit über einen 1Gbit LAN-Anschluss :lol:
 
Top