Notiz Asustor AS4002T und AS4004T: 10-Gbit-LAN samt Link-Aggregation im Einsteiger-NAS

POINTman-10

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
847
#1

luckysh0t

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.328
#4
@CB
Das schreit ja wieder mal nach einem NAS Test - mit 10 Gbit LAN ^^.Mich ürde schon stark die Performance interessieren - mit HDD/SSD und dieser CPU.


Ansonsten schön zu sehen, dass 10 Gbit langsam im Consumer Bereich ankommt.Ein NAS von Asustor ist ein weitere Schritt nach Karte und Switch von Asus..
 

benneque

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
5.647
#5
Die CPU muss keine 10GBit schaffen. Oder willst du in einem 250€ NAS etwa 2 SSDs für jeweils 500€ verbauen? Einen Read/Write Cache auf PCIe SSD Basis sieht so ein Einsteiger-NAS ja wohl eher nicht vor. :D

Bei normalen HDDs reicht es aus, wenn die CPU 4-6GBit schafft. Viel mehr geben handelsübliche NAS-Festplatten im RAID eh nicht her. Und wer die Kohle für 4 SAS-HDDs mit 15000 rpm hat, der gibt sich sicherlich auch nicht mit einem 300€ NAS ab ;)

Und mit ~5GBit im Heimnetz sollte man für die nächsten Jahre auf jeden Fall ganz gut gerüstet sein. Eine Triple-Layer-BluRay schafft ca. 128MBit/s. 5 davon gleichzeitig streamen war also schon mit Gigabit LAN kein Problem.

Mich interessiert an 10GBit vor allem die erhöhte Gesamtbandbreite im Heimnetz und zusätzlich die verringerten Latenzen für's In-Home-Streaming. WQHD und 4K über Steam streamen macht mit 1GBit nicht viel Spaß (bei entsprechend hoher Qualität versteht sich - sonst könnte ich auch gleich bei 640x480 bleiben). Mal sehen, ob sich damit noch ein paar ms rausholen lassen. Vielleicht weiß da jemand mehr ?!
4K unkomprimiert braucht ca. 12GBit. Vielleicht muss dann nicht mehr so stark (und aufwändig?) komprimiert werden und es geht alles mit etwas weniger Latenz. Wäre zumindest wünschenswert.
 
Zuletzt bearbeitet:

deo

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
6.187
#6
2,5 und 5Gbit sind auch noch als Ethenet Standard definiert.
Wenn man allerdings im Netzwerk 10Gbit-Switches und Netzwerkkarten hat, kann man das auch bei den Endgeräten haben, damit alles einheitlich ist.
 

avey

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
115
#7
Ich frag mich wie sich das auf den Stromverbrauch auswirkt. 10gbit verbraucht üblich ein gutes Stück mehr als standard 1gbit.
 

Sysworker

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
425
#8
Ich frag mich wie sich das auf den Stromverbrauch auswirkt. 10gbit verbraucht üblich ein gutes Stück mehr als standard 1gbit.
Das war auch mein erster Gedanke, bin mit dem 216J diesbez. nämlich sehr zufrieden, ansonsten habe ich ja 2 PC's mit je 2*5er Raid, die sind aber nur bei Bedarf eingeschaltet.
Ich denke schon länger über ein Upgrade nach, aber das wird teuer: 1*Switch im Keller, 1* im Arbeitszimmer, 1*Wohnzimmer und die teuren Karten.... Außerdem gibt's kaum brauchbare Switche die auch 2,5 und 5G abdecken (Keller<->Arbeitszimmer geht vermutlich nur in 5G wg. 40m CAT 5e Kabel.... Tausch aufwendig:-( ).
 
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
2.425
#9
On Topic:

Sehr schöne Entwicklung. Schön dass solche Features nun auch in günstigen NAS Einzug gehalten haben.

Gute Frage, ein Test wird Aufschluss darüber geben. Sie sollte aber grob ~ 4-6 Gbit/s packen und das wäre schon ein schöner Leistungsgewinn.

Da sollten sich QNAP und Synology mal eine Scheibe abschneiden.
+1 ...und noch der ein oder andere Hersteller.

@CB
Das schreit ja wieder mal nach einem NAS Test - mit 10 Gbit LAN ^^.Mich ürde schon stark die Performance interessieren - mit HDD/SSD und dieser CPU.
+1

Test sehnsüchtig erwartet.

Bei normalen HDDs reicht es aus, wenn die CPU 4-6GBit schafft.
So ist es. Für das Heimnetzwerk wäre der Sprung von 1 Gbit/s auf 4-6 Gbit/s schon ein enormer Komfortgewinn.

@CB: Ein schönes Roundup der aktuellen Einsteiger-NAS (2- & 4-Bay) bis 350 Euro wäre eine tolle Sache.

Könnte den ein oder anderen auch von unsicheren Cloudlösungen loseisen, damit so ein Mist nicht mehr passiert oder zumindest nicht zur Regel wird.

https://www.computerbase.de/2018-08/spionage-app-spyfone-datenleck/

Liebe Grüße
Sven
 
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
138
#10
Ich hab hier ein eigenbau NAS mit einer 10 Gbits Netzwerkkarte ich habe hier im Haus Überall nur 1 Gbits Anbindung. Vorteil ist wenn ich mal wieder ein paar Daten Kopiere auf denn NAS können die anderen Problemlos weiter ihre Videos Abspielen in 4K
Im Haus selbst würde ich jetzt nicht überall auf 10 Gbits Umstellen das wäre zwar möglich aber einfach zu Teuer und brauchen tuhe ich Aktuell auch nicht.
Aber NAS mit 10 Gbits Anbinden auf jeden fall
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.320
#11
Das ist Kampfpreis wenn man bedenkt, dass eine 10 GBE NIC um 100 EUR kostet. Dennoch, ein rundes Paket wird das nicht sein. Die schwache CPU wird die Bandbreite soweit einbremsen, dass SSDs nicht lohnen. So wird man HDDs verbauen die nur wenig vom 10 GBE übriglassen werden.

Sicherlich ist alles mehr als 1 GBE ein langersehntes Plus aber angesichts momentan noch sehr kostspieligen Umstellung der Infrastruktur auf 10 GBE wird das in Enttäuschung enden.

Dann doch vorerst lieber ein Selbstbau. Die machen spielend 10 GBE voll. Angesichts der Leistungsfähigkeit solchen Selbstbaus schielt man dann schon in Richtung 100 GBE wenn man sich anschaut wie sehr NVME SSDs eingebremst werden.
 
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
138
#12
Angesichts der Leistungsfähigkeit solchen Selbstbaus schielt man dann schon in Richtung 100 GBE wenn man sich anschaut wie sehr NVME SSDs eingebremst werden.
Also 100 Gbits wirst du wohl kaum Bekommen da gibts für denn Normalverbraucher die nächsten Jahre sicher nichts. Und SSD im NAS nur wenn du zu viel Geld hast das macht meines Erachtens kein sind da es einfach zu teuer ist. Ich habe in meinen Eigenbau NAS WD Blue Platten drinnen alles schön im RAID und gut ist.
 
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.523
#14
Habe gerade ein Performancetest auf Youtube hierzu gesehen und der 10 GbE-Anschluss kommt kaum über
170 MByte/s hinaus, was vermutlich auf die doch etwas schwächliche CPU zurückzuführen ist oder der 10 GbE-Anschluss ist in Wirklichkeit nur ein 2,5 GbE-Anschluss ???

Für "nur" 170 MByte/s ist mir die Investition in eine 10 GbE-Infrastruktur einfach zu teuer.
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.320
#15
Warum denken einige bei NAS an unendlich viel Speicher?

Einer meiner NAS hat 500 GB. Das wird sich doch wohl jeder leisten können?

Ich persönlich brauche schnelle Speicher, nicht große.
 
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
1.053
#17
@CB: Schöne Nacherzählung der Datenblätter des Herstellers. Sagt bitte Bescheid wenn dann auch ein eigener redaktioneller Beitrag mit Daten über Leistungsaufnahme und Transferraten verfügbar ist.
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.320
#18
Ach komm. Nicht jeder klappert täglich die Webseiten diverser Hersteller ab, um nach Neuheiten zu schauen.

So bekommt man doch als "Nur Überschriften Leser" einen schönen Eindruck über die neuesten Trends und Tendenzen.
 
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
2.393
#19
@Hayda Ministral,

du weißt schon, das es sich hier nur um eine "Notiz" handelt oder?
 
Top