News Auch Gamergate-Unterstützer erhielt Morddrohungen

Steelnight

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
294
#4
Das Thema kann/sollte und darf kontrovers diskutiert werden - aber dazu gehören ganz bestimmt keine (Mord-)Drohungen und ähnliches :freak:.
Was denken sich die Leute dabei :freak: ?
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
928
#5
Na, wenigstens versucht ihr, beide Seiten zu covern.
Dennoch sind diese Meldungen völliger Unsinn. Rein schon in der Natur der Sache wird nur über diejenigen berichtet, die sich über eben sowas öffentlich ausheulen, was allerdings nicht die korrekte Vorgehensweise ist. Diese Artikel polarisieren nur, und die immer noch offensichtliche Befangenheit hilft auch nicht gerade.
 
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3.801
#6
Armselig, das Thema muss das überhaubt sein wie im Kindergarten bzw. da ist der Vergleich nicht mal gerechtfertigt. Es gibt Zeitgenossen die wirklich nicht in die Heutige Zeit reingehören. Der dude ist ein Held.
 

Häschen

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
5.587
#7
was genau ist Gamergate?
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.078
#8
Worum geht es überhaupt in der ganzen "Gamergate" Geschichte?
 

Axxid

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
5.875
#9
Gibt es in dieser "Diskussion" eigentlich ein Ende ? Man wird niemals alle Beteiligten zufrieden stellen. Das Ganze wird durch blinden Internetaktivismus aufgeblasen um die Massen aufzustacheln.
Oder zieht sich das jetzt so lange hin, bis Charaktere "gleichberechtigt" sind ? Will man sich wirklich jahrelang in den Haaren liegen und mit Mord und Vergewaltigung drohen ?
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.018
#10
Der Boogie ist klasse, hab ihn schon lange abonniert. Seine Einschätzungen sind immer erfreulicherweise sehr differenziert, beinhalten oft Sichtweisen und Punkte von unterschiedlichen Seiten.

Sein Comic-Charakter "Francis" ist darüberhinaus absolut lustig und macht Spaß zu sehen.

Eine Schande, dass einer, der gut begründet für eine vernünftige Debatte spricht, nun auch bedroht wird.
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
928
#11
Irgendwie ist diese ganze Gamergate-Sache völlig an mir vorbei gezogen. Habe nicht die geringste Ahnung, worum es da überhaupt geht und um was gestritten wird. Hat da vielleicht jemand einen Link zu einer Zusammenfassung parat?
 

Hucken

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2002
Beiträge
1.031
#13
Gamergate in kurz:
spielentwickler die mit der Presse mauscheln für positive berichte und umgekehrt


Zum Thema selbst: auch wenn man es nicht verharmlosen sollte, sind es mit 99%iger Sicherheit irgendwelche Kinder, wo nix hinter den Drohungen steckt und die sich einen spass daraus machen. Wird Zeit dass da mal einer von erwischt wird.
 
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3.801
#14
Habe auch keine Ahnung worüber es da geht, aber was man so drüber liesst, da möchste man glaub ich nicht noch mehr wissen.:freak:
Ist an der banalität schon längst vorbeigezogen. Das Thema ist an sich schon reine Zeitverschwendung. Nicht mehr Menschlich was da berichtet wird.
 

stupidus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
465
#15
Als jemand, der auch erst seit gestern auf dieses Gamergate aufmerksam wurde, ist mir immer noch nicht ganz klar worum es geht. Nach Lesen des zugehörigen Artikel in der englischen Wikipedia habe ich jetzt verstanden, dass die eine Seite wohl die Oldschool-Hardcore-whatever-true-Gamer sind, die Spiele einfach als Unterhaltungsmedium verstehen. Die andere Seite sind dann die Leute, die Spiele auch als Kunstform verstehen, in der man auch Gesellschaftskritik etc. unterbringen kann. Welche dieser beiden Gruppen ist jetzt die Gamergate-Bewegung?

Unabhängig davon kann ich es nicht verstehen, wie man wegen solch eigentlich banaler Dinge gleich Morddrohungen äußern kann.
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
928
#16
Irgendwie ist diese ganze Gamergate-Sache völlig an mir vorbei gezogen. Habe nicht die geringste Ahnung, worum es da überhaupt geht und um was gestritten wird. Hat da vielleicht jemand einen Link zu einer Zusammenfassung parat?
Es gibt einige Darstellungen von beiden Seiten, die ich allerdings grad nicht finde.
Forbes hat da jedoch einen einigermaßen objektiven Artikel zum Tathergang, der mit beiden Seiten nicht zimperlich umgeht:
http://www.forbes.com/sites/erikkai...look-at-the-controversy-sweeping-video-games/
 

Cyclop

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
25
#17
Es muss bessere Wege geben diese Leute zu verfolgen und diese bei Twitter zu melden. Es gibt keine Möglichkeit Hasstieraden zu Melden, außerdem ist es schwer Morddrohungen zu Melden. Diese Leute repräsentieren nur eine Gruppe und das ist die, die Morddrohungen aussprechen.

Das "Problem" ist die Anonymität im Internet, es ist schwierig diese Leute zu verfolgen und das ist nicht nur bei Gamern der Fall, sondern jeder der in der Öffentlichkeit tritt wird angegriffen. Das kann die Nachbarin sein, das kann der Onkel sein, es kann jeder sein. Schaut nur bei Fußballspielen wie höfflich diese Leute sind. Der Mensch ist manchmal ein Arschloch und das liegt nicht an dem Hobby, sondern das manche Leute einfach schlechte Menschen sind.

Vielen Dank an Boogie für diese Neutralen und wahren Worte.
 
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
2.269
#18
Worum geht es überhaupt in der ganzen "Gamergate" Geschichte?
Es ging (und geht) eigentlich um Korruption, aber durch diverse Strohmänner ist das Ganze explodiert.

Hier ein sehr gekürzter Ablauf der Dinge:
1. Zoe Quinn betrügt ihren Ex-Freund mit diversen Leuten aus der Industrie, die z.T. ihr Spiel promoteten und ihm einen Award verliehen.
2. Ihr Ex ist angepisst und veröffentlicht einen ausführlichen Bericht über Zoe.
3. Einige Leute berichten darüber, unter anderem MundaneMatt. Sein Video wird von Zoe per falschem DMCA-Claim entfernen gelassen.
4. Es gibt einen kleinen Aufruhr und einige Leute graben tiefer und decken auf, daß es eine Szene von Indie-Entwicklern und Journalisten gibt (der auch Zoe angehört), die befreundet sind und z.T. sexuelle Beziehungen pflegen, und sich gegenseitig pushen, ohne dies jedoch transparent zu machen.
Es wird diese Form von Korruption kritisiert.
Außerdem werden weitere Verfehlungen von Zoe Quinn aufgedeckt, wie z.B. das Doxxing und Hacking eines Projektes, welches versucht, mehr Frauen in die Spiele-Industrie zu bekommen. Die Frau wird (zurecht) öffentlich stark kritisiert.

5. Zoe Quinn präsentiert sich als Opfer von Doxxing (welches sich später als von ihr selbst durchgeführt herausstellt) und Sexismus, und bekommt dadurch Unterstützung der Möchtegern-Feministen (und monatlich über $3000 von Spendern) und natürlich ihren Freunden in der Industrie.
Die sachliche Kritik wird dabei konsequent ignoriert und stattdessen das öffentliche Interesse auf Anfeindungen gelegt, um somit vom Thema abzulenken.
6. Das Ganze wird zu einem immer größeren Strohmann aufgeblasen. Statt über Korruption und Vetternwirtschaft in der Branche zu reden, wird das Thema immer wieder Richtung Sexismus und Harassment gezogen, obwohl das eine mit dem anderen nichts zu tun hat.
7. Die GamerGate-Seite erkennt an, daß es sowas gibt, distanziert sich davon jedoch deutlich.
8. Das hindert die Möchtegern-Feministen nicht daran, diesen Strohmann weiter aufzublasen und bei jeder Beleidigung/Drohung gegen eine Frau so zu tun, als ob alle Gamer und vor allem alle GamerGater Sexisten seien.

Somit wird die Diskussion effektiv vom eigentlichen Thema weggezogen und mittlerweile ist es eigentlich nur noch eine Schlammschlacht zwischen Gamer-hassenden Pseudo-Feministen und Spielern und Spielerinnen, die auf diesen Mist keine Lust mehr haben.
Auf beiden Seiten gibt es immer wieder Ausreißer, die über die Stränge schlagen und somit die Strohmänner weiter aufblasen. Mittlerweile geht es nur noch darum, wer wen beleidigt und bedroht hat und nicht mehr um das eigentliche Thema:
Korruption und Vetternwirtschaft im Spiele-Journalismus
 
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
1.864
#19
Das... ist ja übel^^ Irgendwann haben wir einen offenen Krieg zwischen diesen beiden Fraktionen und keiner wird mehr wissen was der Auslöser war... besser so, immerhin ging es dabei ja nur sinnbildlich um einen "Esel".

Unglaublich im Sinne von völlig krank und kaum zu glauben... wäre 1.4. wäre das für mich eine Ente.
 
Top