News Audi und Volvo: Android als vollständiges Pkw-Betriebssystem zur I/O

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
7.104
Android Auto entwickelt sich zur Google I/O 2017 zu einem vollständigen Betriebssystem für Fahrzeuge. Audi, Google und Volvo haben einen Tag vor der Entwicklerkonferenz in Mountain View eine tiefere Integration des Android-Betriebssystems in den Pkw angekündigt. Mit dem Q8 Sport Concept wird Audi ein Konzeptfahrzeug zeigen.

Zur News: Audi und Volvo: Android als vollständiges Pkw-Betriebssystem zur I/O
 

wannabe_nerd

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
628
Gibts dann bald auch Custom-Roms fürs Auto? *SCNR*

Aber im Ernst: gerade Android ist nicht das OS, was ich im Auto haben möchte.
 

joot

Ensign
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
244
Was ist mit autonomen Fahren? Schön dass Google meinen Wischwasser-Füllstand kontrollieren möchte, aber glaube kaum dass darauf einer begeistert wartet... :p
 

unique28

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.766
Oder Updates erst nach einem Jahr? Und nach zwei Jahren gar keine mehr...
 

ottoman

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.765
Dann darf man bestimmt jedes Jahr 500€ in der Werkstatt löhnen, um das neue Android Update installiert zu bekommen :D
 

knoxxi

Moderator
Moderator
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
6.079
Du meinst wie das Update vom Fahrzeug Navi für 200 Schleifen? :-D
 

Corros1on

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
6.180
Noch mehr Spielerreien, die die Aufmerksamkeit vom Verkehr ablenkt. Meiner Meinung nach soll dem Fahrer verboten werden, dass bei der Fahrt ein Touchscreen zu bedienen. Für mich ist das bedienen sei es das Navi oder Spielen am Touchscreen des Autos genauso eine Ablenkung darstellt wie, wenn man das Smartphone benutzt beim Fahren aber nur das ist Verboten!

Wenn das autonome Fahren Serienreif ist, da können von mir der (offizielle) Fahrer machen was er möchte, da er sich ja nicht mehr auf das Fahren konzentrieren muss.
 

Bigboernie

Ensign
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
237
Und mit jedem Update wird das Auto etwas langsamer und nach spätestens 10 Jahren wird die Karre nicht mehr unterstützt und hat Schrottwert.
Möglicherweise sind alte Autos ohne den ganzen Elektronikscheiss in einer nicht allzu fernen Zukunft heiß begehrt.
 

Ap2000

Banned
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
2.344
"Tiefe Android Integration im Auto" ist für mich nach einer 1A Horrorvorstellung. Niemals würd ich das zulassen, wenn ich die Wahl habe.

Noch mehr Spielerreien, die die Aufmerksamkeit vom Verkehr ablenkt. Meiner Meinung nach soll dem Fahrer verboten werden, dass bei der Fahrt ein Touchscreen zu bedienen.
Ich bin auch dankbar über den Lautstärke und vorheriges/nächstes Lied Bedienknüppel an meinem Lenkrad.
Den Touchscreen bedien ich fast nur an Ampeln.
 

ds-901

Ensign
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
139
Ich hab bei manchen Smartphones das Gefühl das Android noch immer in der Beta-Phase ist. Und kommt es wirklich schon in ein Auto!
 
K

kai84

Gast
Oh je, und wenn die dann einen Updaterhythmus wie Samsung haben fährt man monatelang mit bekannten Scheunentor-Sicherheitslücken durch die Gegend.
 

Corros1on

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
6.180
Ich bin auch dankbar über den Lautstärke und vorheriges/nächstes Lied Bedienknüppel an meinem Lenkrad.
Den Touchscreen bedien ich fast nur an Ampeln.
Dagegen ist ja nix einzuwenden, wenn die Features benutzt werde nur dann, wenn sie die Aufmerksamkeit nicht vom Verkehr ablenkt!

Ich hab ja auch ein Multimedialenkrad im Auto und benutz sie auch.

Es ist halt nur komisch, dass der Gesetzgeber mir das Bedienen den Smartphones im Auto verbietet aber alles andere ist dagegen erlaubt, obwohl es auch eine erhebliche Ablenkung darstellt.
 

bu.llet

Banned
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
3.338
Es bleibt dabei: Die "News" zum Thema Auto klingen ausschließlich nach abgeschriebenem Marketing Gewäsch sobald der Einleitungstext durch ist.

Die Darstellung der Dienste findet auf dem zentral im Armaturenbrett angebrachten MMI-Touch-Display statt.
Auf einem Multimedia-Interface-Touch-Display also? Geil!

Das Virtual Cockpit vor dem Fahrer lässt sich ebenfalls dafür verwenden, um Informationen aus Android darzustellen.
So virtual alles.

Eine neue Zentrale für Benachrichtigungen soll eingehende Nachrichten und Anrufe übersichtlich im Cockpit anordnen. Google bringt dadurch eine besondere Stärke des Smartphone-Betriebssystems in den Pkw.
Dafür wird Google eigentlich täglich in den Nachrichten gelobt.

Neue Apps sollen schnell als zusätzliche Connect-Dienste in das Fahrzeug gelangen, sofern die Anforderungen von Audi und Google erfüllt werden.
Was diese Connect-Dienste ausmacht ist mal nebensächlich. Das Buzzword musste rein.



Wenn ihr Inhalte rund ums Auto zeigen wollt, dann gebt euch doch wenigstens die Mühe und zeigt herstellerneutral auf was möglich ist und gebt ein paar zusätzliche Infos mit. So ist das nur ein bisschen in der Werbetrommel rühren ohne Mehrwert.
 

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.946
Einerseits war ich beeindruckt, wie schlecht die Sprachsteuerung beim aktuellen Oberklassen Mercedes ist. Stand von vor drei, vier Jahren bei Android. Andererseits die gewohnte Qualitätssicherung a la Google. Hoffentlich geht es nur um Entertainment-Schnick-Schnack und nicht um Auto oder Fahren.
 

DaZpoon

Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.366
Wenn man nicht mehr im Stande ist zeitgemäße Mechanik zu bauen, versucht man halt mit 'smarter' Technologie abzulenken. Man hat wohl erkannt, dass die Autoverkäufe sinken werden, daher braucht man nun als neues Geschäftsmodell die Daten der Fahrer bzw. kann man ihn beim Fahren auch wunderbar mit personalisierter Werbung belästigen.
Die tiefe Integration betrifft sicherlich eine Kopplung des OBD2 Interface an dieses smarte System, welches dann per Funk erreichbar ist. Da wird praktisch ein sensibler, vertraulicher Bus ans Internet gehangen.
Schlimm dass diesbezüglich mittlerweile alles zugelassen wird vom KBA bzw. die Politik wegschaut. Die Industrie wird's ja schon zuverlässig lösen.
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.753
...mein aktuell bestellter Audi ist das erste Fahrzeug, wo ich Geld bezahlen musste um einigen, für mich komplett unnötigen "Komfort"-Schnickschnack nicht verbaut haben zu müssen.
Ist aber bestimmt mein letztes Neufahrzeug, nach mir die Sintflut, wenn die Mehrheit so einen Scheiß will, soll sie auch damit leben.
 

Mikash

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
609
Einerseits war ich beeindruckt, wie schlecht die Sprachsteuerung beim aktuellen Oberklassen Mercedes ist. Stand von vor drei, vier Jahren bei Android. Andererseits die gewohnte Qualitätssicherung a la Google. Hoffentlich geht es nur um Entertainment-Schnick-Schnack und nicht um Auto oder Fahren.
Ich habe eine 2017er C-Klasse und die Sprachsteuerung ist TOP. 98% meiner Ansagen werden sofort erkannt.
 

Xes

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
5.574
Welche "Apps" benötigt man denn im manuell gesteuerten Auto?
Musikplayer und Navigation. Das wars und das gibts schon ohne Android mit all seinen Problemen.

Ich möchte garnicht, dass der Typ vor mir Auto nebenher Youtube guckt, Nachrichten liest, Spiele spielt oder sich sonst wie vom Verkehr ablenken lässt. Ich möchte auch nicht, dass sein Auto mitten auf der Autobahn stehen bleibt, weil er sich auf seinem nach zwei Jahren nicht mehr gepatchten Fahrzeug einen Trojaner einfängt.

Eine einfache Schnittstelle über ein standardisiertes Protokoll um an der Autoradiokonsole Musik/Hörbuchapps am gekoppelten Smartphone zu steuern und abzuspielen, wäre schon vollkommen ausreichend. (Gibt es sowas nicht aktuell sogar schon?)
 
Top