Audio-Setup für eine angenehmere Stimme

S

Schnitzlhuber

Gast
Hallo alle zusammen,

ich möchte meine Audio-Hardware ein wenig aufrüsten, da ich weg vom Headset und seinem lausigen Klang will. Zudem erhoffe ich ein wenig mehr Kontrolle über meine Stimme als das, was mir Software-seitig durch Windows und bspw. OBS geboten wird. Da dies im Wesentlichen fürs Gaming/Streaming angeschafft werden soll und generell für Unterhaltungen via Discord u.ä., geht es mir erst einmal um Überlegungen zu einer Grundausstattung. Podcasts mit professionellem Anspruch sind nicht geplant.

Gedacht habe ich an folgendes:
  • Rode Procaster (Alternative: Sennheiser E835): die Überlegung geht zu einem dynamischen Mikrofon, da meine Wohnung doch recht hellhörig ist und ab und an bspw. die Straßenbahn vorbeijuckelt oder ich einfach Geräusche am Schreibtisch verursache.
  • Focusrite Scarlett Solo 2nd Gen.: ich denke, mir reicht ein XLR-Eingang. Ich rechne nicht damit, hier gemeinsam vor Ort mit jemandem was aufzunehmen.
  • FetHead: für mehr Gain. Ich habe gelesen, dass grad bei dynamischen Mikrofonen dies hilfreich wäre, zumal das Scarlett nur 50dB (?) bietet.
  • Rode Schwenkarm: kommt an eine separate Platte, hängt also nicht am Schreibtisch, daher der Verzicht auf eine Spinne.
  • Popschutz (sei es mit Arm oder zum Überstülpen)
  • 2x XLR-Kabelage
  • An Software ist bereits Adobe Audition aus der Creative Cloud vorhanden.
Alles in allem läge ich damit bei ca 400€, was auch in etwa meine Schmerzgrenze wäre. Ich verspreche mir einen erheblichen Fortschritt zum Headset, ohne dass es nun hochprofessionell sein müsste. Beim Mikro und beim Audiointerface bin ich noch ein wenig unentschlossen, lese aber grundsätzlich nichts Schlechtes darüber.

Anregungen und Alternativvorschläge sind willkommen. Gerne auch Beiträge dazu, was ich ggf. außer acht bzw. was ich noch berücksichtigen sollte.

Vielen Dank für eure Antworten.
 

Hutzelbart

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
861
Eine Anregung:

Was gegen diese Hellhörigkeit oder auch allgemein gegen Umgebungsgeräusche hilft, ist ein Micscreen. Damit bekommst Du deine Stimme meistens auch "wärmer".

Vorschläge:

-günstig und umschließender
Micscreen flex
-hochwertig und mehr Platz
Sound Shield

Zusammen mit dem Popschutz dürfte das was werden.
 

kling1

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.331
Empfinde in dem Preisbereich das AT2035 eigentlich so als das beste Mic für Vocals. Klingt schön seidig. Wobei man auch immer die Raumakustik beachten sollte. So eine Straßenbahn von Außen hört man doch eigentlich nicht.
 

Der Kabelbinder

Captain
Dabei seit
März 2009
Beiträge
3.353
Das Procaster lohnt meines Erachtens nicht, wenn man sich noch einen Inline PreAmp dazukaufen muss. So gut ist die Leistung des Mikros nicht. Dann lieber was in Richtung AT2035.

400 Euro für ein bischen Streaming ist aber schon ein stolzer Preis.
Wäre sowas in der Richtung nicht schon ausreichend?


Kostet aktuell um die 60 Euro.

Als Interface würde sicher auch ein UMC202HD ausreichen:


Macht zusammen dann gerade mal 120 Euro.

Was gegen diese Hellhörigkeit oder auch allgemein gegen Umgebungsgeräusche hilft, ist ein Micscreen. Damit bekommst Du deine Stimme meistens auch "wärmer".
Nein! Einfach nur nein...

http://www.sengpielaudio.com/LiveEndDeadEndUndDasReflexionFilter.pdf
 
S

Schnitzlhuber

Gast
Vielen Dank für die Anregungen. Nach erster Recherche scheint das Marantz ja wirklich ein Schmückstück zu sein, was Preis, Leistung und Ausstattung angeht. Ich werde es definitiv im Hinterkopf behalten.
 
Top