Auf der Suche nach dem idealen Schreibtisch-Setup (3 Rechner --> 2 Monitore)

bigDAVE

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
68
Hallo zusammen,

ich würde mich als einigermaßen versierten, in jedem Fall aber sehr interessierten und wissbegierigen Hobby-"Techniker" bezeichnen, aber bei der aktuellen Anschlussvielfalt in Form von Thunderbolt, USB-C, USB 3.1 usw. komme ich echt an meine kognitiven Grenzen 🤯 Daher setze ich einmal mehr auf das Wissen und die Hilfsbereitschaft dieser Community 🙂

Im Kern geht es mir darum, folgende Geräte so "aufgeräumt" und kostengünstig wie möglich mit 2 Monitoren zu verbinden:
  • Desktop-PC (2x DVI, 1x HDMI, 1x DP)
  • MacBook (Neuanschaffung Ende 2020 mit voraussichtlich min. 2x TB3)
  • Firmenlaptop HP EliteBook (1x HDMI, 1x TB3)
Derzeit ist 1 Monitor vorhanden, den ich aber durch 2 neue Monitore ersetzen möchte. Die Laptops nutze ich hauptsächlich beruflich bzw. für private Office-Arbeiten, den Desktop-PC für das ein oder andere Game. Aus diesem Grund stelle ich folgende Anforderungen an die neuen Monitore: 24 Zoll, IPS, (W)QHD.

Und jetzt fängt der eigentliche Spaß ja erst an:
  • Benötige ich eine Dockingstation? Wenn ja, welche? Thunderbolt oder USB-C?
  • Bekomme ich meinen Desktop-PC elegant integriert?
  • Es gibt mittlerweile Monitore mit USB-C - spare ich mir dann eine Dockingstation?
  • Benötige ich aufgrund fehlender Anschlüsse 2x Tastaturen und 2x Mäuse?
Ich denke, am einfachsten ist die Integration der beiden Laptops mittels USB-C-Dock / USB-C-Monitor. Aber irgendwie hakt es gedanklich bei mir an der Integration meines Desktop-PC's 🤯 Es wäre klasse, wenn ich es hinbekäme, an allen 3 Geräten nur 1 Tastatur und 1 Maus zu betreiben. Sollte das nicht funktionieren, würde ich mir für das Laptop-Setup wohl noch eine kabellose Tastatur/Maus besorgen, die ich dann leicht vom Schreibtisch "verbannen" kann.

Habt ihr vllt. eine Idee? Ich glaube ja, dass ich viel zu kompliziert denke 😅 Aber dafür habe ich ja euch, damit ihr mir auf's Pferd helfen könnt 😉

Schon einmal besten Dank für eure Tipps! Solltet ihr weitere Infos von mir benötigen, liefere ich die natürlich umgehend nach.

VG und einen schönen Sonntag,
bigDAVE
 

M4ttX

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.352
Also, einfach und mit wöglichst wenig Kabeln kriegst du das wie folgt hin:

  • 2x Dell P2421DC (oder 1x Dell P2421DC und einmal P2421D, ohne USB-C & Charging) Displays verbunden mit DisplayPort als DaisyChain.
  • MX Master 3 und MX Keys als kabellose Tastatur und Maus, mit Umschaltmöglichkeit zwischen 3 Geräten und super Support für Windows UND MacOS.
Ein besseres und aufgeräumter es Setup kann ich mir nicht vorstellen.
 

bigDAVE

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
68
@[SM]Valen Hey, besten Dank für die schnelle Antwort. Das habe ich glaube ich vergessen, zu sagen: Ich nutze nicht alle 3 Rechner gleichzeitig, sondern immer nur einen. Es geht mir also hauptsächlich um ein "aufgeräumtes" Setup auf dem Schreibtisch 🙂 Sodass ich die Laptops mit möglichst nur einem Kabel mit den Monitoren verbinden kann - ggf. auch über eine Dock.
 

M4ttX

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.352
Das Logitech Flow funktioniert aber nur mit entsprechender Hardware, wie von mir genannt. Aber es stimmt, dadurch ergeben sich zusätzliche Synergien, die genutzt werden können.

Bei paralleler nutzung mehrerer Geräte
Mit MacOS/Windows Software wird die Maus und Tastatur automatisch zwischen mehreren Rechnern umschalten und Daten per Copy & Paste übertragen. Funktioniert per magischem Bildschirmrand und etwa 0.5s Verzögerung laut Reviews.

Für dich passen, da immer wieder unterschiedliche Geräte zum Einsatz kommen (ohne Software, betriebssystemunabhängig):
Umschalten über dedizierte Tasten auf Maus oder Tastatur
 

Testa2014

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
542
Zusätzlich zu M4ttX's Beitrag kannst du auch noch einen USB Switch nehmen, um zwischen den USB Eingabegeräten umschalten zu können (die Monitore können meines Wissens nach das nur über USB-C). Gibt auch Monitore mit einem KVM Switch, wo du alles in einem hast.
 

D0m1n4t0r

Captain
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
3.551
Alle Rechner an einen KVM Switch anschliessen (Keyboard-Video-Monitor) und an diesen dann Maus + Tastatur dran hängen.
Damit kannst du bequem zwischen den verschiedenen PCs hin und her schalten.
 

bigDAVE

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
68
Aber ich benötige doch dann trotzdem noch eine Dock für die beiden Laptops oder? Und dann den Dock und den PC an den KVM-Switch, um die Peripherie nutzen zu können. Die Monitore schließe ich dann an Dock und Desktop-PC an oder?
 

M4ttX

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.352
Möglichst wenig Kabel bekommst nur mit Funktastatur, ohne KVM-Switch. Bei der Logtech Kombo sind sogar 2x USB-Receiver dabei, da kommt einer an den PC und der zweite an Monitor 1 und die Sache ist erledigt.
 

fendle

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
69
Hi,
hier meine Empfehlung:
Als Tastatur : Logitech G613 Kabellose und Mechanische Gaming-Tastatur, Bluetooth & 2.4 GHz Verbindung, Romer-G Tactile Switches, Multi-Device, 6 Programmierbare G-Tasten, QWERTZ-Layout - Schwarz https://www.amazon.de/dp/B074C9FYP8/ref=cm_sw_r_wa_apa_i_lFi-Eb2XC8FS0

Du kannst zwischen dongle und Bluetooth per Schalter hin und her schalten. Mache ich für meinen PC und meine Notebooks (privat + Firma). Dongle einfach in die Dockingstation und Bluetooth an den PC.
Wegen Maus, ginge zum arbeiten auch ein Trackball? Ich nutze den von Logitech, da man zwischen zwei Geräten per Schalter schalten kann, geht über Bluetooth. Gaming Maus dann an den PC.

Wenn beide Notebooks USB C mit charging haben, eine Dockingstation was auch laden kann.

Ich habe jetzt nur einen Monitor, dafür widescreen.
DVI an den PC und HDMI an die Dockingstation.

Ich muss also immer nur die Dockingstation umstecken und habe alles. Nutze auch einen Tischhalter für die Notebooks
 

bigDAVE

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
68
Möglichst wenig Kabel bekommst nur mit Funktastatur, ohne KVM-Switch. Bei der Logtech Kombo sind sogar 2x USB-Receiver dabei, da kommt einer an den PC und der zweite an Monitor 1 und die Sache ist erledigt.
Hi,
hier meine Empfehlung:
Als Tastatur : Logitech G613 Kabellose und Mechanische Gaming-Tastatur, Bluetooth & 2.4 GHz Verbindung, Romer-G Tactile Switches, Multi-Device, 6 Programmierbare G-Tasten, QWERTZ-Layout - Schwarz https://www.amazon.de/dp/B074C9FYP8/ref=cm_sw_r_wa_apa_i_lFi-Eb2XC8FS0

Du kannst zwischen dongle und Bluetooth per Schalter hin und her schalten. Mache ich für meinen PC und meine Notebooks (privat + Firma). Dongle einfach in die Dockingstation und Bluetooth an den PC.
Wegen Maus, ginge zum arbeiten auch ein Trackball? Ich nutze den von Logitech, da man zwischen zwei Geräten per Schalter schalten kann, geht über Bluetooth. Gaming Maus dann an den PC.

Wenn beide Notebooks USB C mit charging haben, eine Dockingstation was auch laden kann.

Ich habe jetzt nur einen Monitor, dafür widescreen.
DVI an den PC und HDMI an die Dockingstation.

Ich muss also immer nur die Dockingstation umstecken und habe alles. Nutze auch einen Tischhalter für die Notebooks
Ich glaube, diese beiden Tipps in Kombination haben mich auf die richtige Spur gebracht!!! Besten Dank für eure Unterstützung 🙂 Ich denke, dass ich auch einfach mal rumprobieren werde und so zu meiner gewünschten Konfiguration komme.
 

M4ttX

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.352
Sag uns Bescheid, was du dir ausgedacht hast. Wär nicht das erste mal hier, dass es an Details scheitert ;)

Meine Peripherieempfehlung macht nichts anderes, als das ebenso genannante Mech Keyboard, ich habs mir nur von vorn bis hinten überlegt, auch mit der Maus :). Dockingstation brauchts dafür auch keine.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Tzk

fendle

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
69
Der Vorteil von der Dockingstation, du kannst dort ein Netzwerkkabel anschließen.

Wenn ich doch Mal größere Sachen runterlade, geht es damit immer schneller für mich
 

bigDAVE

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
68
Sag uns Bescheid, was du dir ausgedacht hast. Wär nicht das erste mal hier, dass es an Details scheitert ;)

Meine Peripherieempfehlung macht nichts anderes, als das ebenso genannante Mech Keyboard, ich habs mir nur von vorn bis hinten überlegt, auch mit der Maus :). Dockingstation brauchts dafür auch keine.
Wow! Deinen ersten Eintrag habe ich komplett übersehen... Wie geht das denn? 😅 Aber dieses Setup werde ich auf jeden Fall einmal ausprobieren! Lt. Specs können die Monitore über USB-C ja auch den Laptop aufladen. Insofern wirklich nur noch 1 Kabel zum Monitor - das wäre wirklich optimal! Fettes Dankeschön nochmal in deine Richtung 😉 Dass ich diesen Post nicht gesehen habe... 🤨🤯
Ergänzung ()

Der Vorteil von der Dockingstation, du kannst dort ein Netzwerkkabel anschließen.

Wenn ich doch Mal größere Sachen runterlade, geht es damit immer schneller für mich
Stimmt. Aber, dass ich bei den Laptops größere Dateien laden muss, kommt eigtl. so gut wie nie vor. Zur allergrößten Not könnte ich da ja auch mit einem USB-C auf LAN Adapter arbeiten... Klar, wieder 1 Kabel mehr, aber wie gesagt, kommt es bei mir eigtl. nie vor :) Aber guter Hinweis - danke! Monitore mit LAN, USB-C und USB Hub gibt es ja denke ich nicht allzu viele...
 

M4ttX

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.352
Genau und der zweite Monitor wird per DisplayportKabel als DaisyChain an den ersten angeschlossen. Der PC verwendet 2x HDMI/Displayport oder den nur den vollwertigen Displayport-Anschluss an Monitor 1. Vorausgesetzt, da funktioniert DaisyChain ebenso.

Der Monitor hat jeweils 2x USB 3.0 und 2x USB 2.0, da findet ein LAN-Adapter auch noch Platz. Die größte Frage ist, welche Geschwindigkeit für USB übrig bleibt, wenn schon 2x WQHD angesteuert werden.

Über USB-C ohne Thunderbolt 3 ist es z.B. so, dass 4K@60Hz nur mehr in Kombination mit USB 2.0 läuft.
 
Zuletzt bearbeitet:

M4ttX

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.352
Interessant, zwei 4K@60Hz und USB 3.0 geht sich ohne Thunderbolt 3 sowieso nicht aus, da ists kein Wunder.

Aber DaisyChain soll gar nicht gehen? Hm, das werd ich mal testen, mit einem alten Thunderbolt 2 Modell.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Top